Es geht um UNS! Ja um unsere, um eure Daten! Sorry, wenn wir euch jetzt aufwecken!

prismWas müssen wir noch alles lesen? – und dies häppchenweise? Alle führende Internetfirmen arbeiten Hand in Hand! Wir können es beweisen!

Aktuell soll uns klar gemacht werden, dass es nicht so an dem sei, es heißt:

Führende Internetfirmen haben sich gegen neue Vorwürfe gewehrt, sie hätten mit dem US-Geheimdienst NSA zusammengearbeitet. Ein Google-Sprecher sagte der Nachrichtenagentur dpa: „Wir haben uns nicht an Prism oder einem anderen Überwachungsprogramm der Regierung beteiligt.“ In einem der NSA-Dokumente wird Google allerdings als „Prism-Provider“ erwähnt. Auch Facebook gab an, nie Ausgleichszahlungen für die Beteiligung an einem Überwachungsprogramm erhalten zu haben.

Das Schlüsselwort in der Geschichte der Überwachung ist Palantir, die sind die Erfinder des Programms „prism“ , das wiederum von PayPal- Gründer Peter Thiel und co. geschaffen wurde. Peter Thiel ist der Investor von Facebook,  mit einem Darlehen von 500.000 US-$ stieg er 2004 bei  Facebook ein, damit Mark diese Plattform errichten konnte. Beim Facebook-Börsengang im Mai 2012 verkaufte Thiel 16,8 Mio. Facebook-Anteile im Wert von 640 Mio. US-$. Nach dem Ende der Haltefrist für Investoren am 16. August verkaufte er weitere 20 Mio. Aktien für rund 400 Mio. $. Mittlerweile arbeiten SIE alle zusammen, ob Google, youtube, Ebay, Facebook und wer weiss, wer noch alles? Viele bleiben ja nicht übrig!

Palantir verkauft eine leistungsstarke Data-Mining-und Analyse-Software, gerade die sozialen Netzwerke werden für Spionageabwehr genutzt und die Nachfrage ist nicht nur bei den gesamten Regierungen, sondern auch in der Finanz-und Bankenbranche groß. Zu den Kunden gehören die CIA, das FBI, das US Special Operations Command, die Armee, Marine und Luftwaffe.  Alles weitere könnt ihr unter Prism: SAP UND PALANTIR UNTERSTÜTZEN SICHERHEITSBEHÖRDEN lesen.

Die britische Tageszeitung „The Guardian“ veröffentlichte eine NSA-Präsentation, laut der Mitarbeiter über ein Programm namens „XKeyscore“ Zugriff auf gewaltige Datenmengen haben. Auch dies lässt sich einfach erklären, aber auch hier gibt es nur häppchenweise Informationen. Dazu hier ein Beitrag von uns:  XKeyscore: Ein NSA-Tool verschafft Zugang “zu fast allem, was ein Nutzer im Internet tut” – Jeder und Jede ist betroffen!

Was erwarte ich vom guten Journalismus? Dass zum Beispiel die WELT und andere Nachrichtendienste nur vom Guardian abschreiben?

Nein, bestimmt nicht!
Uns alles häppchenweise servieren, um somit das Sommerloch zu füllen?

Nein, auch nicht.
Es geht um UNS! Ja, um unsere, um eure Daten!

Stellt euch vor: Ihr seid zufällig nicht im Haus, habt aber ein Fenster vergessen zu schließen. Also nutzen gewisse Leute diese Gelegenheit und fangen an zu stöbern.

Ups, da liegen ja die Kontoauszüge der Hausbank, schnell einen Blick drauf werfen.

Aha, der Ordner mit den wichtigsten Dokumenten, super, da freut sich das Herz. Ein toller Überblick, nun hat man schon alle Daten zusammen, die Profile der Personen, die im Haus wohnen, sind fertig. Einverstanden?

Sicher nicht, aber so ist das, was eine Überwachung darstellt.
Und wen interessiert es? Gefühlt: Niemanden.

Vor Jahren wäre so ein Skandal die Chance für die Journalisten gewesen, aktuell lassen sie es einfach vorbei huschen.

Vielleicht schauen sich diese Journalisten gerade den tollen Kinofilm „Watergate-Affäre“ an und wünschten, so ganz nebenbei Bob Woodward und Carl Bernstein zu sein.

Und ja, das ist auch heute noch möglich! Recherchiert, schaut euch die Blogs im Internet an, sie sind voll mit Informationen.

