Der grüne Planet – Ein Film, der unsere Gesellschaft wunderbar dokumentiert

Der Grüne„Der grüne Planet“ ist eine gesellschaftskritische Science-Fiction-Komödie, die die problematischen Seiten des heutigen Lebensstils der Menschen beleuchtet. Der Film zeigt auf lustige Art und Weise, wie man sein Leben besser gestalten und in Einklang mit der Natur leben kann.

„Der grüne Planet“ erschien 1996 unter dem französischen Originaltitel „La Belle Verte“. Das Drehbuch schrieb Coline Serreau, die selbst auch die Hauptrolle spielt.

Hinweis – Index

Diesen Film gibt es, soweit wir wissen, leider nirgendwo mehr auf DVD zu erwerben. Er soll in Europa und Amerika auf dem Index stehen. Bis Anfang 2014 war „Der Grüne Planet (La Belle Verte)“ aus dem Jahr 1996 noch in voller Länge auf youtube erhältlich. Schon traurig, wenn gerade solche Filme nicht mehr gezeigt werden dürfen, und wir fragen uns schon, woran es liegt. Ein Spielfilm, der unsere Gesellschaft wunderbar dokumentiert. 

Handlung

Weit weg von der Erde, 4000 Reisejahre weit entfernt existiert ein Planet, der grüne Planet, auf dem Verwandte von uns, den Menschen leben. Sie sind soweit entwickelt, dass Sie sämtliche Objekte eliminiert haben und ihre volle Konzentration, ihr Wissen, ihre Stärken und Energien auf den Fortschritt ihrer Körper, Gedanken und geistigen Fähigkeiten richten.

Einmal im Jahr treffen sich die passionierten Naturmenschen in einem ausgestorbenen Vulkan, um über Neuigkeiten, Ernteverteilung und Auslandsreisen zu berichten. Gewöhnlich will niemand der Planetenbewohner gerne einen Ausflug auf die Erde unternehmen, nur dieses Jahr ist alles anders.

Mal wieder will keine Seele einen Fuß auf diesen Planeten setzen, der so voller Gefahren und Primitivität steckt und auf dem die Bewohner die Arroganz anscheinend gepachtet haben. Schließlich will mit Mila eine Witwe die Reise antreten, deren Vater bisher als letztes den Trip auf die Erde unternahm, und mit ihr selbst als Baby zurückkehrte. Also möchte Mila ihre Heimat erkunden. Sie lässt ihre vier Kinder auf dem grünen Planeten zurück und landet auf einer Pariser Hauptstraße.

Der Kulturschock stellt sich sogleich ein, als Mila den Asphaltdschungel sieht und mit Umweltverschmutzungen aller Art konfrontiert wird. Auf ihrer Odyssee durch die Großstadt lernt sie viele unbewusste Menschen kennen, deren Schicksal sie mit Hilfe kleiner Tricks zum Positiven wendet

Der grüne Planet from lerinrouge on Vimeo.

Wir hoffen, dass dieser Beitrag noch lange auf Vimeo erhältlich ist. Ob dieser Beitrag wirklich auf dem Index gelandet, oder der Beitrag, warum auch immer, in der Versenkung verschwunden ist, wissen wir nicht. Aber der „Grüne Planet“ bleibt für uns was es ist, ein Kultfilm.

Netzfrauen

Ein Meisterwerk!! “The Man From Earth” – Warnung: Dieser Film wird Sie zum Denken anregen

Der Film HOME nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt- es ist Zeit, zu handeln, um unseren Heimatplaneten zu retten!

Earthlings / Erdlinge – Der Film

Das Zeitalter der Dummheit – The Age of Stupid

Hunger Durst … wir fahren die Sache gemeinsam vor die Wand!

19 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Wunderbar das ihr den Film reingestellt habt – ich habe ihn schon so vermisst – er war mir immer eine Inspiration. Könnt ihr mir sagen wie ich ihn sichern kann?! Von You Tupe wurde er entfernt.

  2. Liebe Netzfrauen, der Film ist wirklich super, danke fürs teilen! Wir beginnen grade mit der Vermarktung des Nachhaltigkeits-Kompass, unsere App beantwortet die zentrale Frage, wie langfristig nachhaltige und wertvolle Entscheidungen fällen (?), nach dem Motto schlauer denken, schlauer handeln. Hier ein kurzer Artikel http://ow.ly/E31lN und Youtube-Video https://www.youtube.com/watch?v=GdpJJ_6b3Sc Über euer Feedback würden wir uns sehr freuen!

