Damit unsere Kinder und Enkelkinder nicht irgendwann sagen müssen: „Ihr müsst doch etwas davon gewusst haben!“

Welt2Guten Tag, liebe Leserinnen und liebe Leser! Ich habe eine ganze Weile die Füße still gehalten in der Hoffnung auf positive Entwicklungen in Deutschland, Europa und der Welt. Diese Hoffnung blieb bis jetzt eine Illusion, auch wenn man uns im Augenblick wieder mit den sogenannten „Wahlgeschenken“ verwöhnen will, oder soll ich sagen „ködern“ ?!

Der 25. Mai – EU-Wahlsonntag – ist ja nicht mehr weit entfernt und das „Wahlvolk“ soll ja die „guten Taten“ bis dahin noch im Hinterstübchen präsent haben. Ich will heute über ein paar Dinge schreiben, die mich mit ohnmächtigem Zorn erfüllen und darüber, wie wir uns eigentlich behandeln lassen. Sind wir ein Volk von Feiglingen und Ignoranten geworden?

Wir haben in unserer Geschichte doch genügend bessere – sprich mutige Vorbilder, oder befinden wir uns im „Dornröschenschlaf“? Brauchen wir erst schlimme Katastrophen, um wach zu werden?

Eine dieser Katastrophen wird dann in ein paar Jahren sein, dass wir – unter anderem in puncto Landwirtschaft – amerikanische Verhältnisse in ganz Europa haben werden. Es sei denn, wir bewegen endlich unsere müden Knochen, gebrauchen – so vorhanden – endlich unseren Verstand, verkriechen uns nicht mehr aus Angst, Resignation, Ignoranz und der „Geht mich nix an“-Mentalität – sollen doch die Anderen machen – in unseren Behausungen und demonstrieren gemeinsam auf Europas Straßen und Plätzen und verhindern endlich und für alle Zeiten TTIP!!!

Hier ein anschauliches Video:
https://www.youtube.com/watch?v=AHKIds1fbmY?feature=player_embedded“ width=“640″ height=“360″ frameborder=“0″ allowfullscreen=“allowfullscreen“>

Dieses verbrecherische Machwerk – Freihandelsabkommen zwischen den USA und der EU – (auch Kanada spielt nebenbei dabei eine Rolle) muss unbedingt verhindert werden und das, liebe Leserinnen und Leser, geht uns wirklich alle an!!! Visionen sind eigentlich immer positiv, meine Vision sieht in diesem Zusammenhang anders aus. Die Macht in ganz Europa haben nur noch mächtige Konzerne wie MONSANTOPIONEER, SYNGENTA, NESTLÉ und nicht zu vergessen unsere eigenen: Bayer und BASF. Ihre Verbündeten sind die Politiker, Banken, Lobbyisten und Spekulanten, die ihnen jetzt schon Tür und Tor öffnen. Dazu gehört mit Sicherheit auch die Pharmaindustrie, denn die wollen ja auch verdienen.

GEDSC DIGITAL CAMERADann sehe ich alles vor mir, was es jetzt schon in den USA gibt. Ich sah und hörte es im Fernsehen in einer Dokumentation. Riesige Felder, auf denen nur noch meterhohes Unkraut (sie nennen es Unkraut aus der Hölle) gedeiht, das sich weder mit Round Up – dem zurzeit stärksten Gift von Monsanto – noch mit irgendwelchen anderen Chemiecocktails vernichten lässt. Die Böden aller dieser Felder sind tot im wahrsten Sinne des Wortes, weil alles Gift, das man auf die Mais- oder Sojapflanzen versprühte, auch alles Leben in dem Boden mit tötete, ebenso Bienen und andere Kleinstlebewesen, es ist t o t e s Land!!!

