Hurra – Supermärkte stoppen Verkauf von Nutella! – Supermarket Bans Nutella As It Could Allegedly ‘Give You Cancer‘

zur englischen Version Italiens größte Supermarkt-Kette „Coop“ hat Nutella  komplett aus seinem Sortiment genommen. Der italienische Süßwarenhersteller Ferrero ist wegen der Verwendung von Palmöl heftig in die Kritik geraten, nachdem die Europäische Behörde für Lebensmittelsicherheit mehrfach vor dem Inhaltsstoff Palmöl warnte.

Im Mai 2016 berichteten wir darüber, dass die italienische Gesundheitsministerin Beatrice Lorenzin die Bevölkerung in Italien vor dem Verzehr von Palmöl gewarnt und eine dringende Überprüfung durch die EFSA gefordert hatte. Dabei handelt es sich um die folgenden drei Substanzen Glycidyl-Fettsäure-Ester, 3-MCPD (3-Monochloropropanediol ) und 2-MCPD (2-Monochloropropanediol). „Es gibt ausreichende Hinweise dafür, dass Glycidol genotoxisch und krebserregend ist,“ gab Helle Knutsen von der EFSA bekannt. Die Gefahr für die Gesundheit entsteht, wenn pflanzliches Öl bei sehr hohen Temperaturen erhitzt wird. Daraufhin folgten die ersten Unternehmen und stoppten die Produktion und den Verkauf von Produkten, die Palmöl enthalten. Siehe Viva l’Italia – Nach COOP jetzt auch Nahrungsmittelkonzern Barilla palmölfrei – Grund: EFSA warnt vor Palmöl wegen Krebsgefahr! – After EFSA opinion on palm oil, Barilla Eliminates Palm Oil From Over 50 Mulino Bianco Products

Palmöl ist ein populäres und preiswertes Öl, das in 50 % der Verbrauchsgüter verwendet wird. Mehr als 50 Millionen Tonnen davon werden weltweit im Jahr verbraucht. Einer der größten Abnehmer ist der Süßwarenhersteller Ferrero, der auch erst kürzlich wegen Kinderarbeit bei Ü-Eier-Produktion in Kritik geraten ist.

Im Juni 2015 verhängte die FDA ein Verbot von gehärteten Fetten. Das sind künstlich gehärtete Fette (Transfette), die der Körper nicht verarbeiten kann. Sie entstehen unter anderem beim industriellen Härten von Ölen zur Herstellung von Margarine, Back- und Streichfetten, aber auch beim Erhitzen und Braten von Ölen mit einem hohen Anteil an ungesättigten Fettsäuren. Die Transfette gelten als noch schädlicher als gesättigte Fettsäuren. Diese Entscheidung hatte unbeabsichtigte negative Auswirkungen auf die Nachfrage nach Palmöl. Seitdem läuten weltweit die Gesundheits-Alarmglocken. Jetzt endlich gibt es einen ernüchternden Nachweis, der zum Weckruf werden könnte. Siehe: Palmöl: Schlecht für den Wald und Ihre Gesundheit – Neuer Nachweis zeigt auf, dass Palmöl die Gesundheit bedroht – Palm Oil: Bad for Forests, and Your Health

Nun ist der italienische Süßwarenhersteller Ferrero wegen der Verwendung des Stoffes heftig in die Kritik geraten. Ferrero nutzt Palmöl in erster Linie für seinen beliebten Brotaufstrich Nutella, da das Produkt damit cremig und gut streichbar werde.
„Wenn wir Nutella ohne Palmöl herstellen würden, würden wir einen schlechteren Ersatz für das echte Produkt produzieren“, erklärt Ferrero-Einkaufsleiter Vincenzo Tapella zur lautgewordenen Kritik.

Ferrero verkauft  jährlich 250 000 Tonnen Nutella in 75 Ländern weltweit und gibt im Jahr über 350 Millionen Euro für Werbung aus. Als Werbeträger halten zumeist auch bekannte Sportler ihr Gesicht in die Kamera. Seit 50 Jahren kaufen Menschen in Deutschland Nutella und essen mit einem Kilo pro Jahr und Kopf soviel wie niemand sonst auf der Welt. Siehe: Die Wahrheit über Nutella – The Truth About Nutella

Doch statt komplett auf Palmöl zu verzichteten, startete Ferrero nun als Reaktion auf den Protest eine großangelegte Werbekampagne, in der betont wird, dass der Inhaltsstoff natürlich und „aufgrund der schonenden Herstellungsweise“ völlig ungefährlich sei.

