Absicht? Tätlicher Angriff? Biokampfmittel Anthrax bei Nato-Übungen von USA freigesetzt

NatoWir können es nicht fassen, was wir lesen müssen. Die US-Armee hat angeblich mehrfach mit aktiven Sporen des Biokampfmittels Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland operiert. Das gehe aus einem Mailwechsel zwischen der deutschen Botschaft in Washington und den US-Militärs vom 24. Juni 2015 hervor.

Ein neues Patent für die Behandlung von Verletzungen durch Anthrax gibt es in den USA auch schon.

Landtag fordert klare Informationen der USA

Update 22.Juli 2015 – Das US-Militär hatte in der vergangenen Woche eingeräumt, Anthrax-Sporen an ein US-Labor im pfälzischen Landstuhl geliefert zu haben. Da die 2005 geschickte Probe aber bereits 2013 vernichtet worden sei, konnte laut dem Bürgermeister der Verbandsgemeinde Landstuhl, Peter Degenhardt (CDU), nicht mehr geklärt werden, ob sie aktive Milzbranderreger enthalten habe. Nach Angaben der Amerikaner gebe es aber keine Hinweise darauf. Eine Sprecherin der US-Army in Kaiserslautern bestätigte Degenhardts Angaben. Weitere Informationen hier: Fragen an USA und Bundesregierung

Zur Vorgeschichte – vom 14.Juli 2015

Biokampfmittel Anthrax bei Nato-Übungen von USA freigesetzt

Die US-Armee operierte angeblich mehrfach mit aktiven Sporen des Biokampfmittels Anthrax bei Nato-Übungen in Deutschland. Das gehe aus einem Mailwechsel zwischen der deutschen Botschaft in Washington und den US-Militärs vom 24. Juni 2015 hervor, berichtete die BILD. 

Nun könnte man schreiben, BILD schon wieder, aber das Verteidigungsministerium verwendet BILD auch schon als hauseigene Zeitung. Wenn das stimmt, dass im Rahmen mehrerer Nato-Übungen diese als Proben zur Identifizierung chemischer, biologischer und nuklearer Kampfstoffe eingesetzt worden sind, dann kann man dies durchaus als tätlichen Angriff auf die Bevölkerung Deutschlands bezeichnen, welches sofort geklärt werden muss und sichtbare Maßnahmen zur Folge haben muss.
Wir werden nicht nur überwacht und abgehört, nein nun dienen wir scheinbar auch als Versuchskaninchen.

Dies kann vom Verteidigungsministerium nicht hingenommen werden, denn wozu haben wir dieses mit einem reichlichen Budget ausgestattete Ministerium?!

In den Jahren 2007, 2009 und 2010 wurden aktive Anthrax-Sporen an das Labor der US-Armee in Landstuhl in Rheinland-Pfalz geliefert. Sie sollen im Rahmen „mehrerer Nato-Übungen als Proben zur Identifizierung“ chemischer, biologischer und nuklearer Kampfstoffe eingesetzt worden sein. Nach Angaben der US-Militärs war es bei der Inaktivierung der Keime durch das US Labor „Dugway Proving Ground“ vorab zu „Unregelmäßigkeiten“ gekommen, schreibt die „Bild“.

„Möglicherweise könnten einige Sporen noch aktiv sein“, heißt es demnach in dem Mailwechsel. Das Verteidigungsministerium habe erklärt, dass Bundeswehrlabore mit den hochansteckenden Keimen nicht beliefert worden seien. „Bundeswehr-Mitarbeiter sind nach jetzigem Sachstand nicht gefährdet worden“, sagte ein Sprecher des Verteidigungsministerium der „Bild“. Anthrax-Sporen verursachen Milzbrand und können mehrere Jahrzehnte aktiv bleiben – Es gilt als Kampfstoff und eine solche Verwendung ist als KRIEG anzusehen.

Wo sind wir denn, wenn hier jede Armee machen kann, was sie will – wir sind keine Versuchskaninchen und wollen es auch nicht werden. Schon mehrfach haben die USA gezeigt, dass sie es mit der Handhabung biologischer Kampfstoffe nicht ganz ernst meinen. Bereits im Mai 2015 gelangte durch eine Panne der US-Armee eine gefährliche Anthrax-Probe bis nach Südkorea.