Ganze Rinderherden sind geklonte Tiere und da Monsanto, Nestlé und sicher auch noch andere von allen möglichen Tieren und Pflanzen Patente besitzen (schon dass es so etwas überhaupt gibt, ist ein Verbrechen), – inzwischen auch auf menschliche Muttermilch – , werden sie sicher auch bald andere Tiere klonen und noch dazu mit Chemie übers Futter und Medizin gegen Krankheiten vollstopfen. (Siehe: Es wird immer verrückter: Monsanto-Nestlé besitzt jetzt Patente auf Muttermilch)

Pestizide7Sie werden unsere Felder für ihre genmanipulierten Pflanzen benötigen und es wird nur noch ihr Saatgut zusammen mit ihren Pestiziden geben. In unseren Supermärkten wird es genau wie in den USA genmanipulierte Nahrungsmittel geben inklusive der passenden Chemie. Nur werden wir, die Verbraucher nicht mehr erfahren, was wir da eigentlich essen. Aber sehr viele Verbraucher werden gerne in den Supermärkten zugreifen, denn wie heißt es doch so schön: Geiz ist geil! (Siehe: Das tägliche Gift Pestizide – “Mord auf Raten” – doch Brüssel erkennt die neue Studie nicht an!)

Andererseits werden leider auch Verbraucher dieses Zeug kaufen müssen, weil sie sich gesunde Nahrungsmittel aus Geldgründen nicht leisten können. Aber keine Sorge, die restlichen Hungrigen werden das alles auch bald kaufen, weil logischerweise die Bio-Bauern aufgeben müssen. Die genmanipulierten Pflanzen und Tiere werden mit den Jahren alles Natürliche verdrängen. Wir werden Krankheiten bekommen, von denen wir heute noch nicht einmal zu träumen wagen, denn was Natur und Boden tötet, Tiere krank macht, wird logischerweise auch vor uns Menschen nicht halt machen.

Dass Tausende Landarbeiter an tödlich endenden Nierenkrankheiten gestorben sind, ist kein Geheimnis mehr und unsere roten Blutkörperchen werden auch schon in Mitleidenschaft gezogen. Bei den Tieren gibt es immer mehr Missgeburten und und und …!!! Die Folge ist, dass jetzt die Pharmaindustrie ins Spiel kommt. Die erfinden jetzt natürlich gleich wieder neue Medikamente. Für den Profit ein herrlicher Ringelreihen! (Siehe Hört auf unsere Kinder krank zu machen!)

Die USA werden ihre Nahrungsmittel importieren müssen, wenn dieser Kurs bei ihnen beibehalten wird, aber macht ja nix, die Welt ist groß und die Konzerne sind mächtig, sie werden sich ausbreiten wie ein Krebsgeschwür und Monsanto versucht nicht umsonst, derzeit in allen möglichen Ländern einen Fuß in die Tür zu bekommen. Die sind wie eine Heuschreckenplage, knallen wir ihnen die Türen vor der Nase zu oder hätten Sie die gern in Europa? Ich nicht!!!

In ihrem Schlepptau befinden sich noch ganz andere „erfreuliche“ Dinge, wie die Investitionsschutzklausel, mit der die Konzerne, egal wie der Schiedsspruch auch ausfällt, immer die Gewinner sind und die Steuerzahler und Bürger in Europa in jedem Fall immer die Dummen, denn entweder müssen sie Strafe zahlen, oder sie zahlen durch Gesundheitsschäden oder Rechtsverlust, es ist ganz egal. Fracking ist ein weiteres Thema und einerlei, was die mir erzählen, niemand kann mir weismachen, dass die Chemie, die sie unter hohem Druck zusammen mit Wasser in die Erde verpressen, nicht in unser Grundwasser gelangen kann, schon die Probebohrungen, die sie bereits durchführen, hätten gar nicht genehmigt werden dürfen. (Siehe: Freihandelsabkommen als Schlupfloch für Fracking?)

