Nach Molkereiunternehmen von Nestlé jetzt Coca Cola – eine bislang schrecklichste Undercover-Mission von Tiermissbrauch – The Biggest Undercover Dairy Investigation in History – Fair Oaks Farms and Coca Cola

zur englischen Version Fair Oaks Farms ist eine der größten Molkereien in den USA und produziert Milchprodukte für die Marke Fairlife, die von der Coca-Cola Corporation hergestellt, vermarktet und vertrieben wird. Nachdem in den USA  ein Molkereiunternehmen von Nestlé wegen Tiermissbrauchs angeklagt wurde, ist es jetzt Coca Cola. Die herzzerreißendste Szene des Videos zeigt, wie Kälber extremer Hitze ausgesetzt sind und sterben. Fair Oaks Farm ist die größte Molkerei in den USA und das landesweit größte Reiseziel für Agrotouristen. Doch die Realität wird sowohl dem Verbraucher als auch den Touristen verheimlicht! Es ist so schlimm, dass Fair Oaks Farms sogar geschlossen werden sollte, um weiteren Missbrauch zu stoppen. Außerdem wird Coca-Cola aufgefordert, sich vollkommen aus der Milchindustrie zurückzuziehen, und die Verbraucher sollen keine Produkte mehr von Coca Cola kaufen. Nachdem die „Braune Soße“ nicht mehr punkten kann, will die Coca-Cola-Company den Milchmarkt erobern. Coca Cola setzt auf ein neues Lifestyle-Milchprodukt: die neue Fairlife-Milch. Sie kostet doppelt so viel wie herkömmliche Milch, incl. Tierleid, wie jetzt aufgedeckt wurde. „Operation Fair Oaks Farms“ bezeichnet die größte Undercover-Untersuchung von Milchprodukten aller Zeiten. Das Video beschreibt den schrecklichen Missbrauch in der Milchindustrie, den die Verbraucher nicht sehen sollen. Wie auch beim Molkereiunternehmen von Nestlé werden die Tiere geschlagen, getreten und gefoltert. Dass es sogar noch schlimmer geht, zeigen die folgenden Aufnahmen.

Nach Molkereiunternehmen von Nestlé jetzt Coca Cola – eine bislang schrecklichste Undercover-Mission von Tiermissbrauch

Coca-Cola geht eine Partnerschaft mit einer Farm im Nordwesten von Indiana ein, in der Hoffnung, dass eine neu erfundene, nährstoffreichere Milch viele Verbraucher erreichen wird. Der Softdrink-Riese hat sich mit der Molkerei Select Milk Producers und Fair Oaks Farms zusammengetan, um Fairlife LLC zu gründen, das landesweit eine Premium-Milch herausbringen wird. Ein Coca-Cola-Manager sagte, das Unternehmen werde in die Entwicklung von Fairlife investieren, zu einem großen Markennamen machen und es werde  „Geld regnen“. Genau das war 2014 die große Ankündigung von Coca Cola. Mit Coca-Cola wurde Warren Buffett reich und er gilt als möglicherweise erfolgreichster Investor der Welt. Gemeinsam mit Bill und Melinda Gates ist Warren Buffett ein Treuhänder der Gates-Stiftung und auch Bill Gates hat sein Vermögen bei Warren Buffetts Investmentkonzern investiert. Vorteil auch für Bill Gates und Warren Buffett ist, dass die Gates-Stiftung der Hauptsponsor der WHO ist.

Mittlerweile ist Fair Oaks Farms eine der größten Molkereien in den USA und produziert Milchprodukte für die Marke Fairlife, die von der Coca-Cola Corporation hergestellt, vermarktet und vertrieben wird. Die Fair Oaks Farm gilt sogar als Vorzeige-Farm und zieht Tausende von Besuchern jedes Jahr an.

In einer Undercover-Ermittlung ist es Animal Recovery Mission (ARM) gelungen, die Realität aufzuzeigen. Die Organisation hatte Hinweise von Mitarbeitern bekommen. So mussten tote Kälber schnell entsorgt werden, damit die Besucher nicht sahen, unter welchen Qualen die Kälber dort leben.

