Offener Brief an Frau Dr. Angela Merkel

Merkel11Sehr geehrte Frau Bundeskanzlerin Dr. Angela Merkel,

der Höflichkeit halber stelle ich mich kurz vor:

Ich bin eine Frau, die wie Sie die 50 überschritten hat. Ich war eine berufstätige Mutter, von Beruf Bankerin. Zu meinen Prinzipien gehören u. a. Ehrlichkeit und Wahrheit, gegenseitige Achtung und Respekt gegenüber allen Lebewesen. Diese Tugenden gab und gebe ich an meine Kinder weiter. Ich gehöre keiner Partei oder ähnlichen Organisationen an. Dennoch habe ich als Bürgerin einige Fragen an Sie, die mich schon lange beschäftigen und welche Sie mir bitte, alleine schon aus Höflichkeit, Respekt und Achtung mir gegenüber, für die Sie ja DIENEN wollen, beantworten sollten. Dafür bedanke ich mich schon jetzt ganz herzlich.

Doch bevor ich meine Fragen an Sie richte, vorab: Sie verbrachten Ihre Kindheit in der damaligen DDR, ich im Westen. Sie mussten linientreu sein, also brav, damit Sie studieren konnten und gehörten der FDJ an. Ich dagegen musste mir meinen Weg erkämpfen. Denn im Westen war es nicht so selbstverständlich, dass sich eine Frau für Politik interessiert und studierte, nein, dafür fehlte das Geld. Und während Sie während des Mauerfalls in der Sauna schwitzten, schwitzte ich am Bügelbrett, als berufstätige Mutter blieben nur die Abende für die anfallenden Hausarbeiten. Aber für diese Situationen können wir beide nichts, wir beide sind Frauen, die ihren Weg gegangen sind. Sie als Physikerin und ich als Bankerin.

Ihren Weg als Politikerin konnte ich aufmerksam verfolgen, zunächst als Ministerin im Bundesministerium für Frauen und Jugend, später als Bundesumweltministerin und heute sind Sie Bundeskanzlerin.

Sie haben den hehren Anspruch, Kanzlerin aller Deutschen sein zu wollen …

Zitat: „Die soziale Marktwirtschaft ist unser Kompass, weil sie wie keine zweite Wirtschafts- und Sozialordnung den Menschen in den Mittelpunkt stellt. Genau darum hat es zu gehen: um den Menschen im Mittelpunkt unseres Handelns. Das leitet mich seit meinem Amtsantritt im November 2005 in meinem Verständnis als Kanzlerin aller Deutschen und aller in Deutschland lebenden Menschen, gleich welcher Herkunft, das leitet mich auch in Zukunft, und das leitet die Regierung der Großen Koalition von CDU, CSU und SPD. Im Zweifel handeln wir für den Menschen. Bei jeder Abwägung von großen und kleinen Interessen, bei jedem Ermessen: Die Entscheidung fällt für den Menschen“. (Ihre Regierungserklärung vom 29. Januar 2014)

Warum stimmen Sie dann für den Gen-Mais, obwohl 2/3 der Deutschen gegen genmanipulierte Pflanzen und Nahrung sind? (Laut einer aktuellen Umfrage des Marktforschungsinstitutes Forsa (2013) sind 73 Prozent der Westdeutschen und 63 Prozent der Ostdeutschen der Meinung, dass man Gentechnik in der Landwirtschaft verbieten sollte.

Wie können Sie es zulassen, dass Ihr Volk, die Deutschen, von den Amerikanern unter Generalverdacht gestellt werden, potentielle Terroristen zu sein?

Sie stellen die soziale Marktwirtschaft als den Kompass Ihres Handelns dar: Warum lassen Sie es dann aber zu, dass unser Land ausverkauft wird (unsere Unternehmen in ausländischer Hand), wenn das vagabundierende Kapital sich vollgesogen hat, weiter zieht und kaputte Unternehmen hinterlässt? (z. B.: Grohe und WMF ist auch bald soweit)

Wie können Sie es dann als einstige Bundesumweltministerin und heutige Bundeskanzlerin zulassen, dass Sie die Einführung der Verschärfung der Abgasnormen blockieren und weit in die Zukunft schieben?

(Die amtierende deutsche Bundesregierung will Erleichterungen für die deutschen Oberklasse-Hersteller Daimler, BMW und Audi durchsetzen und hatte schon im Juni eine Einigung blockiert.)