INFOBOX

Wirkungsweise:

Der Bazillus sondert Giftstoffe (auch Exotoxine) ab, welche die Organwände zerstören, wodurch das Organ anschwillt und Blutungen auftreten.
Der bacillus anthracis ist außerdem in der Lage, Makrophagen – welche ein wichtiger Teil unseres Immunsystems sind – mit Hilfe eines Toxins anzugreifen und zu vernichten. Dieses Toxin besteht aus drei Proteinen, von denen das so-genannte PA-Protein (Protective Antigen) an dem ATR-Rezeptor (Anthrax-Toxin-Rezeptor) der Zellwand andockt. Dessen natürliche Funktion ist noch unbekannt, jedoch weiß man, dass das PA-Protein nach dem Andocken das Eindringen der beiden verbleibenden Proteine LF und EF ermöglicht. Diese rufen im Zellinneren eine heftige Reaktion des befallenen Makrophagen hervor. Dieser platzt in Folge dessen auf und setzt neue Toxine in den Körper frei.
Die Proteine LF (Lethalfaktor) und Pa bilden einen lebensgefährlichen Giftstoff, da dieser die Makrophagen angreift, während Pa und EF (Ödemfaktor) einen Ödemgiftstoff bilden, welcher im Gewebe Flüssigkeit ansammelt. Das Eindringen des Giftstoffes in normale Zellen funktioniert fast genauso wie das Eindringen in die Makrophagen.
In der Zeit der scheinbaren Besserung, der Eklipse, befallen proliferierende Bakterien die Lymphknoten. Innerhalb von Stunden breiten sie sich über das ganze Lymphsystem aus.
Das Bakterium selbst lässt sich über die Lymphozyten – bekannter unter dem Namen „weiße Blutkörperchen“ – durch den Organismus transportieren, indem es sich aufnehmen lässt. Im Gegensatz zu anderen Erregern wird der bacillus anthracis auf Grund einer Eiweißkapsel (Polypeptidkapsel) dort nicht zersetzt, sondern vermehrt sich, bis die Wirtszelle aufplatzt, und ihn wieder in den Blutkreislauf entlässt. Ähnlich verwendet der Bazillus auch die roten Blutkörperchen (Erythrozyten) als Wirtszellen. Anschließend sondert das Bakterium wie oben beschrieben seinen Giftstoff ab. Dieser greift die Blutgefäße unseres Körpers an, sodass rote Blutkörperchen entweichen. Besonders stark betroffen sind hierbei die Blutgefäße in der Lunge. Ödeme führen dazu, dass sich diese mit Wasser füllt und so die Sauerstoffzufuhr verhindert wird. Die Folge hiervon ist die oben erklärte Zyanose, welche innerhalb der nächsten 24 Stunden eintritt.

Kampfstoff

Eine Reihe von Staaten und Organisationen behaupten, Anthrax zu haben und es mittels Granaten oder Raketen als biologischen Kampfstoff einsetzen zu können, was theoretisch möglich wäre. 1988 wurde in Moskau geplant, SS-18 Raketen mit dem Erreger auszustatten. Anthrax als natürliche Krankheit ist jedoch als militärischer Kampfstoff gänzlich ungeeignet. Ein effektiver Kampfstoff ist 100% tödlich, greift ausschließlich den „Feind“ an, ist leicht einzusetzen und möglichst schnell wirkend, um einen strategischen Vorteil zu erlangen.
Anthrax ist leicht mit Penicillin zu bekämpfen und seine am häufigsten auftretende Form, der Hautmilzbrand, ist selbst unbehandelt nur in 5-20% tödlich.
So muss der Erreger, um militärisch nutzbar zu werden, genetisch manipuliert werden. Das setzt eine Dekodierung der Gene voraus. Der genmanipulierte Erreger weist jedoch in aller Regel andere Schwächen bezüglich der natürlichen Resistenz auf.
Eine in der UdSSR produzierte Variante von Anthrax, das sogenannte „Anthrax 836“ ist die bisher kampfstofftauglichste Variante von Anthrax. Quelle 

Haben die USA mittlerweile eine andere Variante von Anthrax entwickelt? Und wird diese nun per „Post“ verschickt?

