Blockupy – Krawall und friedliche Demonstration – 10.000 protestieren in Frankfurt gegen EZB

Twitter

Twitter

Heute wurde die neue EZB-Zentrale eröffnet. Bereits seit sechs Uhr eskalieren die Proteste von Blockupy in Frankfurt. Die Europäische Zentralbank (EZB‬) eröffnet heute offiziell ihren bereits seit Monaten genutzten 1,3 Milliarden teuren Glaspalast im Frankfurter Ostend.

Mit brennenden Autos und Randale hat in Frankfurt der Blockupy‬-Protest gegen die Eröffnung der neuen EZB-Zentrale begonnen. Für den Nachmittag ist eine Großkundgebung auf dem Römer sowie ein Demonstrationszug angemeldet. Nach Angaben von Blockupy werden 60 Busse aus 39 europäischen Städten und ein Sonderzug mit Demonstranten erwartet. Die Polizei hat bereits Teile der Innenstadt abgesperrt. Erwähnen möchten wir hier, dass Zehntausende friedlich demonstrieren, denen wird zu wenig Aufmerksamkeit geschenkt. Jedoch ist die Bilanz der Krawallmacher erschreckend.

20 Wasserwerfer sollen Vorort sein und auf Twitter sind mehrere brennende Streifenwagen zu sehen, Reifenstapel und andere Barrikaden wurden auch in Brand gesetzt. Nach Polizeiangaben versuchten Autonome, das erste Polizeirevier auf der Zeil zu stürmen.

9000 Polizisten sollen 25 Gäste bei der ‪EZB‬ -Eröffnung bewachen. 

Supermacht EZB

Die EZB sorgt momentan noch mit allerlei dubiosen Maßnahmen dafür, dass das „leichte Geld” auch weiterhin läuft. Es ist jedoch nur eine Frage der Zeit, bis hier das „böse Erwachen” kommt. Die Europäische Zentralbank (EZB) eröffnet heute offiziell ihren bereits seit Monaten genutzten 1,3 Milliarden teuren Glaspalast im Frankfurter Ostend. Bereits seit Anfang November haben die rund 2600 EZB-Mitarbeiter den Neubau bezogen. Im Dezember tagte der EZB-Rat erstmals in dem Ensemble aus Hochhaus und denkmalgeschützter Großmarkthalle. Im Januar kündigte Draghi dort ein mehr als eine Billion Euro schweres Programm zum Kauf von Wertpapieren im Kampf gegen die niedrige Inflation an.

Fakten und Zahlen
Lageplan
Im März 2002 erwarb die EZB das Grundstück von der Stadt Frankfurt
Kosten – 1,3 Milliarden Euro – Fertigstellung November 2014

  • Höhe des Büroturms: 185 m
  • Länge der Großmarkthalle: 250 m
  • Grundstücksfläche: 120.000 m²
  • auf dem Areal gepflanzte Bäume: 700
  • Glasscheiben in der Fassade des Büroturms: 6.000
  • Stahlstreben im Atrium: 14
  • Neuverfugungen an der Fassade: 73 km

Mehr Informationen zu der EZB, Draghi und den Machenschaften erfahren Sie hier: Die Story im Ersten – Supermacht EZB – Der Kampf um den Euro

In Frankfurt am Main kommt es zu Ausschreitungen bei den Blockupy-Protesten

Zur Einweihung der neuen EZB-Zentrale protestiert das Blockupy-Bündnis. In Frankfurt kommt es teils zu heftigen Krawallen. Leider wird nicht erwähnt, dass Tausende friedlich demonstrieren

SUPER, laut n-tv seid ihr über 10.000 !! foto: Hanning Voigts @hanvoi

foto: Hanning Voigts @hanvoi

Leider richteten die Krawalle einen erheblichen Schaden an.

Hunderte Festnahmen bei Blockupy

Bei den gewalttätigen Blockupy-Protesten vor dem EZB-Neubau in Frankfurt wurden am Mittwochmorgen rund 90 Polizisten und Dutzende Demonstranten verletzt. Etwa 350 Aktivisten wurden festgesetzt. Schüler wurden aus Sicherheitsgründen nach Hause geschickt.