  3. Was für ein wundervoller Film. Er hat mein Herz beglückt, das durch sehr viele Negativnachrichten der letzten Zeit schwer leidet. Danke <3

  4. Danke für den wunderbaren Film, wir müssen ihn in die Welt bringen, dann haben wir viel positive Energie freigesetzt um schneller eine positive Veränderung zu erreichen, für Mensch, Tier und den ganzen Planeten

  5. Hab den Film im Frühjahr 2014 angesehen und ihn damals wundervoll und amüsant gefunden. Seitdem ist viel passiert. Ich bin aufgewacht. Und nie aus dem Kopf gegangen und immer wieder mal herbeigesehnt hab ich mir diesen Film. Vielen Dank liebe Netzfrauen fürs verlinken.

  6. super der Film!

    Welchen bestimmt auch viele nicht gesehen haben ist die Geschichte einer Reise Teil 1 und 2,smit weiss der Mensch wo wir bis dato stehen,an der Grenze zu einer Katastrophe….

    aber,auch super eure tolle informative Seite…

    „Glückwunsch“

    Herzlichst,

    Michael

  7. Kind des Universum 13. April 2015 um 10:29 … darf frei kopiert und verbreitet werden ;-)
    Schreiben ist für mich mehr geworden, als nur Worte zu bilden … und Sätze, meine Ge…danke…n zu Papier zu b…ringen. Schreiben ist für mich wie Träumen. Wie ein sanftes Dahingleiten. Wie Tanzen oder Singen … und alles gleichzeitig. Wie das Lied von Mr. Probz: “Waves” … drifting away … wave after wave … slowly drifting …

    Ich denke nicht mehr, ich lasse denken, ich fühle nicht mehr, ich lasse fühlen … Schreiben ist mir eine Freude geworden. Es will schreiben. Es will sich ausdrücken. Es will fließen. Es will archaisch sein. Es will Verbindung … mit dem Ganzen Universum. Es freut sich in mir und das bin ICH.

    Die reale “Welt” scheint so unglaublich brutal. Kann so unglaublich brutal sein. Die Natur ist weder Gut noch Böse … sie ist einfach. Sie kann vernichten … und ist wunderschön, in sich selbst, wir sind Winzlinge ihr gegenüber. Die “Welt”, das ist die Menschen-gemachte-Welt. Die Welt meiner Verwandten, die Welt meiner Kinder, die Welt meiner Freunde und Freundinnen, die Welt meiner Mit-Menschen.

    Ich gucke mir schon lange keine Bilder mehr an. Keine Filme … aus Lateinamerika … wo Menschen-Krieg ist … jeden Tag … das verletzt so tief und ist so unvorstellbar grausam, dass ich es nicht an mich heranlassen will … was vielen Kindern und Eltern da passiert … nicht an meine Haut … nicht an mein Empfinden … nicht an mein Mensch…Sein. Und doch berührt es mich. Bin ich verrbunden.

    Ich muss weinen und Jammern, wenn ich Bilder von Kindern sehe … Schwarz-Weiss-Bilder von kleinen Gestalten , kleine Skelette mit Haut, … in Auschwitz … oder sonst wo heute … mit so großen Augen … kleine schmächtige Körper und Seelen … dann wirft sich meine Seele in den Staub und dann schreit meine Seele gen Himmel “Gott … WARUM … Was ist das für eine Prüfung?”

    Bin ich deshalb “auf die Welt” gekommen, damit “Andere” DAS, also SOWAS mit mir oder ANDEREN Kindern …machen dürfen? Wo sind/waren die Beschützer heute? Wer hat nicht aufgepasst und das zugelassen? Ich kann es nicht “fassen”… “verstehen” und ich werde es niemals verstehen wollen. ES ist so abartig geworden und ES ist ganz nahe. Faschismus.

    Ich habe etwas ANDERES erwarten dürfen. Eine mächtige Natur. Eine “feindliche” Natur. Ein Überlebens-Kampf. Dafür bin ich ausgestattet. Ja, das habe ich erwartet. Aber nicht, dass ES die eigenen Leute, die eigenen Menschen sind, die töten, morden, rauben, foltern, lügen, verletzen, heucheln, … gleichgültig und abgedreht sind. … All das UND noch viel mehr habe ich NICHT erwartet. Das ist nicht MEIN Continuum. Das sind nicht meine Bedürfnisse, das ist nicht mein Glück und meine Freude. NEIN!

    Das ist nicht der Grund warum “ich auf die Welt kommen wollte”. Warum ich meinen Vater sehen wollte, dessen Liebe, dieser kleine Lichtstrahl seiner Freude, als er zum ersten Mal wusste, dass es mich gab. Der mir nachher so sehr weht tat, wie kein Anderer Mensch auf der Welt und der mich heute noch ratlos zurücklässt … Papa wegen DIR bin ich am Leben geblieben, trotz der Abtreibungsversuche, die meine Schwester gekillt haben … Papa wegen DIR bin ich da … wegen DIR gibt es mich. Weil ich DICH so sehr lieb hatte, dass ich DIR nahe sein wollte. Ich wollte so gerne DEIN Sohn sein. Bei DIR sein … ganz nahe.