Wir sind beide Frauen, die ihren Weg gegangen sind. Sie als Physikerin und ich als Bankerin (mittlerweile ausgestiegen). Zu meinen Prinzipien gehören u. a. Ehrlichkeit und Wahrheit, gegenseitige Achtung und Respekt gegenüber allen Lebewesen, diesen Prinzipien bleibe ich treu, doch wie ist es mit Ihnen, Frau Dr. Merkel? Für eine Antwort dieser Fragen wäre ich Ihnen äußerst dankbar.

Hochachtungsvoll

D. Schreier , Gründerin der Netzfrauen

48 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

    • Ich kann den Brief mit gutem Gewissen teilen. Ich schätze Frau Dr. Merkel nicht. Mir kommt sie kalt und machtbesessen nach DDR Prinzip vor. Tiere zählen nicht, es ist ja nur ein Tier, man merkt eben wo sie herkommt. Nicht mein Fall, die würde ich nie wählen, die CDU schon eher.

      • hallo,
        warum wählen? Das Bundesverfassungsgericht hat 2012 geurteilt, das Wahlgesetz ist seit 1954 ungültig. Langsam mal aufwachen.
        In einer BRD GmbH kann keiner, jemanden wählen.
        Das ist eine eingtragene Firma, mit dem Auftrag, seit 1990, Deutschland zu verkaufen.
        Die DDR war, oder ist noch, ein Völkerrechtlich anerkannter Staat. Jedoch nicht die BRD.
        Siehe Feindstaatenklausel Nr. 133 und 134, (BRD, DDR)
        Ich weiss nicht, was Sie hier alle, mit Regierung haben. ES GIBT KEINE
        Bitte nicht auf dem halben Wege stehen bleiben und glauben, man wüsste jetzt alles!
        Die Wahrheit gibt es nicht in Stücken, weiter suchen, bilden und verstehen.
        Und glaubt nicht an Petitionen, wenn es zu viele sind, werden sie verboten.
        Sie sollten auch alle wissee, dass wir wieder, Danke Merkel, haben.
        Also nur Mut zu Demo, es darf geziehlt getötet werden.
        Nun, selber munter werden, erst dann kann man auch andere aufwecken.

    • An Frau D. Schreier, Gründerin der Netzfrauen
      Ich bin durch Zufall auf ihre Webseite gekommen, offener Brief an die
      Bundeskanzlerin. Meine Hochachtung für sie und die noch politisch
      interessierten Netzfrauen. Die 37 Kommentare unterschreibe ich ohne
      Abstriche vollinhaltlich, sie haben mir aus dem Herzen gesprochen.
      Ich wusste nicht das es so viel politisch interessierte Frauen gibt, da ja die
      Wahlbeteiligung unter 50% war. Die Politikverdrossenheit hat ja objektive
      Ursachen. Unter 50% Wahlbeteiligung dürfte eine Bundeskanzlerin
      nicht anerkannt werden, hat nicht mehr mit Demokratie zu tun.
      Bin ein politisch unbequemer Ossi damals und auch heute noch, eben Realist.

    • Kam schon eine Antwort auf diesen Brief? Ich glaube nicht. Ich glaube, das geht dieser Frau gelinde gesagt am A… vorbei, was das Volk will.

  1. Danke für die Fragen und die Initiative insgesamt! (Eine andere Frage ist natürlich immer auch wer wem DIENT …?)

  2. Respekt!!!!! Auf die antwort bin ich gespannt, obwohl ich glaube das keine kommen wird, da sie dann ja mal ehrlich sein muss und das war Frau Merkel nach meinem wissen nur einmal und das war gegen über Herrn Jauch als sie gefragt wurde ob sie die EU aufgeben würde wenn das Deutsche Volk es wollte. Sie antwortete mit „Niemals“.
    Traurig aber war.
    Weiter so Frau Schreier

  3. es gibt noch viele Fragen, die zu klären sind, wie die
    Armut der Rentner,
    wie die Energiewende ohne Kohlekraftwerke bewæltigtwerden kann,
    wie die Banken im Sinne des Volkes arbeiten,
    Wie es bald bezahlbaren Wohnraum in den Ballungsgebieten gegen kann,
    Wie sie die Ungleichheit der Vermögen beseitigt werden,
    Generell wie mehr soziale Gerechtigkeit hergestellt wird
    Usw. Usf.!!!!