Was wird sich in unserer Arbeitswelt verändern? Wir haben doch heute schon auf jeden Fall im Einzelhandel und im Dienstleistungsbereich amerikanische Verhältnisse. Ist das erstrebenswert, was sich da tut? Ich nenne das schamlose Ausbeutung!!!  Vielleicht stimmt bei manchen z. B. „Billiganbietern“ das Geld, aber die Beschäftigten werden behandelt wie Leibeigene. Das ist Stress und Hetzerei ohne Ende, körperlich und nervlich sehr belastend und die Leute haben in der Realität keinerlei Rechte, egal, was nach außen erzählt wird oder auf dem Papier steht. Ihre Arbeitszeiten – die Einteilung – sind eine einzige Frechheit, niemand kann dort sein Privatleben, sein Familienleben mehr einteilen, kann etwas planen und der Druck, der auf die Beschäftigten ausgeübt wird, ist enorm. Wie sagten unsere Regierenden vor Kurzem: Der Krankenstand durch Stress, Druck und nervliche Belastung ist zu hoch geworden, die Firmen müssten sich mehr um das Wohl der Beschäftigten kümmern.

Dann erlasst Gesetze dafür, dass sich was ändert und nicht erst am Sanktnimmerleinstag!!! Vielleicht würde ein Umdenken helfen, von einer Krankenkasse zur Gesundheitskasse, vorbeugen statt an den Symptomen rumdoktern, durch gesunde, natürliche Nahrung und alles an Chemie raus. Was die Natur als Chemie braucht, regelt sie allein viel besser.

Raus mit der Chemie auch aus unserer Kleidung und nun auch aus unseren Schuhen, wo eigentlich noch alles?

Luft verseucht, Land verseucht, Natur verseucht, Meere verseucht, Tiere verseucht, Menschen verseucht, habe ich was vergessen, nein, habt Ihr da oben fein hinbekommen, Hut ab!!!)

Wenn es sich um Diätenerhöhung handelt, geht so etwas ganz fix im Bundestag. Hier geht es um die Gesundheit unserer Menschen, aber die interessiert unsere Regierenden allem Anschein nach ja sowieso nicht, sonst wären sie nicht so erpicht darauf, dieses TTIP um jeden Preis durchzupauken! Sie vergessen dabei nur, dass diesen Preis wir, die Bürger in der gesamten EU, bezahlen werden, mit unserer Gesundheit und noch dazu gegen unseren Willen!!!

Vielleicht sollten wir alle denen mal ihre Gehälter kürzen, wenn sie zum Beispiel schlampig mit den Steuergeldern umgehen und diese für irrwitzige Vorhaben zum Fenster hinauswerfen, vielleicht sollten wir sie auch einfach mal nicht mehr wählen z.B. am 25. 05. 2014 bei der EU-Wahl.

Noch etwas zu den genmanipulierten Pflanzen: Wenn ich es noch richtig in der Erinnerung habe, sprachen sich weltweit 27 Länder dagegen aus. Ungarn ließ illegal angelegte Maisfelder abbrennen und Russland sprach jetzt ein GVO-Importverbot aus und will auch keinen Anbau von GVO. (Siehe: Dringend!! WIR HABEN ES SATT – Kein Genmais 1507 auf unseren Feldern!)

Putin ist ein kluger Staatsmann, wenn er dieses Zeug nicht ins Land kommen lässt, die russische Bevölkerung wird es ihm danken, und wer dann Bio essen möchte, muss vielleicht eines Tages diese Art Nahrung in Russland bestellen, das wäre sicher ein gutes Geschäft. Ich finde auch, dass Putin vernünftiger und besonnener auf USA, EU und NATO reagiert. Diese Sanktioniererei und Hetzerei finde ich unerträglich und auch für den Friedenswunsch der Völker nicht gerade nützlich. Die Menschen auf der Krim haben entschieden und gut, es geht uns im Grunde gar nichts an.

Wer hat sich damals über die Falklandinseln aufgeregt und Sanktionen gegen England verlangt? Niemand. Aber in puncto Westeuropa und Osteuropa wird wieder einmal mit zweierlei Maß gemessen. Jeder sollte erst einmal vor seiner eigenen Haustür kehren. Was funktioniert eigentlich in unserem Land noch normal? Der amerikanischen Regierung gegenüber befinden wir uns in geduckter Haltung und lassen uns vor deren Karren spannen. Den Abhörskandal betreffend bin ich sicher, dass nichts dabei herauskommen wird, auch wenn es zu einem Abkommen kommen sollte, was ich nicht glaube, wird sich an der Sachlage nichts ändern. Sie werden einfach weiter lauschen und speichern, denn wer will das verhindern? Es gibt so viele Baustellen in unserem Land, wo dringend etwas verbessert werden muss, was passiert – nichts!

