Neue Studie: Bis 2020 werden ca 1,2 % der alten Menschen an Alzheimer erkrankt sein – 28 Million Baby Boomers Will Develop Alzheimer’s by 2050

Cute-old-couples3 zur englischen Version Unerfreuliche Aussichten? Schon vergessen!

2050 sollen 28 Millionen Menschen der geburtenstarken Jahrgänge in den USA bereits unter Alzheimer leiden.

Der folgende Artikel von Livescience ist wenig erfreulich, zeigt er doch auf, was uns zukünftig erwarten wird, wenn die Gesellschaft sich weiter so entwickelt wie bisher.

Aber es macht wenig Sinn, den Kopf in den Sand zu stecken. In unseren Augen ist es wichtig, frühzeitig ein entsprechendes Bewusstsein zu wecken, denn alle Menschen können davon betroffen sein.

Eine gesunde, ausgewogene Ernährung – ohne GVOs, ohne sinnlose giftige Pflanzenschutzmittel – ja ein gesundes Leben generell ist das, was jeder Einzelne heute und jetzt eigenverantwortlich dazu beitragen kann, damit die recht düsteren Ergebnisse dieser US-amerikanischen Studie für ihn oder sie nicht zutreffen. Das ist der Hauptgrund dafür, dass wir den Artikel für Sie übersetzt haben.

Laut einer neuen Studie wird unter denjenigen, die aus den geburtenstarken Jahrgängen stammen und jetzt langsam in die Jahre kommen, die Alzheimer-Rate signifikant ansteigen.

Zwischen heute und 2050 sollen, wie die Studie  herausfand, in den USA über 28 Millionen Menschen mit der Diagnose Alzheimer konfrontiert werden. 2040 leiden bereits 10 Millionen Menschen an der Krankheit – eine Verdoppelung gegenüber den Alzheimer-Patienten im Moment – so die Prognose.

Was noch hinzukommt:

der prozentuale Anteil bei den sogenannten Baby-Boomern soll ebenfalls dramatisch ansteigen. Bis 2020 werden ca. 1,2 % der alten Menschen an Alzheimer erkrankt sein.

2050 – wenn die bis dahin noch lebenden Baby-Boomer mindestens 85 Jahre alt sind, wird der Anteil an Patienten bei 50,1 % liegen – so zumindest die Zahlen der Studie, die am 20. Juli bei der Alzheimer’s Association International Conference in Washington D. C. erstmals vorgestellt wurde. Dieser dramatischer Anstiegt liegt laut der Alzheimer’s Association auch daran, dass das Risiko an Alzheimer zu erkranken, mit zunehmendem Alter steigt.

„Wenn die Baby-Boomer alt werden, wird die Anzahl an Menschen mit diesem Krankheitsbild in Dimensionen steigen, die alles bisher Dagewesene übersteigen“, sagt Maria Carrillo, Chief Science Officer der Alzheimer’s Association, die selbst an der Studie aber nicht beteiligt war..

„Die Erforschung neuer Behandlungs- und Heilungsmethoden ist kritisch, um die Belastung durch die Krankheit in den Griff zu bekommen“, so das Resümee der Forscher. Eine Behandlung, die das Auftreten von Alzheimer nur um 5 Jahre verzögert, kann die Anzahl der Erkrankten mehr als halbieren, ist man bei der Alzheimer’s Association überzeugt. [8 Tipps für gesundes Altern]

Der Bericht wies auch auf die zu erwartenden Krankheitskosten hin, die mit den an Alzheimer erkrankten Baby-Boomern auf die Gesellschaft zukommen. Während diese 2020 bei rund $ 11,86 Milliarden und damit ca. bei 2,1 % der medizinischen Kosten liegen, werden für 2040 bereits Ausgaben in Höhe von $ 328 Milliarden vorausgesagt.

„Wenn wir den Verlauf bei der Entwicklung dieser Krankheit nennenswert beeinflussen wollen, brauchen wir konsistente und sinnvolle Forschungsinvestitionen“, sagt Carrillo als eine Konsequenz der Studie, die von Forschern der Lewin Group durchgeführt wurde, einer Consulting-Firma für Gesundheitspolitik.

