IS-Horror! Frauen und Kinder werden vergewaltigt, versklavt, entmenschlicht und jetzt musste eine Mutter ihr eigenes Kind essen – The most brutal ISIS torture yet – sex slave says she was tricked into eating her own BABY

Jesiden9zur englischen Version Etwa 3200 Frauen und Kinder sind noch in den Händen der IS-Terrorgruppe. Vor drei Jahren genau, es war der 3. August 2014, da begann der IS seine Jagd auf die Jesiden im Nordirak. Sie werden vergewaltigt, versklavt, entmenschlicht oder sterben, weil sie zu „alt sind, um dem IS als Sexsklavinnen zu dienen“ .

Doch was diese Frau, die von den IS festgehalten wurde erlebte, ist so schrecklich, dass es uns schwerfällt, darüber zu schreiben. Wir haben bereits viele solcher Berichte geschrieben, und während wir dachten, dass es irgendwo Grenzen gäbe, mussten wir feststellen, dass es sie nicht gibt. Es geht immer noch schlimmer, das mussten wir nun schmerzlich erfahren.

Die Frau, sie gehört zu den Frauen der Jesiden, die von den IS-Terrorgruppen entführt worden, war im dunklen Keller ohne Nahrung und Wasser eingesperrt worden. Dort wurde sie gefoltert. Wir hatten bereits schon einmal darüber berichtet, dass eine jesidische Mutter, die während der Zeit, in der sie als Sex-Sklavin gehalten wurde, ein Kind gebar, erzählte, wie es ihr nicht gestattet wurde, ihren neugeborenen Sohn zu stillen. Als der Junge dann schrie, köpfte ihr „Kidnapper“ das Baby. Was jetzt kommt, ist an Grausamkeit nicht mehr zu überbieten. 

Die im dunklen Keller gehaltene Frau hatte schon seit Tagen nichts mehr zu Essen bekommen und auch nicht zu trinken. Dann kamen  IS-Terroristen und brachten ihr endlich Fleisch und dazu etwas Reis. Der IS wartete, bis die Frau ihre Mahlzeit zu sich genommen hatte. Als sie alles aufgegessen hatte, erzählte er ihr, dass sie gerade ihren einjährigen Sohn gegessen hatte.

Diese grausame Tat erzählte eine irakische Abgeordnete im ägyptischen Fernsehen. Vian Dakhil ist Politikerin im irakischen Parlament und Jesidin. In ihrem Land gilt sie als wichtige Stimme für jesidische Frauen, die aus den Fängen der Terrormiliz Islamischer Staat (IS) flüchten konnten. Vian Dakhill war sehr erschüttert, als sie die grausame Behandlung dieser Mutter durch den IS erzählte. Sie musste das Interview kurz abbrechen und sich die Tränen abwischen. Sie sagten der Mutter, sie hätten ihren einjährigen Sohn gekocht.

Der Abgeordnete setzte nach einer Pause ihr Interview weiter und enthüllte noch mehr Gräueltaten. Sie sagte: „Eines der Mädchen berichtete, dass die IS sechs ihrer Schwestern nahmen, die jüngste Schwester war gerade mal 10 Jahre alt.“

Auch wir müssen unsere Tränen abwischen. Wir haben schon viele solcher Berichte geschrieben über das, was diese Frauen und Mädchen, die in der Gefangenschaft sind, erleben. Und noch immer sind etwa 3000 Frauen und Mädchen bei den IS gefangen.

Leyla hatte so viel Angst, dass sie sich nach ihrer Flucht aus den Klauen der IS in Brand setzte. Obwohl sie die relative Sicherheit im Flüchtlingslager bei Dohuk im äußersten Norden des Irak erreicht hatte, fürchtete die 16jährige, dass die Terroristen, die sie monatelang missbraucht hatten, ihr folgen könnten. Sie zündete sich selbst an, damit sie niemand mehr angreifen konnte.

Eine Achtjährige wurde zumindest siebenmal auf IS-Sklavenmärkten verkauft und von all ihren Besitzern vergewaltigt.

Ich wurde jeden Tag vergewaltigt

LLL-Live Lass dich leben - "Ich wurde jeden Tag vergewaltigt": Yazidi Mädchen spricht von Schrecken, als ISIS Sex Sklave gehalten zu werden

Auch heute berichtete eine junge Frau, die sich aus den Händen der IS befreien konnte, über die Gräueltaten , die sie erlebte. Ekhlas war erst 14, als extremistische Kämpfer ihre Gemeinschaft im Nordirak anvisierten. Sie wurde mit Tausenden von anderen Yazidi-Frauen und Kindern im August 2014 entführt.

