Schrecklich! Flughunde: In kleinen Käfigen gefangen, brutal getötet, weil sie angeblich Asthma heilen! – Killing Thousands Of Bats In Attempt To Cure Asthma

Es sind Bilder, die tief ins Mark gehen und jegliche Vorstellung von Perversion überschreiten. Trotz der Intelligenz der Tiere fangen Menschen in Sumatra mit Netzen die Flughunde und transportieren sie nach Medan, der Hauptstadt der indonesischen Provinz Sumatra Utara. Dort werden sie verkauft und auf schreckliche Weise getötet.

Hunderte von großen Flughunden, eine Ordnung der Fledertiere, die vom Aussterben beroht sind, in winzigen Käfigen eingesperrt. Die Fledermäuse stehen zum Verkauf, aber sie werden nicht als Haustiere verkauft. In Nordsumatra sowie in anderen Teilen Südostasiens kaufen Menschen Flughunde wegen ihres  Fleisches, von dem sie glauben, dass es Asthma heilt, obwohl es keinen wissenschaftlichen Beweis für die Behauptung gibt.

Bei Sumatra denkt man als erstes immer an die Orang Utan, die ebenfalls vom Aussterben bedroht sind. Wir haben bereits berichtet, dass über 20 000 Orang-Utans in dem illegalen exotischen Haustierhandel in den letzten zehn Jahren gefangen gehalten werden. Diese faszinierenden Tiere sind vom Aussterben bedroht, weil ihr Lebensraum, der Regenwald, immer weiter zerstört wird.

Aber auch andere Tiere, wie die Flughunde, erwartet ein grausames Schicksal. Auf der achtstündigen Fahrt vom Wald in die Stadt sterben viele Flughunde einen qualvollen Tod. Erreichen sie doch Medan, kommt es vor, dass sie monatelang in engen Straßenkäfigen leben, mit wenig Futter und Wasser.

Früher gab es Kolonien von Hunderttausenden von Fledermäusen, aber jetzt gibt es nur noch wenige Tausende, weil man ihnen keine Chance gibt zu überleben.

Nur wegen des Glaubens, dass sie Asthma heilen können, stehen sie auf der Roten Liste gefährdeter Arten.  Sie bekommen pro Jahr nur ein Junges. Sie hängen frei in großen Bäumen. In den Abendstunden machen sie sich zur Nahrungssuche auf und fliegen immer wieder zur gleichen Stelle zurück. Das wird ihnen zum Verhängnis, denn dort werden sie von Netzen erwartet. Sie können bis zu 30 Jahre alt werden, doch viele ereilt schon vorher der Tod, wie uns Gendo Pohon Damai‎ aus Medan berichtete. 

Es gibt sogar Märkte in Indonesien, dort werden,neben den Flughunden sogar ganze Affen, Katzen, Hunde, Faultiere und sogar riesige Pythons verkauft, mit schmerzhaften Gesichtern auf den Tischen liegend. Wie sie getötet werden, hängt vom jeweiligen Tier ab. Katzen, Affen und Faultiere werden erschossen. Fledermäuse und Ratten stoßen sie mit ihren Köpfen gegen einen Baum oder Tisch.

Vorsicht – Nichts für schwache Nerven!!! Extreme Food at Tomohon Food Market!

Wollen Sie den Tieren in Indonesien helfen, dann wenden Sie sich an den Verein von Netzfrauen Lisa Natterer und Karin Hackl: „Mamat Orang Utan Hilfe“  Facebook: Mamat Orangutanhilfe

Der Verein unterstützt das Sintang Orang Utan Center von Willie Smits.

Netzfrauen

Grausam! Orang-Utan-Bordelle in Indonesien

Surabaya-Zoo in Indonesien macht trotz Protest weiter! Dieser „Horror-Zoo“ muss geschlossen werden! – This Zoo In Indonesia Is Known As ‘The Zoo Of Death’ & After Seeing These Pictures You’ll Know Exactly Why

Bestialisch! Brutale Wildschwein-Hundekämpfe zur traditionellen Belustigung! – Bloody spectacle – End Dog and Wild Boar Fighting in West Java

China -Der brutale Tod des kleinen Golden Retrievers – China: Police Officer Bludgeons Golden Retriever Over Three Hours

Taiwan ist erstes Land in Asien: Gefängnisstrafen bis zu 5 Jahren für Verzehr von Hunden und Katzen – Taiwan becomes first country in Asia to ban eating of cat and dog meat

Wenn wir denken, schlimmer geht es nicht: Zehntausende von Dollar zahlen Chinesen für bedrohte Schildkröten weltweit, da sie die Potenz steigern sollen!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Asthma und wie die Medizin Leute vergiftet. Ein Anfall kann erschreckend und sogar lebensgefährlich sein. Aber meist wird nur an die chemische Keule gedacht, wenn es um eine Behandlung geht. Ein Reflex kann aber heilen. Man drückt an die Oberlippe mit dem Finger und durch „Fernsteuerung“ werden die Bronchien entspannt. Dann schnieft man kräftig und übt. Siehe eines der recht vielen russischen Videos bei https://www.youtube.com/watch?v=VkuUazf06r4. Die Fäuste werden auch zusammen geballt. Das Video stammt von Frau Julia Malkolkina.
    Also keine Sucht mit der chemischen Keule. Absetzen nur mit ärztlicher Beratung.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.