Eine schreckliche Entdeckung – Malaysia beschlagnahmt Nashornhörner im Wert von 12 Millionen US-Dollar aus Afrika! – Smuggled rhino horns seized in Malaysia on the way to Vietnam

zur englischen Version Insgesamt 50 Nashornhörner mit einem Gesamtgewicht von 116 Kilo wurden in Malaysia beschlagnahmt. Außerdem fand man neun Leichen von Tigern und Bären. Laut den Behörden war alles bereit, nach Vietnam geschickt zu werden. Die Fracht kam aus Afrika und war für Hanoi in Vietnam bestimmt. Erst Mitte Juli hat der Kenya Wildlife Service in Zusammenarbeit mit dem World Wide Fund for Nature Nashörner umgesiedelt, worauf 9 Nashörner starben. Es wurde eine Untersuchung eingeleitet, ob der WWF fahrlässig gehandelt hat. Nur ein paar Tage später gab es eine erneute Empörung, da man die 18 Hörner von den toten Nashörnern entfernt hatte und präsentierte. Nun die Frage: Was wurde aus diesen 18 Hörnern?  Der Wert der beschlagnahmten Nashörner, den die Behörden in Malaysia beschlagnahmt haben, beträgt 12 Millionen Dollar!  Die Operation wurde am 13. August im Güterterminal des internationalen Flughafens Kuala Lumpur, der Hauptstadt, durchgeführt. Es ist nicht das erste Mal, erst Ende Juli beschlagnahmten die Beamten bei einer Razzia Felle von dem selten gewordenen malaysischen Tigern und  Felle, Krallen, Fleisch und andere Teilen von geschützten Bären und von Leoparden. Sechs vietnamesische mutmaßliche Wilderer wurden verhaftet. Wegen illegalem Handel von Orang-Utan-Nachkommen konnte ebenfalls ein Mann festgenommen werden. 

Malaysia beschlagnahmt Nashornhörner im Wert von 12 Millionen US-Dollar aus Afrika!

In Kuala Lumpur wurden am Internationalen Flughafen 50 Stücke Nashornhörner entdeckt, die für Vietnam bestimmt waren. Dies ist belang der größte Fund dieser Art. Die Hörner waren in Kisten verpackt. Ein einzelnes Kilo Nashorn kann in Vietnam Zehntausende von Dollar einbringen, wo viele fälschlicherweise glauben, dass es Krebs heilen kann. Die Beamten fanden auch einen riesigen Vorrat an Tierknochen – vermutlich von Tigern und Leoparden, in der gleichen Lieferung mit einem geschätzten Wert von 500.000 Ringgit.

„Alle beschlagnahmten Gegenstände sollten ohne die erforderlichen Genehmigungen exportiert werden“, sagte Abdul Kadir Abu Hashim, Generaldirektor der Abteilung für Wild- und Naturparks, in einer Erklärung. Die Fracht kam aus Afrika und war für Hanoi in Vietnam bestimmt. Insgesamt waren sie 316 Kilo schwer. „Diese Beschlagnahmung ist in der Geschichte des Landes in Bezug auf die Anzahl der Hörner und ihren Wert die größte“, sagte Abu  Hashim.

„Komplettes Desaster“: neun von elf gefährdeten Nashörnern sterben

Nachdem neun von elf gefährdeten Spitzmaulnashörnern nach einem Transport in einen anderen Nationalpark verendet waren, stoppte der Tourismusminister Najib Balala weitere Transfers von Nashörnern. Unabhängige Experten sollen den dramatischen Tod der Tiere untersuchen. Spitzmaulnashörner sind vom Aussterben bedroht. Laut Naturschützern gibt es weltweit nur noch knapp 5.000 Exemplare.

Die Nashörner, die starben, waren zuvor von Nairobi und dem Lake Nakuru Nationalpark zu einem neuen Schutzgebiet im Tsavo Ost Nationalpark gebracht worden. Den Umzug hatte der Kenya Wildlife Service durchgeführt und finanziell hatte ihn die kenianische Filiale des World Wildlife Fund (WWF) unterstützt. Hier sollten sich die Nashörner fortpflanzen.

Hier sehen Sie, was mit den toten Nashörnern gemacht wurde: Man hat die 18 Hörner entfernt und präsentiert. Das sorgte erneut für Empörung und Spekulation über die Todesursache. Siehe auch: „Komplettes Desaster“ Der Tod von neun gefährdeten Nashörnern nach einem Transport in einen anderen Nationalpark löst Empörung aus! The rhinos were moved from Nairobi National Park, but died on arrival at Tsavo, sparking public outrage and speculation on the cause of death!