Die Schulen und die Schulbildung unserer Kinder, die Bausubstanz und die Ausstattung oft ein Skandal. Der soziale Wohnungsbau, überhaupt die Wohnsituation vor allem in Großstädten – ein Skandal. (Siehe: Bildung – Die Zukunft der Massen!)

Die Verschlepperei der Energiewende und zu welchem Ergebnis man zur Zeit gekommen ist – ein Skandal – die Strompreise steigen – gestern las ich, die Bahn muss jetzt mehr für die Energiewende mit bezahlen, die werden die Bahnpreise erhöhen und an wem bleibt es am Ende hängen, wer bezahlt noch mehr für die Energiewende – der Bürger! (Siehe: Wie kann man nur …?!)

Hier noch ein Nachschlag in Sachen Natur, ich meine den Zustand unserer Meere und unserer Wälder. Wann gedenken eigentlich die Regierungen dieser Welt viel viel härtere Regelungen zu verabschieden gegen die Verschmutzung der Meere und das maßlose Ausbeuten der noch verbliebenen Fischbestände, wann werden die Meere geschützt vor den Ölbohrungen, wenn die nächsten Katastrophen passieren? (Siehe: Was die Medien uns verschweigen: Ölbohrungen vor unserer Tür – „Wir lassen uns nicht kaufen“!)

Was tun sie gegen die Abholzungen unserer wunderschönen Wälder und des Regenwaldes? Auf die Natur wird keinerlei Rücksicht mehr genommen, in unserem Land wird sogar in Naturschutzgebieten Raubbau betrieben. Alles dreht sich nur noch um Profit statt um Natur, Umwelt und die Menschen.

Sogar das massenhafte Bienensterben scheint die da oben nicht zu stören! Was machen wir, wenn es keine Bienen und Hummeln mehr gibt? Laufen wir alle mit Pinseln bewaffnet über Felder und Obstwiesen, um die Arbeit der Bienen zu übernehmen? (Siehe: Millionen Bienen vergiftet – Lebensmittelversorgung ist bedroht)

Aber nicht doch, es gibt ja schon Erfinder, die eine Lösung haben, sie bauen Mini-Roboter mit Flügeln, so groß wie ein Centstück, die dann diese Arbeit übernehmen. Von wie vielen Wahnsinnigen sind wir eigentlich umgeben? „Es kann alles krepieren, wir bauen Besseres!“ – diese Einstellung herrscht in „Gottes eigenem Land“ wie sie Amerika selber bezeichnen. Zeigt ihnen Gott noch nicht genug, was er von ihnen hält?

In Amerika gibt es schon so gut wie keine Bienen mehr, darum kaufen sie immer wieder neue Völker in Europa nach. Diese werden mit LKWs zu den riesigen genmanipulierten Monokulturen gekarrt, um dort ihrer natürlichen „Arbeit“ nachzugehen. Sie werden wohl aber nicht alt, wegen der Pestizide und dem Stress durch den Transport, macht nichts, solange es noch Bienen gibt, kauft man neue nach. Die haben keinerlei Achtung vor der Kreatur. Viele amerikanische Bürger werden selber am Verstand dieser ihrer Mitbürger zweifeln! Jetzt noch das Schlimmste an sich: Wann wird endlich die mit nichts zu rechtfertigende Massentierhaltung abgeschafft und die damit verbundenen Tiertransporte???

