#takedownrsd – Achtung – neue Termine! Julien Blanc, wir wollen dich und deine Kumpane nicht im Netz!

PicUpEnde 2014 sorgte der selbsternannte „Pick-Up-Artist“ Julien Blanc für Schlagzeilen, weil er auf seinem Twitter-Account und via Youtube frauenfeindliche „Aufreiß“-Tipps verbreitet. In Japan ermutigte Julien Blanc Männer: „Jungs, packt sie euch einfach.“ In manchen Seminaren propagiert er, Frauen zu würgen. Er ist ein Prediger der ‚Rape Culture‘ – und Julien Blanc macht weiter – mittlerweile hat er ein neues Video – veröffentlicht am 01. Mai 2015 mit neuen Kursen – auch via Internet.

Julien Blanc wurde gezwungen, Australien zu verlassen. Großbritannien und Kanada erteilten ein Einreiseverbot. Japan und Brasilien haben ihn ausgewiesen.  Er verdient mit Seminaren zu sexistischer Gewalt Geld. Und es gibt tausende Männer, die dies unterstützen und bis zu 4000 Dollar pro Seminar zahlen.

Am Donnerstag, dem 7. Mai soll in Hamburg ein „Schnupperabend” (Freetour) für sogenannte Pick-Up-Artists stattfinden. Eine Protest- Kundgebung dagegen findet heute um 17:30 Uhr in Hamburg statt. Treffpunkt zur gemeinsamen Anreise: HBF (Reisezentrum), Reisezentrum

Take down RSD!

In seinem Video ist er stolz, dass er der meis gehasste  Mann der Welt ist, und macht weiter. Er hat nun eine neue Internetplattform, die sich http://makingashift.com/  – was sinngemäß bedeutet – Mut zur Veränderung. Diese Webseite gehört laut Impressum Real Social Dynamics – Email admin@realsocialdynamics.com – copy; 2002-2015 Real Social Dynamics Inc (!!)

Er ist seit dem 01. Mai 2015 wieder extrem aktiv und es ist erschreckend, wie viele Männer seine Kurse besuchen. Mittlerweile haben 54 852 User Julien Blanc auf youtube abonniert. Das neue Video, welches am 01. Mai 2015 von ihm hochgeladen wurde, haben fast 12 000 Menschen angeschaut. Natürlich sind auch User dabei , die nur schauen wollen, was er so treibt, doch Hunderte finden es auch noch gut. Ja, wir geben ihm diese Plattform, denn die Welt soll sehen, was dieser Mann treibt und nicht nur er.

Picup2

Julien Blanc darf weiterhin auf youtube sein Unwesen treiben

Juliens YT Kanal bei http://www.youtube.com/rsdjulien und hier finden Sie weitere RSD-youtuber.

Wie Sie auf dem 3. Video vom 28. April 2015 sehen können, gibt es bereits eine RS -Bewegung. 113 000 User haben RSDTyler abonniert und 66 000 User haben sich in nur einer Woche das Video  RSDTylor mit Julian Blanc angeschaut.

Weltweit formierte sich 2014 im Internet über Twitter und in einer Online-Petition Protest.

Hoteliers wurden aufgefordert, die Räume für die Seminare der Pick Up-Firma Real Social Dynamics aus den USA zu stornieren. Das australische Innenministerium setzte den Pick Up-Trainer Julian Blanc auf die Liste unerwünschter Personen und entzog ihm das Visum – und Deutschland?

Männern soll beigebracht werden, wie sie am besten Frauen* aufreißen können. Veranstalter der Freetour ist die Firma RSD (Real Social Dynamics), zu deren Pick-Up-Methoden neben sexueller Übergriffigkeit auch ein Bild von Frauen* als Objekte gehört, die es zu manipulieren gilt, um sie gegebenenfalls auch zu sexuellen Handlungen zu nötigen. Bekanntestes Mitglied von RSD ist Julien Blanc, der mit seinen sexistischen, rassistischen und gewaltverherrlichenden Aufreißtipps letztes Jahr negative Schlagzeilen machte. In verschiedenen Ländern erhielt er nach massiven medialen Protesten Einreiseverbot. Pickup-Künstler Julien Blancs These: Frauen wollen vergewaltigt werden.

Schauen Sie sich die Sponsoren der Seite an:

Picup1

Hier hat Julian Blanc seine Büros – auch in Europa/ London http://www.realsocialdynamics.com/contact.asp

INFOBOX

Was macht ein Mitglied aus der Pickup-Community konkret?

