Unglaublich! Das „Kids essen richtig“-Siegel für Scheibletten – Processed Cheese Product the First “Kids Eat Right” Pick

Kraft-Schmelzkäse wird mit „Kids essen richtig“ von US-amerikanischen Ernährungsberatern ausgezeichnet

Die in Scheibletten enthaltenen Schmelzsalze wurden vor ein paar Jahren als gefährlich und ungesund deklariert, da gerade die Phosphorsäure in großen Mengen für den Körper ungesund sein soll. Um so erstaunlicher der Bericht, den wir nun aus den USA erhielten.

In Althealthworks berichtet Nick Meyer wieder über einen krassen Fall, wie Konzerne in den USA Einfluss auf das Verbraucherverhalten nehmen – und damit langfristig dafür sorgen, dass Menschen durch Nahrung immer kränker werden. Wir sollten alles tun, derartiges in Europa, soweit noch möglich, zu verhindern – ein Grund dafür, dass wir diesen Artikel für Sie übersetzt haben.

Der Anstieg der gesunden Nahrung und der gesundheitsbewussten Konsumenten führte in den USA zur Deklaration einer neuen „Störung“ namens „Orthorexia”, die Menschen beschreibt, die sich zu viel mit gesunder Ernährung beschäftigen.

Orthorexie wird als eine ausgeprägte Fixierung auf die Auswahl von „gesundem“ und der Vermeidung von „ungesundem“ Essen verstanden. Ob es sich dabei um eine Krankheit oder lediglich um einen „aufwändigen“ Lebensstil handelt, wird daran gemessen werden müssen, zu wie viel Leidensdruck dieses Verhalten führt. Orthorektisches Verhalten könnte andererseits als Bewältigungsstrategie für eine zu Grunde liegende schwerere Essstörung im Sinne einer „Ausstiegsdroge“ gesehen werden. Nach dieser Auffassung würde mit der Feststellung einer Orthorexia nervosa lediglich ein Befund erhoben und der Diagnose „schwerere Essstörung“ zugeordnet.
Auch für den Fall einer eigenständigen Erkrankung existiert noch kein anerkanntes System zur Diagnose der Orthorexie. Quelle

Ist das wirklich das drängendste Problem – wenn man den traurigen Status der US-amerikanischen Nahrungsmittel betrachtet? Interessant allein zu sehen, welche Produkte bereits in anderen Ländern verboten sind.

US-Amerikaner suchen daher immer häufiger nach Ernährungsberatung, aber vielen drängt sich der Eindruck auf, dass der Einfluss großer Unternehmen in diesem Bereich zu einem realen Problem geworden ist.

Betrachtet man die neuesten Bewertungen, die unsere Top-Ernährungsberater und der größte Lebensmittelkonzern der Welt derzeit abgeben, wundert man sich nicht, dass dieser Eindruck entstanden ist.

Schmelzkäse, der supergesunde Snack Ihrer Wahl?

Generell kann man sagen, dass alles, was Homer Simpson nächtens in rauhen Mengen zu sich nimmt, nicht als gesunde Nahrung bezeichnet werden kann.

Aber genau das ist es, was Tausende Eltern jetzt dank der „Academy of Nutrition and Dietetics“ sowie Kraft denken könnten. Schmelzkäsescheiben von Kraft erhielten das Privileg, zu den ersten zu gehören, die das neue Logo „Kids essen richtig“ auf ihren Produkten führen dürfen.
Das Logo scheint auszusagen, dass diese intensiv verarbeiteten Käse-Snacks ein gesundes Produkt für Kinder darstelle. Ein Repräsentant des Programms widersprach gegenüber der New York Times und sagte, dass dies nicht beabsichtigt sei.

Das „Kids essen richtig“-Siegel diene dazu, die Marke als „stolzen Unterstützer von“ „Kids essen richtig“ zu identifizieren. Es ist allerdings sehr zweifelhaft, ob Eltern diesen Unterschied erkennen werden. Von vielen Eltern wird es vermutlich als Befürwortung der Nahrung erachtet, die für andere als wesentliche Ursache der katastrophalen gesundheitlichen Lage und der rasant zunehmenden Fettsucht in den USA gilt.

Die Organisation zählt Coca Cola, Unilever und Pepsi zu seinen Sponsoren. Daher hat sich die Gruppe „Ernährungsberater für Professionelle Integrität“ gebildet, die, laut dem Times Artikel aus desillusionierten früheren Mitgliedern der Organsation besteht.

„Mein Unterkiefer landete am Boden und meine Augenbrauen reichten bis zur Decke”, beschrieb Andy Bellatti der Times seine Reaktion auf diese Neuigkeit.

INFOBOX

Die in Scheibletten enthaltenen Schmelzsalze wurden vor ein paar Jahren als gefährlich und ungesund deklariert, da gerade die Phosphorsäure in großen Mengen für den Körper ungesund sein soll.

Scheibletten ist der Name eine Marke des Lebensmittelherstellers Mondelez und nicht, wie man meinen könnte, die Bezeichnung für eine Käsesorte. Genau genommen sind Scheibletten eine Art Schmelzkäse. Nach deutschem Recht ist vorgeschrieben, dass ein solches Käseerzeugnis zu mindestens 50 Prozent, bezogen auf die Trockenmasse des Erzeugnisses, aus Käse bestehen muss, egal wie viele andere Zutaten zur Herstellung nötig sind.