Die Verbraucher sollten endlich Nutella boykottieren!

Die Wahrheit über Nutella

Supermarket Bans Nutella As It Could Allegedly ‘Give You Cancer

According to recent reports, Nutella has been banned from an Italian supermarket because it could cause cancer.

The maker of the hazelnut spread, Ferrero, has hit back at the implications that its product could leave anyone who eats it with the deadly illness.

The reason for the allegations is that Nutella contains palm oil, which the European Food Standards Authority has previously stated contains a contaminant found in the oil’s edible form which is carcinogenic.

Ferrero said in a statement:

The health and safety of consumers is an absolute and first priority for Ferrero and we confirm that Ferrero products are safe.

EFSA (European Food Safety Authority) has analyzed the presence of contaminants in a large number of products and oils stating that the presence of contaminants depends on the oils and fats used as well as the processes they are subjected to.

t is for this reason that Ferrero carefully selects quality raw materials and applies specific industrial processes that limit their presence to minimum levels, fully in line with the parameters defined by the EFSA. In addition, our Quality teams constantly monitor such factors and guarantee the food safety of our products to the consumer.

The fear of a cancer risk is because of glycidyl fatty acid ester (GE), which is produced in palm oil when it is heated above 200 degrees Celsius, according to the Independent.

“There is sufficient evidence that glycidol is genotoxic and carcinogenic, therefore the Contam panel did not set a safe level for GE,” chair of Contam, the EFSA panel that investigated palm oil, said in May.

There is quite a concern over the product from other organisations, too.

The Truth About Nutella

Netzfrauen
deutsche Flagge
Mehr Informationen:

Palmöl: Schlecht für den Wald und Ihre Gesundheit – Neuer Nachweis zeigt auf, dass Palmöl die Gesundheit bedroht – Palm Oil: Bad for Forests, and Your Health

Fett trifft auf Zucker – Fastfoodkette McDonald’s und Süßwarenhersteller Ferrero mit dem „Nutella Burger“

Kinder(alb)traum Ferrero – Rumäniens Justiz prüft Kinderarbeitsvorwürfe bei Ü-Eier-Produktion und Chile verbietet sogar Überraschungs-Eier

Unglaublich! Patent auf Stevia! Coca Cola, Cargill oder Pepsi hoffen auf ein Milliardengeschäft, die EU mischt mit – das Volk der Guaraní geht leer aus!

Der Farbschummel! Nach McDonalds und Coca Cola folgt Ferrero – aus ROT wird GRÜN – aber lange noch nicht gesünder!

Babynahrung: EU-Parlament lehnt großzügige Zucker-Grenzwerte ab

DIE GROßE ZUCKERLÜGE – Die enorme Macht der Zuckerlobby

Schlappe für Nestlé – Gericht untersagt Gesundheitswerbung für Kinderpudding „Alete Milch Minis“.

Vorsicht! Gefährlicher Industriezucker – europäische Agrarpolitik, die wenig Rücksicht auf die Gesundheit der Verbraucher nimmt

Sie sind nicht krank, Sie sind vergiftet! Ist es nicht an der Zeit Plastikflaschen zu boykottieren?

4 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Hauptsache es schmeckt? Nein, Nutella-Verkauf gestoppt!

  2. Das ist scheinheilig nur ein Produkt zu boykottieren. Konsequenterweise müsste der Supermarkt bzw. -Kette auch alle anderen krebserzeugende Produkte aus den Regalen nehmen. Die wären allerdings dann sehr leer…

  3. Wenn wir Nutella ohne Palmöl herstellen würden, würden wir einen schlechteren Ersatz für das echte Produkt produzieren“, erklärt Ferrero-Einkaufsleiter Vincenzo Tapella zur lautgewordenen Kritik.
    Schlichtweg gelogen ich bin mit Nutella Gros geworden und zur der Zeit ist kein Palmöl verwendet worden.Und sie war sowas von streichfähig gewesen.

  4. Pingback: IST NUTELLA KREBSERREGEND? - morerawfood.demorerawfood.de

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.