Fracking – es ist noch nicht vorbei – trotz erhöhter Krebsgefahr in Erdgasfördergebieten!

Die Folgen vom FrackingAm 24. 6. 2016 wurde in Deutschland ein neues Frackinggesetz verabschiedet

Erst mal freut uns das ja, aber wir fragen uns, ob die uns da ein Mogelpaket verkaufen. Warum muss es Ausnahmen geben? Warum werden 4 Probebohrungen erlaubt?

Ok, eins nach dem anderen. Was haben die hier in Deutschland verabschiedet …?

Der ursprüngliche Referentenentwurf wurde überarbeitet und ein Verbot mit Hintertür für Fracking in Schiefer-, Ton-, Mergel- und Kohleflözgestein beschlossen, denn vier Probebohrungen sind erlaubt, wenn die betreffenden Bundesländer ihre Zustimmung dazu geben. Ja, die darf man nur für Forschungszwecke machen und und auch kein Geld dran verdienen.

Aber „Tight-Gas-Fracking“ ist explizit erlaubt! Und das ist Erdgasgewinnung in sehr dichtem Sandstein! Das ist nun auch in Natura in 2000 Gebieten möglich. Es macht uns traurig und wütend.

Erdgasförderer wollen wieder fracken

fracking4

Der ‪BVEG‬ hatte wiederholt die Einführung eines bundesweiten Pro-Fracking-Rechts gefordert. Wirtschaftsminister Lies (SPD) in einer Video-Erklärung auf der BVEG-Seite: „Niedersachsen braucht auch in Zukunft Erdgas- und Erdölförderung“. Aber statt die Forderung des Lobbyverbandes zurückzuweisen, signalisierte Lies dem BVEG Unterstützung.
Olaf Lies ist niedersächsischer Minister für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr im Kabinett von Stephan Weil und seit Januar 2012 stellvertretender Landesvorsitzender der niedersächsischen SPD!

Fracking999

Bundesumweltministerin macht Erdgasförderern Mut > Die Bundesumweltministerin BarbaraHendricks (SPD) verlangte angesichts der Ankündigung von Wirtschaftsminister Lies eine rasche gesetzliche Regelung im Bund: „Das zeigt, dass wir dringend ein Fracking-Gesetz brauchen!“

Namentliche Abstimmung: 24. 06. 2016 Fracking‬!

Für das Gesetz stimmten 436 Abgeordnete, mit Nein votierten 119 Parlamentarier, neun enthielten sich.

Fracking888

Alle Informationen und welcher Abgeordneter wie abgestimmt hat hier: Alle Abstimmungen > Gesetzentwurf der Bundesregierung Entwurf eines Gesetzes zur Änderung wasser- und naturschutzrechtlicher Vorschriften zur Untersagung und zur Risikominimierung bei den Verfahren der Fracking-Technologie (Drucksachen 18/4713, 18/4949 und 18/8916)

Erdgasförderung: Ursache der Krebserkrankungen?

Das Krebs-Register Niedersachsens hat die Zahlen ausgewertet. Demnach ist die Wahrscheinlichkeit für Männer im Landkreis Rotenburg, an Leukämie oder Lymphomen zu erkranken, um 31 Prozent höher, in der Samtgemeinde Bothel sogar 95 Prozent höher als im Durchschnitt in der Region. Mit den interaktiven Landkarten können die Krebsneuerkrankungen (Inzidenz – Landkarten hier) und die Krebssterblichkeit (Mortalität – Landkarten hier) für Niedersachsen auf der Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte dargestellt werden.

Bei der Erdgasförderung, bei der auch das umstrittene Fracking eingesetzt wurde, kommt es immer wieder zu Zwischenfällen. Vor allem mit giftigen Abwässern, dem sogenannten Lagerstättenwasser – darin sind Benzol, Quecksilber, sogar radioaktive Stoffe enthalten. Bei Unfällen gelangen die Gifte in Böden, Luft und Grundwasser. Und genau diese Verbindungen sind es, die die erhöhten Krebsarten wie Lymphome auslösen können. Quelle  Report München April 2016 

Eine Region kämpft gegen den Krebs

NDR Reporterin Elke Bille hat den Kampf der Rotenburger über Monate begleitet. So hat sie beispielsweise Familie Schoon kennengelernt, die in der Nähe des Dorfes Bellen umgeben von Erdgas-Förderstellen lebt. Erdwin und Christa Schoon sowie ihr Enkel Merlin sind schwer krank. Sie glauben wie viele hier, dass das sogenannte Lagerstättenwasser, das bei der Erdgasförderung mit aus der Erde sprudelt, die Ursache für die Krebsfälle sei.

Fracking fördert Gifte aus dem Boden

Die giftige Brühe enthält Substanzen wie zum Beispiel Benzol, Quecksilber, Radon und einen extrem hohen Salzgehalt. Immer wieder habe es Leckagen gegeben, bei denen das Lagerstättenwasser in den Boden sickerte. Die Menschen in der Region warten dringend auf Aufklärung der Krebsursachen. Doch bis die Studien abgeschlossen sind, können noch Monate vergehen.

Die Reportage des NDR vom 24. Juni 2016 begleitet die Menschen in ihrem Kampf um Aufklärung. Sie zeigt ihre Ängste, ihre Verzweiflung, aber auch ihren Mut, mit dem sie den Kampf um ihre Heimat führen.