Beides ist einzig und allein eine qualvolle Haltung vom Tag der Geburt bis zu ihrem Tod – ein leidvoller „Lebensweg“ durch die Hölle. Ist das eines Menschen würdig oder sind wir in diesem Zusammenhang keine Menschen mehr, nur Bestien in Menschengestalt? In meinen Augen sind das Tier-KZ’s mit dementsprechenden Transporten in Vernichtungsfabriken. Wenn sie schon nur zum „Gefressenwerden“ geboren wurden, können wir sie dann nicht wenigstens ihr kurzes Leben lang anständig behandeln? Müssen wir wie die Aasgeier über Fleisch herfallen? Erlasst Gesetze zu vernünftiger Tierhaltung und vor allem kontrolliert das auch ganz genau und unangemeldet! Setzt die Preise hoch für Fleisch von Klasse, nicht Masse und schon ernähren sich die Menschen vernünftiger und achten dieses Lebensmittel wieder.

Es ist für die Gesundheit nicht zuträglich, jeden Tag Fleisch zu essen und, hallo Verbraucher, mit jedem Stück Fleisch esst ihr vielleicht ein Stück Lebenskraft, aber sicher jede Menge Chemie und sicher auch Medikamente und, ganz ehrlich, wenn sich jemand jeden Tag damit vollstopft, hält sich mein Mitleid für auftretende „Folgeschäden“ doch erheblich in Grenzen. Weniger, dafür bewusster und gesünder – das wäre eine Sternstunde!

Eine weitere Sternstunde wäre, wenn unsere Politiker in den Ländern und in der EU endlich begreifen würden, dass sie nicht den Konzernen, Banken, Spekulanten, der USA-Regierung und dem Profit verpflichtet sind, sondern einzig und allein dem Steuerzahler, den Bürgern, den Menschen die sie gewählt haben. Denjenigen, die ihnen somit einen Auftrag gaben, nämlich sich gewissenhaft um das Wohl des Landes und aller seiner Bürger zu kümmern und seinen Wohlstand zu mehren. Das tun viele von ihnen sehr gerne, sich um ihr eigenes Wohl kümmern und es mehren. Das tun sie auch sehr engagiert und gewissenhaft, davon können wir überzeugt sein!!!

MarchIch würde es als eine Sternstunde sehen, wenn wir alle für unsere Überzeugung und eine Veränderung und vor allem für die Verhinderung des TTIP auf die Straßen gehen, wenn wir uns gegenseitig Hinweise geben, wann wo Demos stattfinden. Ich gehe hier in Deutschland zu der Demo, die am 24.Mai gegen TTIP und Monsanto stattfindet, die ist weltweit – und vielleicht, was man sonst tun kann, um ein Umdenken zu erreichen. Lasst uns in einen Dialog treten für einen besseren Umgang mit unserer Erde, mit Natur, Umwelt, Tieren und Menschen. Wir haben doch nur diese eine Welt und gemeinsam können wir die mächtigsten Konzerne bezwingen, wenn wir uns einig sind.

Denkt dran, wir haben eine mächtige Waffe, unsere Füße und unseren Verstand, sie wollen durch uns und mit uns ja Geld verdienen und ihr Profit geht ihnen über alles.

So, liebe Leserinnen und liebe Leser, wie immer wünsche ich Ihnen alles erdenklich Gute, Gesundheit und Glück, egal in welchem Land Sie leben und welcher Nationalität Sie angehören. Besonders aber grüße ich alle Omas, Mütter, Tanten, Schwestern und Töchter und wünsche Ihnen eine gute Zeit bis zum nächsten Mal und verbleibe als Ihre

Mama Patricia – Netzfrau (67 Jahre)

Brief einer besorgten Mutter: Wir wollen nicht, dass gegen unseren Willen…

Brief einer besorgten Mutter: “Bürger Europas lasst uns friedlich auf die Straße gehen”

Brief einer besorgten Mutter: Dieser Appell richtet sich an alle BÜRGER und BÜRGERINNEN in ihren jeweiligen Ländern in Europa

Brief einer besorgten Mutter: “Verkauft nicht unsere Zukunft und die der nachfolgenden Generationen…”

12 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe Netzfrauen, ihr sprecht mir mit jeder einzelnen Nachricht aus der Seele! Danke!

