Dr. Vandana Shiva: „Ich sende solidarische Grüße an alle Menschen, die sich für den March against Monsanto versammeln“

MAM9zur englischen Version Ich sende solidarische Grüße an alle Menschen, die sich für den March against Monsanto versammeln.
Der March against Monsanto marschiert für Freiheit und Demokratie, für die Gesundheit und Sicherheit, für Saatgut und Biodiversität.
Leute fragen mich oft: „Warum Monsanto „?

Meine Antwort ist folgende: Nicht wir haben uns Monsanto als Ziel ausgesucht, sondern Monsanto wählte sich unsere Freiheit für Samen und Lebensmittel, unsere wissenschaftlichen und demokratischen Institutionen und unser Leben als Ziel.

Monsanto hat zugegeben, dass sie es waren, die den Vertrag über das geistige Eigentum von der WTO, der es erlaubt, Samen als geistiges Eigentum von Monsanto neu zu definieren, schrieben. Und es ist Patenten zu verdanken, dass Monsanto – ein Gift-Hersteller – sich zu einem riesigen Samen-Giganten entwickelt hat, mit dem größten Anteil an Kontrollen über den Saatgutmarkt. In Indien steuert das Unternehmen 95% des Baumwollsaatgutmarktes und die Extraprofite durch Lizenzgebühren treiben unsere Kleinbauern in unbezahlbare Schulden. 284 000 Bauern in Indien begingen wegen der mit dem Saatgut und den Chemikalien entstandenen Schulden Selbstmord.

Konzerne wie Monsanto standen hinter dem EG-Saatgut-Gesetz, das die Vielfalt und Saatgutspeicherung in Europa für illegal erklärt hätte. Das letzte Parlament hat das Gesetz an die Europäische Kommission zurückgeschickt. Wir müssen dafür sorgen, dass das neue Parlament das Gesetz nicht passieren lässt.
In den USA verwendet Monsanto sein Geld, um das Recht der US-Bürger zu untergraben, zu wissen, was sie essen. Das Unternehmen droht dem Staat Vermont, weil dieser eine Kennzeichnungspflicht in Kraft gesetzt hat. Und der Staat hat jetzt einen Gesetzentwurf in den Kongress eingebracht, in dem zu einem sicheren und genaueren Lebensmittelkennzeichnungsgesetz aufgerufen wird – das sich den Namen Dark (Deny Americans the Right to Know) Act verdient hat.

Dies ist ein Angriff auf die Demokratie und die Freiheit der Menschen.
Während Monsanto bekannt gibt, dass sie sich aus Europa zurückziehen, werden sie weiter mit GVO auf den Markt der osteuropäischen Länder drängen. Und sie treiben neue Handelsverträge wie TIPP an, um Europas weitgehend gentechnikfreien Status zu untergraben und um stärkere Saatgut-Rechte im IPR zu bekommen.
Monsanto beansprucht mehr als 1500 klimaresistente Patente und sie hoffen, dass sie die Klimakrise nutzen können, um noch größere Gewinne zu machen. Vor kurzem übernahm Monsanto die Klima-Gesellschaft, um die Klima-und Wetterdaten zu kontrollieren – und sie als Handelsware zu nutzen .Monsanto will Superprofite durch die totale Kontrolle über die Natur und die Menschheit.

Wir möchten Unabhängigkeit für Saatgut und Lebensmittel und eine Welt-Demokratie, auf der alle Wesen auf diesem Planeten frei sind und das Wohlbefinden von allen geschützt ist – durch Teilen und Fürsorglichkeit, durch Liebe und Mitgefühl, durch die Schaffung von Reichtum für alle.
Die Gier und die Gewalt eines Unternehmens kann nicht zugelassen werden, die damit das Leben auf der Erde, das Leben unserer Bauern, das Leben unserer Kinder zerstören.
Deshalb „marschieren wir gegen Monsanto“
Dr. Vandana Shiva

“I send greetings of solidarity for all the people gathered for the March against Monsanto.

Marching against Monsanto is marching for freedom and democracy, for health and safety, for seed and biodiversity.

People often ask me “Why Monsanto”?
My response is, we did not choose to target Monsanto, Monsanto chose to target our seed and food freedom, our scientific and democratic institutions, our very lives.

Monsanto has admitted it wrote the intellectual property treaty of WTO that allows seeds to be redefined as Monsanto’s intellectual property. And it is through patents that Monsanto, a poison maker, has become a seed giant, with the largest share in control over the seed market. In India it controls 95% of the cotton seed market, and the extraction of superprofits through royalties has trapped our small farmers in unpayable debt. 284,000 farmers have committed suicide in India because of debt linked to seed and chemicals.

