Horror in Chinas Zoos! Zoobesucher in China steinigten Känguru zu Tode

Ein Känguru starb in einem Zoo im Südosten Chinas und ein anderes wurde schwer verletzt. Die Besucher wollten sehen, wie die Kängurus springen und  bewarfen die Tiere mit Steinen. Immer wieder versuchen die Besucher, Tiere zu provozieren, bis die Situation außer Kontrolle gerät. Eines der Känguru erlitt schwere Verletzungen an den Nieren und starb, das andere Beuteltier erlitt schwere Verletzungen. Es ist nicht das erste Mal, dass ein Tier auf Grund von Besuchern im Zoo krank ist. Bären und Affen haben oft Darmprobleme, weil viele Touristen sie mit ungeeigneten Nahrungsmitteln wie Kuchen oder Brot füttern. Um die Touristen bei Laune zu halten, werfen die Pfleger des Zoos den Raubtieren sogar lebendige Tiere zum Fraß vor. 

Zoobesucher in China steinigten Känguru zu Tode

Wie jetzt bekannt wurde, haben Besucher eines Zoos im südchinesischen Fuijian ein Känguru in der Erwartung gesteinigt, es springen zu sehen. Immer wieder erfahren wir von den schrecklichen Tierquälereien in China, so auch in den Zoos. Das schiere Ausmaß der Tierquälerei in chinesischen Zoos wird deutlich, wenn man sich aktuelle Fälle anschaut.

Nicht nur, dass Tiere für die Unterhaltung misshandelt werden, sie werden auch von Zoobesuchern brutal behandelt.


Die Situation war außer Kontrolle geraten und eines der Tiere erlitt tödliche Nierenblutungen. Nach den Vorfällen möchten die Besitzer des Zoos Sicherheitskameras installieren, um Tierangriffe zu verhindern. Doch auch wenn Überwachungskameras aufgestellt sind, bleiben Tiere Opfer von den Besuchern, wie auch andere Fälle zeigen.
In China ist es üblich, dass Besucher in Zoos Tiere mit Hilfe von dicken Steinen bewerfen, damit sie sich bewegen und die Zoobesucher dann Aufnahmen mit Smartphones machen können.

Ein etwa drei Meter hoher Zaun trennte die Neugierigen von den Kängurus. Das Opfer war ein gerade fünf Jahre altes Känguru. Ein 12-jähriges Känguruweibchen war nur ein paar Wochen zuvor gesteinigt worden.


Das 12- jährige Beuteltier wurde mehrfach verletzt, bis es starb. Keiner hatte geholfen.

Laut der chinesischen Presse wurde die Anzahl der Kängurus im Zoo reduziert. Diese bleiben jetzt normalerweise zwischen 8 und 10 Uhr und 15 bis 17 Uhr aktiv. Nachdem sie gefüttert wurden, liegen sie unter einem Baum.

Über solche Tiere wie diesen Affen freut man sich in China:

Dazu auch: Der illegale globale Affenhandel: Das grausame Geschäft mit Affen- Smuggled, Beaten and Drugged: The Illicit Global Ape Trade

Verhindern Sie, dass Chinas Zoos lebende Tiere an Fleischfresser füttern

Auch in anderen Zoos leiden die Tiere. So gab es heftigen Protest auf den sozialen Netzwerken, als ein Esel lebendig in ein Gehege geworfen wurde und die Tiger sich auf das Tier warfen. Ein Besucher hatte diese Szene gefilmt und veröffentlicht. Doch noch immer werden Tiere lebendig verfüttert.

Der Text einer Petition lautet:

„Bitte helfen Sie, die Tierquälerei zu beenden, die hauptsächlich in den chinesischen Zoos stattfindet. Anstatt ihren Fleischfressern Fleisch oder tote Kadaver zu füttern, verfüttern sie lebendige Tiere wie Ziegen, Lamm und andere Tiere. Diese barbarischen Praktiken dienen nur zur Unterhaltung der Touristen, die die Zoos besuchen, und sind geradezu abscheulich und unnötig. “ >>> Hier PETITION 

China ist größter Handelspartner von Deutschland! Unsere Regierung sollte auf mehr Tierschutz achten.

Netzfrau Doro Schreier

Grausame Entdeckung: Mehr als 100 Wale sind unter Wasser in geheimen Käfigen eingesperrt und werden nach China verkauft! – Horrible! 100 Whales Found Captured In Russian Bay: Shipped To Chinese Marine Parks

Horror-Zustände! Erschütternde Bilder zeigen unterernährte Tiere im umstrittenen thailändischen Zoo – Harrowing images show painfully thin animals at controversial Thai zo

Ein ehemaliger Schmuggler berichtet vom schrecklichen Orang-Utan-Babyhandel – The Baby Trade

Oh weh! Elefantenkälber aus Simbabwe nach China – Elfenbein in lebendiger Form? – Elephant calves exported from Zimbabwe as China bans ivory trade

Es ist der schrecklichste Zoo! Orang-Utan im „Horror-Zoo“ beim Rauchen gefilmt! – „The Zoo Of Death“- video of smoking orangutan!

Besorgniserregend ! Neues Video von Pizza, dem traurigsten Eisbären der Welt! Viele Tiere aus den Ozeanen und Polarregionen werden im chinesischem Einkaufszentrum gehalten! Investoren aus Europa!

Der illegale globale Affenhandel: Das grausame Geschäft mit Affen- Smuggled, Beaten and Drugged: The Illicit Global Ape Trade

2 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Beenden Sie endlich die Tierquälereien in China. Tiere haben ein Recht auf ein unverehrtes Leben!
    ‚Die Größe und den moralischen Fortschritt einer Nation kann man daran messen, wie sie ihre Tiere behandeln.‘ (Mahadma Gandhi)

  2. So lange bei uns Tiere bei uns eine Sache sind hat sich in dieser, unserer, Gesellschaft nichts geändert. Es fehlt der Respekt vor dem Leben und wir als Gesellschaft hinterfragen nichts, sondern lassen alles geschehen. Das Grauen zieht in furchtbarer Weise an uns vorbei und wir schauen zu, wie wenn wir im Kino sitzen würden. Ich schäme mich ein Mitglied einer solchen Gesellschaft zu sein.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.