    • Ulf super mein altag brot als socialbegleiter in-Ausland würde gerne mal dies vortragen was da ablauft in der Jugendhilfe

  4. vielen dank habe den brief mit sorgfalt gelesen und frage mich ob die antworten auch von UNSERER kanzlerin auch kommt….. viele fragen und themen werden einfach ohne uns entschieden….. nicht so wie in der schweiz, wo das volkswort auch zählt……….. diesen brief werde ich gerne teilen damit viele ihn lesen können…………. danke

  5. Ich hatte viele Verwandte und Bekannte in der ehemaligen DDR und kann nur bestätigen, was Frau Schreier schreibt. Wer linientreu war, bekam fast alles. Die anderen mussten kämpfen, aber nicht wie wir in Deutschland, wo jeder um seine Anstellung bangen musste und muss. Man könnte das mit den Selbständigen u. Angestellten im Gegensatz zu den Beamten sehen. In der DDR war quasi jeder ein Beamter, mit all seinen Vorzügen und Nachteilen, in Deutschland ist es Gott lob nur ein Teil. Und ich möchte behaupten, ab dem Moment, wo die ehemalige DDR-Linientreue das Ruder in die Hand genommen hat, begann der Ausverkauf der BRD.

  6. Gut und ehlich, leider jedoch völlig vergebens!!!
    Die Schreiberin setzt bei dem „Merkel“ Anstand und Treue gegenüber der Bevölkerung voraus, diese Werte sind für das „Merkel“ allerdings nur Nonsens!!

  7. Ein sehr mutiger und aufrichtiger Brief.
    Diesem stimme ich im vollen Umfang zu
    und hat meine Unterstützung!

    „VERÄNDERUNGEN“ treten nur durch VER- „ÄNDERUNGEN“ ein!
    Silvana Holzwirth

    Kleinunternehmerin, die sich den Weg zur vollständigen Unabhängigkeit hart erkämpft.

  8. Lieber Hans-Georg Paul,
    tut mir Leid dich enttäuschen zu müssen aber die Banken werden niemals im Sinne der Menschen arbeiten. In einer Welt mit einem kaputten Wertesystem und einem einzigen Ziel -> Profit, wird es keine Gerechtigkeit geben. In einer Zeit wo das Geld die Arbeit schafft und nicht der Mensch, wir jedes mal hören ‚ Die Wirtschaft boomt‘ usw. UNS aber keinen Nutzen bringt.
    Deutschland ist eine GmbH und eine Kolonie der USA.
    Lieber Hans-Georg Paul wenn du soziale Gerechtigkeit suchst dann bitte ich dich mal dich zu informieren über:
    “ Jaque Fresco “ (The Venus Project) ein Mann wie kein zweiter. Ein sozialer Designer und Ingenieur. Gründer des Venus Projects. Jemand der nicht dein Geld will, sondern jemand der das Geld loswerden will. Irgendwann wird dieses Geldsystem nicht mehr funktionieren und Jaque Fresco hat jetzt schon die bessere Alternative. WIR WERDEN IN EINEM SYSTEM GEBOREN WO ES AUSSCHLIEßLICH UM PROFIT GEHT UND WIR SCHWIMMEN MIT WEIL WIR ES ANDERS NICHT KENNEN. SEIT NICHT BLIND!
    MACHT DIE AUGEN AUF UND UNTERSTÜTZT BITTE DIESES EINZIGARTIGE PROJEKT.
    IM SINNE DER MENSCHHEIT UND UNSERER ENKELKINDER.

  9. Hallo frau merkel!

    Ich schließe mich der meinung von fr schreier absolut an und hoffe auf erkenntnis und entsprechender handlung von ihnen! Für solche entscheidungen möchte ich keine steuern und auch nicht mit meiner gesundheit bezahlen.