Rund 50 000 Mitglieder der seit langem verfolgten religiösen und ethnischen Gruppe waren gefangen, als die IS-Terrorgruppen den Berg Sinjar belagerten. Ekhlas versuchte zu entkommen, wurde aber von der Gruppe als Sex-Sklavin gefangen genommen und gefangen gehalten. Jetzt hat sie über die schrecklichen Erlebnisse berichtet. Sie hatte sich mehrfach in der Gefangenschaft das Leben nehmen wollen. „Jeden Tag hat er mich sechs Monate lang vergewaltigt. Ich habe versucht, mich zu töten „, sagte sie.

„Er hat mich unter den 150 Mädchen ausgesucht, indem er Lose gezogen hatte. Er war so hässlich wie ein Tier mit seinen langen Haaren. Er roch so schlecht. Ich war so erschrocken, dass ich ihn nicht ansehen konnte. “ Ekhlas gelang es, eines Tages zu entkommen, und wurde in ein Flüchtlingslager gebracht.

„Wie erzähle ich dir, ohne zu weinen?“ Ich sage dir, ich bin aus Tränen gerannt“, sagte sie. Sie lebt heute in Deutschland, wo sie in einem psychiatrischen Krankenhaus eine Therapie und eine Ausbildung erhält.

Schätzungsweise 9900 Yazidis wurden getötet oder gefangen genommen, als Isis den Berg Sinjar im Sommer 2014 übernahm. 3100 wurden ermordet: durch einen Schuss aus einer Waffe, enthauptet oder lebendig verbrannt. Andere verhungerten oder erlagen ihren Verletzungen. Schätzungsweise 6800 weitere Yazidis wurden in dem brutalen Überall entführt, wobei über ein Drittel vermisst wird. Lesen Sie dazu auch  Deutscher Arzt, der Sexsklavinnen der IS rettet – German doctor who rescues ISIL’s sex slaves

Die Zwangsehe und Versklavung der Frauen ziele auf die endgültige Vernichtung des jesidischen Volkes. Keine Frauen, kein Nachwuchs, Auslöschung des Jesidentums.

Vor vier Jahren genau, es war der 3. August 2014, da begann der IS seine Jagd auf die Jesiden im Nordirak. Die Menschen flohen ins Gebirge und gerieten dort in schwere Not. Noch schlimmer erging es den Jesiden, die nicht wegkamen, vor allem den Frauen unter ihnen. Wer dachte, es gäbe irgendwo Grenzen, der wird feststellen, dass es sie nicht gibt. Es geht immer noch schlimmer. Sie werden immer wieder vergewaltigt, immer wieder weiterverkauft, versklavt und missbraucht. Mit Achtjährigen fangen sie an. Sie werden vergewaltigt, versklavt, entmenschlicht.

ISIS-Kämpfer halten Jesiden für Teufelsanbeter. Der alte jesidische Glaube vermischt Elemente des Christentums, des Zoroastrismus und des Islam.

Der Großteil der jesidischen Bevölkerung, in Zahlen etwa eine halbe Million Menschen, wurde in Lager im irakischen Kurdistan deportiert. Der Direktor des UN-Büros für Menschenrechte im Irak, Francesco Motta, sagte, dass es den Kämpfertruppen darum ginge, einen Teil der Jesiden bzw. das gesamte jesidische Volk zu vernichten!

Im August 2015 wurden in der irakischen Stadt Mossul 19 Frauen und Mädchen in einem Gefängnis des Islamischen Staates exekutiert, nachdem diese ihren neuen Besitzern den Gehorsam verweigert hatten. ISIS-Horror: Sie töteten 19 Frauen, weil sie sich gegen den Sex mit Kämpfern wehrten -19 women killed for ‚refusing to have sex with militants‘

Die radikale Terrorgruppe zwingt Frauen und Mädchen, zum Islam überzutreten und Kämpfer zu heiraten. Aus Verzweiflung sollen manche sich bereits umgebracht haben. Frauen als Ware, um die Kriegskasse zu füllen, denn die Frauen werden oft weiterverkauft, zu Preisen zwischen 200 und 5000 Dollar, manchmal nach Saudi-Arabien oder Tunesien.

