Der Film HOME nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt – es ist Zeit zu handeln, um unseren Heimatplaneten zu retten!

homeWir leben in einer alles-entscheidenden Zeit. Wissenschaftler sagen uns, wir hätten nur 10 Jahre, um unsere Lebensweise zu ändern, um das Aufzehren von Rohstoffen zu verhindern und um eine katastrophale Entwicklung des Weltklimas zu verhindern. Jeder Einzelne muss an dieser gemeinsamen Anstrengung teilnehmen.“ Yann Arthus-Bertrand

Über vier Milliarden Jahre herrschte auf der Erde ein empfindliches, aber stabiles Gleichgewicht. Weniger als 200 000 Jahre hat der Mensch gebraucht, um dieses Gleichgewicht vollkommen durcheinander zu bringen. Globale Erwärmung, Verknappung der Bodenschätze, bedrohte Artenvielfalt: der Mensch gefährdet die Grundlagen seiner eigenen Existenz.

Der Film HOME nimmt uns mit auf eine Reise um die Welt. Für die Luftaufnahmen des Films reiste Yann Arthus-Bertrand mit seinem Team in über 50 Länder. Die Bilder verdeutlichen uns komplexe Zusammenhänge, ohne dass es komplizierter Erklärungen bedarf. Wir sehen überwältigende Panoramen unserer natürlichen Umwelt, aber auch der Narben, die die menschliche Zivilisation auf der Erde hinterlässt. HOME will aufrütteln und uns bewusst machen: Es ist Zeit zu handeln, um unseren Heimatplaneten zu retten!

 Fakten:
  • 20% der Weltbevölkerung verbraucht 80% der Ressourcen.
  • Die Welt gibt 12 mal mehr für Militär aus, als für Entwicklungshilfe.
  • 5000 Menschen sterben täglich durch verschmutztes Trinkwasser.
  • 1 Milliarde Menschen haben keinen Zugang zu sauberen Trinkwasser.
  • Knapp 1 Milliarde Menschen hungern.
  • Über 50 % des gehandelten Getreides dient als Futter oder Bio-Kraftstoff.
  • 40 % des Ackerlandes sind nachhaltig geschädigt.
  • Jährlich werden 13 Millionen Hektar Wald vernichtet.
  • Jedes 4. Säugetier, jeder 8. Vogel, jede 3. Amphibie stirbt wohl aus.
  • Das Artensterben erfolgt 1000 mal schneller als im natürlichen Maß.
  • Drei Viertel der Fischbestände sind erschöpft, dezimiert oder gefährdet.
  • Die Durchschnittstemperaturen der letzten 15 Jahre sind die Höchsten der jemals aufgezeichneten.
  • Der Eisschild ist um 40% dünner als vor 40 Jahren.
  • Bis 2050 sind mindestens 200 Millionen Klimaflüchtlinge zu erwarten.

(Stand 2008)

Englisch

Zu den negativen Beispielen, sprich, zu den Ländern, Organisationen, Unternehmen, Ländern, Menschen, … die durch Ihr Verhalten besonders negativ auffallen, gehören z. B.:

Getreideproduktion USA

„Die Getreideerträge der USA könnten 2 Millarden Menschen ernähren. Hier wie in allen anderen Industrieländern werden ca. 50% als Viehfutter eingesetzt“

Man braucht 100 Liter Wasser für die Produktion von 1 Kilo Kartoffeln, 4000 Liter Wasser für 1 Kilo Reis
und 13 000 Liter für ein Kilo Rindfleisch.

Aus dem Film HOME Minute 25-30

Aktuell 2017 Die Natur schlägt zurück! Glyphosat: US-Farmer verlieren Kampf gegen Superunkräuter – Glyphosate: US Farmers Lose Superweeds Fight

Autos in Los Angeles

In Los Angeles ist die Anzahl der Autos fast so hoch wie die der Einwohner. Wenn alle Nationen den gleichen Stand wie die westlichen Nationen hätten, hätte der Planet nicht 900 Millionen Fahrzeuge, sondern 5 Millarden.

Aus dem Film HOME Minute 31-33

Energiegewinnung in Dubai

Dubai hat Sonne ohne Ende, aber keine Solarmodule.

Aus dem Film HOME Minute 36

Überfischung in den Weltmeeren

Seit 1950 hat sich der Fischfang verfünffacht, von 18 auf 100 Millionen Tonnen pro Jahr.
Drei Viertel der Fischbestände sind erschöpft, dezimiert oder gefährdet.