Der internationale Handel mit Nashorn ist seit 1977 durch die Vereinten Nationen verboten, es wird aber weiterhin in den asiatischen Ländern für traditionelle Medizin und den Kampf gegen den Krebs verwendet. Allein im vergangenen Jahr wurden in Malaysia Nashornhörner im Wert von drei Millionen Dollar beschlagnahmt, die von Mosambik nach Katar gingen. Nashörner sind nach der Internationalen Union für die Erhaltung der Natur  vom Aussterben bedroht.

Malaysia ist ein wichtiger Transitpunkt für den Handel mit gefährdeten Arten in andere Länder der Region. Am 13. Juli verhafteten die Behörden einen Mann wegen illegalen Besitzes von drei Orang-Utan-Nachkommen von der indonesischen Insel Sumatra. „Es wird angenommen, dass der Verdächtige wilde Tiere online verkauft. Er wurde verhaftet, während er mit einem potenziellen Käufer sprach“, sagte Abu Hashim laut elpais.com vom 20.August 2018. 

INFOBOX

Die Affen werden auch in den Sozialen Netzwerken angeboten. Auf einem Instagram-Account bot ein User Babyschimpansen und Orang-Utans in Kinderkleidung an, 2 Babys, jeweils 7500 Dollar zum „Speziellen Einführungspreis“.

Die Tiere sind in den Golfstaaten, in Südostasien und China sehr gefragt. Käufer sind bereit, hohe Preise und zusätzliche Gebühren zu zahlen, um die internationalen Kontrollen zu umgehen.

Siehe: Der illegale globale Affenhandel: Das grausame Geschäft mit Affen- Smuggled, Beaten and Drugged: The Illicit Global Ape Trade

Malaysia werde die Orang Utans, die Mitte Juli entdeckt wurden nach Indonesien zurückbringen. Orang-Utans leben in Tieflandwäldern auf Borneo, einer Insel, die sich Brunei, Indonesien und Malaysia teilen, sowie auf der indonesischen Insel Sumatra. Sie sind vom Aussterben bedroht und die Populationen schrumpfen auf Grund der grassierenden Entwaldung und Jagd.

Vietnam ist ein Großverbraucher auch von Tigerteilen und der illegale Handel wird immer unverfrorener!

(Bernama pic)

Tiger werden in Vietnam wegen ihres Fleisches, ihrer Knochen, ihrer dekorativen Haut und ihrer Krallen gehandelt. Das Bild von fünf unschuldigen Tigerjungen, die von der vietnamesischen Polizei tot im Kofferraum eines Autos gefunden wurden, ist ebenso erschreckend wie herzzerreißend. Erst Ende Juli 2018 beschlagnahmten malaysische Wildschutzbeamten  einen großen Vorrat an Tierbestandteilen einschließlich der Felle des vom Aussterben bedrohten malaiischen Tigers.  Sechs vietnamesische mutmaßliche Wilderer wurden verhaftet. Waren diese einst majestätische Kreaturen, dient ihr Fell als Schmuckstück in manchen Häusern reicher Chinesen, während die Knochen für Wein herhalten müssen. Tigerfelle bringen auf dem Schwarzmarkt außerhalb von Malaysia Tausende von Dollar. Und auch in Vietnam machten die verdeckten Ermittler der Wildlife Justice Commission eine schreckliche Entdeckung. In einem Haus wurde eine versteckte Tür freigelegt und dahinter  fanden sie drei Tiger, jeder in einem Käfig, in Dunkelheit eingeschlossen. Ein Korb mit ein paar hundert Hühnerköpfen stand in der Nähe. Siehe: Es ist ein grausames Geschäft! Schockierende Entdeckungen zeigen – Vietnam ist ein Großverbraucher von Tigerteilen auch aus Afrika! – A shocking news suggest the illegal Asia’s tiger trafficking—with brutal efficiency

Die Nashörner mussten für den Handel mit ihren Hörnern sterben. Sie sind vom Aussterben bedroht, ebenso der Malaysische Tiger, der in Vietnam zu Tigerwein verarbeitet wird.

Malaysia makes massive Viet Nam-bound rhino horn seizure

Kuala Lumpur, Malaysia, 20th August 2018—Authorities have discovered 50 pieces of rhino horn at a postal aviation centre in the Kuala Lumpur International Airport in what is believed to be Southeast Asia’s largest single seizure of rhino horns.


The horns were packed in boxes that also contained nine whole carnivore carcasses, and all were bound for Ha Noi, Viet Nam.

This incident follows several high-profile rhino horn seizures in Southeast Asia in 2017 and earlier this year. It includes a case of 46 rhino horns seized at Viet Nam’s Ha Noi’s Noi Bai International Airport in March 2017 that were smuggled in two suitcases on a flight from Kenya. A month later, Malaysian Customs seized 18 horns smuggled on a flight from Mozambique to Doha.