    LG Franziska

  2. Die „Jünger des Teufels“ sitzen an den Hebeln der irdischen (Geld-)Macht. Ihre Erfüllungsgehilfen nennen sich Volksvertreter (Volkszertreter) und dienen dem Bösen. Eine parasitäre Verbrecherbande will diesen Planeten versklaven und die Völker vollständig kontrollieren. Auch das unkontrollierbare Bargeld soll abgeschafft und jeder Mensch einen implantierten Chip bekommen. Die Verursacher wollen sich als globale Retter präsentieren und die Welt unter dem „Zepter des Teufels“ vereinen. Sie tarnen sich als „Lichtgestalten“, um den Seelen unwissender Schafe Verderben zu bringen. De Fakto befinden wir uns auf der Zielgeraden einer gewaltigen Schlacht. Das kalte Blendlicht der Finsternis kämpft gegen das wahre Licht der Liebe. Um die Liebe vieler Menschen ist es leider schlecht bestellt. Dennoch hat der Mensch die innere Freiheit zur Umkehr und Abkehr. Glücklicherweise werden immer mehr Menschen wach und durchschauen das perverse Spiel der Mächtigen und ihrer Systemmedien. Liebe Netzfrauen, macht weiter so!!!

    • …leider – für diese Verbrecher – wachen immer mehr Menschen auf.
      Danke für den Kommentar, der Hoffnung macht, dass das Schlimmste vielleicht doch noch verhindert werden kann.

  3. Liebe Netzfrauen,
    auch von mir ein großes Lob ! Danke für die hervorragenden Recherchen.

    Grüße
    Wolfgang

  4. Ein sehr engagierter Artikel, der die Leute hoffentlich endlich auf die Straße bringt und den Politbetrügern – und das ist noch extrem untertrieben, im Grunde sind die fast alle kriminell auf einem besonders hohen Niveau! – Feuer unter ihre Fettärsche macht!

    Dieses Ding, TTIP/TAFTA, muss verhindert werden, koste es, was es wolle.

    Es geht um den totalen Ausverkauf, die Privatisierung, eines ganzen Kontinents an die Bankster und ihre Konzerne, und um die Installierung von Privat-Recht (!) im ganz großen Stil mit Gewinngarantien (!) für die Konzerne, für die die Leibeigenen haften werden, ja sogar verklagt werden können, wenn sie der Erreichung der Gewinnziele gefährden. Gegen Fracking kann dann Klage vor einem PRIVATEN GERICHT bedeuten und Aburteilung von Konzernen! Geht’s noch?!

    Wir haben schon etliche Verträge gehabt, für die Politiker, die dafür gestimmt haben, eigentlich lebenslang in den Knast hätten gehen müssen. Aber TTIP/TAFTA ist noch mal wieder eine ganz neue Dimension. Wer das Ding als Politiker unterschreibt, ist schlicht und einfach ein für das Gemeinwesen besonders gefährlicher Krimineller und sollte auch so behandelt werden!

    Jedem mit einem Rest von Hirn in der Birne sollte es eigentlich schon reichen, dass der Vertrag im Geheimen verhandelt wird.

  5. Ich kann mich nur anschließen, der Artikel spricht mir aus dem Herzen. Wir alle müssen unbedingt auf die Straße. TTIP ist der Ausverkauf unserer Restdemokratie. Europa wird zum Spielplatz der Wirtschafts- und Finanzeliten. Einmal installiert ist TTIP so gut wie unumkehrbar.
    Infos und Termine:
    http://ttip-unfairhandelbar.de/start/kalender/detailansicht/datum/2014/04//9-bis-15-april-deutschlandweit/
    https://www.campact.de/ttip/
    http://www.attac.de/
    http://www.wissensmanufaktur.net/freihandelsabkommen
    [Moderator: DWN Link gelöscht]

  6. ixh sehe das auch alles so…aber was wollen wir dagegen machen……nur was bei FB posten bringt in meinen Augen leider nix…..man muss aktiv was machen……nur wie…und was…..hat irgendwer Ideen???? wenn ja kann man sich gerne bei mir melden…..es grüßt stefanie

