Nun ist es soweit – US-Regierung heben Verbot auf – halb Mensch-halb Tier – die Forschung kennt keine Grenzen! – NIH Plans to Lift Ban on Human-Animal Hybrid Research

Menschenzur englischen Version Die Suche nach dem „perfekten“ Menschen macht vor nichts halt. In den USA wurden Gelder für Forschungen beantragt, die sich mit der Kreuzung von Mensch und Tier beschäftigen. Forscher wollen die DNA von Menschen und Tieren mischen. Stellen Sie sich das vor. Das was wir aus der griechischen Mythologie kennen, wird Wirklichkeit. Man nennt sie auch Zentauren, sie sind männliche zweigestaltete Ungeheuer. Es gibt sie auch als Sternbild des Südhimmels und als Wappentier in der Heraldik. Der Held Achilleus wurde der griechisch Mythologie nach vom Zentauren Cheiron aufgezogen.

(Foto: von australischen in Sierra Leone geborenen Künstlerin Patricia Piccinini)

Update: Schwein-Mensch oder Schaf-Mensch! Die Forschung kennt keine Grenzen! Mensch-Tier-Hybride für Organtransplantationen, nicht nur in den USA, auch in Europa!

Die US-Regierung kündigte am Donnerstag, dem 04. 08. 2016 an, ein Moratorium für die FINANZIERUNG von umstrittenen Experimenten aufzuheben, um menschliche Stammzellen aus Tier-Embryonen zu erzeugen, die zum Teil menschlich sind.  Die Forscher hoffen zum Beispiel, Schafe, Schweine und Kühe mit menschlichen Herzen, Nieren, Lebern, Bauchspeicheldrüsen zu  produzieren und möglicherweise anderen Organen , die für Transplantationen verwendet werden könnten. Doch es geht noch schlimmer! 

Erinnern Sie sich an Splice – Das Genexperiment? Ein kanadisch-französischer Film aus dem Jahre 2009. Die Genetiker arbeiten an der Erzeugung neuer Lebewesen durch Spleißen von tierischem Erbgut. Sie erschaffen erfolgreich zwei neue Lebewesen, die überdimensionalen Würmern ähneln. Ihr Arbeitgeber, ein Pharmakonzern, erhofft sich von den Ergebnissen ihrer Arbeit großen Nutzen für die medizinische Forschung. Gleichzeitig erzeugen die Genetiker in den Labors des Konzerns ein Mischwesen aus menschlicher und tierischer DNA, um durch die neue DNA eine Vielzahl von Krankheiten heilen zu können.

Hier der Trailer

Nun also Realität. Als wir Netzfrauen davon erfuhren, dachten wir, es handelt sich um ein Fake, und riefen in den USA an, um diese Nachricht bestätigen zu lassen. In wieweit die Forschung wirklich geht, und seit wann daran geforscht wird, konnte man uns nicht sagen. Aber nachdem, über was wir schon alles berichtet haben, ist es die Krönung der Wissenschaft und durchaus vorstellbar.

Nehmen wir nur die künstliche Gebärmutter, so ist die Forschung abgeschlossen. Die Technik trägt den Namen Ektogenese und steht für das Aufziehen eines Fötus außerhalb des menschlichen Körpers in einem künstlichen Mutterleib. Siehe „Schöne neue Welt“ – Die künstliche Gebärmutter – Maschine statt Mama ist Realität!

Schon 2001 verkündete Prof. Cohen, dass sein Knowhow ihm ermöglichen würde, Kinder zu klonen, was von den Wissenschaftlern mit Entsetzen zur Kenntnis genommen wurde. “Das wäre eine Nachmittagsbeschäftigung für einen meiner Studenten” sagte er zum Thema Klonen. 2015 ist es soweit, Chinesische Wissenschaftler klonen Menschen – Chinese Scientist Is Ready To Clone Humans.

Der Forschung sind keine Grenzen gesetzt: Kinder nach Maß – kein Problem mehr. Die ersten gentechnisch veränderten Menschen erblickten schon die Welt – und noch einmal schwanger ab 50 – auch das ist in Zukunft jederzeit möglich. Glaubt man einigen Reproduktionsmedizinern, können Frauen auch noch nach den Wechseljahren Kinder bekommen – ein Patent existiert ebenfalls. Siehe unser Beitrag : Kinder nach Maß – schon lange kein Problem mehr – sogar Patente gibt es .