Zur Erinnerung:

Bayer erhielt 2001 ein US-Patent auf ein Medikament für Milzbrand. Die damalige US-Regierung hatte eine Option auf den Kauf von mehr als 200 Millionen Tabletten. Auch nach Kanada würden die Tabletten zu den mit der US-Regierung vereinbarten niedrigeren Preis geliefert. „Diese Vereinbarung bedeutet, dass wir eine viel größere Menge dieses wichtigen Pharmaproduktes erhalten werden, wenn wir es benötigen“, sagte damals der US-Gesundheitsminister Tommy Thompson. Die US-Regierung will ihren Vorrat an Antibiotika aufstocken, um zwölf Millionen Menschen 60 Tage lang gegen Milzbrand behandeln zu können. Quelle 

Erst 2012 wurde ein neues Patent für die Behandlung von Verletzungen durch Anthrax vergeben

Anthrax

Es reicht, Frau Merkel,

– dass wir durch die ‪‎NSA‬ abgehört und überwacht werden, daran hat sich die Deutsche Bevölkerung gewöhnt – aber dass wir anscheinend als Versuchskaninchen für ‪Biokampfmittel‬, in diesem Fall‪ Anthrax‬ benutzt werden, das geht zu weit – und ist als tätlicher Angriff seitens der US-Regierung zu bezeichnen.

Erst 2012 wurde ein Patent in den ‪USA‬ genehmigt, welches sich mit der Vergiftung durch Anthrax beschäftigt.
Frau ‪‎Merkel‬, setzten Sie sich bitte sofort ans Telefon und klären Sie diese Taten mit Herrn ‪Obama‬!

Es reicht uns – Ihnen als Physikerin sollten doch die Folgen von Anthrax bekannt sein – falls nicht, so haben wir es Ihnen ausführlich hier niedergeschrieben.
Was macht unser ‪‎Verteidigungsministerium‬? Warum haben wir eigentlich überhaupt eins?
Wir bitten um sofortige Klärung und Maßnahmen durch die Bundesregierung.

Sehr besorgte Netzfrauen

Mehr Informationen:

Die Büchse der Pandora

WIE CHEMIEWAFFEN DAS MEER VERSEUCHEN – Kampfstoff, frisch auf den Tisch

Syrien, Irak Ukraine: Ein bisschen Krieg geht nicht und einen guten Krieg gibt es nicht

Staatsgewalt gegen Bürger

Die G20 – Club der Mächtigen! Übersetzung aus dem Weißen Haus: Einschätzung der US-Regierung zum Chemiewaffen-Einsatz

Petition! Reporter ohne Grenzen verklagt den BND- Reporters without Borders Germany sues German foreign intelligence agency BND over communications mass surveillance

9 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Sehr geehrte Netz-Frauen
    vielen Dank für eure sehr spannende, und wichtige Bericht-erstattung – hebt sich sehr ab von den „manipulierten“ Massen-medien! Ich schätze eure Berichte sehr und möchte euch ein grosses Kompliment und ein riesen Dankeschön für eure unermüdliche Arbeit schicken! Weiter so! Ihr seid super! :-)
    Full support (von einem männlichen Wesen) aus der Schweiz ;-)

