Dear President Obama, Water is a human right – Wasser ist ein Menschenrecht

DetroitKeine Privatisierung des Wassers, Detroit soll die Wasserhähne wieder aufdrehen

Wir haben jetzt sehr oft auf die Problematik der Wasserprivatisierung hingewiesen und auch schon konkret über den Bankrott der Stadt Detroit berichtet.

Die Wasserwerke verzeichnen Einnahmerückstände bei etwa 90 000 Kunden und so wurde der Wasserhahn buchstäblich zugedreht. 300 000 Menschen könnte der Frischwasserzugang gesperrt werden.

Rund 1,26 Billionen Euro gaben die Regierungen im vergangenen Jahr für ihr Militär aus, davon USA 460 Milliarden Euro. Und USA ist nicht in der Lage, den Menschen in Detroit frisches Wasser zukommen zulassen? Wasser ist ein Menschenrecht! Hier geht es zum Artikel. Menschenrechtswidrig: Bankrotte Stadt Detroit dreht Einwohnern den Wasserhahn zu

Nun möchten wir Sie zu einer direkten Petition an den US-Präsidenten Obama einladen.

Wir haben für Sie die Petition übersetzt. Helfen Sie der Stadt Detroit, denn es könnte durchaus auch hier passieren.  Sagen Sie US-Präsident Obama, dass die Wasserhähne wieder freigeben werden müssen und die UN-Menschenrechte gewahrt werden sollen. Bitte unterstützen Sie diese Petition: Trinkwasserversorgung muss wieder zugänglich sein: Wasser ist ein Menschenrecht!

Wasser ist ein Menschenrecht

Doch nun wird immer mehr Menschen in Detroit der Zugang zum Wasser verwehrt, sehr erstaunlich, vor allem weil diese an den großen Seen des Landes wohnen, welche sogar ein Fünftel der weltweiten Wasserversorgung ausmachen.

Die Leidtragenden dieses neuen Gesetzes sind vor allem sozial schwache Familien oder Personen, Kranke, Alte, Kinder.

Im Grunde betrifft es die Kinder, wie die Eltern, wie die Groβeltern oder sogar Urgroβeltern, halt einfach alle Gesellschaftsschichten.

Der Plan der Regierung ist es, bis Ende Sommer 2014 150 000 Haushalte von der Wasserversorgung abzuschneiden und die Wasserversorgung von Detroit zu privatisieren.

Um den Nutzen für Investoren attraktiver zu machen, werden arme Menschen gezwungen, Wucherpreise für Wasser- und Abwasser – Dienstleistungen zu bezahlen, oder sie haben einfach gar keinen Zugang zu Wasser, sclicht und einfach Menschenunwürdig!!

Die Preise für Wasser sind in den letzten 10 Jahren um 119% gestiegen!

Mit etwa 40% Armutsrate in Detroit ist also fast die Hälfte der Bevölkerung dort hiervon betroffen!

Da nun Tausenden von Menschen der Zugang zu Wasser von der amerikanischen Regierung verweigert wird, verletzt diese ihre internationale Verpflichtung zur Achtung und zum Schutze des Menschenrechts auf Wasser und Sanitärversorgung.

Zeigen Sie bitte Ihre Solidarität mit den Menschen in Detroit! Es ist eine ungeheure Sache, die dort läuft, und wenn es dort einmal etabliert ist, wer weiß, ob Ihnen eines Tages nicht das Gleiche blüht hier mit den Freihandelsabkommen.

Sagen Sie bitte US-Präsident Barack Obama und dem Gouverneur des Staates Michigan Rick Snyder, dass diese das Menschenrecht auf Wasser zu wahren haben und sofort diese Wasser „Cut-Offs“ (Abschnitt vom Wasser) beenden sollen!

Hier zur Petition: Sign the Petition 

Dear President Obama and Governor Snyder:

Water is a human right and all people deserve access to safe and affordable water. The United Nations General Assembly recognizes that access to water and sanitation are essential to the realization of all human rights.

The federal government managed Detroit’s water and wastewater system until March 2013, but handed it over to the state after U.S. District Judge Sean Cox ruled that it was and would be within state and federal guidelines. The U.S. government is obligated to respect the human right to water and sanitation, yet the thousands of water cut-offs currently taking place in Detroit, Michigan is a violation of this basic human right.

I urge you to step in to support the Detroit community, the quality of life of its residents, the Detroit Water and Sewerage Department and all its customers by maintaining full public control of our municipal water system. Detroit’s water system is at risk of being sold or leased to a private buyer. The privatization of water results in higher costs and its greatest impact is on access and affordability for people who are poor.

Water is life. Please stop the water shut-offs and work to make water accessible and affordable for all.

Sincerely,

Tell Detroit to turn the taps back on: Water is a human right!

Netzfrauen

Das könnte Sie auch interessieren:

Trinkwasser: Nestlé, Danone, Coca-Cola und Pepsi – Multinationale Konzerne beherrschen Weltmarkt

Spekulationen mit den Lebensgrundlagen des Menschen stoppen! Die Profitgier macht nicht vor Wasser, Gesundheit, Wald und Land halt.

Wall Street Mega-Banken und Milliardäre kaufen das globale Wasser auf!! Wall Street Mega-Banks Are Buying Up The World’s Water

Kampf ums Wasser – Was kostet eine Flasche Wasser?

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. INFO.ICH HABE IM INERNET GELESEN DAS UNSERE BUNDESREGIERUNG-BUNDESTAG EIN GESETZ VERABSCHIEDET HAT DAS WASSER ( KEIN ) MENSCHENRECHT IST. WAR ENDWEDER LETZTES JAHR ODER VOR 2 JAHREN. HABEN ALLE ZUGESTIMMT BIS AUF DIE LINKE. ICH LAS DAS GLAUBE ICH BEI XINOS JIMDO ODER HONIGMANN.ODER NET NEWS ICH WEISS ES NICHT MEHR. MUSSTE EIGENDLICH IM NETZ NOCH ZU FINDEN SEIN.

  2. ICH HABS GEFUNDEN BEI: SEITE: LÜGENMAUL BUNDESTAG BESCHLIESST WASSER IST KEIN MENSCHERECHT VOM SAMSTAG 9 MÄRTZ 2013. REINSCHAUEN DETALIERTER KOMMENTAR.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.