Aus dem Film HOME Minute 37

Aktuell 2018: Gracias Presidenta Michelle! Chile schafft fünf neue Meeresschutzgebiete und fünf riesige Nationalparks in der atemberaubenden Patagonischen Region – Chile creates five new marine protected areas and 10 million acres of new national parks

Wasserverbrauch in Israel

Der Jordan ist nur noch ein Rinnsal. Sein Wasser floss in Form von Obst und Gemüse in europäische Supermärkte.

Jeder zehnte Strom erreicht mehrere Monate im Jahr nicht mehr das Meer.

Aus dem Film HOME Minute 40

Wasserverbrauch z. B in Las Vegas und Palm Springs

800 bis 1000 Liter Wasser werden pro Person pro Tag verbraucht.

Wasserknappheit kann bis 2025 fast 2 Millarden Menschen betreffen
Aus dem Film HOME Minute 44

Siehe Stand 2018 Die Wahrheit über Nestlés Geschäfte mit dem Wasser – Wie kann Nestlè Wasser in einer Wüste abfüllen?

Trockenlegung der Sümpfe

Im letzten Jahrhundert wurde die Hälfte der Sümpfe weltweit trocken gelegt.

Aus dem Film HOME Minute 47

Abholzung – Ackerland

Bäume sind die Eckpfeiler des für uns wichtigen Klimagleichgewichts. Die Urwälder der Welt enthalten drei Viertel der Biodiversität der Erde.

Doch in nur 40 Jahren wurde der größte Regenwald der Erde im Amazonasbecken um ein Fünftel verkleinert. Der Wald weicht Flächen für Viehzucht oder Sojaanbau, 95% dieser Sojabohnen dienen als Futter für Vieh und Geflügel in Europa und Asien.

Aus dem Film HOME Minute 48

Aktuell (2017) Die neue brasilianische Regierung braucht Wachstum und könnte den Amazonas opfern, um es zu erlangen – Brazil’s new government needs economic growth and may sacrifice the Amazon to get it

Abholzung in Borneo

Vor nur 20 Jahren war Borneo von einem riesigen Urwald bedeckt. Bei der jetzigen Abholzungsrate ist er in 10 Jahren komplett verschwunden. Borneo entschied sich für die Palmölproduktion. Palmöl ist auch für Kosmetika, Waschmittel und Biokraftstoffe da. Die Vielfalt des Waldes wurde durch nur eine Art ersetzt: die Ölpalme.

Aus dem Film HOME Minute 48

Aktuell 2015 Das Grüne Gold – Indonesiens Leuser-Ökosystem, eine Fundgrube für Biodiversität wird durch Palmöl gefährdet – Indonesia’s Leuser ecosystem, a treasure trove of biodiversity threatened by palm oil

Eukalyptus-Anbau

Aus Eukalyptus wird Feinschliff gemacht für Papier, dessen Nachfrage sich in 50 Jahren verfünffacht hat.
Unter Eukalyptusbäumen wächst aber nichts anderes, weil ihre Blätter für die meisten anderen Pflanzen giftig sind.
Sie wachsen schnell, verbrauchen aber viele Wasserreserven.

Aus dem Film HOME Minute 51

Aktuell 2017: Bis jetzt 480 000 Hektar verbrannt…Was sind die Hintergründe der Waldbrände in Chile?

Abholzung zum Selbstzweck

Über 2 Millarden Menschen sind von Holzkohle abhängig.
In Haiti, einem der armsten Länder der Erde, sind auf den Hügeln nur noch 2% der Wälder übrig geblieben.
Die nackten Hänge können den Boden nicht mehr halten. Was bleibt, ist zunehmend ungeeignet für Landwirtschaft.

Aus dem Film HOME Minute 52

Seit 1950 hat sich die Erdbevölkerung fast verdreifacht. Seit 1950 haben wir unsere Erde dramatischer verändert als in all den 200 000 Jahren unserer Menschheitsgeschichte.

Aktuell 2017: Die Grillsaison beginnt, doch war Ihnen bekannt, dass Blut an Holzkohle klebt? Was für die Terrorgruppe IS der Handel mit Öl, ist für Al-Shabaab der Handel mit Holzkohle

Ölproduktion in Nigeria

Nigeria ist der größte Ölexporteur Afrikas und doch leben 70% der Bevölkerung unter der Armutsgrenze.

Aus dem Film HOME Minute 56

Die Hälfte der Armen der Welt lebt in rohstoffreichen Ländern.

Heute liegt die Hälfte des Reichtums der Welt in den Händen der reichsten 2%.

