Lob für 3Sat – Kritik an ARD und ZDF – Kabarettisten üben Bildungsauftrag aus, den ARD und ZDF in ihren Hauptprogrammen kaum noch wahrnehmen

Ich fühlte mich gedrängt, heute einen Brief an 3Sat zu schicken:

Sehr geehrte Damen und Herren,

ich bedanke mich sehr für dieses lange und exzellente Kabarettprogramm, dass Sie am 30. 12. des vergangenen Jahres sendeten. Die Herren Christoph Sieber, Dieter Nuhr, Max Uthoff und Urban Priol lieferten nicht nur Satire, Scharfsinn und Witze vom Feinsten, sondern auch ein für alle Bürgerinnen und Bürger mehr als notwendiges Bildungsprogramm. Überhaupt finde ich, je weniger ARD und ZDF ihrer eigentlichen Aufgabe nachkommen, nämlich der Bildung der Menschen, und stattdessen die Verblödung der Massen durch Tatort, Helene Fischer & Co vorantreiben, desto besser wird das Programm von 3Sat. Ich weiß, wovon ich rede, denn ich schaue täglich in den diversen Videotexten der öffentlich-rechtlichen Sender (die kommerziellen kommen für mich ohnehin NIE in Frage) nach, was gesendet wird, und arbeite ehrenamtlich in einem journalistischen Blog mit, von dem ARD, ZDF, einige Printmedien und auch etliche Kabarettisten inzwischen einen Teil ihrer Informationen beziehen.

Wenn ich mir die Medien-Welt machen könnte wie Pippi Langstrumpf, gäbe es Menschen wie Anja Reschke, Armin Maiwald, Claus Kleber u. a. m. vorrangig zur Prime Time.

Nochmals DANKE!!! Ich habe mir alle oben erwähnten Kabarettisten bzw. Sendungen inzwischen mehrmals in Ihrer Mediathek angehört.

Mit freundlichen Grüßen

Netzfrau Ulla Rissmann-Telle

Die von mir oben erwähnten Sendungen können Sie noch bis zum 5. Januar 2016 in der 3Sat-Mediathek nachsehen, vielleicht aber auch später auf Youtube. Es gibt außerdem oft Wiederholungen z. B. des Jahresrückblicks „Tschüssikowski 2015“ von Urban Priol)

Max Uthoff „Gegendarstellung“ (45 Min): http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=53872

Christoph Sieber „Hoffnungslos optimistisch“ (45 Min): http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=53951

Dieter Nuhr „Der Jahresrückblick 2015“ (60 Min): http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56232

Urban Priol „Tschüssikowski 2015“ (90 Min): http://www.3sat.de/mediathek/?mode=play&obj=56243

6 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Autorin sollte die Personen Anja Reschke und Claus Kleber nochmal kritisch recherchieren.
    Frau Reschke hat in den letzten zwei Jahren sehr stark die Ausrichtung ihrer Journalistischen Arbeit verändert. Bei Claus Kleber sind die Verflechtungen mit z.B. der Atlantikbrücke bereits bekannt.
    Insgesamt bekommen Sie hier keinen Journalismus sondern Sie werden genudged.
    Das Wort sollten Sie auch noch mal recherchieren und es mit Frau Merkel verbinden.

    Sie fühlen sich vielleicht gut informiert, aber das ist leider eine Täuschung.

    Grüße

  2. claus kleber gehört nun wirklich zu den üblesten desinformanten deutschen fernsehens. sehr seltsamer beitrag bei den netzfrauen …

  3. Eine Kritik aus dem Programm eines Tages abzuleiten finde ich etwas kurzsichtig.
    Politische Satire gibt es wöchentlich auf dem ZDF in Form der Heute-Show und 8x im Jahr in Form der Anstalt.
    Die Sendeanstalten die für das Programm der ARD zuständig sind produzieren auch viele politsche Programme.
    Im Bereich Satire dürfte Extra 3 am bekanntesten sein.
    Von den Radioprogrammen ganz zu schweigen (u.A. MDR Info).

  4. Wahrheit gibt es bei den öffentlich (UN) rechtlichen nur noch spät Nachts, zu einer Zeit in der normal arbeitende Menschen längst schlafen oder als Satire, die dann jedoch nur diejenigen verstehen, die sich schon durch andere Medien fortgebildet haben.

    Wer sich mittels ARD, ZDF und deren selbsternannter Experten aus den Nato- NGO Organsiationen und deren Nachrichtensprechern eine Meinung bilden möchte, wird wenig erfolg auf Objektivität bekommen, denn schon die Wortwahl der Berichte sowie die Bildauswahl ist massiv manipulativ.

    Wenn man Wahrheiten offenbart wie beispielsweise in der Kommentarfunktion eines öffentlich rechtlichen Senders. Dann erhält man prompt eine Strafanzeige wegen übler Nachrede.
    Selbst wenn man diese Wahrheit ohne Häme und mit zahlreichen Quellen belegen kann. Personelle Konsequenzen innerhalb der Regierung oder der Exekutive sind mittlerweile wohl ausgeschlossen. Selbst Strafanzeigen gegen eine kriminelle Regierung kommen niemals zum Erfolg, weil die Staatsanwaltschaft nicht von der Politik unabhängig ist.

    Es fand vor unser aller Augen ein Putsch statt.

  5. Verstehe ich den Artikeln falsch oder ist das etwa auch Satire?fast alle Kabarettisten die in dem oben genannten Beitrag erwähnt werden sind/waren (Urban Priol) vorwiegend für das ZDF tätig. Max Uthoff (die Anstalt), Urban Priol (Neues aus der Anstalt), Christoph Sieber (Mann, Sieber). Nicht zu vergessen, die Heute-Show mit Oliver Welke mit guten Kabarettisten als Gäste wie Claus von Wagner oder Serdar Somoncu.
    Georg Schramm ist eine der besten Kabarettisten in unserem Land der auch lange Zeit für das ZDF tätig war. Ich finde auch nicht alles gut was das ZDF sendet aber sich über den Sender zu beschweren und dann die für den Sender tätigen Kabarettisten in den Himmel zu loben finde ich schon reichlich lächerlich

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.