Was „Social Freezing“ betrifft: Zum Schlagwort großer medialer Rezeption und (arbeits-) ethischer Kontroverse wurde der Begriff, als im Oktober 2014 die Firmen Facebook und Apple bekannt gaben, ihren Mitarbeiterinnen derartige Prozeduren im Wert von ca. 20 000 $ kostenlos zur Verfügung stellen zu wollen. Das bedeutet, dass der Wissenschaft ausreichende menschliche Eizellen zur Verfügung stehen. Was jetzt nur noch fehlt, ist, diese mit tierischer DNA zu kreuzen.

Das Patent Mensch-Tier gibt es schon seit Jahrzehnten – Siehe Hybrid human/animal factor VIII

Mensc Tier

US-Regierung heben Verbot auf, DNA von Menschen mit DNA von Tieren zu mischen!

Die US-Regierung kündigte am Donnerstag, dem 04. 08. 2016 an, ein Moratorium für die FINANZIERUNG von umstrittenen Experimenten aufzuheben, um menschliche Stammzellen aus Tier-Embryonen zu erzeugen, die zum Teil menschlich sind. 

Die National Institutes of Health (NIH) schlagen eine neue Politik vor, die es Wissenschaftlern ermöglichen soll, öffentliche Gelder zu bekommen um Embryonen zu schaffen, die als Chimären bekannt sind. Diese Gelder sollen unter bestimmten Voraussetzungen bewilligt werden, u. a. durch eine sorgfältige Überwachung. Bei Pflanzen entstehen Chimären künstlich durch die Veredelung. Bei Menschen stammen solche chimären Organismen durch unterschiedlichen Zellen aus verschiedenen befruchteten Eizellen. 

Die NIH verhängte ein Moratorium für die Finanzierung dieser Experimente im September 2015 , weil sie ethische Bedenken hatte. Es war eine Frage der Zeit, wann diese ethischen Bedenken aufgehoben werden. Im August 2014 wurde aus China bekannt, dass dort wenigstens 30 Embryos als Quelle für Stammzellen-Therapie geklont wurden. Damit haben sich die Chinesen in die Führungsriege der Forscher gestellt, die am Klonen arbeiten. Chinas entspannter Umgang mit dem Klonen hat dazu geführt, dass große Mengen an Geld in die Forschung gesteckt wurden. Siehe: Nun ist es soweit: Chinesische Wissenschaftler klonen Menschen – Chinese Scientist Is Ready To Clone Humans.

Jetzt geht die US-Regierung sogar noch weiter, so als ginge es um einen Wettlauf , wie seinerzeit mit dem Wettlauf zum Mond. 

Als bekannt wurde, dass die US-Regierung das Moratorium aufheben wird, das Experimente mit dem Mischen von menschlichen DNA und tierischen DNA verbietet, machte sich Empörung in der Bevölkerung breit.

Ein Problem ist, dass die Wissenschaftler  versehentlich Tiere schaffen, die zum Teil das menschliche Gehirn haben, sodass sie mit einem gewissen Anschein von menschlichen Bewusstsein oder mit der Fähigkeit des menschlichen Denkens ausgestattet werden. Bedenken gibt es auch, dass die Forscher Tiere mit menschlichen Spermien entwickeln können oder mit menschlichen Eizellen. Die eine eigens für sich entstehende Rasse ergibt zum Beispiel menschliche Embryonen oder Föten, die Organe von Tieren haben oder sich als sogenannte Zwitterwesen entpuppen. 

Die Wissenschaftler weisen diese Vorwürfe zurück mit dem Argument, dass diese Maßnahmen dazu führen würden, dass diese „neuen“ Embryonen neue Erkenntnisse für die medizinischen Forschungen liefern würden.Zum Beispiel hoffen die Wissenschaftler, die Embryonen verwenden zu können, anhand von diesen Tiermodellen, Krankheiten beim Menschen zu erforschen und dadurch neue Wege zu finden, diese Krankheiten zu verhindern oder zu behandeln. Die Forscher hoffen auch, Schafe, Schweine und Kühe mit menschlichen Herzen, Nieren, Lebern, Bauchspeicheldrüsen zu  produzieren und möglicherweise anderen Organen, die für Transplantationen verwendet werden könnten.

Darüber hinaus würde das NIH auch Experimente bewilligen,  Tiere, die durch menschliche Spermien und tierische Eizellen erschaffen und für das Studium der menschlichen Entwicklung und Unfruchtbarkeit nützlich sein können, zu erzeugen. Aber in diesem Fall sollen vorsorglich Schritte ergriffen werden, um die Zucht mit diesen Tieren zu verhindern. Splice – Das Genexperiment – lässt grüßen. 

