Petition: SOFÍA GATICA wird weiterhin von Monsanto bedroht – An den Gouverneur von Cordoba…

Sofia2La Multinacional genocida „MONSANTO“ sigue enviando amenazas a SOFIA GATICA

Gouverneur von Cordoba, Argentinien José Manuel de La Sota: Der völkermordende Multikonzern “MONSANTO” schickt weiterhin Bedrohungen an SOFÍA GATICA

Darum ist es wichtig!

Das Problem ist die Installation der Anlage von Monsanto in unserer Provinz und eine Gruppe von Personen, die ein Camp errichtet haben und seit sieben Monaten die Bebauung des Grundstücks blockieren.

Das bringt ständige Gefahr für das Leben der Hauptaktivistin Sofía Gatica von den “Müttern von Ituzaingo” und jetzt haben sich die Bedrohungen ausgeweitet auf ihre Kinder.

Sofia fürchtet um das, was ihren Kindern und ihr als Hauptaktivistin in diesem Kampf passieren könnte, und wird durch die fortlaufenden Bedrohungen gezwungen, sich zurückzuziehen.

Der völkermordene Multi “MONSANTO” schickt weiterhin seine Schergen, um die Hauptaktivistin und das Mitglied der “Gruppe der Mütter vom Barrio Ituazingó Anexo” zu bedrohen, einzuschüchtern und ihr Angst einzujagen.

Sofía Gatica – “Sie waren mit den tätlichen Angriffen nicht zufrieden – wie frühere Gelegenheiten zeigen – sondern beziehen jetzt die Familie mit ein, geben genaue und präzise Angaben zur Zusammensetzung der Familie, dem Privatleben und mehr.“

VON UNS HÄNGT ES AB, DASS DIESE BEDROHUNGEN SICH NICHT VERWIRKLICHEN, sehr wenig nur ist zu erwarten von der Justiz, jedes Mal hat diese nichts unternommen – bis zum heutigen Tag – um zu verhindern, dass diese Vorkommnisse sich wiederholen, obwohl das Opfer seinen Angreifer mittels Phantombild identifiziert hat.

SEI AUCH DU UNTERSTÜTZER unseres KAMPFES, DAMIT MOSANTO SICH HIER NICHT NIEDERLÄSST – Schau, zu was sie fähig sind, damit ihre “Geschäfte” nicht behindert werden!

Zur Petitionmail
Mehr zu unserer Netzfrau Sofia Gatica finden Sie hier: Morddrohungen – Anti-Monsanto-Aktivistin Sofía Gatica in Gefahr! -Graves amenazas de muerte hacia Sofía Gatica señalan a Monsanto

Die Antwort von Monsanto finden Sie in diesem Beitag: Antwort von Monsanto – Respuesta de Monsanto – Answer by Monsanto

Esta petición está pendiente de aprobación por parte de la comunidad Avaazé es importante
El problema es la instalacion de la planta de Monsanto en nuestra provincia y un grupo de personas que realizaron un acampe que lleva 7 meses bloqueando la construccion del predio esta siendo constantemente amenazados corre peligro la vida de la principal referente Sofia Gatica de Madres de Ituzaingo y ahora las amenazas se extendieron a sus hijos .Sofia teme por lo que pueda pasarle a sus hijos y la principal movilizadora de esta lucha esta siendo obligada por las amenazas a retirarseLa Multinacional genocida „MONSANTO“ sigue enviando a sus sicarios para amenazar, intimidar, amedrentar a la militante social e integrante del „Grupo de Madres de Barrio Ituzaingó Anexo“ – Sofia GATICA – No solo no se conformaron con agredirla físicamente -como ha ocurrido en anterior oportunidad- sino que ahora fueron por más e involucraron a su familia, dando datos precisos y certeros sobre su composición, vida privada y demás. DE NOSOTROS DEPENDE QUE ESTAS AMENAZAS NO SE CONCRETEN, bastante poco puede esperarse de la Justicia toda vez que no ha hecho nada -hasta la fecha- para impedir de que estos hechos se repitan, a pesar de que la victima ha identificado -mediante identikit- a su agresor. PARA VOS QUE APOYAS nuestra LUCHA PARA QUE MONSANTO NO SE INSTALE ..fijate de lo que son capaces con tal de que sus „negocios“ no se vean impedidos
FIRMA ESTA PETFIRMA mail
Wir, die Netzfrauen lassen uns nicht bedrohen!! Sofia kann auf uns zählen.

Wir, die Netzfrauen kämpfen weiter und wünschen unserer Netzfrau Sofía Gatica weiterhin viel Kraft. ¡Cuídate!

Netzfrauen

Argentinische Anti-Monsanto-Aktivisten erneut brutal angegriffen !!!

Sofía Gatica und ihre Mitstreiter haben eine weitere Schlacht gegen Monsanto gewonnen!!!

Argentinische Anti-Monsanto-Aktivistin Sofía Gatica brutal angegriffen!!!, geschlagen und mit Steinen beworfen

Monsantos neue Gen-Fabrik- auf Kosten von Mensch und Natur – Brief an die Präsidentin Cristina Fernandez de

Kirchner

“Wunder gibt es nicht” – die Verschwundenen von Mercedes-Benz-Argentina

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1.  An den Gouverneur von Cordoba…..

    BITTE SORGEN SIE FÜR GERECHTIGKEIT….

    Danke…

     

     

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.