    Hochachtungsvoll,

    Kerstin Eger

  10. Ich bin so froh, diesen Brief gelesen zu haben. Es zeigt mir, dass ich mich nicht so allein fühlen muss, mit meiner Wut über dem sozialen Ausverkauf unserer Welt. Überall geht es nur darum, die Menschen übers Ohr zu hauen!!
    Sollte die Pressestelle von Frau Merkel wirklich antworten, dann wird es die übliche Blase ohne Inhalt: also blah blah. Das haben die Netzfrauen nicht verdient.
    K. Röhrig

  11. Liebe Frau Schreier,
    Sie sprechen auch mir aus dem Herzen.

    Für Ihren offen und mutigen Brief herzlichen Dank.
    Gespannt warte ich auf die Veröffentlichung einer Antwort der mit leichter Hand regierenden Bundeskanzlerin aller Deutschen und in Deutschland lebenden Menschen.

    MFG M. Steen-Tensfeldt

  12. Wir sind alle selber schuld !!!!
    Solange wir nicht bereit sind, unsere Volksvertreter entsprechend ihres Verstandes zu bezahlen, werden wir immer nur die zweite oder dritte Liga bekommen, da sich die erste in der Wirtschaft verwirklicht.
    Wie kann es sein, das alle immer nach Rücktritten schreien (bei Fehlentscheidungen) und damit alles erledigt ist. Die Verantwortlichen müssten doch eher die Möglichkeit und die Pflicht !!!! Haben, Ihren Mist wieder in Ordnung zu bringen, oder ist es nicht vielleicht so, das alle mal gern einen Posten hätten, und sich deshalb das Karussell immer drehen soll??
    Wie kann es sein, das wir Minister haben, die sich in Ihrem Fach nicht auskennen?? Familienministerin ohne/bzw. Kaputte Familie, eine Kriegsministerin, die nie beim Bund war….???
    Ein Finanzminister, der 100.000€ Spende “ vergessen“ hat ???
    Warum wird immer kritisiert, das auf die Wirtschaft (und ihre Interessen) Rücksicht genommen wird, obwohl Sie es letztlich ist, die uns ernährt??
    Setzt erfahrene gute Leute aus der Wirtschaft in die Politik, gebt Ihnen das Gehalt was Sie wert sind, und es wird vorwärts gehen.
    Wie kann es zb. sein, das ein Land wie Schleswig Holstein, das das Nadelöhr von Süd nach Nord,
    Von Ost nach West ist, nicht auf die Beine kommt???
    D.Riemer

  13. Frau Merkel auch ich schließe mich der meinung von Fr, Schreier an. Und bitte sie sofort zurück zu tretten ohne wenn und aber. Das Volk sind Wir, und wir sagen jetzt schluß mit reformen die sich anhören wie Raubzüge an die bevölkerung. Wenn sie noch etwas Schamgefüll und etwas Moral haben dann gehen sie meinen aufforderung nach im schnellsten weg, bevor es zu Spät ist.

  14. Ich könnte hier jetzt seitenweise meine Meinung schreiben und auch den Brief an Frau Merkel unterstützen, was ich sicherlich auch tue. Aber ich frage mich schon viele Jahre etwas anderes. Wann erwachen meine Mitbürger endlich aus Ihrem Dornröschenschlaf ??? Geht es der Mehrheit in unserem lande so gut, dass sie keinen Grund haben etwas in der Politik zu verändern ?? Ist die Mehrheit der deutschen Wähler einfach nur geistig umnachtet, oder ist es Ihnen einfach nur egal, dass sie täglich belogen, betrogen, benutzt und ausgenommen werden?? Ich bin mir sicher, dass uns unsere Politiker heimlich belächeln und sich über uns lustig machen. Sie lachen darüber, wie leicht sich das deutsche Volk, manipulieren lässt… Sie werden die Schulbildung nicht verbessern, denn sie wollen auch in Zukunft „blöde“ Bundesbürger, die Ihnen Ihre Macht nicht streitig machen. Sind die deutschen Bundesbürger einfach nur zu faul, die Politik mit den nächsten Wahlen zu verändern…sind sie zu faul, sich schon jetzt zu wehren??? Wir leben in einer Demokratie. Wir haben Möglichkeiten. Warum werden keine Bürger und Volksentscheide gefordert. Ich ziehe den Hut vor der Schweiz…das nenne ich Demokratie, ohne wenn und aber. Da kann die EU drohen wie sie will…die Schweiz wird darüber nur müde lächeln. Es war noch nie gut, wenn alle in einem Boot sitzen. Denn wenn ein paar aussteigen, kippt das ganze und es gibt riesen Wellen. Ja meine lieben Mitbürger, packt Euch an der eigenen Nase und seid wenigstens zu Euch selbst ehrlich. Ihr habt dieses Pappnasen Gremium, Namens Bundesregierung, gewählt. Ihr habt der CDU die absoloute Mehrheit gegeben…oder wurden wir bei den Stimmenauszählungen betrogen…war das Ergebnis Wahlbetrug??? Ich glaube nicht. Es muss einfach nur aufhören, dass unsere Politiker nicht in unserem Sinne regieren und es ist an uns Bundesbürgern, etwas dagegen zu unternehmen. Steht endlich auf Deutschland und wehrt euch…