Wie die unsere: Prism: SAP UND PALANTIR UNTERSTÜTZEN SICHERHEITSBEHÖRDEN oder                                                                  Online Orientierungs-Seminar für den ‪BND und die Bundesregierung

Noch mal: Palantir verkauft ein leistungsstarkes Programm:  Data-Mining-und Analyse-Software (prism )! Gerade die sozialen Netzwerke werden für Spionageabwehr genutzt und die Nachfrage ist nicht nur bei den gesamten Regierungen, sondern auch in der Finanz-und Bankenbranche, groß. Zu den Kunden gehören die CIA, das FBI, das US Special Operations Command, die Armee, Marine und Luftwaffe. Der Homepage von Palantir ist folgendes zu entnehmen:

“Wir bauen Software, die für Unternehmen mit großen Mengen an unterschiedlichen Daten genutzt werden kann. Wir lösen die technischen Probleme, sie lösen die menschlichen. Die Bekämpfung des Terrorismus. Verfolgung von Straftaten. Bekämpfung von Betrug. Beseitigung von Abfällen. Vom Silicon Valley bis vor die Haustüre setzen wir unsere Data Fusion-Plattformen ein gegen die schwersten Probleme, die wir finden können, wo wir am meisten gebraucht werden.”

Klartext: Die amerikanischen Agenten, die Terroristen jagen, haben eine neue Möglichkeit gesucht und gefunden, wie man es schafft, Telefonaufzeichnungen(-records), E-Mails und andere Daten durchzukämmen, die sich im Laufe des letzten Jahrzehnts durch die explosionsartige Digitalkommunikationen angehäuft haben. Sie haben sich den Silicon Valley Computerexperten zugewandt, die komplizierte Programme entwickelt hatten, um russische Gangster und deren Absichten mit dem Kreditkartenbetrug zu durchkreuzen.

Womit PayPal ja zunehmend zu kämpfen hatte. So entstand nun die Kooperation zwischen NSA und der Palantir, Palo Alto Kalifornien, das Unternehmen, welches von einer Gruppe aus Erfindern von PayPal gegründet wurde.
Wichtiges zu Palantir auch hier.

Mir ist bewusst, dass alles sehr kompliziert aussieht, ist es aber nicht.

Kurz: Palantir entstand aus den Gründern von PayPal.
Einer der Gründer finanzierte Mark Zuckerberg, damit dieser Facebook weiter entwickeln konnte.
Auch arbeitet Palantir mit SAP zusammen, das wiederum arbeitet mit dem BND zusammen. Und übrigens arbeitet Palantir auch mit Google zusammen, youtube, Facebook – kurzum- mit allen GROSSEN, die zu unseren ständigen Begleitern geworden sind.
Also, wenn jemand eh ein PayPal Konto besitzt, zum Beispiel Ebay – dann sind die Daten schon in den USA!
Somit auch bei Palantir, bei der NSA oder sogar beim BND!!

Und weil man uns so gern hat, bekommen wir eine eigene Festplatte!
Ja richtig, jeder von uns! Denn auch hierfür hat Palantir ein Programm gebastelt. Eine Speicherkapazität, die für uns unvorstellbar ist. Man kann sich also besuchen, wo?
Im neuen NSA Datenspeicherzentrum Utah!

Und weil Palantir so viel Geld verdient, haben sie gleich eine neue Firma gegründet – Robotex  – wieder die gleichen Leute, die schon Paypal, Prism und Co. erfunden haben.  Sie fertigen nun Drohnen an, aber auch andere Kriegsspielzeuge, die für jedermann zu erwerben sind. Der Käufer braucht nur genug Geld – aber dieser hat sicher kein PayPal – Konto;)) ..und Sicherheit?
Was wenn Terroristen diese kleinen Kriegsspielzeuge wie Drohnen kaufen?

An alle Journalisten: nicht häppchenweise, sondern das ganze Programm und dieses dann täglich wiederholen, damit die Menschen endlich aufwachen – und ihre Fenster schließen, sonst kommt wirklich noch der Nachbar und schaut in eure Unterlagen

Und wer es genau wissen möchte:

Die Welt im Jahr 2050: Was ist die nächste „Big Idea“?
Mit Peter Thiel – ihm gehört mit den anderen Erfindern von PayPal
das Programm Prism und vieles mehr!!!!
https://www.youtube.com/watch?v=UEmxRBpCoo0?rel=0″ width=“560″ height=“315″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“>

ups …sorry, sollten wir euch jetzt geweckt haben?!

© Netzfrau Doro Schreier

Der Herr der Ringe oder Überwachung à la carte

RECHTSANWÄLTE GEGEN TOTALÜBERWACHUNG – Es geht um UNS! Ja um unsere, um eure Daten!

NSA-Überwachungsaffäre: Wir bekommen eine eigene Festplatte

Snowden klärt über 9/11 und Boston-Marathon Bombenanschläge auf – das komplette Interview

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. hi,
    klasse thema…
    eure texte haben etwas sportliches – sie gewinnen im verlauf stets tempo

    noch´n beschleuniger : seht euch mal den komplizen RFID an… 8-)

    weiter so… CU

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.