Herstellung der Scheibletten

Zur Herstellung von Scheibletten spielen so-genannte Schmelzsalze eine große Rolle. Diese verbessern das Emulgieren von Eiweiß und sorgen unter anderem dafür, dass sich das Eiweiß mit dem Fett so gut bindet, dass sich im Endprodukt kein Fett oder auch Wasser mehr absetzen oder austreten kann. In Deutschland sind lediglich Calcium-, Kalium- und Natrium-Salze, hergestellt aus Milchsäure und Zitronen sowie Phosphorsäure, in der Lebensmittelverarbeitung zugelassen.

Um nun Scheibletten herzustellen, wird zunächst Käse fein gerieben. Der geriebene Käse wird dann als nächstes mit Wasser und den Schmelzsalzen vermischt. Natürlich werden in diesem Schritt auch noch andere Aromen und Gewürze zugefügt, damit die Scheibletten nachher ihren charakteristischen Geschmack bekommen. Die Masse wird anschließend so lange erhitzt, bis sie anfängt, sich zu verflüssigen. Ist dies geschehen, dann wird die flüssige Scheibletten Masse in Formen gefüllt und dort so lange wieder abgekühlt, bis sie sich wieder verfestigt. Das Endprodukt kann nun aus der Form gelöst und verpackt werden. Auf diese Art und Weise wird jede Scheiblette hergestellt.

Quelle

Über Kraft – jetzt Mondelez

Kraft Kraft Foods ist ein globaler Lebensmittelkonzern mit 159 Werken in 72 Ländern. Das Unternehmen ist in den Bereichen Getränke, Süßwaren und Nahrungsmittel-Produkte aktiv. Zu den führenden Marken in Deutschland zählen die Schokolade-Produkte Milka, Cote d’Or und Toblerone, die Kaffee-Marken Jacobs, Kaffee HAG, Carte Noire sowie die Lebensmittel-Produkte Philadelphia Frischkäse, Miracel Whip, Mirácoli und Kraft Ketchup.

Im Jahre 2011 erzielte das Unternehmen einen Umsatz von 54 Milliarden US-Dollar.

Am 1. Oktober 2012 wurde Kraft Foods Inc. in Mondelez International Inc. umbenannt. Diese Umbenennung betrifft fast sämtliche Tochterfirmen und Niederlassungen, ausgenommen die in München ansässige Kraft Foods R&D Inc. und zwei Grundstücksverwaltungsgesellschaften sowie den nordamerikanischen Lebensmittelzweig, die Kraft Foods Group.

Zu Mondelez werden weltweit auch die Snacks und Süßwaren wie Oreo- und Lu-Kekse gehören. Bei Kraft Foods verbleiben unter anderem die Wurstwaren der in den USA beliebten Marke Oscar Mayer, das amerikanische Philadelphia oder auch Kaffee von Maxwell House.
Lesen Sie hierzu: Kraft – Mondelez und Die Macht der Lebensmittel-Giganten – Diese Mega-Konzerne kontrollieren unsere Nahrung

Mondelez will auch hier mit dreisten Methoden schon Schüler für ihre Marken ködern. Dass ausgerechnet Werder Bremen dies unterstützt, finden wir Netzfrauen unglaublich. Zahlreiche Hersteller treten mit Werbebannern als Sponsor bei Schulveranstaltungen auf, verbreiteten kostenlose Schulhefte mit Markenlogos und suggestives Unterrichtsmaterial, in denen Schokolade und Softdrinks als gesund dargestellt werden. Dieses haben wir bereits oft kritisiert, doch hier wird Mondelez durch Werder Bremen, ein Bundesliga-Club, der mit Wiesenhof als Sponsor in Kritik geraten ist, die Tür zu den Schulen geöffnet. Lesen Sie Pfui Werder Bremen! So dreist ködern Lebensmittelfirmen unsere Kinder

Processed Cheese Product the First “Kids Eat Right” Pick by American Nutritionists

Nick Meyer http://althealthworks.com

The influx of healthy foods and healthy eaters in America has led to the declaration of a new “disorder” called “orthorexia,” which describes someone a little too preoccupied by healthy eating.
But is that the real issue considering the sad state of the American food supply (just look at all the foods banned in other countries)?

Americans looking for nutritional guidance more than ever, but many are starting to believe corporate influence to be a real problem

And considering the latest labeling snafu brought to you by our top dietitians and one of the biggest processed food giants in the world, it’s not that hard to see why.

Processed Cheese Snack a Top Health Pick?

As a general rule, anything that Homer Simpson eats in the middle of the night by the dozen should probably not be considered a health food.

But that’s exactly what thousands of parents could now think thanks to the Academy of Nutrition and Dietetics and Kraft, whose processed cheese slices have just been granted the privilege of being the first to include the new “Kids Eat Right” logo on their products.

The logo seems to indicate that the heavily processed cheese snacks are a healthy pick for kids, although a program rep told the New York Times that it wasn’t the intent.

The Kids Eat Right seal is said to identify the brand as a “proud supporter of Kids Eat Right,” but the question is whether or not parents will know the difference or simply see it as an endorsement of the type of food that many believe has greatly contributed to America’s nightmarish health and obesity epidemics.

The organization counts Coca Cola, Unilever and Pepsi among its sponsors which has even led to the formation of the Dietitians for Professional Integrity group, comprised largely of disenchanted former members according to the Times article.

“My jaw just hit the floor and my eyebrows just hit the ceiling,” said Andy Bellatti to the Times about his reaction to the news.

Netzfrau Andrea Escher

Das könnte Sie auch interessieren:

Neue Studie! Vorsicht bei Softdrinks … – Why I Gave Up Soda Why You Should Too

Chicken McNuggets – ist was? Nach diesen erschreckenden Fakten …

Impfallianz – Bill Gates und Merkel machen Pharmakonzerne mit Impfstoffen reich – zehntausende Mädchen als Testpersonen missbraucht

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.