    • Hallo Jens Weber,
      diese Frage habe ich mir schon oft gestellt. „Wann erwacht der Bürger aus seinem Dornröschenschlaf“!
      Und egal wen man fragt, keiner hat sie gewählt! Oder geht man gar nicht wählen, was soll meine Stimme schon ändern? Diesen Satz musste ich leider auch in meiner eigenen Familie hören.
      Denen habe ich es gegeben, indem ich niemand gewählt habe! Wie Dumm ist das denn? Jede Stimme zählt im Kampf gegen Korruptheit, Volksverdummung, Sklaverei, Propaganda und Armut.
      Aber es gibt auch etwas positives zu vermelden, einige sind doch aufgewacht und haben aus Protest mal was ganz anderes gewählt! Der Schock saß tief, und jeder der tatsächlich seine Meinung kunt tut, ist in dem Moment ein Rechtspopulist. Wo bleibt die freie Meinungsäußerung?
      Ich wünschte mir eine Partei, die sich zur Abwechslung mal wieder für das eigene Volk einsetzt!
      Du kannst weiter unten meinen Beitrag dazu lesen.

  15. Ein sehr guter Brief. Fragt sich ob die Patriarchin dies liest? Dieser Kommentar…..Zitat:“Wie können Sie es dann als einstige Bundesumweltministerin und heutige Bundeskanzlerin zulassen, dass Sie die Einführung der Verschärfung der Abgasnormen blockieren und weit in die Zukunft schieben?“….. ist überflüssig da bereits der neue Treibstoff kommt in spätestens 3 Jahren und umweltfreundlich ist. Kosten 30 cent der Liter! Somit braucht es das Vorhaben nicht mehr. Zudem in der Oekolüge ein Bestandteil der uns weiter ablenken soll vom Wesentlichen. Liebe Grüsse. :-) ps. Momentan werden mit Erfolg Tests bei den Auto und Flugzeugwerken gestestet.

  16. Gut so. Ich kann diesen Brief nur unterschreiben! Frau Merkel Sie sind in ein Laufrad gestiegen und treten mit in Richtung Egoismus, Oberflächlichkeit, Macht- und Geldgier…fördern Armut und Verlust. Ich empfinde es als Verrat, Verrat ist ein Hobby geworden von vielen nicht nur hochrangigen Menschen. Wir verlieren alles was wir haben was wir sind und werden uns vernichten, wenn wir nicht mehr sozial agieren…

  17. Liebe Frau Schreier,
    Vielen Dank und meinen Respekt für diesen mutigen Brief. Es ist höchste Zeit, daß sich in Deutschland etwas ändert, denn unser Land ist zur Scheindemokratie und zur Bananenrepublik verkommen. LG Birgit O’Sullivan

  18. ein sehr guter brief, aber niemals wird das merkel ihn beantworten.
    das merkel gefällt sich selbst ausnehmend gut in der rolle als mutti aller deutschen. das merkel wird diese fragen nie verstehen…denn sein gewissen ist ihm im machtrausch abhanden gekommen – so denn mal eines vorhanden war.
    unser volk hat die vertreter, die es verdient – sie wurden gewählt und wir alle sitzen im (mehr oder weniger) wohlfühlbereich, jammern, aber wagen nichts.
    es wird zeit für einen deutschen frühling!!

  19. ich bewundere und unterstütze ihren mutigen Brief liebe Frau Schreier. Vielen Dank !!!

