Netzfrauen.org ist wieder da – und jetzt erst recht!

Netzfrauen-wir fassen heiße Eisen anDa sind wir wieder. Vielen Dank für Ihre Anteilnahme.

So schnell kann es gehen. Unsere Netzfrauen.org war weg. Wir wurden gekapert.

Wir haben zwar kurzfristig auf Netzfrauen.com ausweichen können, aber das war ja nicht das, was wir wollten. Denn wir sind mit Netzfrauen.org angetreten und so soll es auch bleiben.

Wir, die Netzfrauen möchten eine Warnung aussprechen. Wie schmerzlich es ist und wie schnell man seinen Blog verlieren kann, mussten wir erfahren.

Das Problem sind die Daten. Wir haben zahlreiche Beiträge geschrieben und daher war das Bangen sehr groß, inwieweit wir Netzfrauen.org wieder bekommen würden.

Die, die helfen wollen, gibt es reichlich, aber die, die Ahnung haben, nur wenige. Das haben wir nun auch gelernt.

Im Namen aller Netzfrauen vielen Dank für Ihre Tipps und Ihre Angebote uns zu helfen. Wir haben nun in Ernesto den richtigen Mann gefunden, der unseren Server auch weiterhin pflegen wird. Wenn Sie mal Fragen haben, hier seine Seite http://sectio-aurea.org/ – Er ist der Retter der netzfrauen.org.

An alle Blogger: Weil wir wissen, wie viel Arbeit es ist, ein Blog aufzubauen und zu betreiben, bitten wir Euch, passt auf Euer Blog auf. Wie sagten heute die Leute von united-domains, es werden immer mehr Verrückte, die sich an fremde Blogs ranmachen. Egal, wie groß die Seite ist.

Es ist nicht genug zu wissen – man muss auch anwenden. Es ist nicht genug zu wollen – man muss auch tun, sagte schon der alte Goethe. Wir sind wieder da und bleiben: jetzt erst recht!

Sie kennen uns noch nicht?

Als Mütter und Großmütter, Frauen und Ehefrauen, Angestellte, Selbstständige und Arbeiterinnen, aber auch als Männer, Väter, Großväter – Frauen und Männer jeder Altersgruppe, sozialer Herkunft und jedes Landes – machen wir uns Sorgen um die Zukunft unserer Kinder und Enkelkinder.

Wir setzen uns dafür ein, dass Familien auf der ganzen Welt wieder Verantwortung übernehmen, für sich, ihre Mitmenschen und ihre Umwelt. Wir möchten Informationen zur Verfügung stellen und damit auf unterschiedliche Problematiken aufmerksam machen.

Wir berichten auch über Missstände, über die die Mainstream-Medien nicht informieren. Information und Wissen bedeutet Macht. Und Macht bedeutet hier, nicht ohnmächtig zu sein, sich Gedanken machen zu können, die Möglichkeit zu haben, sich für etwas zu entscheiden oder dagegen.

Des weiteren bieten wir Anregung zum konkreten Handeln wie z. B. Teilnahme an Demonstrationen, Petitionen sowie Brief- und anderen Aktionen.

In Zukunft möchten wir noch mehr bieten. Wir haben vor, unseren Lesern auch vor Ort die Möglichkeit zu geben, sich zu Themen, die ihnen am Herzen liegen, zu informieren. Zu uns gehören Menschen mit den unterschiedlichsten Qualifikationen.

So werden wir im Herbst erstmalig Vorträge über eine gesunde Ernährung anbieten. Hierbei informiert eine Ernährungsberaterin über die Auswirkungen der Ernährung auf unsere Gesundheit. Diese Vorträge werden je nach Publikum unterschiedlich sein. Wir werden sie in Kindergärten und Schulen anbieten, aber auch öffentlich und so jedem die Möglichkeit geben, daran teilzunehmen.

Durch unsere Internetseite und die sozialen Netzwerke haben wir die Möglichkeit, viele Menschen weltweit zu erreichen.

Was eine nicht schafft, schaffen viele!

Bitte helfen Sie uns, ALLE sollen es erfahren: Wir sind wieder da, mit www.netzfrauen.org. Vielen Dank!

Netzfrau Doro Schreier

Gründerin der Netzfrauen

8 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo liebe Doro,
    das freut mich für Dich/Euch, zugegeben, ich hatte Euch schon vermisst, doch Totgesagte leben ja bekanntlich länger ;-)
    Und dieses Erlebnis hat ja auch positive Effekte gehabt.
    Ich jedenfalls freue mich, dass Ihr wieder da seid!

    Weiterhin viel Erfolg, ich freue mich auf Eure Beiträge und den ein oder anderen gemeinsamen Gedankenaustausch.

    LG
    Mona

  2. bin gar kein spezialist, aber bin viel im internet unterwegs und habe verschiedentlich erlebt, dass blog probleme von aussen bekommen können. mit firefox als browser und verschiedenen plugins, sehe ich, dass ihr Strato AG server in Berlin steht. Ich kenne webseiten, die benützen server im ausland, das macht es teilweise schwieriger, diese zu attakieren. Wiederum andere webseiten „spiegeln“ ihren blog auf einem 2. server, einem im inland, einen im ausland, sodass einer immer funktionieren sollte und weisen auf die zweite webadresse hin, z.b. mit .eu am ende oder .net, etc., aber sehrwahrscheinlich wissen sie davon.

  3. S U P I …. Ihr habt mir schon gefehlt.

    Vielen, vielen Dank für die Zeit, die Ihr so unermüdlich aufbringt.
    Eure Recherchen sensibilisiren doch einige von uns Lesern. Und das ist schon ein Erfolg!

  4. Das ist schön und höchst erfreut das es Euch weiterhin gibt !
    Eure Artikel sind wirklich gut – weiter so und viel Erfolg !

    Michael W.

  5. Liebe Doro,

    fange nie an aufzuhören, höre nie auf anzufangen, würde Dir Cicero bestätigen
    Denn nur wer aufgibt hat verloren.
    Ich freue mich JETZT auf weitere Inspirationen und wünsche EUCH eine funktionierende
    Technik im Hintergrund

    LG
    Angie

  6. Schließe mich meinen Vorrednern an. Vielen Dank für eure Bemühungen und vor allem
    der Zeitaufwand.
    Herzlichst
    Anna

  7. Es war schon recht gewöhnungsbedürftig, dass es Euch plötzlich nicht mehr gab ……Schön, dass Ihr endlich wieder da seit ! D A N K E an dieser Stelle für Eure tolle Arbeit !

    Nachfolgend ein neuer Artikel zum Thema „Pflege „.

    Familie: Ein riesiges schwarzes Loch – Psychopharmaka im Altenheim
    Augsburger Allgemeine – ‎vor 9 Stunden‎
    Viele Angehörige werden in den Pflegeheimen Zeugen ebenso rätselhafter wie leidvoller Veränderungen: Beim Einzug ins Pflegeheim sind Vater oder Mutter zwar vergesslich, aber noch aktiv und ansprechbar. Wenige Wochen … Eine Pflegekraft sei im Schnitt für zwölf Heimbewohner zuständig. Pro Frühschicht blieben «pro Bewohner 25 Minuten für zwei Hauptmahlzeiten, eine Zwischenmahlzeit, Waschen, Toilettengang und so weiter», sagt Kollmitz. «Das Personal kommt nicht mal mit der Grundpflege klar.»

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.