In February this year, Singapore jailed a Vietnamese for 15 months for attempting to smuggle eight pieces of cut horn and a bag of shavings. The man was flying from Dubai to Lao PDR via Singapore’s Changi Airport. Just last month, a Vietnamese man was stopped at Tan Son Nhat airport for illegally transporting 12 rhino horns from Angola.

The rhino horn seizure announced today took place on 13th August when officials of the export branch of Pos Aviation suspected something amiss with a consignment at the cargo terminal building in the airport’s Free Commercial Zone. They alerted the Royal Malaysian Customs who in turn called on the Department of Wildlife and National Parks Peninsular Malaysia (Perhilitan).

The agent who managed the consignment is under investigation, said Perhilitan Director-General Dato’ Abdul Kadir Abu Hashim, who added that initial investigations showed false information had been used in the shipping document.

Pos Aviation is a ground services provider offering ground and cargo handling, inflight catering. aircraft maintenance and engineering services to inbound and outbound international commercial airlines in Malaysia. Last November, 337 kg of pangolin scales from Sabah and Sarawak in East Malaysia were discovered in Pos Aviation facilities.

Neither the source of the horns and the carcasses, nor the length of time they have been in storage, is known

Perhilitan reported collecting DNA samples of all the seized items for analysis to identify all the species involved in the seizure. Kadir also said Perhilitan will work with Interpol on the case, which is being investigated under Malaysia’s International Trade in Endangered Species Act 2008 as an illegal export offence.

The case once again highlights illegal trade links between Malaysia and Viet Nam. At least 15 Vietnamese nationals have been held for wildlife related offences in Malaysia since 2016, having been caught with hundreds of wildlife parts and snares.

“This was a very unusual mix of wildlife parts found—rhino horns which were clearly not from Asia and carnivore carcasses which could have originated from the country,” said TRAFFIC’s Acting Southeast Asia Director Kanitha Krishnasamy.

This discovery raises questions about how criminals are accumulating wildlife parts and using a multitude of routes and methods to traffic them onwards to destination countries

TRAFFIC’s Acting Southeast Asia Director Kanitha Krishnasamy“The situation calls for a closer look into KLIA and all its operators including agents, transportation and logistics companies,” said Krishnasamy.

In a separate case, Perhilitan has charged a local man for illegally keeping three juvenile orangutans. The man, who had offered the animals for sale online, was apprehended in July. He has been released on an MYR80,000 (USD20,000) bail and has been ordered to surrender his passport while awaiting trial.

DNA tests have shown all three animals to be Sumatran Orangutans Pongo abelii and steps have already been taken to arrange for repatriation of the animals to Indonesia, said Kadir.

In a similar case in 2015, Perhilitan rescued two juvenile orangutans from the online pet trade. Both the animals were eventually returned to Sumatra.

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge
Es ist ein grausames Geschäft! Schockierende Entdeckungen zeigen – Vietnam ist ein Großverbraucher von Tigerteilen auch aus Afrika! – A shocking news suggest the illegal Asia’s tiger trafficking—with brutal efficiency

„Komplettes Desaster“ Der Tod von neun gefährdeten Nashörnern nach einem Transport in einen anderen Nationalpark löst Empörung aus! The rhinos were moved from Nairobi National Park, but died on arrival at Tsavo, sparking public outrage and speculation on the cause of death!

Erschreckende Grausamkeiten: Bären leiden für Bärengalle und Tiger auf Tigerfarmen, wo sie in Wein verwandelt werden

Oh weh! Elefantenkälber aus Simbabwe nach China – Elfenbein in lebendiger Form? – Elephant calves exported from Zimbabwe as China bans ivory trade

Trauer um Cecil – Wir Menschen haben es fast geschafft – der „König der Löwen“ stirbt aus

Weil BBC in indischen Tigerreservaten filmte, bekam sie Filmverbot – Kaziranga report gets BBC banned from tiger reserves for 5 years

Schrecklich – Vietnam ist ein Großverbraucher von Tigerteilen – Mann gefasst: Verkauf tiefgefrorener Tigerbabys auf Facebook gepostet – Vietnamese man arrested with 4 frozen tiger cubs

Brutal! Video zeigt, wie in Kenia der Löwe Mohawk erschossen wurde – Graphic videos shows moment Kenyan rangers killed Mohawk the lion

Haben Sie schon ein Konto bei der Biobank – The Frozen Ark?

Massentiersterben – zu Lande, zu Wasser und in der Luft

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Das ist so unglaublich, ich kann mir das gar nicht ansehen …

    Danke dennoch für die Updates und die Aufklärungsarbeit.

    Viele Grüße,
    Christoph

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.