Polizei stellt Personalien von etwa 200 Demonstranten aus Italien fest +++ Blockupy distanziert sich von der Gewalt +++ 350 Festnahmen, Verletzte auf beiden Seiten +++ Offizieller Teil soll laufen wie geplant +++ Straßenbahnen stehen +++ Wasserwerfer im Einsatz +++ Schulen lassen Kinder wieder abholen +++ Daneben friedliche Blockupy-Aktionen +++ Quelle

Blockupy1

Twitter

Twitter

Internationale Aufmerksamkeit

International finden die Proteste in Frankfurt am Main viel Beachtung. In London sind die Hashtags #18M #frankfurt und #blockupy Trending Topics auf Twitter – in Athen erwartungsgemäß ebenfalls. Auch internationale Medien greifen die Proteste auf.

Wegen der Ausschreitungen gewalttätiger Demonstranten bei den Blockupy-Protesten in Frankfurt fiel am Mittwochmorgen an mindestens vier Schulen im Frankfurter Osten der Unterricht aus. Zwei Schulen hatten ohnehin nicht öffnen sollen, bei zwei weiteren wurden die Schüler am Vormittag wieder nach Hause geschickt, wie das Frankfurter Schulamt mitteilte.

Blockupy

Eingebetteter Bild-Link

Eröffnung EZB-Zentrale

Eingebetteter Bild-Link„Das Gebäude ist ein Symbol für das Beste, was Europa gemeinsam erreichen kann“, sagte EZB-Präsident Mario Draghi. In seiner Rede erwähnte der Italiener auch die Proteste vor der Tür der beiden EZB-Tower. Er sollte sich aber u. E. fragen, ob dieses Gebäude in der heutigen Zeit der Krise so pompös hätte sein müssen.

Die EZB selbst stufte ihre Feier zur offiziellen Eröffnung des Hochhauses im Frankfurter Ostend gegenüber der ursprünglichen Planung deutlich herunter. Auf die Einladung von Staats- und Regierungschefs wurde verzichtet. Bei der kleinen Feierstunde werden nur Zentralbankpräsident Mario Draghi, der hessische Wirtschaftsminister Tarek Al-Wazir (Grüne) für die Landesregierung und Oberbürgermeister Feldmann für die Stadt Frankfurt sprechen. Auch der Pressezugang zu dem Festakt wurde von der EZB stark reglementiert und auf ausgewählte Nachrichtenagenturen und den Hessischen Rundfunk begrenzt. Quelle

Zu den Ausschreitungen – Ein Statement der Blockupy

Blockupy-Sprecher Hendrik Wester: „Das ist nicht so, wie wir von Blockupy den Tag geplant haben. Aber man muss auch feststellen, dass offensichtlich das Bürgerkriegsszenario, das die Polizei da aufgemacht hat, von vielen Leuten als Herausforderung und als Provokation begriffen worden ist“. Das Bündnis hoffe aber, dass die Lage nicht weiter eskaliere. Ganz offensichtlich sei aber „der europäische Protest” gegen die Krisenpolitik in Frankfurt angekommen“.

Auch der Deutsche Gewerkschaftsbund hatte zu einem Demonstrationszug zum EZB-Gelände aufgerufen. Der Protest richte sich gegen die Politik der EZB in Südeuropa. Den in Schwierigkeiten geratenen Ländern müssten Investitionen zugesagt werden, anstatt sie weiter auszupressen, sagte der Frankfurter DGB-Vorsitzende Harald Fiedler.

Christine Buchholz

Ab 14 Uhr hält das Blockupy-Bündnis eine Kundgebung auf dem Marktplatz, dem Römerberg, ab. Von dort soll um 17 Uhr eine Demonstration durch die Innenstadt zum Opernplatz ziehen. Hoffen wir auf friedliche Proteste.

