Chinesische Chirurgen transplantieren nachgewachsene Ohrmuschel vom Arm an den Kopf – Chinese surgeons transplant regenerated ear from arm to head


zur englischen Version
Plastische Chirurgen eines Krankenhauses in Xi’an, der Hauptstadt der nordwestlichen chinesischen Provinz Shaanxi, haben erfolgreich eine wiederhergestellte Ohrmuschel vom Arm eines Patienten an seinen Kopf verpflanzt.

Der Patient mit Nachnamen Ji erlitt schwere Verletzungen an der rechten Seite seines Gesichts und verlor seine rechte Ohrmuschel bei einem Verkehrsunfall vor über einem Jahr.

Es stellte sich als unmöglich heraus, über der Narbe eine neue Ohrmuschel zu generieren. Aus diesem Grund entschied sich Guo Shu Zhong, leitender plastischer Chirurg des First Affiliated Hospital der Universität Xi’an Jiaotong, ein Ohr auf Jis Unterarm „einzupflanzen“, um es dann an seinen Kopf zu versetzen. Diese plastische Chirurgie erfolgte in drei Schritten. Während des ersten Schritts wurde ein Hautexpander in Jis rechten Unterarm gesetzt. Im zweiten Schritt entnahmen die Ärzte Knorpelgewebe aus Jis Rippen und formten es, um eine neue Ohrmuschel zu erzeugen. Sodann verpflanzten sie den Knorpel unter die gedehnte Haut auf dem Unterarm des Patienten und gaben der Ohrmuschel Zeit zu wachsen.

Im dritten Schritt transplantierten Guo und seine Kollegen die neu generierte Ohrmuschel mithilfe mikrochirurgischer Techniken an Jis Kopf. Diese Operation dauerte sieben Stunden. Danach schimmerte das neue Ohr rosa im Licht der Operationslampe. Sie hörten das Geräusch fließenden Blutes mittels eines Doppler-Blutgefäß-Detektors, der ihnen den Erfolg der Operation bestätigte.

Guo sagte, der Eingriff sei sehr schwierig gewesen, weil sie das neue Ohr an eine Stelle des Kopfes transplantieren mussten, die für eine ausreichende Blutversorgung des Blutes geeignet war und das Funktionieren der Ohrmuschel nach der OP sicherstellt.

Der Patient ist in stabiler Verfassung und wird in etwa zwei Wochen entlassen werden, falls seine neue Ohrmuschel weiterhin gut funktioniert. Guo und seine Kollegen hatten sich bei der Formung der Muschel auch des 3D-Druckverfahrens bedient, um sie möglichst realistisch aussehen zu lassen.

Guo und sein Team erzeugen jedes Jahr Ohrmuscheln für ungefähr 500 Kinder.

Chinese surgeons transplant regenerated ear from arm to head

(Xinhua)  Source en.people.cn

Plastic surgeons from a hospital inXi’an, capital of northwest China’sShaanxi Province, have successfully transplanted a regenerated ear from a patient’s  arm to his head. The patient, whose surname is Ji, suffered severe injuries on the right side of his face and lost his right ear in a traffic accident over a year ago. As it was impossible to regenerate another ear over the scar, Guo ShuZhong, a leading plastic surgeon at the First Affiliated Hospital of Xi’anJiaotong University, decided to „plant“ an ear

on Ji’s forearm  and then transplanted it to his head.

The plastic surgery was divided into three stages. During the first stage, a skin expander was set in Ji’s right forearm. In the second stage, doctors extracted cartilage from Ji’s rib and carved it to build the new ear. The cartilage was then planted under the expanded skin on the patient’s arm, allowing the new earto grow. Guo and his colleagues performed the third stage of the plastic surgery on Wednesday when they successfully transplanted the regenerated ear onto Ji’s head using microsurgical techniques.

The operation lasted seven hours.After the surgery, the newly transplanted ear appeared pink in the light of the operating room lamp. Guo and his colleagues heard the sound of  blood flow using a Doppler bloodvessel detector, indicating the surgery was successful.

Guo said the surgery was very difficult because they had to transplant the regenerated ear to an appropriate place on the head that could supply adequate blood flow to the ear to ensure normal functioning after surgery.

The patient is in stable condition. He will be discharged from the hospital in about two weeks when his new ear can work normally. Guo and his colleagues also used  3D printing technology to make the regenerated ear look more realistic.

Guo and his team create regenerated ears for about 500 children each year.

Netzfrau Ursula Rissmann-Telle
deutsche Flagge
Video – Weltpremiere in Dubai: Bürogebäude mit 3D-Drucker

Nun ist es soweit: Chinesische Wissenschaftler klonen Menschen – Chinese Scientist Is Ready To Clone Humans

Schweine mit Menschen gekreuzt – Auch in Deutschland Schweinefarmen als Organ-Ersatzlager für Menschen – Scientists use stem cells to create human/pig chimera embryos

Ende von Zahnfüllungen in Sicht: Alzheimer-Medikament lässt Zähne wieder wachsen – End of fillings in sight as scientists find Alzheimer’s drug makes teeth grow back

Frankenstein 5.0 – Frische Embryozellen für Frauen ab 50 aus der Petrischale und erste britische Lizenz zur Erstellung von Designerbabys

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Entschuldigung…wie wärs mit Gewissen im Schädel von Politikern, Ärzten, Geldpratzen und Stimmvieh hier implantieren?

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.