Bereits 2014 berichtete ein 17-jähriges Mädchen, das einer Gruppe von 40 yazidischen Frauen angehörte, die immer noch gefangen gehalten und täglich von IS-Kämpfern vergewaltigt werden, wie die Frauen auf dem Dach des Hauses bis zu drei mal täglich von verschiedenen Männergruppen geschändet wurden. [Gefangene der IS – Eine 15-jährige berichtet] „Unsere Folterer haben noch nicht einmal die Frauen verschont, die ihre kleinen Kinder dabei hatten. Noch ließen sie die kleinen Mädchen aus, die noch nicht einmal dreizehn Jahre alt waren. Einige von ihnen werden nie wieder sprechen.“

Jesiden

Sie haben fast alles verloren. Etwa  800 000 irakische Jesiden lebten im Nordirak, sie haben alles verloren. Allein in der Region um die Stadt Dohuk, wo normalerweise 1,3 Millionen Menschen wohnen, sind 750 000 Flüchtlinge gestrandet, darunter auch 250 000 Syrer und Zehntausende irakische Christen. 1500 jesidische Frauen und Kinder sind inzwischen aus den IS-Gebieten zurückgekommen. Einige Geiseln konnten mithilfe kurdischer Geheimdienstler fliehen, andere wurden von Verwandten freigekauft: IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

Was die IS-Terrorgruppe mit den Frauen macht, die auf Grund ihres Alters nicht mehr verkauft werden können, haben wir in diesem Beitrag geschildert: Grausam! Massengräber von Frauen, zu „alt um IS als Sexsklavin zu dienen“ – Mass graves of women ‚too old to be ISIL sex slaves‘

Ein neues ISIS-Video gibt einen schrecklichen Einblick in die Rekrutierungsarbeit der Terrorgruppe gegen Kindersoldaten. Jungen aus Indonesien, Malaysia und den Philippinen werden den Koran, kämpfen und schießen beigebracht. Die Jungs verbrennen ihre Pässe am Ende des Videos.

Horrific Act By Isis, Fed Baby To Its Mother

The Independent

A baby was fed to its own unwitting mother by Isis, who also raped a ten-year-old girl to death in front of her own family, an Iraqi MP has claimed.

Vian Dakhil is a prominent Yazidi politician and has served as an important mouthpiece for the horrors perpetrated by Isis against her people.

The extremist group believe the Yazidi minority – who follow their own religion and customs – are devil worshippers and have waged genocide against them.

 Escaped Yazidi Isis sex slaves win Sakharov prize

The latest horrific claims were made by Ms Dakhil in a recent interview with Egyptian channel Extra News. It was translated by the Middle East Media Research Institute.

Talking about some Yazidis she had rescued, she said: “One of the women whom we managed to retrieve from Isis said that she was held in a cellar for three days without food or water.

“Afterwards, they brought her a plate of rice and meat. She ate the food because she was very hungry.

“When she was finished they said to her: ‘We cooked your one-year-old son that we took from you, and this is what you just ate’.”

The remark reduced her interviewer to tears.

Ms Dakhil also told of the fate of another Yazidi woman. She said: “One of the girls said that they took six of her sisters.

“Her younger sister, a ten-year-old girl, was raped to death in front of her father and sisters. She was ten-years-old.”

Nearly 10,000 Yazidis are believed to have been killed or captured by Isis during the extremists’ offensive in August 2014 across Iraq.

Isis reserve particular contempt for the minority group. Many women have been kept as sex slaves. Others have been discovered in mass graves.

In May, journal PLOS Medicine estimated that of the 9,900 Yazidis captured by Isis two years ago, 3,100 were killed, some by brutal methods such as decapitation.

Many of those who were captured remain missing.

It was during this period Ms Dakhil made an impassioned speech to the Iraqi Parliament, begging the world to come to the aid of her people at Mount Sinjar, where they were besieged.

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge

Lesen Sie außerdem:

Grausam und brutal – Sie wurden gefoltert und sollen jetzt hingerichtet werden – 14 junge Regimekritiker, sie waren nicht mal 18, als sie verhaftet wurden- Saudi Arabia executed ten people and plans Imminent Executions for 14 Accused Pro-Democracy Protesters

ISIS – Wie konnte sich eine solche Terror-Gruppe unbemerkt trotz Geheimdienste bilden? Die Geister die ich rief?