Netzfrau Doro Schreier

Das könnte Sie auch interessieren:

Gemachte Armut

“Group of Thirty” – Mario Draghis verschwiegene Freunde

Gigantische Bankenrettung ganz aktuell!

Wenn Unvorstellbares Realität wird – die Schweiz verliert Vertrauen in den Euro 

BlackRock – Wer regiert die Welt wirklich? 

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. die eliten, die uns immer mehr versklaven und überwachen, werden vor dem tribunal enden MÜSSEN!!!!
    es reicht!! schon lange!!!!

  2. Bescheidene Frage: Braucht Deutschland wirklich einen solchen 1,3 Milliarden teuren Protzpalast ?
    Ich erinnere, dass nicht nur in Europa, sondern auch in Deutschland vordringlich soziale Probleme gelöst werden müssten !

  3. Hallo!

    Sicher ist, die Medien werden sich auf die Demonstranten stürzen und sie als Gewalttäter beschimpfen, die die Segnungen dieses Tempels der widerlichen Eitelkeiten der Unterschicht der Oberklasse und deren Schergen nicht ganz so in Ordnung finden. Klar war das Gewalt. Sicher von beiden Seiten. Aber nie wird sich jemand die Frage in den Medien wagen, warum (außer den üblichen „Chaoten“) es diese Gewalt gibt bzw. unweigerlich geben muss. Meine Antwort darauf: es bleibt den Menschen, die nicht zur Leistungselite zählen, gar keine andere Wahl der Mittel. Übrigens steht es im Grundgesetz, sich wehren zu müssen, wenn die Werte des Grundgesetzes in Gefahr sind. Die Herren da oben werden nur wach, wenn der Palast brennt. Also lasst ihn brennen!

  4. Hallo.

    Schon mal jemand darüber nachgedacht, ob es vielleicht sein kann, das die Randalierer, „Angestellte“ der EZB waren?
    Das Ziel: Diskreditierung der Blockupy Bewegung und die Option auf spätere Demoverbote, wegen zu erwartenden Ausschreitungen!
    Meine Verschwörungsphantasien reichen, glaube ich, nicht aus um sich auszumahlen wozu diese Menschen fähig sind.

    Man kann in den Nachrichten deutlich sehen wie ca.30 Sicherheitsbeamte ungefähr 20 meter entfernt zuschauen wie ein Randalierer einen Einsatzwagen zerlegt und keiner auch nur im Ansatz versucht das zu verhindern, nein, im Gegenteil, sie schauen zu und lachen.
    Noch Fragen?

    Gruß Marcus

  5. Gibt es eine Rechtfertigung für Gewalt?

    Sartre schrieb 1947: “Ich gebe zu, dass Gewalt in welcher Form sie sich auch immer äußert, ein scheitern ist. Aber es ist ein unvermeidbares scheitern, weil wir in einer Welt der Gewalt leben, und wenn es wahr ist, dass der Rückgriff auf Gewalt gegen Gewalt sie zu verewigen droht, so ist auch wahr, dass sie das einzige Mittel ist, sie enden zu lassen.“

    http://saf2009.blog.de/2015/03/20/frankfurt-sin-city-20195378/

  6. Das ist ja mal mindestens Frech hier jede Regelueberschreitung die effektiv mehr Aufmerksamkeit fuer die Proteste gebracht hat so zu diskreditieren. Meinen sie Al Jazeera haette ohne den 20 brennenden Polizeiautos berichtet? Und was ist ueberhaupt schlecht an brennenden Polizeiautos?

    Viel spass noch mit eurem „friedlichen“ Protest, euren Lichterketten und Unterschriftenaktionen. Vielleicht merkt ihr irgendwann das dieses System leben zerstoert und Hippietum und Gewaltfreiheit vielleicht nicht die beste Antwort ist, waehrend man selber taeglich auf die Fresse bekommt.

    Und an Marcus: Verschwoerungsspinner sollten sich am besten auch garnicht mehr ins Internet trauen, weil das ist ja auch boese. Ciao.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.