  2. schöner Bericht, sehr informativ.
    Stimmt das, dass 0,1% – 1% der Verbrechen an die Öffentlichkeit geraten ?
    Dann wäre Anthrax ja eins von 100 oder 1000 Kampfstoffen die auf uns einrieseln. Und da Wundern wir uns wo die vielen neuen Krankheiten alle so herkommen.
    Wisst ihr, ich bin absoluter Kriegsgegner. Ja um nicht sagen zu müssen, ich hasse und verabscheue Krieg. Ich bin nie bei der Bundeswehr gewesen, sondern habe es vorgezogen anderen Wesen zu helfen, z.B. Zivildienst bei der Feuerwehr usw. . Heute weiß ich, dass es mein Verhängnis ist, weil ich gegen den Krieg bin (war). Ich habe nämlich gelernt, das es Kosmische Gesetze gibt, eines von ihnen ist das Gesetz der Anziehungskraft. Das Gesetz der Anziehungskraft besagt, mit allem was ich mich beschäftige, ziehe ich in mein Leben und da ich gegen den Krieg war, habe ich mir den Krieg in meine Zukunft (also Heute) gezogen. Ein sehr gutes Beispiel ist hier die Atomkraft, der überwiegende Teil der Bevölkerung hat Atomkraft abgelehnt, und woher wir unseren Strom größtenteils heute gewinnen ist Atomkraft.
    Heute weiß ich, das ich mich schon seit einiger Zeit im Krieg befinde. Ich habe es nie gemerkt, dass man auf mich Schießt, da ich von Kugeln ausgegangen bin die mich im Kriegesfall treffen müssten. Es hat seiner Zeit ein wenig gedauert, bis ich bemerkt hatte, dass man auf uns mit Gift schießt (im übertragenem Sinne). Der Krieg der heute geführt wird, findet größenteils über die Nahrung, die Luft und Brainstorm statt.

    Man kann über dieses Thema einige Bücher füllen, der Haken ist nur, alle führen uns tiefer in den Sumpf. Wenn wir jedoch anfangen würden zu lernen, uns täglich überwiegend Bewußt mit Lösungen zu beschäftigen, würden wir diese in der Zukunft auch tatsächlich erschaffen. Da sich der Großteil aber immer nur um Probleme kümmert, werden sich diese in seiner Zukunft vermehrt wiederfinden. Wir sollten die Universellen Gesetze nicht nicht beachten und auch nicht unterschätzen.

    Am liebsten sind mir Artikel und Berichte, in denen ich keine Angst bekomme, denn das fällt unter die Brainstorm-Waffe, Artikel die mir Lösungen vermitteln, mich motivieren, mich aufbauen und mir neue Kraft und Hoffnung geben. Denn dann fühlt es sich nicht erdrückend an, sondern beflügelnd.

  3. Sehr interessant. Nicht überraschend, aber interessant.

    Ich möchte aber sagen, der Appell am Ende des Textes richtet sich gänzlich an die falsche Person. Frau Merkel ist nichts als eine Marionette, nicht mit der Macht ausgestattet, irgendetwas Entscheidendes über Deutschland zu bestimmen. Außerdem profitiert sie persönlich aus dieser „Partnerschaft“, immerhin bekommt sie Ruhm und Geld in großen Mengen.

    Ich denke, der einzige richtige Ansprechpartner in dieser Sache ist die deutsche Bevölkerung. Sie ist derzeit als einzige Kraft in der Lage, etwas an den Zuständen im Land zu ändern. Die, die es könnten, wollen es nicht, und die, die es wollen, können es nicht oder werden gemöllemannt.

    Die Politiker als Nutznießer des Systems sind im Augenblick die Letzten, die etwas ändern werden, was sich allein an den nicht enden wollenden Angriffen auf Demokratie, Rechtsstaat und Meinungsfreiheit sieht.
    Die Kanzlerin hat noch jede Handlung gegen das deutsche Volk zugelassen, und sie wird nicht damit aufhören, nur weil das Volk darum bittet.
    Für Deutschland gab es schon etliche Gelegenheiten, dem US-Besatzer die Stirn zu bieten, und kein Kanzler hat sie genutzt. Warum sollte sich ausgerechnet jetzt, beim bevorstehenden Höhepunkt der Machtfülle der EU-Technokraten (zu denen die Kanzlerin auch gehört) daran etwas ändern?

    Jetzt sind wir gefragt. Die Eliten haben versagt. Der Souverän, das Volk, WIR haben versagt. Offenbar ist von den Eliten keiner gewillt, den Karren aus dem Dreck zu ziehen, also liegt es an uns, das zu tun. Von denen ist nichts mehr zu erwarten, da kommt nur mehr Kontrolle, mehr Verbrechen, mehr Krieg.
    Das Volk hat aber kein Interesse am Krieg, und genau deshalb sollte es auch das Volk sein, das genau dieses Interesse durchsetzt.