Die Methoden sind katastrophal. Es geht darum, die Frau zu manipulieren.

Konkret heißt das:

  • „Routinen” auswendig lernen. Das sind längere Gesprächsabschnitte, die die Attraktivität des Mannes gegenüber der Frau steigern sollen.
  • „Push-Pull”. Die Frau (emotional) an sich heranlassen und dann doch wieder wegstoßen (wiederholt).
  • „NEGs”. Negative Komplimente an sehr gut aussehende Frauen austeilen („Sind die Fingernägel echt?”), um ihren gefühlten „Wert” zu mindern und sie erreichbar zu machen (sie rumzukriegen).
  • „AMOG” (Alpha Male Of Group). Durch manipulative Taktiken Männer vor Frauen schlecht dastehen zu lassen, um sie aus dem Weg zu haben.

Das Problem

.. steckt bereits im Prinzip. Die Pickup-Community geht durch diese Techniken davon aus, dass

  • der normale Charakter eines Mannes nicht ausreicht, um eine Frau zu bekommen. Er muss durch Routinen etwas vorspielen, das er nicht ist.
  • gut aussehende Frauen schwerer zu bekommen sind als schlecht aussehende Frauen.
  • der Mann seinen Wert („Value”) steigern muss, und zwar je heißer die Frau, desto mehr muss der Mann seinen Wert steigern, um auf ihr Niveau zu kommen.
  • eine Frau manipuliert werden muss, damit sie einen Mann attraktiv findet.
  • Erfolg mit Frauen eine angeborene Eigenschaft ist. Manche Männer („AFCs”) von sich aus nie Erfolg mit Frauen haben werden und Pickup lernen müssen, während es anderen („Naturals”) angeboren ist. Quelle 
Am Donnerstag, dem 7. 5. 2015 soll in Hamburg eine Art „Schnupperabend“ („Free Tour“) für sogenannte Pick-Up-Artists in Hamburg stattfinden, der von der US-Amerikanischen Firma RSD (Real Social Dynamics) angeboten wird. Bei dem „Schnupperabend“ am Donnerstag soll eine Gruppe Männer* durch Vorträge und sexistisches Videomaterial einen Crash-Kurs in Pick-Up-Ideologie erhalten und dann unter Anleitung eines so-genannten „Instructors“ durch Bars ziehen, um das Gelernte „live“ anzuwenden. Mehr Infos: Take down RSD! Aufruf zur Protestaktion und Kundgebung gegen Pick-Up-Artist

Pick-Up Szene in Deutschland –  Bericht eines Pick-Up Artisten

Am 17. November 2014 erhielten die Netzfrauen folgende Mail:

Sehr geehrte Damen und Herren der Online-Plattform „Netzfrauen“,
ich beziehe mich auf den verfassten Artikel, der unter dem Link http://netzfrauen.org/2014/11/15/julien-blanc-wir-wollen-dich-nicht-deutschland-australien-japan-und-brasilien-haben-ein-einreiseverbot-erteilt/ abrufbar ist. Mein Name ist D. C., ich bin seit mehreren Jahren neben meiner Arbeit im Coaching-Bereich als Pick-Up-Artist tätig.
Durch den momentanen Hype, das Thema „Julien Blanc“ emotional anzugehen, habe ich mich entschlossen, meine bisherige „Web-Anonymität“ offenzulegen und mich sachlich dem Thema zu nähern, um Einblicke aus der – „wirklichen“ – Pick-Up Szene zu gewähren. ‚Wirklich‘ habe ich deswegen in Anführungszeichen gesetzt, weil es verschiedene Realitäten und Sichtweisen in der Szene gibt und es auf Anhieb schwer ist, in wenigen Zeilen ein komplexes Konstrukt wie Pick-Up zu erklären. Ich selbst konnte mich in der Szene bereits sehr früh etablieren und hatte sehr wohl Kontakt zu RSD sowie auch zu unterschiedlichen Coaches, die mittlerweile medial zerdrückt werden. Die grundsätzliche momentane Erklärung verschiedener Feministinnen „Pick-Up“ als Vergewaltigung darzustellen, empfinde ich aber als falsch. Auch Julien Blanc ist kein Rape-Coach. Aus den drei Minuten Videomaterial wurde sehr viel herausgelesen, was dann über die ganze Szene gestülpt wurde, was mir – als Mensch aus dem Kern der Szene leider negativ aufstößt, weil es mir Angst um die Männer, um die Frauen – also um die gesamte Szene bereitet. Grundsätzlich kann man sagen, dass es sowohl in Deutschland als auch in der Schweiz und in Österreich sehr viele Menschen gibt, die Pick-Up notwendig haben und auch kennen. Für meine Seminare brauchte ich weder Facebook noch eine Website. Oft reichte Mundpropaganda bereits aus. Die Männer, die ich in meinen Seminaren kennenlernen durfte, sind Männer ohne Selbstbewusstsein mit der Suche nach Emotionen, nach Liebe, nach Zuneigung und Verständnis; aber vor allem auf der Suche nach dem „Selbst“. Pick-Up ist eine Auffangstation für Menschen (oft Männer), die sich meistens selbst auf Grund einer emotionalen Niederlage aufgegeben haben und/oder sich in ihrer momentanen emotionalen Situation unwohl fühlen. Die Szene ist viel größer, als man glaubt, und ich durfte in den Jahren meiner – durch Pick-up begleiteten – Entwicklung Hunderte Menschen aus den verschiedensten Schichten kennenlernen und begleiten. Missbrauch, Vergewaltigung oder das Ziel, Frauen schlecht zu machen, habe ich so nie erlebt – dass es aber auch immer wieder schwarze Schafe gibt – damit muss man rechnen. Diese aber in einen Topf mit den weißen zu werfen, wäre ein Fehler.
Dass die Szene mittlerweile kritisch hinterfragt werden muss – dem stimme ich zu, und aus diesem Grunde habe ich mich entschieden, in dieser momentan schwierigen Situation ein Ansprechpartner zu sein, wenn es um Insider-Informationen geht.(…)

Anmerkung der Redaktion: Wir sind entsetzt, dass diese Szene bereits auch bei uns im Land einen solchen Zulauf findet. Wir haben nun einige Informationen zusammengetragen:
Es gibt spezielle Foren, wo man(n) sich austauscht. Es gibt spezielle Webseiten und auch verschiedene Seminare in verschiedenen Städten. (Man(n) – bist du tief gesunken!)

Wir erinnern daran, dass Einreiseverbote für Julien Blanc in verschiedenen Ländern erteilt wurden. Auch der Protest in Dänemark gegen die Seminare von RSD hatte Erfolg – der Termin wurde gecancelt. Quelle 

Ca. 127 000 Männer sind im deutschen Pick-up-Forum angemeldet

Diese Zahl haben wir bei FAZ gefunden.

IMPRESSUM & DISCLAIMER  – PICKUPFORUM.de
Eigentümer: Thomas Goutier, Große Bockenheimer Str. 30, 60313 Frankfurt, Bundesrepublik Deutschland

Emailkontakt: webmaster -at- pickupforum . de
Publizierte Webseiten: www.pickupforum.de

Publizierte Webseiten: www.progressive-seduction.com ~ .de ~ .eu ~ www.pickupforum.de ~ www.effective-seduction.de ~ .com ~ www.germanlair.com

Das Pick-up-Forum wird von Marko Polo mit verwaltet –  Er ist Pick-up-Artist und 24 Jahre jung (!!) Er hat sogar ein Buch geschrieben mit dem Titel „Pick-up: Die Kunst der Verführung“.  Marko wurde nach seinen Angaben Pick-up-Artist mit 14 Jahren – da sei uns die Frage erlaubt – Ist Kinderarbeit in dieser Branche erlaubt? Was wollen Kinder in dieser Branche?

Anmerkung – Wie will ein so junger Mensch den älteren Herren, die ja auch durchaus die Kurse für ca. 2000,- Euro buchen, zeigen – wie man(n) eine Frau verführt? Ein Blumenstrauß ist weitaus günstiger!   http://markopolo.tv/

Verrückt – Wie schon geschrieben- man(n) – wie tief bist du gesunken!