Mehrere Wissenschaftler gaben bereits bekannt, dass sie von der neuen Richtlinie begeistert sind. „Es ist eine sehr erfreuliche Nachricht , dass das NIH die FINANZIERUNG dieser Art von Forschung berücksichtigen wird“ , sagt  Pablo Ross , Entwicklungsbiologe an der University of California, die menschliche Organe in Nutztieren wachsen lassen will.“Wir müssen in der Lage sein, die wichtigsten Fragen für die Finanzierung zu beantworten.“

Aber Kritiker verurteilen diese  Entscheidung. „Science-Fiction-Autoren haben Welten wie diese sich vorstellen können – wie die Insel des Dr. Moreau, „Schöne Neue Welt“ oder Frankenstein“ , sagt Stuart Newman, Biologe am New York Medical College. „Sie waren damals Spekulationen gewesen, aber jetzt werden sie immer realer. Und ich denke, wir können einfach nicht sagen , da es jetzt möglich ist , dass sie es nicht auch tun sollen.“ 

Der Öffentlichkeit bleiben 30 Tage, um auf die neuen Richtlinie zu regieren und sich zu äußern. Das NIH könnte mit der Finanzierung von Projekten bereits Anfang 2017 beginnen.

Auch die Bundesregierung Deutschland stärkt die Forschung zu Krankheiten, die zwischen Tieren und Menschen übertragbar sind. Diese als Zoonosen bezeichneten Krankheiten, also zum Beispiel Vogelgrippe, Ebola, Zikavirus-Infektion oder MERS (Coronavirus), stellen weltweit etwa zwei Drittel aller Infektionskrankheiten beim Menschen dar. Das Bundesforschungsministerium wird hierfür ein interdisziplinäres „Nationales Forschungsnetz zu zoonotischen Infektionserkrankungen“ fördern. Gefördert werden können Universitäten, außeruniversitäre Forschungseinrichtungen, Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitssystems und Unternehmen. Das Bundesforschungsministerium stellt für das Netzwerk 40 Millionen Euro für fünf Jahre zur Verfügung, teilte die Bundesregierung im Januar 2016 mit.

Wie schon das NIH bestätigte, brauchen wir uns alle keine Sorgen machen, sie haben alles im Griff. Dazu ein Film aus 2006 — Black Sheep ist eine neuseeländische Horrorkomödie. Mit der Hilfe der umstrittenen Genforschung gelingt es, eine neue Schafrasse zu züchten. 

..

Wie dieses Kapitel zeigt, ändern Biotechniker entscheidend die komplexeste und zugleich am wenigsten verstandene Gruppe von Informationssystemen der Erde — diejenigen, die die Entwicklung und die Funktion von lebenden Organismen betreffen. Sie versagen darin, diese Maßnahmen abzusichern, etwas, was Softwareentwickler als unerlässlich erkannt und gelernt haben, selbst im Fall von geringfügigeren Änderungen in lebenswichtigen, von Menschenhand gemachten Systemen.

Wir leben derzeit in einem wissenschaftlichen Mittelalter. Unsere Universitäten sind zu verlängerten Armen der mächtigen Konzerne geworden auf Kosten unserer Gesundheit, unserer Lebensqualität und der Umwelt. Das muss aufhören, am besten gestern.

Hier nun die Nachricht, die wir aus den USA bekommen haben:

From an NPR article published 

The federal government announced plans Thursday to lift a moratorium on funding of controversial experiments that use human stem cells to create animal embryos that are partly human.

The National Institutes of Health is proposing a new policy to permit scientists to get federal money to make embryos, known as chimeras, under certain carefully monitored conditions.

The NIH imposed a moratorium on funding these experiments in September because they could raise ethical concerns.

One issue is that scientists might inadvertently create animals that have partly human brains, endowing them with some semblance of human consciousness or human thinking abilities. Another is that they could develop into animals with human sperm and eggs and breed, producing human embryos or fetuses inside animals or hybrid creatures.

But scientists have argued that they could take steps to prevent those outcomes and that the embryos provide invaluable tools for medical research.

For example, scientists hope to use the embryos to create animal models of human diseases, which could lead to new ways to prevent and treat illnesses.Researchers also hope to produce sheep, pigs and cows with human hearts, kidneys, livers, pancreases and possibly other organs that could be used for transplants.