IS-FRAUEN UND SITTENWÄCHTERINNEN IN SYRIEN ERZÄHLEN VON KOLLABORATION, ANGST UND FLUCHT

IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

Deutscher Arzt, der Sexsklavinnen der IS rettet – German doctor who rescues ISIL’s sex slaves

„Sun Ladies” bereit für einen massiven Angriff auf ISIS – Former ISIS Sex Slaves Form All-Female Battalion ‚Sun Ladies‘ to Launch Massive Assault on ISIS

IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

ISIS Horror: Sie töteten 19 Frauen, weil sie sich gegen den Sex mit Kämpfern wehrten -19 women killed for ‚refusing to have sex with militants‘

Gefangene des IS – Eine 15-jährige berichtet

IS entführt, vergewaltigt, versklavt und zwangsverheiratet Mädchen und Frauen

Erdogan FAMILY will Onassis überholen – Treffen Sie den Mann, der ISIS finanziert: Bilal Erdogan, der Sohn des türkischen Präsidenten

ISIS – Wie konnte sich eine solche Terror-Gruppe unbemerkt trotz Geheimdienste bilden? Die Geister die ich rief?

Weibliche kurdische Milizen im Kampf gegen den IS

Nach Syrien kommt Gott nur noch zum Weinen

Türkei und ISIS

Syrien: Der Kampf um Kobane – Völkermord!

ISIS Horror: Sie töteten 19 Frauen, weil sie sich gegen den Sex mit Militanten wehrten -19 women killed for ‚refusing to have sex with militants‘

ISIS – Wie konnte sich eine solche Terror-Gruppe unbemerkt trotz Geheimdienste bilden? Die Geister die ich rief?

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Der IS-Horror ist gegen den Horror, den Sie verbreiten, vergleichsweise harmlos.
    Sie haben keine Ahnung, welchen Schaden Sie mit Ihrem Blog anrichten.
    Ich fordere Sie auf, mit dieser Aktivität sofort Schluss zu machen.

    • Ich vermute mal das ist so ein super sympatic suleimann , der nur seine Glaubensbrüder oder besser US-IS- Söldnerkumpanen decken will.Mich würde eher interessieren , welcher us-Geheimdienst oder us-Thinktank sich solche Grausamkeiten ausdenkt und welcher Ethnie diese schwerstkranken Psychopaten angehören ..Und ich glaube, es sind Leute der Ethnie , welche nur 6% der Gesamtweltbevölkerung ausmachen und nur 3% with blue Eye-Iris…Und welche auch nicht davor zurückschrecken, wenn es deren krankhaftem Macht und Profitwahn befriedigt, ihre eigene Ethie zu reduzieren/auszulöschen/wegzuzüchten -siehe aktuelle Siedlungspolitik der brd/eu-Faschistenclique.Die verantwortlichen Gesichter oder besser Fratzen hinter all dem Weltengrauen sind meist hässliche, alte und graue Kreaturen wie z.B. diese Merkel oder diese Bundesinnenmisere.Lest in deren Gesichtern und ihr lest die Greueltaten die sie begangen haben und begehen. Wenn wir was zum Besseren verändern wollen, dann sollten wir zuerst die Scheisse in den eigenen Reihen identifizieren und exekutieren. Ich frage mich ernsthaft wieviel von den 6% übrig bleiben werden? Tips?

      • Ihr Kommentar wurde an die entsprechenden Behörden weitergeleitet. Sie haben sich strafbar gemacht.

  2. Sie verbreiten Horror, Destruktivität und Humorlosigkeit.
    Das dürfen Sie.
    Ist zwar wenig hilfreich, aber wenn das Ihr Ding ist…Bitte schön.
    Keinesfalls dürfen Sie die Arbeit Anderer für Ihre ausgeben.
    Und nur darum geht es.
    Wenn Sie das nicht verstehen, und weiter denken, Sie seien das Opfer von Trollen, dann wird Ihnen diese Ignoranz und Dummheit auf die Füße fallen.
    Letztmalig fordere ich Sie auf, einen Fachanwalt mit der Durchsicht Ihres Blogs zu beauftragen.
    Er wird Ihnen genau das sagen, was ich Ihnen jetzt sage: Sofort vom Netz nehmen, oder Sie und Ihre Familie sind pleite.
    Das ist keine Drohung, sondern längst überfällige Realität. Das Netz ist rechtlich gesehen problematisch, unterliegt jedoch einer Art Selbstkontrolle. Dieser müssen auch Sie sich unterziehen.
    Wer glauben Sie eigentlich, der Sie sind? Das kann ich Ihnen sagen: Selbstgerecht, Selbstverliebt und Selbstsüchtig. Sie sind nicht. was Sie gerne wären. Auch wenn Sie es mit allen Mitteln versuchen.
    Ihr Blog und die Facebook-Seite sind innerhalb der nächsten Woche (7 Tage ) nichtmehr online.
    Wenn Sie es wünschen, erkläre ich Ihnen, weshalb Sie diese Chance bekommen und nicht sofort persönlich belangt werden. Meine Kontaktdaten haben Sie ja.

    Hanns-Jörg Krönke

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.