Ein Film über den Whistleblower der Nestlè entlarvte – Movie about the Nestlé Baby Food Scandal

Die schreckliche Wahrheit über Vanille – The Truth About Vanilla – the world’s most expensive and dangerous ingredient

Madagaskar ist das ärmste Land der Welt und hat das, was die Welt braucht: Vanille! 80 Prozent der auf dem Weltmarkt gehandelten Vanille stammen von dem Inselstaat vor der Küste Ostafrikas. Das Gewürz erzielt Rekordpreise,  von fünfzehn Dollar pro Kilo vor fünf Jahren auf mittlerweile über 500 Dollar.  Von dem Preis-Boom bekommen die Bauern auf Madagaskar nichts ab, denn die Madagassen sind ärmer denn je: 92% leben heute von weniger als zwei Dollar pro Tag; 80% gehen jede Nacht hungrig oder durstig ins Bett; Jedes zweite Kind leidet an Unterernährung und Wachstumsstörungen. Auf den Vanille-Plantagen arbeiten Zehntausende Kinder unter teils sklavenähnlichen Verhältnissen. Was machen, wenn die hergestellten Lebensmittel mit Vanille zu den aktuellen Preisen nahezu unverkäuflich sind? Es gibt schon Ersatz: Ein Bioreaktor und Gentechnik machen es möglich. Der Verbraucher erhält ein künstliches Vanille-Aroma, aber Vorsicht! Regelmäßig in größeren Mengen verzehrt, kann es Krebs auslösen,  zell- und erbgutschädigend sein. Außerdem wirkt es stark appetitanregend und es soll die Konzentrationsfähigkeit herabsenken. Nur ein Prozent des verwendeten Vanille-Aromas ist echte Vanille. Im Jahr 2014 etablierte sich in den USA ein Verfahren mit genmanipulierter Hefe, die auf Kuhfladen und Cellulose gedeiht. Die Folgen, wenn mit Lebensmittel spekuliert wird, wird nirgends deutlicher als bei Vanille.  Weiterlesen →

Hört auf, unsere Kinder krank zu machen! Chemikalien in Babynahrung, Genmanipuliertes und giftige Zusatzstoffe in Kindernahrung!

Immer wieder erleben wir, dass auch in Babynahrung Schadstoffe gefunden werden. Auch neue Tests fanden Chemikalien in Babynahrung für Säuglinge. Von 14 getesteten Milchpulverprodukten erhielten nur zwei die Bewertung ‚gut‘. Vier Produkte fielen komplett durch, sechs waren von der Qualität her ‚ausreichend‘. Sogar Holle Bio-Anfangsmilch 1/Demeter bekam die Note ungenügend. Sogar Glyphosat wurde in Frühstückspeisen für Kinder gefunden. Warum strotzt biologische Nahrung vor giftigen Zutaten – und wie kommen GVOs in Babynahrung? Werden Zusatzstoffe und Aromen unmittelbar aus einem gentechnisch veränderten Organismus hergestellt, so müssen diese in der Zutatenliste gekennzeichnet werden. Nicht kennzeichnungspflichtig sind dagegen Zusatzstoffe, die mit Hilfe von gentechnisch veränderten Mikroorganismen hergestellt werden. Weiterlesen →

Gutshof-Idylle -„Gut Ponholz“, „Mühlenhof“ oder „Gut Drei Eichen“ gibt es gar nicht und trotz neuem Fleisch-Siegel kaum Verbesserungen bei der Tierhaltung

Verbraucher lehnen Billigfleisch aus Massentierhaltung zunehmend ab, daher greifen die Discounter und Supermärkte vermehrt zu Tricks. „Meine Metzgerei“, so wirbt Aldi und im Sonderangebot ein XXL-Krusten-Braten! Doch wer nun glaubt, dass die „Metzgerei“ sich gleich in der Nachbarschaft befindet, irrt sich. Und auch Pennys „Mühlenhof“und  Nettos „Gut Ponholz“ gibt es gar nicht. Das Logo des Wurstherstellers Rügenwalder Mühle ist eine Mühle mit roten Würsten als Flügel. Eine echte zum Unternehmen gehörige Windmühle gab es aber weder in Rügenwalde noch später in Niedersachsen. Vorsicht auch bei Werbebegriffen wie „aus der Region“ oder „von hier“, denn der Begriff „Region“ ist gesetzlich nicht geschützt. Neuerdings werben die Discounter mit neuem Fleisch-Siegeln, doch auch hier gibt es kaum Verbesserungen bei der Tierhaltung. Weiterlesen →

Oh Tannenbaum – wie giftig sind deine Blätter – sogar Glyphosat!