INFOBOX

Zahlen und Fakten der Alzheimer-Krankheit in Deutschland

Die Alzheimer-Krankheit ist eine fortschreitende, degenerative und unheilbare Gehirnstörung.
Ihre Ursachen sind immer noch unbekannt. Wissenschaftler gehen jedoch davon aus, dass die Krankheit eher auf einer Reihe miteinander verbundener Störungen beruht als auf einem einzelnen Leiden.

Zu den Symptomen gehören Gedächtnisverlust, Verlust der Sprachfähigkeit und des Urteilsvermögens, weitgehende Veränderungen der Persönlichkeit sowie starke Stimmungsschwankungen.

  • Ungefähr 20 Prozent der deutschen Bevölkerung sind 65 Jahre und älter. Insgesamt sind das mehr als 16,5 Millionen Menschen.
  • Schätzungsweise 1,2 Millionen Menschen leiden in Deutschland an der Alzheimer-Krankheit.
  • Etwa 70 Prozent aller Demenz-Kranken werden zu Hause durch Angehörige gepflegt.
  • Alzheimer ist eine unheilbare Gehirnerkrankung. Zellen bestimmter Gehirnregionen funktionieren zunächst nicht mehr und sterben schließlich ab. Die Alzheimer-Krankheit ist die am weitesten verbreitete Ursache einer Demenz (ca. zwei Drittel aller Demenzen sind Alzheimer).
  • Es gibt einige Theorien zu den noch unbekannten Ursachen der Erkrankung. Deren Erforschung wird weltweit betrieben.
  • Die durchschnittliche Krankheitsdauer beträgt sieben Jahre ab Diagnose. Quelle:alzheimer-forschung.de
GEDSC DIGITAL CAMERA

GEDSC DIGITAL CAMERA

28 Million Baby Boomers Will Develop Alzheimer’s by 2050

by Rachael Rettner, Senior Writer   |   July 20, 2015

As the baby boomers get older, the rates of Alzheimer’s disease among the people of this generation will climb considerably, according to a new study.

Between now and 2050, more than 28 million baby boomers in the United States will develop Alzheimer’s disease, the study found. About 10 million of them will be living with Alzheimer’s disease in 2040, which is double the total number of U.S. adults living with Alzheimer’s right now.

What’s more, the percentage of baby boomers with Alzheimer’s will increase, rising from 1.2 percent in 2020 to 50.1 percent in 2050, when all of surviving baby boomers will be at least 85 years old, according to the study that was presented today (July 20) at the Alzheimer’s Association International Conference in Washington, D.C. (The risk of Alzheimer’s disease increases with age, to nearly 50 percent among those older than 85, according to the Alzheimer’s Association.)

„As baby boomers get older, the number of people developing the disease will rise to levels far beyond anything we’ve ever seen before,“ Maria Carrillo, chief science officer at the Alzheimer’s Association, who was not involved in the study, said in a statement.

„Research into treatments and potential cures is critical,“ to reducing the burden of the disease, the researchers said. A treatment that delays the onset of Alzheimer’s by just five years could reduce the number of people expected to have Alzheimer’s disease in 2050 from 13.5 million to 7.8 million, according to the Alzheimer’s Association. [8 Tips for Healthy Aging]

The report also found that the cost of Medicare for baby boomers with Alzheimer’s could increase from $11.86 billion in 2020, which is 2.1 percent of total Medicare spending, to $328 billion in 2040, or 24 percent of Medicare spending.

„If we’re going to change the current trajectory of the disease, we need consistent and meaningful investments in research,“ Carrillo said.

The study was conducted by researchers at the Lewin Group, a health care policy research consulting firm.

Netzfrau Andrea Escher 
deutsch

17 Gründe warum Glyphosat verboten werden muss – Seventeen reasons to ban glyphosate

Krank durch Chemikalien – Sie werden vergiftet!

Faktencheck Aspartam – der Mörder hinter der süßen Verheißung

Nestlé will Nahrung an menschlichen Zellen testen

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Ich möchte Allen die Lektüre des Buches „Die Alzheimer-Lüge“ von Dr. med. Michael Nehls ans Herz legen. Darin wird u. a. die These widerlegt, dass der Alterungsprozess selbst ein Risiko für die Krankheit darstellt, und der Zusammenhang zwischen Ernährung, Lebensweise und Alzehimer untersucht. Es ist ein sehr lesenswertes und sehr ermutigendes Buch.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.