Ein Geschenk für Dich…

Geschenk1

Das wahre Geschenk besteht nicht in dem, was gegeben oder getan wird, sondern in der Absicht des Gebenden oder Handelnden.

Lucius Annaeus Seneca

Vor einiger Zeit bestrafte ein Vater seine fünf Jahre alte Tochter für das Vergeuden einer Rolle von kostspieligem Goldverpackungspapier. Geld war knapp und er wurde wütend, als das Kind das ganze Goldpapier verbraucht hatte, um eine Schachtel zu verzieren.

Dennoch brachte das kleine Mädchen am folgenden Morgen die Geschenkschachtel ihrem Vater und sagte: „Das ist für dich, Papa“. Der Vater war verlegen, weil er am Vortag so überreagiert hatte. Er öffnete die Geschenkschachtel und wurde wieder sehr zornig, als er sah, dass diese leer war.

Wütend sagte er zu ihr: „Weißt du nicht, junge Dame, dass wenn man jemandem ein Geschenk gibt, auch etwas in der Verpackung sein soll?“ Das kleine Mädchen betrachtete ihn mit Tränen in den Augen und sagte: „Papa, sie ist nicht leer, ich hab so viele Küsse hinein gegeben, bis sie ganz voll war.“

Der Vater war ganz zerknirscht. Er fiel auf seine Knie und legte seine Arme um sein kleines Mädchen und bat sie, ihm seinen unnötigen Zorn zu verzeihen.

Werbung

Warum schalten die Netzfrauen Werbung?

Nur kurze Zeit später starb das kleine Mädchen bei einem Unfall. Nach dem Tod seines kleinen Mädchens behielt der Vater sein ganzes Leben lang die Goldschachtel neben seinem Bett. Immer wenn er durch schwierige Probleme entmutigt wurde, öffnete er seine Goldschachtel und stellte sich vor, einen Kuss von seinem kleinen Mädchen herauszunehmen und erinnerte sich dabei an die Liebe des Kindes, die sie dort hinein gegeben hatte.

Jeder von uns hat so eine goldene Schachtel, die gefüllt ist mit unbedingter Liebe und Küssen von unseren Kindern, von Familie und von Freunden.

Das ist der kostbarste Besitz, den man haben kann.

Wir wünschen allen unseren Leserinnen und Lesern, dass sie ihren „kostbaren Besitz“, egal welcher Form, zu schätzen und zu hüten wissen!

Netzfrauen

Ich wünsche Dir genug… – I wish you enough…

Gedanken eines ehemaligen Kindes- „Als Du dachtest, ich würde nicht hinsehen“

Zum Nachdenken: Dies schrieb ein New Yorker Taxifahrer- A NYC Taxi driver wrote:

Das Geheimnis der Zufriedenheit

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Konntet ihr diesen schwülstigen „Beitrag“ nicht beim „Goldenen Blatt“ verklappen? Oder muss man hier immer mit… sowas rechnen weil ihr doch eben auch nur Tussys seid?

    • Anmerkung- Sie zahlen uns kein Gehalt, sind freiwillig auf unserer Seite und brauchen dafür nichts bezahlen. Sollte Ihnen ein Beitrag nicht gefallen – einfach nicht lesen – Danke

  2. Auch mir wurde schon mehrere Male die Frage aufgeworfen …

    … „Warum pflanzen sich die Menschen weiter, was ist der eigentliche Beweggrund der hinter dem Akt der sexuellen Vereinigung liegt ???“ …

    Letztendlich kann sich diese Frage ein Jeder nur selbst beantworten, so wie ich das jetzt an meiner Stelle tue …

    Für mich ist die Sexualität ein Teil des Seins des Lebens als solches, der zum Einen zum Fortbestand der Spezies „Mensch“ bestimmt ist …
    Zum Anderen ein sehr wichtiges Zeichen de partnerschaftlichen Zusammengehörigkeitsgefühls …

    Der Akt der Vereinigung zwischen Partnern ist das wundervollste Geschenk und Zeichen der Hingabe, das ich mir nur vorstellen kann …
    Sexualität ist auch immer, das eigentliche Resultat des bisherigen eigenen Lebens, die zwischen den Partnern besteht, ist Teil der Erfahrungen aus der eigenen Jugend, aus dem bis dahin gelebten und erfahrenen Leben jedes Einzelnen …

    Je mehr wir selbst an Liebe und Zuneigung in unserem eigenen Leben erfahren haben, um so mehr empfinde ich es als Lebensinhalt, diese Liebenswürdige Herzlichkeit des Erlebten, auch als Verpflichtung diese weiter zu geben in meinem direkten Umfeld und Leben …

    Jetzt habe ich auch festgestellt, dass nicht Jeder empfänglich ist für diese Art der Weitergabe von Liebe und Zuneigung, da Jeder seine ganz eigene Problematiken entwickelt hat aus seinen ganz eigenen Erfahrungen in seinem eigenen Leben …

    Dies zu Respektieren und somit jeden Einzelnen als Individuum, einmalig und einzigartig anzuerkennen und auch so sein lassen zu können, ist ein ganz eigener Entwicklungsschritt des Mensch-sein und der Menschlichkeit …

    Da ich zweifacher Vater bin, ist mir auch bewusst, dass bei jedem Akt das eigentliche Ziel der biologischen Vereinigung entstehen kann, ein neues Leben durch Befruchtung …

    Das ist nach meiner Auffassung auch des natürlichste Ergebnis …

    Da wir gelernt haben, über Jahrhunderte, uns zu schützen vor Geschlechtskrankheiten, ungewollter Schwangerschaft, und der eigenen Lust und Gier, kommt es bei weitem nicht mehr zu so viel Befruchtungen wie es früher der Fall war …

    Ist dennoch ein neues Leben entstanden, stellt es das bisherige Leben der werdenden Eltern komplett auf den Kopf, das muss auch Jedem bewusst sein, bevor er sich auf ein sexuelles Abenteuer ein lasst …

    In der Zwischenzeit sind das immer weniger Deutsche, die überhaupt sich für Ein Kind entscheiden …

    Musste mich auch von der Vorstellung befreien, dass ich meine Beiden vor irgendetwas bewahren oder ihnen irgendetwas ersparen kann, konnte mir selbst ja auch nichts ersparen in meinem eigenen Leben …

    Da Jeder, auch unsere Kinder, ihre ganz eigenen Lebenswege haben und auch gehen müssen, ohne Netz und doppelten Boden, wie Jeder von uns auch selbst seinen Weg nur gehen kann …

    Daher ist es für mich immer ganz wichtig gewesen, auch Heute noch, aus meinem Eigenen Leben und Erfahrungsschatz zu erzählen und ihn so auch weiter zu geben …

    Nur eines gebe ich Allen mit auf ihren Weg: …
    Jeder der nicht erfahren hat am eigenen Leib, was “ Heiß ist “ und wie schmerzhaft sich “ Heiß anfühlt auf der Haut “ kann begreifen und Verstehen, dass man sich selbst vor einigen Dingen in acht nehmen muss ein ganzes Leben lang …

    LINK’s:
    https://netzfrauen.org/2015/08/02/ein-geschenk-fuer-dich/
    https://netzfrauen.org/2015/08/02/sie-spricht-aus-was-alle-denken/#Netzfrauen

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.