    Monika Madlener

  20. Frau Merkel wird das alles hier nicht lesen,weil ihr die Zeit dazu fehlt.
    Es ist einfach so,Leute: Deutschland schafft sich ab,aber für die da oben ändert sch nix….Drei Jahre unter Merkels Flügel reichen für ne Fette Pension…5000euronen
    Dafür würd ich mich auch gerne an der Tischkante festhalten….
    Deutschland,was ist aus dir geworden.
    Frau Merkel fährt die Karre noch weiter in den Dreck…
    Eine Frau ohne Ehrgefühl im Leib,
    Ich hab se nicht gewählt…

    • Hallo Frau Kordula Reichert,
      für 5000 Euro Rente müsste ein Bürger der nicht Politiker ist, ca. 3 Arbeitsleben vorweisen. Der Vergleich Rente und Pension wäre in dem Zusammenhng auch mal interessant.

      Es grüßt Sie, Helmut Wild.

  21. Ich kann diesen Brief auch nur noch voll und ganz unterschreiben,
    endlich hat sich mal jemand gewagt, dass aufzuschreiben, was Fakt ist.

    Deutschland wird schon lange ausverkauft,

    aber das will keiner sehen.

    Die guten Politiker da oben können den Mist Gen-Mais und Chlor-Hühnchen selbst futtern,

    mögen wir noch so arm sein: bei uns wird es dann kein Fleisch und Mais mehr geben, da wir
    nicht sicher sein können, dass die Tiere mit dem Zeug gefüttert wurden.

    Und die habe ich auch nicht gewählt….

    Frau Schreiner,

    ich bedanke mich für Ihren tollen Brief – einfach nur Klasse.

  22. Wer glaubt daß die Lady einem Ihrer Untertanen antwortet liegt falsch.Die gibt sich mit dem gemeinen Volk nicht ab,Wetten?

  23. Ich bin strikt gegen genmanipulierte Nahrungsmittel ! Ich hoffe sehr, dass Frau Dr.Merkel den Mut haben wird, sich gegen die dahinter stehenden Interessen durchzusetzen !
    Wenn ich die Kommentare lese , aus ihrem Schreibstil und den Schreibfehlern auf den Autor schliesse, bin ich leider der Meinung, dass diese Menschen nicht das Recht haben, sich in dieser Art gegen eine Politikerin zu stellen, die im Laufe der Jahre Aussergewöhnliches geleistet hat für Deutschland und im Ausland hohes Ansehen geniesst.

  24. Frau Merkel lassen sie doch zuerst denn Russland aus der Gespräch Thema aus und machen sie was für Deutschland für uns alle. Gruß Juri Danke

  25. Sehr geehrte Frau Merkel,

    ich lade Sie herzlich zu meinem Geburtstag am 21. Februar ein, es gibt eine Scheibe Mischbrot von Aldi denn ich habe im Portmonee noch genau 86 CENT:

    Nach 2 Krebserkrankungen bin ich zur Frührentnerin geworden, welche zusätzlich noch die enorme Summe von 34,– Euro Grundsicherung erhält und diese jedoch dann gleich wieder = 84,– Euro Krankenkasse und 45,– Euro Zuzahlung für eine – lach – BEFREIUNGS-Karte der Krankenkasse weit überschritten wird und ach ja, von der geringen Rente zahle ich auch noch 20,– Euro Pflegeversicherung.

    Guten Appetit Ihnen in dem nächsten Luxusrestaurant, in welchem Sie – natürlich kostenlos – speisen werden.

    Ich hoffe auf KRIEG, entweder wir sind alle tot oder es gibt CARE-Pakete aus anderen Ländern und damit habe ich mehr zum Essen als jetzt !!!

    Danke für diesen SOZIAL-Staat !!!

    Angela – leider auch – Rostock

  26. Hallo zusammen,
    Politik ist nicht so einfach und absolut. Es gibt viele Meinungen und wenn jemand an der Regierung ist, sollte er auch die anderen Meinungen vertreten. Sonst geht’s wie in griechenland oder der DDR zu.
    Außerdem sollte man mit wissenschaftlichen Fakten arbeiten. Genveränderte (nicht manipuliert, das ist schon Meinungsmache) Nahrung z.B. haben wir schon immer gehabt – die Natur variiert ständig die Gene, aber ohne Kontrolle. Wenn man genveränderte Pflanzen prüft, dann hat man deutlich bessere Ergebnisse. Es ist ein Unding, daß die gesättigten westlichen gesellschaften z.B. gegen den „Golden Rice“ opponiert haben, der verhindert hätte daß 100.000.000 (!) Kinder seit erstmaliger Erzeugung blind geworden sind – natürlich nur in der dritten Welt, das ist ja nicht so schlimm und ganz weit weg.
    Die Alles-Verweigerer und Ewig-Bambi-Verwirrte kotzen mich an.