Bürger müssen lange kämpfen. Jahre vergehen, bis Aufklärung kommt. Und die Industrie macht einfach weiter. Neben dem Dorf Bellen soll jetzt eine Aufbereitungsanlage der Erdgasindustrie entstehen.

Es gibt genug Beispiele von den verheerenden Verschmutzungen in vielen Ländern, in denen solche Erdgasgewinnung schon lange lange betrieben wird. Dazu tragen wir ja auch seit langem Informationen aus aller Welt zusammen.

Zum Beispiel diese hier:

Ein Rundflug: Hydraulic Fracking entlang des Marcellus Shale in Pennsylvania

Schon am 27. 07. 2012 veröffentlichte Peter Saltonstall, Grundbesitzer in der Region Finger Lakes, ein Video. Dabei nimmt er uns mit auf einen Rundflug über eine Erdgas-Bohrstelle in Pennsylvania. Man sieht den dramatischen Umfang und das schlimme Ausmaß des Hydro-Fracking in Pennsylvania.

Schauen sie das Video …

… und lesen sie dazu mehr!

In New York wurde Fracking nicht ohne Grund Verboten:

Gasland 2.Teil – New York verbietet Fracking wegen Risiken! Familie in Texas erhält 3 Millionen $ Entschädigung!

Werbung

Warum schalten die Netzfrauen Werbung?

Und es gibt Studien dazu, lesen sie hier:

Fracking hat dramatische Auswirkungen auf den Wasserhaushalt

Egal welche Art des Frackings betrieben wird, egal wie das „Kind“ heißt, welches sie uns dort verkaufen wollen: Das wird nie gut für unseren Planeten sein.

Wir müssen aufhören, unseren Planeten so extrem auszubeuten. Wir haben nur diese eine Erde!

Netzfrau – Mo Scheer

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Art. 3 der Hessischen Verfassung

    [ Leben, Gesundheit, Ehre, Menschenwürde]
    Leben und Gesundheit, Ehre und Würde des Menschen sind unantastbar.

    Also liebe Hessen, geht voran,
    aufstehen und NEIN sagen
    zu Fracking, Glyphosat und anderen Giften/Techniken,
    die das Leben und die Gesundheit antasten.

    Danke

  2. Ich sage es ja sehr ungern, aber es wird keine Hilfe gegen Fracking oder Lösung oder Verbot aus den Kreisen, den Landesparlamenten, dem Bundestag, dem Bundesrat oder dem EU Parlament geben. Die Komission hat sich durch Oettinger noch einmal sehr dafür eingesetzt.
    Auch kein Bundesverwaltungsgericht, kein Amtsgericht, kein Landgericht, kein Oberlandesgericht, kein Bundesgerichtshof, kein Bundesverfassungsgericht oder der Europäische Gerichtshof für Menschenrechte wird es stoppen.
    Es wird keine Polizei, keine Geheimdienst, keine Militäreinsätze gegen die Zerstörung der Lebensgrundlage, gegen die Ausbreitung der Gifte in Luft, Boden, Grund und Oberflächengewässer geben.
    Keine Demonstration mit Schildern, Sprechchören, Umzügen, Musik wird das Beenden, wie auch keine solcher Aktionen gegen den ersten, den zweiten und auch den baldigen Dritten Krieg jemals etwas bewirkt hat.

    Kein Mensch mit einem gesunden Verstand kann das befürworten und verantworten. Kein intelligenter und informierter Mensch kann darin einen wirklich vertretbaren Nutzen sehen.

    Aber all das zählt nicht. Denn wir haben es mit einem komplett skrupellosen, kriminellen selbstzerstörerischen System zu tun. Das wird jedoch nicht nur die Natur und Euch, sondern auch seine Förderer und Kinder fressen.

    Die Hoffnung stirbt zwar zuletzt, aber auch sie wird sterben.

    Wenn die Monsanto Manager nur noch Glyphosat trinken dürfen, die Frackingbefürworter mit 4000 Bar und einem umfangreichen Chemikalienmis rektal gefrackt werden, die Kriegswaffenhersteller den ersten Schuss auf sich selbst richten müssen, die Drogendealer das erste Kilo selbst gespritzt bekommen, die Ritualkindsmörder den ersten Herzstich in ihr eigenes machen müssen, die Waterboarder ihre Atemluft in Zukunft unter Wasser suchen müssen, die Vergewaltiger an ihrem eigenen Genital ersticken, wenn die Klimaformer ihre Chemikalien Pur einatmen müssen, die Mobilfunkanlagenbetreiber ihre Köpfe neben den HF Antennen dauerhaft halten müssen, wenn… sie alle ihre eigenen Produkte und Dienstleistungen konsumieren bis es ein Ende als natürliche Lösung gibt, erst dann wird wieder Friede einkehren. Und bis dahin wird es noch viel schlimmer als alles was wir uns bisher auch nur im entferntesten vorstellen können.

  3. Pingback: Interessante Meldungen zu Deutschland | Blauer Bote Magazin

  4. Meßt den Hyperschall, der im Umfeld der Frackingbohrungen beim Zerfall der radioaktiven Isotope entsteht und ihr werdet verstehen warum Fracking so extrem gefährlich ist.
    Der Hyperschall ist neben den ganzen Chemikalien in Luft, Wasser, Boden der entscheidende Schlüssel auch gerade warum es im Umfeld von End-Zwischenlägern und Atomkraftwerken.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.