Schrecklich – Sie sind noch Kinder! Mehr als 20.000 nigerianische Mädchen an Prostitutionsring verkauft! – More than 20,000 kidnapped Nigerian girls, sold to prostitution ring

zur englischen Version Laut einer Menschenrechtsorganisation in Nigeria werden rund 20.000 nigerianische Mädchen in Mali zur Prostitution gezwungen. Einige der Mädchen sind als Sexsklavinnen in Lagern von Goldminen für die dortigen Arbeiter im Norden Malis verkauft worden. Die Mädchen werden mit Tricks nach Mali gelockt und landen dann als Prostituierte in Hotels und Nachtclubs, nachdem sie von Menschenhändlern an Prostitutionsringe verkauft wurden. Sie sind zum Teil erst 13 Jahre alt und werden sexuell missbraucht. Sie werden sogar während des Schulbesuchs entführt.

20.000 nigerianische Mädchen an den Prostitutionsring verkauft!

Sie werden nicht nur finanziell ausgebeutet, sondern auch sexuell missbraucht. Viele der Mädchen wurden gezwungen, als Sexsklavinnen im Bergbaugebiet im Norden Malis zu arbeiten. Wir hatten Ihnen in unserem Beitrag: Handelsware Mensch! Jedes Jahr werden Mädchen und Jungen, die gekauft und verkauft werden, immer jünger! erklärt, welche Schicksale diese Mädchen erleiden.

Wie die Nationale Agentur für das Verbot des Menschenhandels ( NAPTIP) gestern am 23. Januar.2019 bekannt gab, haben die Organisation Tausende vermisste Mädchen und Frauen im Süden Malis gefunden. Viele von ihnen waren als Sexsklavinnen verkauft worden. Laut NAPTIP gibt es in Mali zwischen 20.000 und 45.000 entführte nigerianische Frauen, die nach Nigeria zurückkehren wollen. Julie Okah-Donli, NAPTIP-Chef, sagte Al Jazeera, dass die Frauen hauptsächlich aus ländlichen Gebieten entführt oder gelockt worden waren.

Die NAPTIP ist eine von der Bundesregierung Nigerias im Jahr 2003 gegründete Agentur zur Bekämpfung des Menschenhandels und anderer damit zusammenhängender Angelegenheiten in Nigeria.

Ein grausames Geschäft.

Es ist ein lukrativ und sicher gewordenes Geschäft: Kinder und Jugendliche zu verkaufen, sicherer und lukrativer als Drogen oder Waffen. Ein Pfund Heroin oder eine AK-47 kann nur einmal verkauft werden, aber ein junges Mädchen kann bis zu 10 Mal am Tag verschiedenen Kunden angeboten werden. Ein grausames Geschäft. Internationale Zahlen belegen, dass der Sexhandel laut der Internationalen Arbeitsorganisation der Vereinten Nationen eine globale Industrie mit einem Jahresumsatz von 99 Milliarden Dollar ist. Die Ausbeutung von mehr als 1 Million Kindern macht mehr als 20 Prozent dieser Gewinne aus.

Einige der Mädchen waren angeblich damit gelockt worden, dass sie einen Job bekommen würden, während andere während des Schulbesuchs entführt worden waren.

„In Mali leben über eine Million Nigerianer, von denen etwa 20.000 als Zwangsprostituierte arbeiten müssen. Die Bedingungen sind schrecklich. Sie werden im dichten Wald gehalten, wo sie nicht fliehen können, und die „Madames“ passen auf sie auf “ , sagte Julie Okah-Donli, NAPTIP-Chefin, gegenüber Al Jazeera. 

Nigerias Opfer von Menschenhandel wurden in rund 40 verschiedenen Ländern gefunden. Der Bericht fügte hinzu: „80 Prozent aller Migrantinnen in Italien sind Opfer des Sex-Handels.“

Wir Netzfrauen  hatten bereits berichtet, dass laut Europol Banden die Kinder aus Nigeria nach Irland zum Sexhandel schleusen!

Raffinierte Banden von organisierten Verbrechern schicken Kinder aus Nigeria nach Irland, um im Sexhandel zu arbeiten, warnte Europol.  Die organisierten kriminellen nigerianischen Banden betreiben einen Handel mit minderjährigen Opfern in die EU, indem sie die Flüchtlingskrise ausnutzten und etablierte kriminelle Netzwerke benutzten, um die Kinder nach Irland und in einige andere nordeuropäische Länder zu befördern

Dazu auch: Grausam! Gestohlene Kinder – schreckliche Enthüllung von Babyhandel – ‚Stolen‘ newborn babies: Babies for sale

Das NAPTIP brachte im Dezember 2018 41 Mädchen zurück nach Hause und will jetzt verstärkt Truppen nach Ghana, Senegal, Elfenbeinküste und andere Länder schicken, um die entführten Mädchen wiederzuholen.


livereport.co.za

More than 20,000 kidnapped Nigerian girls in Mali

Nigeria’s anti-trafficking agency (NAPTIP) reported about horrifying and numerous slaves, which have been sold in southern Mali as sex slaves. According to Al Jazeera and NAPTIP information, more than 40.000 women were captured and abducted.

In Julie Okah-Donli’s opinion, NAPTIP director, women were tricked: “They were tricked into going to Mali by giving them the impression they were going to get jobs in hotels, for example. Some were actually abducted while going to school.

“There are over one million Nigerian residents in Mali, out of which about 20,000 are trapped into forced prostitution. The conditions are horrible. They are kept in the thick of the forest where they cannot escape and with the ‘madames’ watching over them.”

Nigeria’s anti-trafficking agency continues hard work to solve this problem.

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge

Während Europa Afrika ausbeutet, Kriege finanziert und „Terroristen“ unterstützt …

Babys zum Kauf auf Instagram angeboten und Nigerianische Banden schmuggeln Kinder für Sexarbeit nach Irland!

Handelsware Mensch! Jedes Jahr werden Mädchen und Jungen, die gekauft und verkauft werden, immer jünger!

Kinderprostitution, Kinderhandel, Kindersoldaten, Kinderarbeit! Und auch Onlinesex mit Kindern nimmt global zu!

Grausam und abscheulich! Onlinesex global! Misshandlung von Kindern für Kunden im Netz

Kinder sind „billig“ und ihren Peinigern schutzlos ausgeliefert! – Onlinesex global: reale Vergewaltigungen von Kindern!

 Porno ist passé. Man berauscht sich jetzt an realen Vergewaltigungen- sogar von Kindern!

1 Kommentar » Schreibe einen Kommentar

  1. Pingback: Ein grausames Geschäft | W-T-W.org

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.