In addition, the NIH would even consider experiments that could create animals with human sperm and human eggs since they may be useful for studying human development and infertility. But in that case steps would have to be taken to prevent the animals from breeding.

Several scientists said they are thrilled by the new policy. “It’s very, very welcome news that NIH will consider funding this type of research,” says Pablo Ross, a developmental biologist at the University of California, Davis, trying to grow human organs in farm animals. “We need funding to be able to answer some very important questions.”

But critics denounced the decision. “Science fiction writers might have imagined worlds like this — like The Island of Dr. Moreau, Brave New World, Frankenstein,” says Stuart Newman, a biologist at New York Medical College. “They’ve been speculations. But now they’re becoming more real.And I think that we just can’t say that since it’s possible then let’s do it.”

The public has 30 days to comment on the proposed new policy. NIH could start funding projects as early as the start of 2017.

Netzfrauen: As that chapter demonstrates, biotechnicians are significantly altering the most complex yet least understood group of information systems on earth — the ones that undergird the development and function of living organisms. Yet, they fail to implement the kind of safeguards that software engineers have learned are imperative when making even minor revisions to life-critical human-made systems.

We live in somewhat of a scientific dark age. Our universities have become extensions of corporate power, at the cost of our health, livelihoods, and ecology. This has to stop, yesterday.

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge
„Schöne neue Welt“ – Die künstliche Gebärmutter – Maschine statt Mama ist Realität!

Die GMO-Debatte – Nach dem Sie diese Informationen eines ‪Insiders‬ gelesen haben, wollen Sie auch kein GMO mehr! The GMO Debate- Cornell’s GMO Propaganda Campaign

Kinder nach Maß – schon lange kein Problem mehr – sogar Patente gibt es

Wenn Menschen Gott spielen – Designer-Babys in Zukunft mit Unterstützung von Google auf Bestellung

Zika virus outbreak – Denguefieber – von biologischer Waffe zu einer weltweiten Pandemie

Frankenstein lebt – er hat sogar Patente auf Schimpansen, Mäuse, Ratten, Kaninchen, Katzen, Hunde, Rinder, Ziegen, Schweine, Pferde und Schafe

In Frankensteins Küche wird weiter gekocht – Nestlé nimmt als Zutat menschliche Stammzellen

Impfstoffe aus Frankensteins Küche

17 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Leben ausser Kontrolle | natursymphonie

  2. Was spricht dagegen, wenn Scheine für Menschen-geeignete Organe Produzieren?
    Zudem sind die Quellenangaben sehr dürftig.

  3. Also: in eine Blastocyste eines durch Gentechnik auf Antibiotika sehr empfindlich gemachten Säugetiers (das ist der frühe Embryo) werden Adulte Stammzellen von Menschen injiziert. Dadurch werden aus den Adulten Stammzellen Embyonale Stammzellen weil die sich mit der Säugerblastocyste weiterentwicklen. Es wird in eine Tiergebärmutter gegeben von einem nicht empfindlichen Austrage-Tier. Wenn viele menschliche embryonalen Stammzellen da sind wird das Antibiotikum zugegeben auf die das Tier so empfindlich ist. Dadurch werden die Tierzellen an der weiterentwicklung gehindert aber nicht die vom Mensch. Die entwickeln sich dann weiter. Das ganze gilt rechtlich als „Tier“, ist aber spätestens dann eher „Mensch“. Dann wird sich das weiterentwickeln gelassen bis zur Geburt per Kaiserschnitt. Dann werden die nun nur noch aus menschlichen Zellen bestehenden Organe gewonnen, oder noch schlimmer wenn das Mensch-Tier-Lebewesen herangewachsen ist. Dagegen ist Frankenstein eine GuteNachtGeschichte für Kleinkinder. Und das alles nur um länger zu leben und nach solchen Sünden fürs ewige Leben in der Hölle zu sein.