Tanne3Bis zu zehn Jahre dauert es, bis ein Weihnachtsbaum verkaufsfertig ist, gefährliche Schadstoffe wie Insektizide, Unkrautvernichtungsmittel, Pilzmittel und auch Glyphosat incl. Dass Glyphosat-haltige Herbizide auch in Nadelgehölzen zu finden sind, davor warnen wir bereits seit Jahren. Es ist seit Jahren das gleiche, viele Weihnachtsbäume sind einem regelrechten Pestizidcocktail ausgesetzt. Auch dieses Jahr gibt es wieder eine Liste von Öko-Weihnachtsbaum-Anbietern. Etwa 28 Millionen Weihnachtsbäume stehen jedes Jahr in deutschen Wohnzimmern. Europaweit gibt es 120.000 ha Anbaufläche für Weihnachtsbäume. Die meisten der etwa 28 Millionen in Deutschland verkauften Weihnachtsbäume stammen aus Plantagen, die gedüngt und mit Pestiziden bespritzt werden – eine enorme Belastung für Böden, Gewässer und Tiere, insbesondere Insekten. Auch im Wohnzimmer möchte man diesen Giftcocktail nicht haben.  Weiterlesen →

Bananen, die Chemie-Keule in der Hand – Don’t eat bananas – because they are dangerous!

zur englischen Version Essen Sie wirklich noch Bananen? Die Banane ist eine der weltweit beliebtesten Früchte. Es ist nicht so, dass wir den Geschmack der Bananen nicht mögen. Besonders die Bananen, die man dort bekommt, wo sie wirklich wachsen und sogar am Straßenrand angeboten werden, sind sehr lecker. Aber die haben durchaus nichts mit dem zu tun, was wir aus Lateinamerika importiert bekommen. War Ihnen bekannt, dass Bananen aus Ecuador mit hochgiftigen Pestiziden besprüht werden? Von den 26 Chemikalien, die auf den Bananenplantagen Ecuadors gesprüht wurden, sind sieben in der EU verboten. Weiterlesen →

Blogger und Journalisten – Bedroht, entführt, ermordet – für die Wahrheit – Killed for speaking the truth!

Täglich werden Journalisten und Blogger angegriffen und eingeschüchtert oder ermordet. Das Recht auf Meinungsfreiheit und auf Information ist ein universeller Bestandteil in der Erklärung der Menschenrechte. Doch wenn diese Blogger oder Journalisten ermordet werden, wer wird dann zur Rechenschaft gezogen? Wir sehen es an dem Beispiel  Daphne Caruana Galizia aus Malta. Ein Jahr nach ihrer grausamen Ermordung am 16. Oktober 2017 ist ihr Mord immer noch nicht aufgeklärt. Im Februar 2018 wurden die Leichen von Ján Kuciak, einem slowakischen investigativen Journalisten, und seiner Verlobten Martina Kušnírová in ihrer Wohnung gefunden. Beide waren erschossen worden. Im Oktober 2018 dann die Ermordung der bulgarischen Journalistin Marinova. Aktuell die Ermordung zweier Journalisten innerhalb einer Woche in Mexiko. 150 Blogger und 165 Journalisten sitzen zur Zeit irgendwo auf der Welt in Haft, die Dunkelziffer dürfte weit höher sein. Allein 2018 wurden fast 80 Journalisten und Blogger getötet. Die Wahrheit hat es in der heutigen Zeit wirklich schwer und ist ein tödliches Gut. Sogar wir Netzfrauen mussten unseren Beitrag über die Wettmafia aus Malta löschen. Insgesamt waren es dieses Jahr wieder mehrere Beiträge, bei denen man uns warnte, sie öffentlich zugänglich zu machen. Weiterlesen →

UN-Menschenrechtsrat wählt ausgerechnet Senegal zum Vorsitzenden – No Joke: UN Human Rights Council elects Senegal as Chair – Cases of violation are still regularly reported in Senegal!