    Ich wollte bei DIR sein. In DEIN und MUTTER’s Universum tauchen und mit EUCH träumen. Von einer Zeit träumen, als ich EINS war mit meiner Mutter und meiner Schwester. So wäre ich gerne gegangen … mit ihr gegangen … dieser kleinen Tänzerin … diesem wunderbarsten, zartesten und feinsten, ja des liebsten Wesens des ganzen großen Universums. So kam ich DEIN Universum Vater und es war die zweite Bruchlandung auf diesem kleinen blauen Planeten. Diesem winzigen Staubkorn im All. Diesem kleinen Ort in der Unendlichkeit, der für mich bestimmt war. Vater wie konntest DU mir das antun, mich in so ein Leben zu werfen? Ich erwartete etwas ganz ANDERES … als das was dann war.

    Nicht nur musste ich viel zu früh “ICH” werden und mich trennen vom “‘Universum”, wo alles EINS ist. Ich “sah” den Tod meiner Schwester und ich hatte ihre Gefühle. Ich wollte sie gerne festhalten … aber sie driftete davon … wave after wave … das warme und wunderbare Universum, im Bauch meiner Mutter wurde zum kalten Weltall und meine “richtige” Geburt war ein Todeskampf und eine brutale harte Landung. Stecken geblieben. Stranguliert von der Nabelschnur … brutal verprügelt von der Hebamme … damit ich anfange zu atmen … an den Füßen hochgehoben … ich hatte jahrelang Albträume von riesigen Kränen, die Eisenbahnwagons kilometerhoch heben und … fallen lassen. Wahrscheinlich war ich runtergefallen. Kein „Halt“ … im Leben war das bleibende Trauma.
    -+
    Das war mein “Willkommen kleines Bündel” auf dieser Welt. Ich war wirklich sehr enttäuscht, obwohl ich das Wort damals noch nicht kannte. Ich hatte etwas anderes “erwartet” und wo warst DU Vater als ich zur Welt kam und warum hast DU dann so oft versucht mich zu töten. Vater ich habe das NIE verstanden und ich will es nicht verstehen.

    Viele Jahre habe ich vergeblich versucht meine Schwester zu finden. Viele Jahre habe ich damit verbracht nur zu überleben und NICHT von den eigen Eltern ermordet zu werden. Es gab unzählige Mordversuche. Sie sind tief in meiner Seele eingebrannt. Keine Therapie kann so etwas wirklich “heilen”. Es gibt Bedürfnisse die nur zu ihrer Zeit befriedigt werden können. Sonst bleibt Leere und Mangel.

    Da stehe ich heute und brauche Hilfe … Cannabinoide helfen mir. Tabletten will ich keine mehr, die haben mich nur kränker gemacht. 20 Jahre Therapien reichen auch. Mir reicht es! Hanf hilft mir den “Holocaust in meiner Seele” zur Ruhe zu bringen. Ich habe nur 5 Euro am Tag zur Verfügung. Ich habe Angst vor den Strafverfolgungsbehörden, die mich einsperren, wenn ich mir mit Hanf helfe und das Leid erleichtere.

    SO ETWAS und den Faschismus habe ich nicht erwarte, als ich mich auf die “Welt” gefreut habe. Was ratet IHR mir, soll ich tun. Ich will nicht zum „Faschisten“-BfArM und vor denen die “Hosen runterlassen” Ich will NICHT das FREMDE von meinem intimen Leid erfahren. Leute die ich nicht kenne und die ich nicht mag. Ich will nicht vor Gericht ÖFFENTLIC’H meine ganze Lebensgeschichte erzählen müssen, mein Leid offenbaren MÜSSEN, mein “Grund” warum ich Hanf als Medizin nutzen möchte!

    Das ist SO grausam für mich und ich verstehe die “Welt” nicht. Warum muss ich so gequält werden, nur damit ich eine Heilpflanze, die im Garten wächst, nutzen darf, um mein Leid zu lindern. Warum Anträge … Gerichte … Staatsanwalt … Gefängniss … Strafe … Diskriminierung … unterlassene Hilfeleistung … Stigmatisierung … …. Die ganze „Repression“ eben. Wem dient so etwas … ?

    All das habe ich NICHT erwartet als ich auf die Welt kommen wollte … als ich Bewusstsein erlangte … als ich hier landete. Ich erwartete Liebe und Geborgenheit und Lächeln und Wärme und Nähe und Güte und DICH Papa … wo warst DU? Wegen DIR bin da! Ich liebe DICH und ich kann nicht aufhören DICH zu lieben, obwohl DU mir so weh getan hast. Das hatte ich NICHT erwartet.

