Eingefärbte Küken: „Krankhaftes menschliches Verhalten“ – Pinkfarbene, blaue und grüne Küken werden auf Märkten als Spielzeug verkauft

Bunte999Eingefärbte Küken – Ein höchst bedenklicher „Trend“, der von Asien ausgehend über die Türkei immer mehr auch nach Europa drängt. Pinkfarbene, blaue und grüne Küken. Zum Färben werden ganz viele der armen Tiere in große Bottiche gesetzt, mit Farbe übergossen und dann „durchgemischt“ und eingefärbt. Dass das für die Tiere nicht gesund sein kann, verrät einem wohl der normale „Menschenverstand“. Eine andere Variante, die gerade in Europa praktiziert wird – ist die Färbung durch eine Injektion von Lebensmittelfarbe in noch nicht ausgebrütete Hühnereier.

Gerade Kinder sollen von den bunten Tierchen ganz besonders begeistert sein. Küken als Spielzeug, noch dazu künstlich gefärbte, haben im Kinderzimmer nichts verloren.

Pinkfarbene, blaue und grüne Küken werden auf Märkten als Spielzeug verkauft

Bunte3

Der Trend kommt ursprünglich aus Asien. Zum Färben werden ganz viele der armen Tiere in große Bottiche gesetzt, mit Farbe übergossen und dann „durchgemischt“ und eingefärbt-

Dass das für die Tiere nicht gesund sein kann, verrät einem wohl der normale „Menschenverstand“. Auf den Märkten werden sie dann so verkauft und meistens zu viert oder fünft in PLASTIKTÜTEN gesteckt!

In Koh Lanta in der Südregion von Thailand  bieten  Händler die gefärbten Küken an. Touristen sahen erst ein pinkfarbenes Küken und fotografierten es. Als sie sich weiter umschauten, entdeckten sie auf einem Lastwagen mehrere Taschen mit rot, gelb oder grün gefärbten lebenden Küken. Obwohl die Außentemperatur über 35 Grad betrug, packte der Händler die armen Küken luftdicht in Plastik. Dort harrten die Küken weder mit Wasser noch Nahrung noch Luft aus und litten Höllenqualen.

Erst vor einigen Monaten stellte China beliebte Souvenirs für südasiatische Länder her, allerdings steht das Land dem hier an Grausamkeit in nichts nach. Wir erinnern uns an die lebenden Tiere als Schlüsselanhänger. Tierquälerei! Lebende Tiere als Schlüsselanhänger gibt es immer noch – Live animals sold as keychains in China

In einer Anleitung fanden wir Folgendes: – Andere Vögel wie Enten und Gänse können auch gefärbt werden. Die Technik: die Färbung durch eine Injektion von Lebensmittelfarbe in noch nicht ausgebrütete Hühnereier.

Wer glaubt, dass es nur ein Trend aus Asien ist, liegt falsch. Gerade zu Ostern boomt das Geschäft mit bunten Küken auch in den USA und, wie schon geschrieben, in Europa. Sucht man auf Twitter nach Bunten Küken, wird man auch auf Märkten in Spanien fündig. In den USA hatte man zwar das Färben von Embryonen verboten, wie zum Beispiel von Pudeln, Küken wurden aber nicht berücksichtigt.

Wie in einem Bericht in der New York Times zu lesen ist, hält die Farbe nur ein paar Wochen, da den Küken Federn in der natürlichen Farbe nachwachsen. Dies gilt aber nur, solange der Farbstoff nicht toxisch ist. Experten sagten, dass die Gesundheit des Huhnes nicht betroffen sei.. Gerade zu wissenschaftlichen Zwecken werden auch Vögel eingefärbt, damit man den Studenten zeigen könne, wie die Vögel ihre Federn bekommen. Tierschützer wehren sich schon lange gegen diese Praxis.

Laut Aussage eine Betreibers, der gerade zu Ostern bunte Küken verkauft, bringen die Eltern die bunten Küken schnell wieder zurück, da die Kinder sich sehr schnell mit den bunten Küken langweilen.

Auch im Libanon läuft zur Zeit eine Aktion gegen diese „bunten“ Küken

In Indonesien immer noch der Renner – bunte Küken als Spielzeug!

Ein Video vom Februar 2016 zeigt, wie die Farbe durch eine Injektion in das Ei gelangt, damit ein buntes Küken ensteht.

Sollten Sie aber irgendwo bunte Küken sehen, sagen Sie doch bitte, dass ganz normale Küken viel schöner sind und Küken nicht als Spielzeug verkauft werden sollen und dürfen.