Aktuell (2017) Nahrungsmittelkrise in Nigeria trotz Ölreichtum – Kinder verhungern und Deutsche Konzerne lassen sich nieder – Boko Haram food crisis demands cooperation and accountability!

Einwohner-Explosion in Lagos

Die Stadt Lagos hatte 1960 700 000 Einwohner. Sie werden bis 2025 auf 16 Millionen ansteigen. Lagos ist eine der am schnellsten wachsenden Megastädte. Die Neuankömmlinge sind Bauern, die aus ökonomischen oder demografischen Gründen Ihr Land verlassen müssen.

Aus dem Film HOME Minute 57

Jeder sechste Mensch lebt in einer prekären, ungesunden, überbevölkerten Umgebung ohne Zugang zu Einrichtungen wie Trinkwasser, Toilette oder Strom.

Ölabbau in Kanada

Das Öl könnte zu Ende gehen ?

Wir holen uns einfach Öl z. B. aus den kanadischen Teersänden. Die größten LKWs der Welt bewegen Tausende von Tonnen Sand. Das Verfahren, Bitumen zu erhitzen und aus dem Sand herauszulösen, erfordert Millionen Kubikmeter Wasser und immense Energiemengen.
Die Umweltzerstörung ist katastrophal.

Aus dem Film HOME Minute 60

Dabei geht es um Kohlendioxid. In wenigen Jahrzehnten wird das Kohlendioxid, das die Natur über Millionen Jahre aus der Atmosphäre einfing und damit Leben ermöglichte, größtenteils herausgepumpt sein.
Die Atmosphäre heizt sich wieder auf.

Aktuell 2017: Nicht nur Standing Rock, sondern auch First Nation Kanada : Pipeline bedroht ‚Überleben‘ – First Nation says pipeline threatens ’survival‘ – Trudeau cabinet approves Trans Mountain 3

Gletscher-Schmelze z. B. am Kilimandscharo

In Afrika ist der Kilimandscharo nicht wiederzuerkennen. 80% seiner Gletscher sind verschwunden. Im Sommer fließen die Flüsse nicht mehr. Die Bewohner leiden unter Wassermangel.

Gletscher-Schmelze im Himalaya

Selbst auf den höchsten Gipfeln der Erde, dem Himalaya, gehen die Gletscher zurück. Dabei spielen diese eine wichtige Rolle im Wasserkreislauf. Sie speichern das Monsunwasser als Eis und geben es im Sommer mit der Schneeschmelze frei. Die Gletscher des Himalaja sind die Quelle aller großen Ströme Asiens: Indus, Ganges, Mekong, Jangtsekiang …
2 Miilarden Menschen benötigen sie als Trinkwasser.

Gletscher der Alpen werden durch die Klimaerwärmung immer kleiner.

Die „Gesellschaft für ökologische Forschung e. V.“ zeigt auf Ihrer Webseite Fotovergleiche vom schnellen Abschmelzen der Gletscher und informiert über die Folgen. 

2017: Klimawandel lässt Zahl von Überflutungen und Zyklonen ansteigen und es wird noch schlimmer kommen – Climate change pushing floods, cyclones to new extremes, with worse to come

Karatschai-See.
Der „am stärksten verschmutzte Ort“ der Erde*.

In den 1950er Jahren entsorgte Russland jahrelang Atommüll der Atomanlage Majak in den Karatschia-See. Dieser trocknete Anfang der 1960er-Jahre aus und so wurde durch den Wind eine Fläche von 1800 km² verseucht. Zwischen 1978 und 1986 wurde der See mit Beton abgedeckt, um Sedimentbewegungen zu verhindern.

Für die Zukunft kann nicht ausgeschlossen werden, dass das Wasser aus dem See in das Grundwasser gelangt und somit über den Fluss Tetscha den Arktischen Ozean erreicht.

* Laut einem Bericht des Worldwatch Institutes ist der Karatschi See der „am stärksten verschmutzte Ort“ der Erde.

Quelle + Weitere Infos: Wikipedia

Virtuelles Wasser – der Wasserverbauch pro Kopf liegt bei 4000 Liter.

Obwohl der Verbrauch der Deutschen auf unter 130 Liter Haushaltswasser am Tag p. P. gesunken ist, liegt der Wert des virtuellen Wassers bei 4000 Liter p. P. an einem Tag.

„Virtuelles Wasser“ ist die Menge Wasser, die in einem Produkt oder einer Dienstleistung enthalten ist oder zu dessen Herstellung verwendet wird.

Virtuelles Wasser“ ist ein Projekt der
Vereinigung Deutscher Gewässerschutz e. V.