    Ich möchte gerne Hanf als Medizin nutzen ohne diese Grausamkeiten nochmals durchmachen zu müssen. Meine Seele ist verbrannt und die Narben schmerzen jeden Tag. Dieser Kaqmpf, um meine Gesundheit und das Nicht-Verstehen können, warum das so ist (Hanf verboten!) und das Leben wohl nicht ist wie ich ES erwartet habe vor meiner Geburt … da ist jetzt Schluß mit Lustig. If you know what I mean … liebste HanffreundInnen und HanfrebellInnen.

    Ihr Lieben, kann ich mir helfen lassen ohne weiter so seelisch in Troubles zu sein? Wie?

    Wer die “Macht” hat … sprecht bitte einmal ein “Machtwort” … es ist an der Zeit. Wann, wenn nicht jetzt. Lieben Dank.

    Helft mir bitte. eine Hilfe wäre schon diesen „offenen Brief“ zu verbreiten. Danke liebe Netzfrauen … für so VIELES ;-)

  8. halloo, ich habe gerade dieses youtube video gesehen, in dem der junge mann mitteilt, dass der film der grüne planet auf dem index sei. :o ….. eigentlich wollte ich einfach mal wieder eine szene aus dem film auf youtube anschauen. ( mit dem autofahrer z.b. :D) … und da stieß ich aber auf dieses video von dem jungen herren. INDEX? also das finde ich ja erstmal eine ungeheure und unverständliche aussage. erstens) woher nimmt er diese info? 2) was ist der index? gibts sowas überhaupt noch? wo kann ich das nachprüfen, dass das stimmt? ( irgendwo ne indexliste mit filmen die drauf stehen) …….so ich muss mich erstmal von dem schockj erholen. ich kann mir gerade im ersten moment (ohne jetzt weiteres und näheres dazu zu wissen) nicht erklären, warum diese komödie, science-fiction komödie, die dazu sehr sympatisch ist auf einen index kommen soll. erscheint mir gerade so absurd. …. ich habe den film mal gesehen. ja und sooo tolll fand ich den film auch nicht. ausserdem sehe ich auch einfach den grund nicht! das gibt es doch in tausenden filmen, dass ausserirdische die erde besuchen. und dann so erfahrungungen auf der erde machen. und der film is doch auch garnicht soo kritisch und auch harmlos/ ungefährlich. fast ein bisschen flach. der auf dem index? :D …… der grüne planet, das sind die ausserirdischen, die den ganzen tag akrobatik machen. und glücklich sind. :D ( ich mein ja ok, ob das mit der akrobatik eine wirkliche alternative ist :D ;), meine ich ernst ) der film hatte tolle elemente, ja aber ich fand ihn wie gesagt nicht total umhauend. aber lustig teilweise, echt gut. schönen tag euch. und ich freue mich über weitere infos dazu, falls die jemand hat. :)

  9. Ist es wirklich noch niemandem aufgefallen, dass die Laufzeit bei 59,59 auf 100,00 springt? Welche Botschaft da wohl fehlt? Ich habe vergeblich nach einer unzensierten Version gesucht. :(

    • Liebe Meggi
      die wirst du auch nicht finden, weil nach 59.59 min nun n mal 1.00 Std kommt.
      Da glaub ich ausnahmsweise mal nicht an obskure Zensure.

  10. Ich habe den Film sehr genossen.Aber warum er im manchen Ländern auf dem Index steht, erschliesst sich mir nicht.
    Er beschreibt ja Notwendigkeiten.

    Aber es gehört doch zum Spiel dazu, Kohle zu machen auch mit kritischen Filmen um das System gleichzeitig im Sinne des „anything goes“ zu verteidigen. Nach dem Motto: “ Seht her.DAS ist im Kapitalismus, hier bei kapitalistischen Produktionsfirmen möglich.Wir sind so selbst reflektiert, dass wir sogar solche Filme machen, die unser eigenes System in Frage stellen. Was habt ihr eigentlich“? Solche Filme dienen dann als vorangetragenes Fähnchen, DAMIT sich nichts ändert, die „Kritikaster “ erstmal Ruhe geben und die Produktionsfirma,die ja aus reiner Menschenfreundlichkeit agiert, sich weiter den Ar…. krumm und dumm verdienen kann an dem kleinen aber oft zahlungskräftigen Publikum der Unzufriedenen.
    By the way. Wer hat ihn denn produziert. Das habe ich nämlich nirgendwo heraus gefunden. Low budget war er sicher nicht. Ich will nach da aber gerne korrigieren lassen.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.