Advent – Zeit zum Besinnen

Was ist noch besinnlich in diesen Wochen vor Weihnachten?

Ich sehe Menschen mit grantigen, gehetzten, verbissenen Gesichtern von A nach B hasten, ihr Blick gilt nicht der Weihnachtsbeleuchtung, der Bettlerin an der Bushaltestelle, dem Alten, der auf seinen beiden Stöcken kaum vom Fleck kommt.

Ihr Blick ist leer in die Ferne gerichtet oder auf das Smartphone in der  Hand.

Ich denke mich in sie hinein. Die To-do-Liste der Frau neben mir im Bus. So viele Punkte, die in diesen paar Tagen noch abgearbeitet werden müssen hat die Arme.

  • Weihnachtsfeier mit Kollegen.
  • Punschtrinken mit B.
  • Weihnachtsfeier mit den Ladies vom Golfklub.
  • Punschtrinken mit D.
  • Weihnachtsgeschenke kaufen für: A, B, C, D, E, F, G, H, I, k, L, M, N.
  • Zum Punsch einladen: O, P, R, S.
  • Christkindlmarkt besuchen mit T, U, V, W.
  • Weihnachtsfeier mit Kollegen des Partners.
  • Geschenkgutscheine besorgen für alle jene, die ich vergessen habe, mit Geschenken zu bedenken.
  • Weihnachtsesssen mit X, Y und Z.
  • Punschtrinken mit denen, die mich dazu einladen.
  • Umtrunk mit den Ladies aus dem Fitnessklub.
  • Weihnachtsjause bei der Freundin, die noch eine Dose voller Kekse mitgibt.
  • Weihnachtsessen bestellen.
  • Weihnachtsbrunch für Christtag bestellen.
  • Putzfrau Bescheid geben, dass sie kommt und hilft beim vorbereiten, servieren, abräumen und dann wieder Ordnung machen. Sie hat am Christtag ja eh frei und kann sich am Stefanitag noch ausruhen.
  • Überlegungen anstellen, wie der Silvester organisiert wird.
  • Etwas Dekoratives für die Weihnachtsstimmung liefern lassen – Tannengirlanden? Christbaum? (Krieg ich den auch schon geschmückt?)
  • Einpackpapier besorgen. (für alles, was ich nicht eingepackt bekomme)
  • Bei den Eltern vorbeischauen. Oder anrufen.
  • Einen Sprung zu Oma gehen, Geschenk holen bzw. Geld. Oder anrufen. Oder SMS schreiben.
  • Der Nachbarin danken für die Liebesdienste im vergangenen Jahr.

Ich fühle mich versucht, sie anzusprechen und daran zu erinnern, dass sie die letzten drei Punkte schon vergangenes Jahr „leider nicht mehr geschafft hat“.

Aber ich will sie dann doch nicht zusätzlich stressen.

Netzfrau Lisa Natterer

Eine besondere Weihnachtsgeschichte – Die Puppe

Der verlorene Adventszauber

Wunschzettel für Weihnachten

Etwas Nachdenkliches – das nicht nur zu Weihnachten passt … DAS GOLDENE VERPACKUNGSPAPIER

Wenn Spielzeug zur Qual wird – China ist weltgrößter Spielzeughersteller – gefährliche Chemikalien incl. – Peek inside China’s ‚X’mas village‘ in Yiwu

Lidl, Goldman Sachs – Entwicklungshilfe auf Kosten der Armen – und Abzocke zu Weihnachten

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.