ISIS Horror: Sie töteten 19 Frauen, weil sie sich gegen den Sex mit Kämpfern wehrten -19 women killed for ‚refusing to have sex with militants‘

ISIS3zur englischen Version In der irakischen Stadt Mossul wurden 19 Frauen und Mädchen in einem Gefängnis des Islamischen Staates exekutiert, nachdem diese ihren neuen Besitzern den Gehorsam verweigerten. Dies wurde von einem kurdischen Regierungssprecher bekannt gegeben.

Vertreter der UN haben ermittelt, dass diese „Sklavinnen“ beim Verkauf bis zu sechs Männern zur Auktion vorgeführt werden. Je nach Altersgruppe und ethnischer Herkunft werden unterschiedliche Startpreise verlangt, eine ein- bis neunjährige Christin kostet beispielsweise ab 172 Dollar.

Die Frauen werden in den schriftlichen Ankündigungen als Objekte betitelt, die Kunden dürften maximal drei Frauen erstehen. Ausgenommen von der Beschränkung seien Kunden aus der Türkei, Syrien und den Golfstaaten.

Wie berichtet wird, wurden die Frauen in der ISIS-Hochburg Mossul im Irak festgehalten und getötet, weil sie den „sexuellen Dschihad“ verweigerten.

Es ist noch zu prüfen, ob es sich bei den getöteten Frauen um Jesiden handelt. Die Zwangsehe und Versklavung der Frauen ziele auf die endgültige Vernichtung des jesidischen Volkes. Keine Frauen, kein Nachwuchs, Auslöschung des Jezidentums.

Wie die „Daily Mail“ weiter berichtet, habe ein UN-Bericht bestätigt, dass der ISIS die gefangenen „Sklavinnen“ auf bestimmte Beträge festgelegt hat. Demnach sei der Preis für Christinnen und Jesidinnen nach dem Alter gestaffelt – je jünger, desto teurer. So müssten die Extremisten für 30- bis 40-jährige Frauen 75 Dollar zahlen. Für ein- bis neunjährige Mädchen liege der Preis bei 172 Dollar. Eine UN-Gesandte schilderte diese unfassbaren Zustände: „Die Frauen werden wie Benzinkanister feilgeboten. Eine Frau kann von bis zu sechs Männern erworben werden.“

Bei einem ähnlichen Vorfall im letzten Jahr hatte die Terror-Gruppe angeblich mehr als 100 Frauen enthauptet, nachdem sie sich ebenfalls geweigert hatten, die Kämpfer zu heiraten.

Der ISIS bekennt sich zur Versklavung von Mädchen und Frauen.

Die radikalen Islamisten zwingen Frauen und Mädchen, zum Islam überzutreten und Kämpfer zu heiraten. Aus Verzweiflung sollen manche sich bereits umgebracht haben.

Im August nahm die ISIS die irakische Stadt Sindschar ein, wobei Hunderte Menschen getötet wurden. Besonders Frauen und Mädchen, die nicht fliehen konnten, wurden systematisch festgehalten, gequält und als Arbeits- oder Sexsklaven verkauft.

Die Dschihadisten drangen damals in den Nordwesten des Irak vor und erklärten gefangengenommene jesidische Frauen und Kinder zur Kriegsbeute. Die genaue Zahl der Entführten ist unbekannt. Verschiedene Menschenrechtsorganisationen gehen von 2500 bis 7000 Verschleppten aus. Den meisten Jesiden – Hunderttausenden – gelang die Flucht und leben nun in Flüchtlingslagern. Lesen Sie dazu: IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

ISIS horror: 19 women killed for ‚refusing to have sex with militants‘

ISIS horror: 19 women killed for 'refusing to have sex with militants'

Zee Media Bureau  August 8, 2015

Baghdad: In yet another barbaric act, terror group Islamic State of Iraq and Syria (ISIS) killed 19 women for refusing to ‚have sex with militants‘.

According to a report in the Daily Mail, the women were being held captive in ISIS-stronghold of Mosul, Iraq, and had refused to practice ’sexual jihad‘.

It is yet to be ascertained whether those executed were captive Yazidi women.

In a recent report in The Bloomberg, UN envoy Zainab Bangura had claimed that ISIS maintains a price list for captured women and children.

She added that kids, as young as one-year-old, fetch the highest price, while girls over 20 years are sold for lesser price.

In a similar incident last year, the terror group had reportedly beheaded over 100 women, some pregnant, for refusing to marry the militants.

In yet another video released last year, ISIS militants were seen bargaining in a ’sex slave market‘ for captive Yazidi girls.

© Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge

Lesen Sie außerdem:

ISIS – Wie konnte sich eine solche Terror-Gruppe unbemerkt trotz Geheimdienste bilden? Die Geister die ich rief?

Gefangene der IS – Eine 15-jährige berichtet

Syrien: Der Kampf um Kobane – Völkermord!