    Die Mächtigen, darunter v.a. der Adel, hatten jahrtausendelang einen Wissensvorsprung vor „dem einfachen Volk“. Diesen haben sie benutzt, um ihre Position zu festigen und auszubauen, und das Ganze gipfelt nun in der geplanten Unterwerfung der gesamten Welt.
    Wir auf der anderen Seite haben ihnen jahrtausendelang Vertrauen, sogar Liebe geschenkt, haben sie uns doch immer gesagt, wie gut sie es mit uns meinen.

    Das Ergebnis dieses blinden Vertrauens haben wir nun vor uns: Unsere eigenen Verbündeten verbreiten gefährliche Krankheiten zu Versuchszwecken unter unserer Bevölkerung. Wer hierbei keine Angst hat, hat einfach keine Phantasie.

    Mag sein, dass die Kanzlerin (mit-)verantwortlich ist für den ganzen Schlamassel. Sie hat aber entgegen der gebetsmühlenartigen Behauptungen der Medien weder die Macht, noch die Möglichkeit, etwas zu ändern. Bei ihr würde es eben aus leicht nachvollziehbaren Gründen kein gerissener Fallschirm sein.

    Und genau deshalb müssen WIR das Ruder in die Hand nehmen und etwas ändern. Wir müssen aufhören, wählen zu gehen und vor dem Fernseher vergeblich darauf zu warten, dass die Politiker ihre Versprechen umsetzen. Das haben wir immer gemacht, und die in den Arsch gekniffenen waren am Ende immer WIR, und nicht die Politiker.

  4. Mmhh…leider scheint alles, was unglaublich klingt nur der kleinste Teil der ganzen Grausamkeit zu sein. Stellt sich die Frage, wie lange wir noch diesen Ars…ern von Politikern und den Bonzen zusehen wollen. Ein Genie im Saitirefach sagte mal: „Es hat so viele Laternen im Land – eigentlich alternativlos!“

  5. Liebe Netzfrauen,
    vielen Dank für diese Aufklärung. Solange 80 % der Bevölkerung noch schlafen und sich mit
    ihren I-Phones beschäftigen, können diese Sata . . . weiter machen.
    Leider ist in meinem Bekanntenkreis die Welt noch in Ordnung.
    Lg Anna

  6. Anja
    Wir wissen doch nicht erst seit dem letzten Weltkrieg, dass die Deutschen ausgerottet werden sollen,
    da wundert mich gar nichts mehr. Auch wenn es heisst, dass es eine Panne war, ist das eine GEWOLLTE Panne, sei es in Deutschland, Korea oder sonstwo.
    UsRael will die Welt und alle Menschen beherrschen, aber einen grossen Teil dezimieren.
    Die Merkel ist eine DoppelNull und wird sich hüten etwas zu unternehmen und wenn, dann nur zum Schein.
    Das deutsche Volk muss endlich schreien und zwar so laut, dass es über den Ozean tönt…und nicht nur die Merkel einen Hörsturz bekommt. Ich hoffe, dass Deutschland endlich aufwacht…aber eben: Fernsehn, Fussball, I-Phone sind für viele wichtiger, es geht ihnen NOCH zu wenig schlecht. — Denkt auch an die Zukunft eurer Kinder!!!
    Wünsche euch den nötigen MUT,
    Anja

  7. Wer wählt denn immer diesen CDU/CSU – Korrupten Dreck? Zu den roten Korrupten sag ich jetzt mal nichts.

  8. Und als Versuchskaninchen werden wir von den Amerikaner doch mit TTIP sowieso dann genutzt. Man will ja nicht das eigene Volk mit dem eigenen GEN-Dreck vergiften. In anderen Ländern wehrt man sich jetzt langsam. Nur in Europa hat man genügend korrupte Politiker zur Durchsetzung von TTIP gefunden. Trauriges Europa! Ich bin für einen DEXIT !!!!

  9. die saudummen Arschlöcher setzen Anthrax frei und beschuldigen Assad mit Giftgas zu werfen? der Erdogan kommt mit False-Flag daher damit die Nato gerufen werden kann, der bombt die Kurden zu, der Ami darf den Flugplatz nutzen. wann geht der große Krieg los ihr Pfeifen?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.