  7. Hallo Stefanie,
    In Berlin beginnts auch schon zu rumoren. Da gibts wieder Montagsdemos. Geh doch mal auf sowas. Wird immer mehr (zuletzt so 1500 Leute).
    Anonymous auf FB hat da ne gute Seite gemacht.
    LG, Jens

  8. Ein super Artikel !!!
    Wisst Ihr , ich frage mich : ist es fünf vor Zwölf oder schon fünf nach Zwölf ??
    Jedenfalls hab ich der heraufziehenden tiefschwarzen Unheilswolken wegen kaum noch Hoffnung auf ein glückliches Leben unserer Nachfahren …
    Die besten Wünsche und Grusse an Euch
    Euer Holger.

  9. Gut recherchiert, klar erkannt, klare Ansage.
    Woher kommt das Problem?
    Nicht einfach zu beantworten, weil es zu vielschichtig ist.
    Aber eines steht fest, und dabei beziehe ich mich auf ein Zitat:

    „Ich fordere, dass die Dummheit der Massen endlich abgeschafft wird. Denn nicht die wenigen 10.000 Psychopathen sind unser Problem, sondern die 7 Milliarden Dummköpfe, die sich lieber Fußball, DSDS & Co reinpfeifen, anstatt sich um ihre ureigensten Angelegenheiten zu kümmern”. (Buro Tanic, Mitglied des Europäischen Parlaments)

    Stefanie schrieb vorhin:
    „…. aber was wollen wir dagegen machen…“
    Jens gab daraufhin schon die richtige Antwort. Ich ergänze sie lediglich nur noch:
    http://www.gegenfrage.com/montagsdemos/#comment-83251
    Da drinnen findet man nicht nur Infos über die Hintergründe, sondern auch die Termine für 25 deutsche Städte.

    Gebe Gott, daß auch uns lahmarschigen Österreichern endlich der Verstand beschieden wird, solche Aktionen zu organisieren. Vielleicht klappts ja zu Pfingsten, wenn der Heilige Geist auf uns herniederschwebt, nachdem er das Zitat von Buro Tanic gelesen hat.
    Die Hoffnung stirbt ja bekanntlich zuletzt.

  10. Zum Thema etwas weniger Tierqual, nicht jeden Tag Tierleichen essen, wir nennen es „Fleisch“ und verleugnen damit was wir tun. Wie kann dieser Gedanke für denkende und mitfühlende Menschen überhaupt eine Option sein? Wer glaubt, dass das Abschlachten eine Berechtigung hat für Menschen die behaupten gegen Gewalt zu sein? Kann es überhaupt einen Menschen mit Verstand und Gefühl geben, der das Quälen und Totquälen von Lebenwesen aus Spaß und Freunde, nämlich der Gaumenfreude, denn mehr ist es nicht, in Ordnung findet? Wie kann es trotz all der Aufklärung sein, dass es immer noch Menschen gibt die nicht sehen wollen, dass das ein wahnsinniges, grauenhaftes Verbrechen ist, was den Massenmorden der Nazis in nichts nachsteht? Es geht schon lange nicht mehr um Ernährung, wenn wir quälen und töten lassen. Das gleiche gilt auch für Tierversuche. Der richtige Ausdruck ist hier Tierfolter. Die Folterkammern aus dem Mittelalter gibt es immer noch nur technisch perfektioniert und mit viel Geld gefördert, dass wir zahlen. Auch wir Frauen wollen auf Gewalt nicht verzichten, denn was wären wir ohne Schminke? Tierfolterfreie Schminke könnten wir ja kaufen, aber da denken wir nicht drüber nach. Wenn wir weniger Gewalt und Zerstörung wollen, müssen wir weniger gewalttätig sein! Und es ist so einfach vegan zu leben und damit uns selbst und unsere Mitwelt vor Gewalt zu schützen. Aber das bedeutet Verzicht auf Gewalt und das kommt nicht in Frage, nicht wahr?!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.