Das Schweigen der Lämmer

SheepIch weiß nicht, wie es euch geht, ich sehe nur, dass viele Menschen nicht mehr schweigen wollen. Wir werden zugeschüttet mit Informationen, Bildern und unvorstellbaren Grausamkeiten. Was ist uns allen wichtig und sollte an erster Stelle stehen? Da steht Trinken, Essen und Lieben. Da stehen Familie, Freunde und meine Umwelt.

Was ich festgestellt habe, ist, dass wir alle die gleichen Sehnsüchte haben und die gleichen Ängste. Unsere Vorfahren starben einst für Gerechtigkeit, Brüderlichkeit und Freiheit. Immer waren es die Könige, die Macht besaßen, die auf dem Rücken der armen Bauern ihre Spiele trieben.
Die Würde des Menschen ist unantastbar, steht in unserem Grundgesetz. Was ist denn die Würde und was beinhaltet sie? Wir kämpfen gegen die Machenschaften der Agrarpolitik, der Industriellen, der Pharmaindustrie und für Menschenrechte.

Ich habe schon viele große Organisationen angeschrieben, aber da gibt es so viele Baustellen, ich bekam nie eine Antwort. Jeder kocht sein eigenes Süppchen, es ist ja auch wirklich eine Menge los, aber ich bin davon überzeugt, wenn wir alle für die eine Sache aufstehen und unsere Energie dafür einsetzen, werden wir auch mehr erreichen. Was nun offensichtlich alles zerstört, ist unser Konsumverhalten!

Ich weiß was jetzt kommt aber … Nein, wir können auch über das Netz eine Revolution starten, siehe zum Beispiel Tunesien! Wir alle schaffen es, dass wir eine Massendemonstration, oder noch besser einen Streik organisieren können. Habt ihr unsere Kinder gefragt, was die machen würden? Sie sind die Opfer unserer Werbung und unseres Konsumverhaltens. Ich weiß nicht, wie es euch geht, ich möchte nicht mehr nur zusehen und darüber reden. Wir sammeln unsere Ideen, unsere Kraft und den Mut. Jede von uns kann etwas verändern und wir fangen jetzt damit an! Alle sollen hinhören, wir schweigen nicht mehr. Nur so werden wir nicht freiwillig zur Schlachtbank geführt! Fangt an, darüber nachzudenken, was Euch wichtig ist und auf was ihr verzichten könnt.

Stoppt das Konsumverhalten!

Text © Pascale Pichon

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.