UN-Menschenrechtsrat wählt Senegal zum Vorsitzenden. Bereits als  Faisal bin Hassan Trad aus Saudi Arabien zum neuen „Experten“ der Vereinten Nationen für Menschenrechte ernannt wurde, gab es heftige Kritik und Entsetzen. Jetzt also wählte der Menschenrechtsrat Coly Seck aus Senegal für 2019 zum Präsidenten. Ausgerechnet Senegal:  Gewalt gegen Frauen, Genitalverstümmelung, Folter, willkürliche Verhaftung, korrupte Justiz und Polizei, Kindesmisshandlung, Menschenhandel, Zwangsarbeit und nicht zu vergessen, der Krieg im Jemen. Mindestens 65 000 Menschen im Jemen sind von Hungersnot betroffen. Hervorgerufen durch einen Krieg, einer Intervention einer von Saudi-Arabien angeführten Militärallianz, der auch Senegal angehört. Doch auch im Inneren des Landes Senegal wurden Journalisten, Künstler, Nutzer der sozialen Medien und andere, die abweichende Meinungen äußerten, willkürlich festgenommen. Weiterlesen →

Unglaublich: In den USA hält ein Richter Verbot von Genitalverstümmelung für verfassungsfeindlich – A federal judge in US struck down a law that criminalizes female genital mutilation

FGM2zur englischen Version Es passiert alle elf Sekunden irgendwo auf der Welt. Ein Mädchen legt sich auf einen Tisch, eine Beschneiderin nimmt ein Messer oder auch eine Glasscherbe und beginnt mit einer Prozedur, nach der nichts mehr sein wird wie zuvor: der Genitalverstümmelung. Nicht selten sterben Mädchen an den Folgen des Eingriffs, weil kein steriles Operationsbesteck verwendet wird. Die grausame weibliche Genitalverstümmelung (FGM) wird nicht nur auf dem afrikanischen Kontinent praktiziert, sondern auch auf anderen Kontinenten wie Asien. Doch was in den USA gerade geschehen ist, ist unvorstellbar. Erstmals in der Geschichte der USA begann ein Strafprozess, weil Ärzte an jungen Mädchen Genitalverstümmelungen vorgenommen haben sollen. Über 100 Mädchen im Alter von 6 bis 9 Jahren wurden verstümmelt und ein Richter hält das Verbot von Genitalverstümmelung für verfassungsfeindlich und hat acht Angeklagte von einem Großteil der Vorwürfe zu weiblicher Genitalverstümmelung (FGM) bei Minderjährigen freigesprochen. Weibliche Genitalverstümmelung ist ein globales Problem. Weltweit leben 200 Millionen Frauen und Mädchen, die aus kulturellen oder sozialen Gründen beschnitten wurden – auch in der EU sind es Hunderttausende. Weiterlesen →

„Rettet die Kinderstationen“ – Der kleine krebskranke Matthew McDonnell mit einem großen Herzen: „Ich möchte, dass andere Kinder geheilt werden“

Jedes Jahr erkranken in Deutschland etwa 2000 Kinder an Krebs und auch eine aktuelle Studie macht deutlich, dass bestimmte Krebserkrankungen bei Kindern im Vergleich zu früheren Zeiträumen signifikant an Häufigkeit zugenommen haben. In den Vereinigten Staaten erhalten jährlich etwa 15.000 Personen unter 20 Jahren eine Krebsdiagnose und weltweit etwa jährlich erkranken 250.000 Kinder an Krebs, Tendenz steigend. In Deutschland müssen immer häufiger schwerkranke Kinder von Kliniken abgewiesen werden, da die Universitäts-Kinderkliniken dazu gezwungen sind, die entstehenden Millionendefizite durch Stellenabbau bei Ärzten und Pflegepersonal auszugleichen. Ja, Sie lesen richtig. An Kinderkliniken der Maximalversorgung herrscht akuter finanzieller Notstand! Eigentlich sollte es doch heißen: dem Menschen verpflichtet und nicht der Börse. Dass es in anderen Ländern nicht anders ist, zeigt der folgende Fall des kleinen 8-jährigen Matthew. Er ist schwer an einem bösartigen Nierenkrebs erkrankt. Doch obwohl er von den vielen Behandlungen gezeichnet ist, hatte er eine Idee und er hat jetzt sogar seine eigene Organisation für krebskranke Kinder gegründet. Doch bis dahin war es ein langer schwerer Weg. Weiterlesen →