Die schlimmste Befürchtung ist, dass viele Leute die Tiere kaufen, weil sie etwas Besonderes sind. Wenn die Küken umfedern, bekommen sie das normale Gefieder, dann sind sie uninteressant und werden einfach entsorgt! Die Färbung der Tiere ist keine Laune der Natur, sondern ein höchst bedenklicher „Trend“, der von Asien ausgehend über die Türkei bereits in Österreich angekommen ist.

Netzfrau Doro Schreier

Wie eklig – lebendiges Froschsushi – Kaltgetränk aus Froscheileiter

Lebende Tiere als Schlüsselanhänger und Handy-Schmuck stoppen – Put a Stop to Live and Mobile Phone Trinkets in China!

Das Ei – Kennzeichnungsschwindel und 50 Millionen Eintagsküken landen in Deutschland jährlich auf dem Müll

Vorsicht! Giftige Ostereier!

Unser täglich Brot – ein Blick auf die Massenproduktion von Lebensmitteln

10 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Also…mir fehlen ehrlich gesagt jetzt die Worte! Das mit den Schlüsselanhängern hatte ich auch schon einmal irgendwo gelesen. Diese seelenlose Art, mit anderen empfindsamen Lebewesen umzugehen, ist ja wohl auf der ganzen Welt verbreitet! Ich habe mal eine Doku von „Soko Tierschutz“ über Pelztierzuchten z.B. in China gesehen. Danach wollte ich am liebsten nichtmehr leben! Auf der Griecheninsel Ios habe ich früher einmal eine Wanderung ins Innere gemacht, wo fast niemand mehr lebte. Da hörte ich von Ferne ein vielstimmiges, leises, aber grauenhaftes Wimmern und auf dem Pfad erschien ein Mann auf einem Esel, der ringsum vollgepackt war mit fest zusammengeschnürten kleinen Lämmchen. Viele hingen kopfüber und wahrscheinlich waren einige schon am Sterben. Für meinen Begleiter war das aber kein Problem und er lächelte über mich, die ich mich an den Wegrand setzte und weinte. Ich denke heute- nach allem, was ich da so erfahren habe, dass die Menschheit einen gefährlichen Grad an Degeneration erreicht hat. Gerade bei unserer Spezies ist die Empathiefähigkeit für den Fortbestand des Lebens das Wichtigste. Ich weiß nicht, wie das jetzt weitergehen soll und ob ich überhaupt noch wünschen soll, dass diese Menschheit überlebt. Es gibt zuviele grausame und noch viel mehr gleichgültige darunter.

  2. mir geht es ganz genauso, ich kann gar nicht fassen, was sich kranke Köpfe ausdenken und noch schlimmer – dass es genug Interessenten für derartige Perversitäten gibt; ich bin angewidert von der Menschenrasse und denke, der Planet wäre ohne uns besser dran; wir produzieren völlig unreflektiert ein Ausmaß an Leid und gehen mit unserem Lebensraum und Mitlebewesen völlig unachtsam um

  3. Da fehlen einem wirklich die Worte ! Aber, so wurde mir (von Asiatischen Freunden) zu verstehen gegeben : Man „produziere“ was der Europäische Markt verlange und habe dabei leider wenig Mitleid mit der Kreatur………
    Es liegt also auch viel an uns, mit unserem Kaufverhalten, unseren Protesten gegen solche mießen Trends vorzugehen !

  4. Wenn ich sowas sehe , dann steigt mein Blutdruck ins Unermeßliche !!! Das ist UNTER ALLER SAU was mit diesen Tierchen geschieht !!! Solche “ Menschen “ keine Menschen !!! Es sind HIRNLOSE KREATUREN !!! Sind es nicht wert Menschen genannt zu werden !!! Sowas ekelt mich nur an !!! Sie sind es nicht wert auf dieser Welt zu sein !!!

  5. Wenn ich sowas sehe , dann steigt mein Blutdruck ins Unermeßliche !!! Das ist UNTER ALLER SAU was mit diesen Tierchen geschieht !!! Solche “ Menschen “ sind keine Menschen !!! Es sind HIRNLOSE KREATUREN !!! Sie sind es nicht wert Menschen genannt zu werden !!! Sowas ekelt mich nur an !!! Sie sind es nicht wert auf dieser Welt zu sein !!!

  6. Sehe es erst jetzt und frage mich, ob alle Menschen, die sich über die bunten Küken aufregen, vegan leben (oder zumindest keine Eier essen)? Denn damit mensch Eier essen kann, geschieht mit den Küken weit schlimmeres! Zerschreddern, vergasen, da ist das bisschen Farbe doch Spielerei dagegen…

  7. Ich mag Fleisch Fisch und Eier gerne, aber mein Gewissen mag sie nicht.. Neben einem Schnitzel steht dann das Tier und fragt:“Musste das sein?“
    Ich rege mich auf UND ich esse nix von dem was geqüält wird, liebe Nana!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.