Offener Brief an ARD Tagesschau und ZDF-Heute – Vermisste Berichterstattung!

Tagesschau1.pgAm vergangenen Samstag formierte sich auf den Kanareninseln eine gigantische Protestwelle

Tagesschau, E-Mail: redaktion@tagesschau.de
Fax: 040 / 4156-7419

ZDF heute ,E-Mail: zuschauerredaktion@zdf.de                               Fax: +49 (0) 6131-70-12170

Sehr geehrte Damen und Herren,

Wir sind doch sehr verwundert, dass Sie am Samstag (07.Juni 2014 ) nicht über den spanischen, mit friedlichen Demonstrationen verlaufenen Massenprotest berichteten. Es waren ca. 300 000 Menschen auf den Straßen (!), die gegen die Machenschaften des spanischen Öl- Konzerns Repsol demonstrierten.

Wie kommt das? Haben Sie Vorgaben, über manche Ereignisse nicht zu berichten?
Wie Sie ja sicher selbst wissen, betrifft es, wenn diverse EU Regelungen in Kraft treten, uns alle. Da die Politik ja leider fast nur noch von Lobbyisten beraten wird, haben Konzerne ein leichtes Spiel.

Warum wird dann die Öffentlichkeit nicht informiert?

Das Thema Fußball hatte mehrere Minuten am Samstag, wir wissen „bevorstehende Fußball-WM in Brasilien ohne Marco Reus“ (Brot und Spiele fällt uns dazu leider nur ein). Man hätte ohne Probleme einige Minuten über wesentlich wichtigere Themen berichten können so wie über die friedlich verlaufenden Demonstrationen auf allen acht Kanarischen Inseln.

Themen der Sendung Tagesschau: Ukrainischer Präsident Poroschenko vereidigt, Grundsteinlegung für neuen Flughafen in Istanbul, Anschlag und Geiselnahme im Irak, Tote bei Überschwemmungen in Afghanistan, Bundesrechnungshof kritisiert Cyber-Zentrum, Beginn des alljährlichen Sudetentreffens, Tag der Organspende, Deutsche Tafel warnt vor steigender Armut, WM-Aus für Marco Reus, Handball-Nationalmannschaft verliert WM-Qualifikationsspiel, die Lottozahlen, das Wetter – und wo war Spanien? Ist doch vor der Haustür!

Themen der Sendung ZDF- Heute :Poroschenko neuer ukrainischer Präsident – Chaos nach Hochwasser auf dem Balkan – Fußball-WM in Brasilien ohne Marco Reus. Und wo war hier von Spanien die Rede?

Über die Macht des Öls kann man die Welt regieren und die Ölkonzerne sind auf dem Weg dahin. . . wir hängen keiner Verschwörungstheorie an, aber uns wundert, dass Sie diesen Protest einfach in den Medien der Öffentlichkeit vorenthalten.

Wir bitten um eine Stellungnahme, die uns dies verstehen lässt, immerhin zahlen wir ge­zwun­ge­ner­ma­ßen eine Gebühr für öffentlich rechtliches Fernsehen, werden aber vermehrt nicht über wesentliche Themen informiert.

Mit freundlichen Grüßen
Netzfrauen

Informationen: Was die Medien uns verschweigen: über 300.000 gegen die Entscheidung der Probebohrungen und evtl. Ölförderungen rund um die Kanaren 

Weitere Nicht-Berichterstattungen:

Offener Brief an ARD Tagesschau – Fehlende Berichterstattung March against Monsanto 2014 – keine Antwort!

Offener Brief an ZDF heute – Fehlende Berichterstattung March against Monsanto 2014 – keine Antwort!

Das Schweigen der Massenmedien – Oder wussten Sie…?

Millionen Menschen beim March against Monsanto – und die Medien schweigen!

Medien schweigen: 22. FEBRUAR 2014 – TAG DES WIDERSTANDS

Freihandelsabkommen: STOP TAFTA! Großdemo in Frankreich – Ein Alptraum geht um in Europa, doch die Medien schweigen

Medien? 10.000 Menschen haben gegen die Sparpolitik der europäischen Regierungen demonstriert

Menschenkette vor dem Kanzleramt! Berichterstattung in den Massenmedien – mangelhaft!