HERZLICH WILLKOMMEN IM PICK-UP ARTIST GAME –

Zu Thomas Goutier, auf seinen Webseiten – u. a. http://www.progressive-seduction.com/  steht:

„Erfolg mit Frauen ist erlernbar. Meistere die Kunst der Verführung! Seit 2006 revolutioniert PS als deutscher Pionier im Pick-up Artist Live Coaching das Spiel zwischen Mann und Frau. Unser Angebot umfasst Workshops und Produkte für fortschrittliches Dating und Social Mastery. Werde Teil unserer Szene! Wir erklären und zeigen Dir wie. Und realisieren Deinen Flirt & Verführer Masterplan im echten Leben. Garantiert.“   

Hier die Termine:

1.Progessive Seduction und 2. http://markopolo.tv/

PicUp3

Pic Up

Meine Damen – diese Herren – die die Workshops ausüben, sind doch selbst in der „Übungsphase“ – nennen sich aber schon Master Coaches! – Lassen Sie sich nicht von diesen Herren hypnotisieren – denn das bieten diese auch an!

MARKO POLO – 24 Jahre | Frankfurt a.M. – Professional Pickup Artist

SUB ZERO 25 Jahre – Stuttgart – Clubgame Professional

Preisbeispiele

Sofort mehr Dates Nightgame DVD Set kostet 377,- Euro (!!)

Beschreibung: Sofort mehr Dates – Frauen ansprechen, kennenlernen und daten in Clubs & Bars. Langsam versinkt die Sonne am Horizont, die Nacht zieht herauf und die Stadt lässt ihre verheißungsvollen Lichter funkeln. Die Stunde der Jäger ist gekommen.

Ihre Alpha-Omega Zertifizierung :

Anmerkung der Redaktion: Da passt der Ausdruck:

Mann = Trophäenjäger – Noch vor 70 000  Jahren waren die Männer Jäger – nach diesem Bericht stellen wir fest –  die Entwicklung einiger Gehirne scheint auf diesem Stand stehen geblieben zu sein. Hoch lebe die Evolution!

„Wo Männer den Verstand verlieren, sind Frauen gerne das Fundbüro“. Klaus Klages

Mehr zu der Szene erfahren Sie in unserem Beitrag: Julien Blanc, wir wollen dich nicht in Deutschland ! Australien, Japan und Brasilien haben ein Einreiseverbot erteilt!

Netzfrau Doro Schreier

Gewalt gegen Frauen – auch hier in Europa!

Häusliche Gewalt ist mehr als Schläge – Opferschutz ist Pflichtaufgabe von Staat und Gesellschaft!

IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

Indische Frauen als „Versuchskaninchen“ – 254 starben

R.I.P. Reyhaneh Jabbari – 1325

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Hm, wäre es nicht doch einfach besser, solche Idioten einfach zu ignorieren? Einfach nach dem Motto: Beachtung bringt Verstärkung, Nichtbeachtung bringt Befreiung?
    Und – gehören denn zum „Frauen-Manipulieren“ nicht immer zwei? Einer der manipuliert und eine, die dies mit sich machen lässt?
    (Ich rede hier jetzt nicht von strafbaren und / oder gewalttätigen Handlungen!!)

    Über 54.000 User haben diesen Idioten auf youtube schon abonniert? Na und? Bezieht sich doch wohl auf weltweit, wie ich meine.
    In Deutschland leben derzeit über 39 Millionen Männer (gegenüber 41 Millionen Wesen weiblichen Geschlechts). Nur allein in Deutschland! Was sind da 54.000 Julien Blank-Idioten weltweit?
    Und wie man sieht, bekommt er von allen Seiten Druck. Ist also nur eine Frage der Zeit, wann ihm der „Piephahn“ zugedreht wird.

    Ihr Frauen seit mengenmäßig doch in der Überzahl – geht her und zeigt diesem Schwachmaten doch einfach, wo der Hammer hängt!

    Für die „Herren“ Julien Blanc oder auch Marko Polo gilt: So mach einer tritt in Hundescheiße und freut sich, endlich mal Spuren zu hinterlassen!

    Und für Euch Netzfrauen gilt: Die Welt gehört jenen, die lauter denken, als andere schreien! : )

  2. Sehr geehrte Frau Schreier,

    vielen Dank für die Nennung in diesem Artikel.
    Bevor Sie mich das nächste Mal auf eine Stufe mit Julien Blanc stellen und die gesamte Pickup Community über einen Kamm scheren, schauen Sie sich das nächste Mal doch bitte vorher meine eigene Stellungnahme zu diesem Thema an:

    http://www.youtube.com/watch?v=KdH73-9GZ2g

    Freundliche Grüße,

    Marko Polo

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.