Positiv-Beispiele aus dem Film HOME

Zu den positiven Beispielen, sprich, zu den Ländern, Organisationen, Unternehmen, Ländern, Menschen, … die sich durch Ihr Verhalten besonders hervorheben, gehören z. B.:

Das Land Costa Rica

Costa Rica ist eines von wenigen Ländern, die durch Verzicht auf ein eigenes Militär, das dadurch eingesparte Geld in Bildung und die Schaffung von Naturreservaten eingesetzt hat.

Aus unserem Artikel MONSANTO, adé! Es gibt sie – Länder, die Monsanto mit Erfolg verbannen! COSTA RICA: Seit 2004 verändert sich auch hier das Bewusstsein gegenüber GMO. Nun sind 56 von 81 Kantonen GMO-frei und es werden sicher noch mehr.

Die Stadt Freiburg, Deutschland

Durch die Errichtung eines komplett klimaneutralen Stadtteiles hat sich die Stadt Freiburg im Süden Deutschland positiv hervorgehoben. Infos unter : www.vauban.de

„Jeder Einzelne muss an dieser gemeinsamen Anstrengung teilnehmen; Und um so viele Leute wie möglich darauf aufmerksam zu machen, habe ich den Film HOME gedreht.“  Yann Arthus-Bertrand.

Yann Arthus-Bertrand ist ein französischer Fotograf, Journalist, Reporter und Umweltschützer. Er arbeitet als Foto-Journalist im Bereich Sport und Natur. Seine spektakulären Luftbildaufnahmen in Büchern und Filmen machten ihn international bekannt.

Netzfrau Doro Schreier

Der bittere Geschmack von unserem Obst

Die Avocados und der grosse Wasserraub in Chile – doch es gibt Hoffnung, die ersten Discounter versprechen: Hasta luego, Avocado – Tras reportaje de Danwatch: Supermercados de Dinamarca evitarán importar paltas chilenas por robo de agua en Petorca

Rüstungsgüter gegen Rohstoffe- besichert durch Steuergelder

Zuckerrohr, das Gold der Zukunft? Beendet die Rohstoffspekulation!

“Atomic Africa” – Uranbergbau, Atomindustrie & Widerstand in Afrika- und notfalls mit Gewalt

Profitgier! Nestlé hat Wassernutzungsrechte erworben und lässt Fabriken bewachen und einzäunen!

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Die Menschheit hat den Bogen überspannt, Sie wird es nicht mehr schaffen den Planeten zu heilen. Die Verletzungen, die ABSICHTLICH die Menschheit der Erde zugefügt hat, sind zu groß, und sie werden fortgeführt. Die einzige Chance die Mutter Erde hat um zu überleben ist, sich so schnell wie möglich von der BESTIE Mensch zu befreien.

  2. Herr Trenker! Volle Zustimmung…doch was ist mit unseren Kindern und Enkeln? Die können nichts für die Gier meiner un d ihrer Generation! In deren Namen sollten wir endlich auf die Straßen gehen und den Politclowns und Wirtschafthuren (sorry liebe Dienstleiterinnen!) dem Marsch blasen – zur Hölle mit denen! Schluss mit der Gierrelegion Wachstum! Ran an die Vermögen der Reichen! Raus mit den Besatzern aus Deutschland, der BRD oder dem Territorium des Deutschen Reiches oder wie immer dieses Besatzerkonstrukt genannt werden will! Friedensverträge mit den Völker der Welt und fairen Handel! Die USA ist USA und sonst nix. Vergessen wir , diese selbsternannten Übermenschen in ihrer wohlfeilen unchristlichen Soße! Raus aus der Nato! Eine Verfassung, die den Namen verdient muss her! Rechts und Links und Parteiendemokratiebehelfskonstrukt wir abgeschafft!
    Mensch ist Mensch und der kennt keine Vertikale oder Himmelsrichtungen oder Verkehrsregeln!
    Lasst uns im Namen der realen Menschen Antichriten, Antisemiten, Ungläubige oder sonstwas sein – Hauptsache Mensch und keiner Sache alter Männer sklavisch verhaftet!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!!
    Der Glauben sollte Wissen voraussetzen und keine Ausrede für die eigene Dummheit und faschistoide Neigung sein! Erst dann bin ich für Glaubensfreiheit. Bis dahin ist jeder „Gläubige“ für mich ein Feind der von Gott gegebenen Menschheit!

  3. Pingback: Warnung: Dieser Film wird Sie zum Denken anregen –  „The Man From Earth“ – Netzberichte

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.