 

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wer glaubt die öffentlich rechtlichen Rundfunkanstalten sind unabhängig, glaubt auch dass zitonenfalter Zitronen falten

  2. Aber die Berichterstattung ist noch mangelhafter bis gar nicht vorhanden.

    Meldungen über die bundesweit stattfindenden Montagsdemo`s…..
    Ukraine sehr mangelhafte und einseitige Berichterstattung

    Die bekommen unser Geld (GEZ) und wir haben ein Grundrecht auf Information …. ?????
    normalerweise sollten wir alle mal ein Jahr keine GEZ Bezahlen

  3. Eine absolut notwendige und super-treffende Analyse, liebe Netzfrauen, die leider immer aktuell bleiben wird, solange die strategischen Strukturen der Mainstreammedien (MSM) zur wissenschaftlich fundierten Volksverdummung aktuell bleiben. Hinter den großen internationalen Presseagenturen wie Reuters, AP, AFP und DPA steht bekanntermaßen eine milliardenschwere Lobby, die alle westlichen Massenmedien anweist, vor allem pro-amerikanische und anti-russische (Kriegs-)Propaganda zur Gestaltung der Neuen Weltordnung (NWO) zu betreiben. Und dazu gehören auch nachgeordnete Themen, die sich unterzuordnen haben. Dabei werden Lügen, Halbwahrheiten und unbestreitbare Wahrheiten leider viel zu perfekt vermischt, so dass der deutsche Michel glauben muss, dass ARD, ZDF & Co die Wahrheit sagen würden. Und: das Weglassen wichtiger Nachrichten ist auch immanenter Bestandteil dieser „Medienarbeit“. Aber diese kreuzgefährliche Lügenmaschinerie hat schon Bismarck im 19. Jahrhundert analysiert, indem man Lügen immer und immer wiederholt, sodass sich die Regierung damit gern ein neues Volk zurecht manipuliert. Hoffentlich wachen immer mehr verantwortungsbewusste und kompetente Leser / Zuschauer / User auf. Es ist auch bekannt, dass ein (kleiner) Teil von Journalisten, die in diesen MSM angestellt sind, fürchterlich unter dieser Lügenpropaganda leiden. Aber kündigen wollen sie dann auch nicht, denn es gilt, die Familie zu ernähren und das Haus abzuzahlen. Doch zu welchem Preis? Danke, liebe Netzfrauen! Wünschen wir uns viel Erfolg im Dienste des Friedens!

  4. Nicht mal der leidtragende Ex-Bundespräsident hat den Mut, die wahren Ursachen seines Leidensweges bei der Vorstellung seines Buches zu benennen. Er weiß sie ja, er hat sie ja schließlich ausgesprochen! Aber der Erfolg seines Buches dient eben nur seinem Einkommen, daß ist ihm wichtiger. Er ist eben nicht der menschlich sympathische „Trottel“, sondern das bewußt und kalkuliert immer noch Wahrheiten verschweigende Mediensubjekt.

  5. Gabs jemals eine Stellungnahme zu einem Eurer offenen Briefe? Eigentlich kenne ich die Antwort bereits, aber ich dachte ich frage lieber nochmal nach….

  6. Ein sehr freudiges Hallo an die Netzfrauen und alle Diskutanten,

    tolle Aktion, wirklich toll! Das ist auch meine Rede. Was eine(r) nicht schafft, schaffen viele.
    Man sollte sich Aktionen gegen die Öffentlich-Rechtlichen ausdenken, die permanent sind und an denen sich mehrere Plattformen beteiligen.
    Soweit ich informiert bin sind die Gebühren für diese nachgerichteten Nachrichten doch eh grundgesetzwidrig. Meinte da was von dem sogenannten Verfassungsgericht gelesen zu haben.

    Schöne Grüße
    Michael

  7. vielleicht hilft es, wenn alle netzfrauen diese E-Mail einzeln verschicken? Falls ihr das nicht schon tut?

  8. Wer sagt, dass es keine Berichterstattung gäbe? http://kurier.at/…/kampf-um-erdoel…/92.480.452/slideshow http://www.stern.de/…/kanarische-inseln-wehren-sich… http://www.mopo.de/…/kanarische-inseln-bedroht-erdoel… Bitte sachlich und rational bleiben! Politische Entscheidungen sollen alleine von der rationalen Vernunft und nicht von Bauchgefühlen bestimmt werden.
    Emotionen und Bauchgefühle haben unseren Vorfahren 2 Weltkriege beschert. Wir wollen doch aus der Geschichte lernen, oder ………………

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.