Ein Meisterwerk!! „The Man From Earth“ – Warnung: Dieser Film wird Sie zum Denken anregen

the-man-from-earthHaben Sie schon einmal von Jerome Bixby – „The Man From Earth“ gehört? 87 Minuten vom Allerfeinsten, die Story intelligent durchdacht mit immer wieder neuen Überraschungen.

Der größte Nachteil an diesem Film ist, dass Sie, sobald Sie das Video anschauen, sich nicht mehr davon lösen können. Sie werden wie gefesselt davor sitzen und gespannt Professor John Oldman’s Erzählungen folgen.

The Man from Earth ist ein 2007 erschienener Science-Fiction-Film von Richard Schenkman nach einem Drehbuch von Jerome Bixby. Er erzählt die Geschichte von John Oldman, der behauptet, ein 14 000 Jahre alter Cro-Magnon-Mensch zu sein.

Was würde man eine Person fragen, die seit Jahren mit einem befreundet ist – und die behauptet, nicht zu altern und seit 14 000 Jahren auf der Erde zu leben? Was muss so jemand alles wissen? Welche Dinge und Katastrophen hat er miterlebt?

John Oldman, seines Zeichens angesehener Professor, gibt nach zehn Jahren seine Stelle auf. Auf einem letzten Treffen wollen sich Freunde und Kollegen von ihm verabschieden. Der Biologe Harry kommt, die Theologin Edith, der Anthropologe Dan, die Historikerin Sandy, der Archäologe Art, die Studentin Linda und der Psychiater Dr. Will Gruber. Keiner von ihnen weiß, wieso John geht. Bald erfahren sie sein Geheimnis…

Dieser Film ist ein Meisterwerk und  ein Festmahl für das Gehirn.

Sollte das youtube -Video nicht funktionieren, dann schauen Sie bitte den Beitrag hier: Man from Earth Film – Kostenlos in voller Länge – MyVideo

Das Budget des Filmes soll 200 000 US-Dollar betragen haben. Der Film hatte in der P2P-Community einen so gewaltigen Erfolg, dass der Regisseur sich auf diversen Torrent-Webseiten bedankte. Jerome Bixby hat die Vollendung auf Grund seines Todes nicht mehr mitbekommen, aber was er geschaffen hat, ist ein Meisterwerk.

Netzfrauen

Der Film HOME nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt- es ist Zeit, zu handeln, um unseren Heimatplaneten zu retten!

Earthlings / Erdlinge – Der Film

Das Zeitalter der Dummheit – The Age of Stupid

Hunger Durst … wir fahren die Sache gemeinsam vor die Wand!

7 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Liebe netzfrauen,
    es ist so wie ihr auf FB geschrieben habt. Bin völlig geplättet von diesem grandiosen Kammerspielfilm. Er beantwortet viele Fragen des Lebens, zeigt was einzig wichtig ist.

    Danke!

  2. Der Film „Home“ wurde lt. youtube-Meldung: „Dieses Video wurde vom Nutzer entfernt. “
    22.06.2014/03:05 Uhr

  3. Leute ich bin total von den Socken. Hab mir den Film gerade rein gezogen und war total gefesselt.

  4. Also der Film ist nun wirklich schon ein alter Schuh, schön wenn er trotzdem noch ein bisschen Aufmerksamkeit bekommt – denn es ist einer meiner lieblings Filme!
    Einfach ein wooow ohne special effects & co – ich bekomme jetzt noch Gänsehaut

  5. Grandioser Film …,ohne Effekthascherei ,ohne Schnickschnack ich bin begeistert. Es könnte sein …und dieses kleine “Vielleicht“ läßt genug Spielraum ,für eigene Gedanken.

  6. Super fesselnd, der Story nicht auf den Leim gehen ist ein Thema und psychologisch wie philosophisch tiefgreifender als der Standard nur….
    Ich möchte darauf hinweisen, dass dieser Film wie alle Hollywoodstreifen eine Botschaft transportiert die wundervoll in die New-Age/ New World Order Ideologie hineinpasst.

    Dass Jesus nie Gottes Sohn gewesen wäre sonder ein „einfacher“ Mann.

    Gut die Aufklärung versucht Gott aus dem Zentrum des Universums und den Menschen an diese Position zu bringen. Das lag jedoch in erster Linie am Gewaltmonopol der Kirche, ihrer Deutungshoheit und fiesester Schuftereien in diesem Zusammenhang.
    Ich war selbst nie sehr gläubig aber schon immer dagegen , kontra der Masse und da diese en Gro atheistisch ist dazu noch mit okkultem gefüttert und satanischen Ritualen ausgesetzt wird ohne es zu erkennen, naja da wird man schnell zum Gegner der Gottlosigkeit.

  7. Es ist wie ihr sagt, der Film regt zum Denken an!
    Habe ihn eher per Zufall geschaut und dachte die ganze Zeit: oh mann, was für ein billig und schlecht produzierter Trash-Film! Dazu eine peinliche kleine Wendung mit seinem erst total kritischen und dann weinerlichen Sohn am Ende.. Jetzt lese ich von dem hohen Budget von 200.000 Dollar für einen Film mit ein paar Leuten in einer Holzhütte!?
    Aber gut, auch wenn ich heute zum zweiten Mal von dem Film höre seit ich ihn gesehen habe, muss ich entgegen vieler 200.000.000 Dollar teurer Blockbuster noch heute manchmal an ihn denken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.