„Africa for Norway“ – Afrika sammelt Heizkörper für Norwegen

Afrika„Do they know it’s Christmas“ läuft gerade im Radio rauf und runter. Aber kennen Sie schon diese Version?

Sir Bob Geldof hat gerade zum 30. Jahrestag seinen Weihnachts-Charity-Klassiker „Do they know it´s Christmas“ aus der Mottenkiste geholt. Es gibt eine neue englische Version und auch eine deutsche Version. Gesammelt wird dieses Mal für die Ebola-Hilfe.

Afrika sammelt Heizkörper für Norwegen.

Zumindest in einem Video, mit dem Studenten auf die einseitige Afrika-Berichterstattung aufmerksam machen. Afrika singt und hilft zurück! „Radi – AID – Africa for Norway“ heißt die Aktion, die mit Augenzwinkern betrachtet werden sollte! Afrikaner sammeln nämlich tonnenweise Heizungen, um sie nach Norwegen zu schicken und den frierenden Menschen dort zu helfen. Gar keine schlechte Idee. Oder?

Frierende Norweger im Schneesturm und – in Anlehnung an „Band Aid“ – singende Afrikaner, die zu Spenden aufrufen. Eine Gruppe von Studenten hat für das Video „Radi-Aid“ die Perspektive gewechselt. Auf der Webseite der Kampagne werfen sie die Frage auf: „Was, wenn jeder Mensch in Afrika das Video gesehen hätte und es die einzige Information wäre, die er jemals über Norwegen gehabt hat?“ Ähnlich einseitig und von Stereotypen geprägt sei nämlich die Afrika-Berichterstattung bei uns. Die Gruppe fordert daher mehr Differenzierung in den Medien.

Weihnachtszeit ist Spendenzeit: Abgemagerte Säuglinge, auf deren Lippen Fliegen sitzen, gehören zur Vorweihnachtszeit wie Lebkuchen mit Zuckerguss. Hilfsorganisationen setzen auf die Menschen der ersten Welt und hoffen, mit berührenden Fotos und Filmen Geld einzuwerben für ihre Projekte in Afrika.

Norwegen ist ein kaltes Land. Aber die Menschen hier wären sicher sehr frustriert, wenn dies das einzige wäre, das man über ihr Land weiß. Doch genau so ist es mit afrikanischen Ländern: Die Menschen haben ein sehr beschränktes Bild von dortigen Verhältnissen, sie verbinden Afrika mit hungernden Kindern, notleidenden Frauen und waffenverrückten Männern.

In der Tat gibt es Regionen in Afrika, die wirklich Hilfe benötigen, aber fragen wir Menschen in Afrika, fühlen diese sich von dem Bild genervt, das der Westen von ihrem Kontinent hat. Viele empfinden den westlichen Umgang mit Afrika als Bevormundung. Nein es gibt nicht nur Ebola, Hunger oder Kriege, Afrika hat auch seine schönen Seiten wie andere Kontinente auch.

Netzfrau  Doro Schreier

Das könnte Sie auch interessieren:

Wieder Ungereimtheiten bei einem gemeinnützigen Verein! Im Dickicht der Spenden-Industrie!

EBOLA-Panik: ein lukratives Geschäft? – Point de vue: Ebola: le mensonge généralisé

Ebola: Bill Gates Faible für Impfstoffe – Brief an Bill Gates

Die Gier nach Profit macht auch nicht vor dem WELTHUNGER halt! – Wohltat mit Profit?

Lebensmittel-Monopoly und Verschwendung – trägt zum Hunger in der “Dritten Welt” bei!

Jeden Monat ca. zehntausend Familien zwangsgeräumt! Übernachten auf den Straßen Madrids mit 750 € Strafe belegt.

Spekulationsobjekt – Wettlauf um Ackerland – Der Ausverkauf hat Deutschland erreicht

Profitgier! Nestlé hat Wassernutzungsrechte erworben und lässt Fabriken bewachen und einzäunen!

Fleisch-Monopoly auf Kosten der Steuerzahler

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Hallo, habe auf die deutsche Version geklickt.
    – Dieses Video ist in Deinem Land nicht verfügbar.
    Nicht das es wichtig wäre – aber keine deutsche Version für Deutsche, youtube brauch einen neuen Namen…
    Frohes Fest

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.