Türkei und ISIS

Weibliche kurdische Milizen im Kampf gegen den IS

14 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Das ist eine Schande für die ganze Menschheit. Das ist NICHT der ISLAM.
    Ich als eine Muslimin bestätige, dass versucht wird den Islam schlecht darzustellen. Islam bedeutet Frieden. Frauen haben nirgendwo mehr Rechte und werden bis aufs äußerste geschützt.
    Jeder der sich von richtigen Quellen (das heilige Buch Koran; die Sunnah das Leben des Propheten Mohammed Friede und Segen sei auf ihn ) informiert kann sehen das ich die Wahrheit sage……

    • Bitte, lies doch im Koran und du wirst nicht viel anderes finden, als hier passiert! Schau dir das Leben des Propheten an, er war doch selber Kriegstreiber, hat Völker vernichtet und „eroberte“ Frauen versklavt, und Kritiker ermorden lassen. Nachzulesen v.a. in den von dir genannten Quellen.

      Er hat übrigens auch „bestätigt“, dass Kämpfer die Frauen der von ihnen besiegten Völker vergewaltigen dürfen.

      Du kannst ja sagen, dass dir das nicht taugt, aber du kannst nicht so machen, als würde das keine Basis in den islamischen Glaubensgrundlagen finden. Das stimmt einfach nicht.

      • Bitte die Hexenverbrennungen nicht vergessen – es war die katholische Kirche – und es steht auch nicht in der Bibel – man darf nicht alles verallgemeinern

      • Doro, die Hexenverbrennungen waren vor einigen hundert Jahren!

    • Islam bedeutet Frieden…. Das hat nichts mit Islam zu tun… Frauen haben nirgendwo mehr Rechte und werden bis aufs äußerste geschützt…
      3 Lügen in so einem kurzen Beitrag.
      Hier die Fakten: 1. Islam bedeutet Unterwerfung. 2. Sklaverei und der Sklavenhandel sind fest verkankert im Koran und an keiner Stelle wirst du ein Verbot davon finden. Nein im Gegenteil, du kannst mit deinen Sklaven machen was du willst. Sind es muslimische Sklaven, darfst du sie nur nicht töten. Interessant ist auch zu vermerken, dass Frauen generell sogar hinter dem Besitz (also den Sklaven) gestellt werden, man muss halt einfach nur aufmerksam den Koran lesen und die chronologie der Aufzählung darin beachten. 3. Rede doch bitte keinen Unsinn. Frauen werden im Koran nicht sonderlich geschützt und haben auch nicht erhobene Rechte. Man wird vergeblich dannach suchen, dass Frauen im Koran auf gleicher Höhe stehen wie die Männer.
      DU lügst. Nicht nur, dass Islamisten den Islam nicht schlecht machen können, denn das ist er von Grund auf schon selber. Nein du verbreitest die ewig gleich langweiligen Lügen die man immer wieder von so verklemmten Menschen hört, die eben nicht damit leben können, dass der Islam auch rückständig ist. So lange solche lügenden Menschen wie du sich selber nicht eingestehen, dass mit ihrer Religion etwas nicht stimmt (und nein es ist nicht die einzige Religion die einen Schaden hat und nicht ins 21. Jahrhundert gehört…) so lange wirst du selber immer den Dran haben für diese Rückständigkeit auch schamlos zu lügen, wie du es eben hier tust. Traurig.

  2. Was passiert mit Andersgläubigen und Jesidischen Männern dort? Werden die nicht auch als Arbeitssklaven gehalten und getötet?
    Wären vielleicht auch einen Satz „wert“ in eurer Kolumne.
    Mit freundlichen Grüssen

  3. Wenn das der „friedfertige “ Islam ist???….warum unternehmen dann die Gemäßigten in der zweitgrößten Religion (weltweit!) NICHTS gegen diese Barbaren???
    IS ist: SEHR WOHL dem Islam zuzuordnen!
    Hatte jahrzehntelang kein Problem mit dem Islam!
    NUN ABER HABE ICH DIESE!!!

    • Sie dürfen nicht verallgemeinern – denken Sie an die Christen – was haben diese schon im Namen der Kirche verübt- und sind nun alle Christen schlecht?

  4. Pingback: Deutscher Arzt, der Sexsklavinnen der IS rettet | Blog von Klaus Schreiner Österreich, Tirol, Innsbruck

  5. Haette die selbst ernannte Weltpolizei USA mit ihren Verbuendeten sehr viel frueher auch mit Bodentruppen eingegriffen, waere es niemals so weit gekommen und die Ausufferungen ueberall in Afrika haette es auch nicht gegeben. Es waere sehrviel menschliches Leid und Elend diesen armen Menschen die dort jetzt durch den IS ermordet und vergewaltigt werden, erspar§t geblieben.
    Die USA & ihre Partner haben in meinen Augen ihre moralische Wertschaetzung verloren!
    Sie sind mitschuldig daran , dass dieses Elend entstehen konnte!
    Die US.-Politiker und unsere Volksvertreter koennen nur „Sprueche klopfen“ mehr nicht!!
    Handeln tuen sie nur dann, wenn es ihren eigenen Interessen und Vorteil dient, was wenig bis ueberhaupt nichts mit den Interessen des Us.- und EU Buerger zu tun hat !

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.