Corporations like Monsanto were behind the EC Seed law that would have made diversity and seed saving illegal in Europe. The last parliament sent back the law to the European commission. We must ensure that the new parliament does not pass the law.

In the US, Monsanto used its money to undermine the Right of US citizens to Know what they eat. It is threatening the State of Vermont because it got a labelling law in place. And it now has introduced a bill in Congress called called The Safe and Accurate Food Labelling Act which has earned itself the name the Dark (Deny Americans the Right to Know) Act.

This is an assault on Democracy and people’s freedom.
While Monsanto announces that it is retreating from Europe, it is pushing GMOs on the Eastern European countries. And is pushing new trade treaties like TIPP, to undermine Europe’s largely GMO free status, and to get stronger IPR rights on seed.

Monsanto have claimed more than 1500 climate resilient patents, and are hoping to use the climate crisis to make even bigger profits. And recently Monsanto took over Climate Corporation, to control climate and weather data, and commodify it.
Monsanto wants superprofits through total control over nature and humanity.

We seek Seed Freedom, Food Freedom, and Earth Democracy, where all beings on the planet are free and the well being of all is protected, through sharing and caring, through love and compassion, through creating abundance for all.
The greed and violence of one corporation cannot be allowed to destroy life on Earth, the lives of our farmers, the lives of our children.

That is why we March Against Monsanto”

Dr. Vandana Shiva

Original:  http://seedfreedom.in/vandana-shivas-message-for-the-march-against-monsanto/

deutsche Flagge

Italiano Français Português (Brasil)

More information:

May 24, 2014 ‘March Against Monsanto’ planned for over 50 countries

Find A March Near You: http://tinyurl.com/kwcrqfu
#marchMay24 and https://www.facebook.com/MarchAgainstMonstanto/events

Pressemitteilung „March against Monsanto“

Deutsche Übersetzung:

Netzfrau Kerstin Hördemann

Alle Informationen zu Monsanto finden Sie hier: MONSANTO

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo Netzfrauen

    Ich war heute in München zwischen 12 und 14.oo Uhr am Stachus – March against Monsanto.#
    Was für ein Reinfall. Das Gefasel war genauso langweilig wie 1860 Fußball spielt bzw. die Stimmung beim FC Bayern.

    Wenn Monsanto schon so gefährlich ist, dann sollte man auch auf den Punkt kommen. Zu mindest ein bisschen. Was bedeutet Monsanto in der Ukraine für unsere (solidARISCHE) europäische Zukunft? Männer bzw. Großväter gab es in München ausser mir nicht. Für mich war das ganze eine Augenwischereiveranstaltung der ÖDP (bitte durch München spazierengehen und die vielen Gasöfen bewundern), Piraten (Mädchen Breitband oder so hat tolle Kontakte zu Klitschko und Timoschenko, die Grünen (Hallo mein Sohn, ich schwörs ich habe noch die Grüne Kacke gewählt).
    Aus welcher Ecke kam eigentlich der Ordnungsdienst (männlicher Teil) ? München ist so lächerlich. Ich habe es sofort innerhalb einer Sekunde gewußt.
    Hallo München vor was habt ihr Angst? Selbst wenn Klitschko 1000 Brüder hätte, dann wäre der Bizeps der Natur immer noch stärker. (Polkappenschmelzung, Golfstromkippung = tschüß EUropa.
    Und noch eine kleine Randbemerkung: Ich habe viel mit Türken gearbeitet und festgestellt dass diese Jungs politsch 1000 x besser gebildet sind als wir BRDeutschen. Bei uns braucht man Googeln und Youtube nicht verbieten. Man konnte alles live sehen was auf dem Maidan passiert, zwei Monate lang, obwohl Klitschko sein Bestes tat um dies zu verhindern, (Musikbühne errichtet und wegen Gemagebüren war deutsches Youtube verboten). Hallo Vitali das wäre gar nicht nötig gewesen, da der Deutsche, auch dummer Michel, genannt viel zu blöd ist einmal draufzuklicken.
    Hallo München du bist und bleibst immer für mich die geilste Stadt der Welt, aber die politsche Bildung hier entspricht gleich Null.
    LG Herbert

  2. Pingback: Monsanto kann einpacken: Indiens Reis Revolution - Weltrekordernte ohne Genmanipulation und ohne Pestizide - snap4face.com

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.