Spurenleser Web 2.0: Kein guter Journalismus ohne Werbung und Tracking?

ball-63527_1280Die Verlage, Zeitungen und Zeitschriften werden nicht müde, in ihren Onlineauftritten vor den bösen großen „Datenfressern“ im Internet zu warnen, die jeden unserer Schritte aufsaugen, notieren und weitersagen, wo wir wann waren und was wir da gemacht haben. Woher wir kamen und wohin wir dann anschließend gingen.

Dabei wird allen voran das Unternehmen Google verteufelt, das mit zahlreichen Tools und Algorithmen unglaublich viel über seine Nutzer weiß. Doch sind die Verlage die heiligen Kühe des Internet? Und ist Qualitätsjournalismus ohne diese modernen Trackingmethoden nicht mehr realisierbar?

Weiterlesen →

Welt-Nashorn-Tag 2014 – Die Wilderei geht weiter

rhinoceros-448949_1280Nashorn-Population: Aufwärtstrend trügerisch

Nashörner sind Dickhäuter, ebenso wie Elefanten und Flußpferde. Gab es früher eine große Artenvielfalt dieser Tiergruppe, hat durch unkontrollierte Jagd und Wilderei vor allem in den letzten Jahren drastisch abgenommen.

Die meisten Nashornarten gelten als vom Aussterben bedroht. Kurzzeitig schien es, als wende sich das Blatt – ein Trugschluss…

Weiterlesen →

Überlebende eines Suizidversuchs finden kaum adäquate Unterstützung

water-195270_1280„Ist ein Suizidversuch denn eine solche Schande?“

Nachdem sie zwei Versuche überlebte, sich das Leben zu nehmen, will die Journalistin Cara Anna Menschen, die ähnliches erlebt haben, zu mehr professioneller Unterstützung verhelfen.

Als Robin Williams’ Tod bekannt gegeben wurde, kam es in den Medien in Großbritannien und auf der ganzen Welt zu wilden Spekulationen, was ihn dazu gebracht haben könnte, sich das Leben zu nehmen…

Weiterlesen →

USA: Immer mehr Landwirte kehren Monsanto den Rücken

Netzfrauen Monsanto1

Immer mehr Landwirte in den USA meiden gentechnisch verändertes Saatgut (GVO). Aber sie können dies nicht sofort tun, weil Monsanto immer noch am längeren Hebel sitzt. Die Landwirte haben festgestellt, das Nicht-GVO-Saatgut, also konventionelles Saatgut, viel produktiver ist und für die Landwirtschaft mehr Gewinn bringen würde.  Weiterlesen →

Ein bisschen weniger ICH – ein bisschen mehr WIR

wir2„Wenn sich jeder um sich selbst kümmern würde, wäre für jeden gesorgt.“

Ein bekannter Ausspruch und eine ziemlich zynische und egoistische Haltung, die – wenn man genauer darüber nachdenkt – den Starken nutzt und die Schwächeren ausgrenzt oder zumindest stark einschränkt. Leider ist dies die Haltung, die wir bei vielen Menschen und in den unterschiedlichsten Lebensbereichen finden.

Das nachfolgende Video zeigt, wie es tatsächlich funktionieren kann, dass für jeden gesorgt ist…

Weiterlesen →

Die Altkleider-Lüge – Wie Spenden zum Geschäft werden

AltkleiderAus den Sammelcontainern direkt in die Katastrophengebiete der Welt?

Die meisten glauben, dass die hierzulande gesammelten Altkleiderspenden direkt in die Katastrophengebiete der Welt gehen.

Was sie nicht wissen: Der größte Teil der gespendeten Bekleidung wird weiterverkauft und zwar zum Kilopreis. Einige Hilfsorganisationen platzieren oft nur ihr Logo auf den Sammelcontainern von Altkleiderfirmen. Weiterlesen →

Rechte unserer Kinder – nicht nur am Weltkindertag

kindIch erinnere mich an eine Begebenheit aus der Zeit, als ich selbst noch keine Kinder hatte, an Sätze, die mir jemand sagte, als es um die Folgen der Abholzung von Regenwäldern ging: „Das ist mir doch egal. Bis man die Folgen spürt, bin ich längst nicht mehr da.“ Aber er habe doch Kinder, was denn mit denen sei, fragte ich. „Was interessiert mich das, wenn ich tot bin.”

So sprachlos war ich in meinem bisherigen Leben höchst selten.

Gibt es wirklich Menschen, die keinerlei Verantwortungsgefühl für die nachfolgenden Generationen haben, die meinen es gehe sie nichts an, weil sie vielleicht bereits tot sind, bis diese Generationen das von den Älteren verursachte Desaster erleben?

Kinder sind unsere Zukunft und ihr Wohlergehen sollte unser aller Anliegen sein.

Weiterlesen →

Weltkindertag 2014: Die Verkürzung der Kindheit

Bild von RollschuhenWir trauen den Kleinen viel zu. Das heißt auch: Wir verlangen viel von ihnen. Vor lauter Konsum und Kommunikation schrumpft die Zeit für freies Spiel und ungestörte Entfaltung. Nachbarschaftsbanden, Puppen, Rollschuhlaufen, Fußballspielen – daran erinnern wir uns, wenn wir aus unserer Kindheit erzählen. Wir durften Kind sein.

Weiterlesen →

Scotland votes “no” – Schottland gegen Unabhängigkeit

Scotland3Die Schotten haben sich entschieden. Schottland bleibt Teil von Großbritannien. Die Unabhängigkeit hat in Schottland knapp verloren.

Die Meinungsfragen vor der Abstimmung hatten wochenlang ein enges Kopf-an-Kopf-Rennen beider Lager vorhergesagt. Dem Endergebnis zufolge, haben nun 55,42 Prozent mit Nein und 44,58 Prozent mit Ja gestimmt. Weiterlesen →

Unfassbar! Moderne Sklaverei in Griechenland

ErdbeerenSklavenarbeit vor der Haustüre

Sie leben ohne Strom, ohne Wasser, ohne Papiere. „Hier ist es immer noch besser als bei uns zu Hause“, sagt einer der Arbeiter, der hier in der Landwirtschaft schuftet – nicht selten in Gewächshäusern oder unter Plastikplanen bei über 60 Grad.

Hier – das ist nicht Afrika oder Asien. Hier – das ist Europa. Südeuropa. Es ist in Griechenland.

Wenn in Europa bzw. in einem europäischen Land die Wirtschaft ganz oder teilweise niederliegt, wenn die Löhne sinken und die Preise steigen, dann gibt es immer noch Einwanderer, für die es sich lohnt hierher zu kommen. Einwanderer aus Bangladesch beispielsweise. Aus einem der ärmsten Länder der Welt. Wer aus Bangladesch auswandert, der findet fast überall auf der Welt bessere Lebensbedingungen, er wird aber auch überall auf der Welt wie ein Sklave, wie ein Leibeigener behandelt.

Weiterlesen →