    • Danke für diese eingehende Erläuterung. Dürfen wir das eventuell mit Nennung Ihres Namens verwenden? Gruß Ulla, Lektorin

      • Ja, ich bin Diplom Biologin und ich habe das vereinfacht geschrieben –so wie ich die Methode verstanden habe. mein Name ist wie die emailadresse

  4. Ist das mit einem menschlichen Verstand, NOCH MENSCHLICH, sowas Unsinniges zu kreieren.
    Die Menschen verblöden immer mehr. Anstatt sich um die wirklichen Probleme auf diesem Planeten zu kümmern, was dringend nötiger wäre!!!!!!!!!
    Sonja Ili, Kloten, Schweiz

  5. Pingback: ∞ US-Regierung hebt Verbot auf, DNA von Menschen mit DNA von Tieren zu mischen! - MussManWissen.info

  6. „Ihre Leute waren nur darauf konzentriert, ob sie es schaffen können. Ob sie es tun sollten; die Frage stellte sich keiner.“

    – Dr. Ian Malcom (Jeff Goldblum), Jurassic Park (1993)

  7. „Denn sie wissen (nicht) was sie tun?“
    Die Konsequenzen überblicken solche Forscher nicht und selbst wenn, scheint es ihnen wegen einer kurzsichtigen Reputation „Gott spielen zu wollen“ und materieller Gier völlig gleichgültig zu sein. Ich denke aber, das sie sehr wohl wissen was sie tun und sie tun es und Millionen von Lebewesen (einschließlich lebensnotwendiger Mikroorganismen) sterben täglich elendiglich und die Artenvielfalt geht zugrunde, wird ausgelöscht zum absoluten Nachteil des gesamten Ökosystems, einschließlich des Menschen.
    In den 90er Jahren schon war im Stern ein Foto zu sehen, was eine Maus mit einem menschlichen Ohr auf ihrem Rücken zeigte. Aber das es möglich ist die natürliche Artenschranke zwischen Mensch und Tier zu überwinden, da fehlen mir dann doch die Worte. Eine Anmaßung sondergleichen ist das und als Blasphemie zu bezeichnen. Das alles und noch viel mehr hat den Untergang der Welt bereits seit geraumer Zeit eingeläutet.

  8. Nachtrag: Die Sünden der Menschen schreien zum Himmel und Gott wird sich seiner nicht länger spotten lassen. Wer mit der Bibel vertraut ist, weiß das die 2. Wiederkunft Jesus Christus kurz bevorsteht und diese Welt gerichtet und vernichtet wird durch Feuer.
    2.Petr 2,6 „und hat die Städte Sodom und Gomorra zu Schutt und Asche gemacht und zum Untergang verurteilt und damit ein Beispiel gesetzt den Gottlosen, die hernach kommen würden;“ 2.Petr 3,12 „die ihr das Kommen des Tages Gottes erwartet und erstrebt, an dem die Himmel vom Feuer zergehen und die Elemente vor Hitze zerschmelzen werden. Lukas 17, 26-29 Und wie es geschah zu den Zeiten Noahs, so wird’s auch geschehen in den Tagen des Menschensohns: 27 Sie aßen, sie tranken, sie heirateten, sie ließen sich heiraten bis zu dem Tag, an dem Noah in die Arche ging und die Sintflut kam und brachte sie alle um.
    28 Ebenso, wie es geschah zu den Zeiten Lots: Sie aßen, sie tranken, sie kauften, sie verkauften, sie pflanzten, sie bauten; 29 an dem Tage aber, als Lot aus Sodom ging, da regnete es Feuer und Schwefel vom Himmel und brachte sie alle um.

  9. Für diese Ungeheuerlichkeit ist mir der Bericht eindeutig zu sachlich!
    So viel Abgestumpftheit hätte ich nicht erwartet!

  10. Wie schon erwähnt, ist mir der Bericht eindeutig zu sachlich!
    Eine Ungeheuerlichkeit wie Diese ohne die entsprechende emotionale
    Empörung mit einzubringen, hat für mich etwas Erschreckendes!
    Es zeigt, dass die gewollte Desensibilisierung des Gemütes weit
    fortgeschritten ist! Amerika, Amerika, was hast du getan?

  11. Ach Gott kommt schon……. Glaubt ihr ernsthaft, die machen das erst seit jetzt oder seit kurzem? Wissen ist Macht! Das wird seit Ewigkeiten gemacht, und entwickelt und wer weiss was sonst noch! Das es jetzt vielleicht raus kommt, damit wird nur getestet ob die Menschen bereit sind, für das was sie da schon haben. Um die Reaktionen darauf zu sehn….. Oder die Klonerei, mal schnell 1 Million Rinder Geklont, ist für den Welt Bedarf ja nichts schlimmes also, aber was wird sonst noch so geklont von dem niemand was weiss, das sie mit der Rinder klonerei davon ablenken?? Alles Vorwand für was größeres.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.