  27. Ein guter Brief, der leider nichts ändert… Haben Sie eine Antwort erhalten??? Bestimmt nicht, oder?
    Wir sollten auf die Straßen gehen und schreien, schreien gegen die unfassbare Ungerechtigkeit, gegen die Politiker, die sich überhaupt nicht für ihr Volk interessieren, schreien gegen die menschenunwürdige Sozialpolitik, schreien gegen die Versklavung, schreien gegen den Angriff auf unsere Kinder, schreien gegen die Gehirnwäsche in Medien und Schule. Ich habe es so satt. Ich kann die Mitläufer die eine „Gutmenschmentalität“ vertreten und gar nicht „merkeln“ wie sehr sie instrumentalisiert und gehirngewaschen sind nicht mehr ertragen.

    • so geht es mir auch…ich kann nicht mehr…ich kämpfe jeden tag…um mit meiner schwehbehinderten tochter durch zu kommen…hab nur noch angst…was ist wenn es richtig knallt…was wird aus den armen pflegebedürftigen menschen? die kannst du nicht mal so an die hand nehmen und weglaufen…schrecklich…

  28. habe vor drei wochen einen brief an angela merkel geschrieben. …nichts kommt…garnichts….traurig……habe vor einer woche an w.putin geschrieben. …ich habe eine antwort bekommen….hallo….wenigstens einer der sich kümmert obwohl ihm grad alles um die ohren fliegt…….hast du den eine antwort auf dein schreiben bekommen?…ich bin nur noch fassungslos was hier in diesem land los ist…..bin unsicher und voll von angst….ich habe kein vertrauen mehr…

  29. Meine Hochachtung für Ihre Organisation, das nenne ich Frauenpower!
    Der Brief ist gut aber ein wenig kurz, denn es gäbe so viele Fragen!
    Auf eine Antwort brauchen Sie nicht zu hoffen, da unsere letzten Regierungen allesamt völlig Inkompetent waren und den Mut gar nicht haben, sich den Fragen der mündigen Bürger zu stellen.
    Alles was die Nachkriegsgeneration im Schweiße ihres Angesichts für Deutschland aufgebaut haben, wurde in nur wenigen Jahrzehnten Heruntergewirtschaftet. Wir haben so viele Schulden wie nie zuvor! Trotz des sogenannten Wohlstands, der in Wahrheit nur für die Eliten tatsächlich vorhanden ist.
    Von einer echten Demokratie, sind wir Lichtjahre entfernt. Mir reicht es nicht alle 4 oder 5 Jahre wählen zu gehen. Bei wichtigen Angelegenheiten müsste der Bürger gefragt werden!
    Beispiel: EU, der Euro, TTIP, Zuwanderung und vieles mehr. Wir haben in meinen Augen eine Scheindemokratie und Wirtschaftsdiktatur! Und ich komme immer mehr zu der Überzeugung, dass Grundsätzlich gegen den Willen des Bürgers entschieden wird. Dazu kommt leider noch, egal wen man wählt, die Parteien haben kein Gesicht mehr und sind alle Gleich Schlecht geworden. Aber so wie es aussieht bekommen sie jetzt die Rechnung präsentiert, durch Protestwahlen. Weil eben immer mehr Menschen merken, dass in unserem Land etwas nicht stimmt!
    Was uns Deutsche von allen anderen Völkern deutlich unterschieden hat, war Bildung, Fleiss und Pflichbewußtsein und wo stehen wir jetzt? Wir sollen Gleich gemacht werden, durch unkontrollierte Zuwanderung, jeder darf kommen. Last but not least, gibt es für mich nur eine logische Konzequenz, Auswanderung. Und da arbeite ich drauf hin! Unsere Kinder tun mir Leid, Lohndumping, keine bezahlbaren Wohnungen und eine Kinderfeindlichkeit die Beispiellos ist!
    Alles Lügen, Propaganda, Vertuschung, Volksverdummung. Ein Grinsen ist in meinem Gesicht, wenn ich dann die Kanzlerin ganz Bürgernah im Fussballstadion sehe!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.