Am 4. Juni 2019 veröffentlichte ARM beunruhigendes Filmmaterial zu einer seiner bislang anstrengendsten Untersuchungen an Fabrikfarmen.  Ein verdeckter ARM-Ermittler, der eine Stelle auf der Farm bekam, sammelte Nachweise für den systematischen und schrecklichen Tiermissbrauch. Die Fair Oaks Farm ist nicht nur eines der größten Molkereien in den Vereinigten Staaten, sondern rühmte sich auch selbst als ein Unternehmen, von dem die Welt sich überzeugen kann, wie toll es dort zugeht. Eine vollständige Transparenz über den täglichen Betrieb eines Milchviehbetrieb, damit wirbt die Fair Oaks Farms.

Die Realität ist grausam:

Dem Bericht der Organisation zufolge wurden Kälber geworfen, geschubst, getreten und sogar zwangsernährt. Viele der Kälber starben an den Folgen des Missbrauchs und der schlechten Bedingungen.

„Die Prügel wurden von allen Mitarbeitern verübt. Von jedem, mit denen wir zusammengearbeitet haben und mit dem wir Kontakt hatten. Von den Managern, den Vorgesetzten, dem Vorarbeiter, die Brutalität war einfach überall“, sagte ARM-Gründer Richard Couto.

Operation Fair Oaks Farms

Der Gründer von Fair Oaks Farms veröffentlichte eine ausführliche Erklärung auf Facebook. In dieser Erklärung sagte Dr. Mike McCloskey : „Ich bin angewidert und übernehme die volle Verantwortung für die in den Filmmaterialien gezeigten Handlungen, da dies gegen alles verstößt, wofür wir stehen.“ Er sagte auch, dass vier der Mitarbeiter, die die Tiere misshandelt haben, entlassen wurden.

Aber ARM sagte, dass das nicht genug ist und dass der Missbrauch weit verbreitet ist. Sie arbeiten jetzt mit der zuständigen Polizei zusammen, um mögliche strafrechtliche Anklagen zu klären.

Fairlife heißt ein Milch-Produkt, das von der gleichnamigen Landwirte-Initiative im Jahr 2014 von Coca Cola auf den Markt gebracht wurde. Coca Cola war mit seiner „braunen Brause“ in die Kritik geraten, die Umsätze brachen ein. Und da der Trick schon beim Wasser funktioniert hat, probierte Coca Cola dieses auch mit dem neuen Produkt – es kostet doppelt so viel wie herkömmliche Milch.  Fairilife soll sogar nachhaltig hergestellt werden, denn die Coca-Cola-Company will nachhaltiger werden, hieß es. Außerdem trinken immer weniger Menschen Milch, also sollte auch der Milchkonsum angekurbelt werden. Fairlife ist laktosefrei und enthält 30 Prozent mehr Calcium und 50 Prozent weniger Zucker als natürliche Milch, so die Werbung von Coca Cola.

Immer mehr Menschen wollen sich gesund ernähren und ausgerechnet ein Milchprodukt sollte den schwindenden Absatz aufhalten. Dass Coca Cola die Regierungen in Europa schon längst unterwandert hat, sehen Sie u. a. an Deutschland. Eigentlich sollte eine Zuckersteuer, wie in anderen Ländern schon realisiert, eingeführt werden. Die Wirtschaftsvereinigung der Alkoholfreien Getränke hatte sich dagegen ausgesprochen. Mit solchen Sponsoren wie Coca Cola auch kein Wunder.

Da viele Länder dem hohen Anteil an Übergewichtigen den Kampf angesagt und Steuern für Zucker eingeführt haben, auch in Europa, plant der Getränke-Gigant Coca-Cola die Eröffnung einer Molkerei in Irland. Laut Irish Farmers Journal hat Coca-Cola das Ziel, sich um neue Produktionsbereiche, weg von zuckerhaltigen Getränken, zu erweitern. Um eine Molkerei in Irland aufzubauen, arbeitet der Konzern bereits eng mit der irischen Wirtschaftsförderungsagentur (IDA) zusammen. Ganz zufällig kommt der noch EU-Landwirtschaftskommissar Phil Hogan aus Irland. 

Weil die EU ihre Milch nicht mehr los wird, greift sie zu erschreckenden Maßnahmen und erlässt u. a. ein EU-Schulmichprogramm. Für die Abgabe von Schulmilch stellt die EU jährlich ein Budget von 100 Millionen Euro zur Verfügung. Die Milchlobby veröffentlicht sogar Studien, die angeblich enthüllen, dass Milch besser als Stillen sei! Merken Sie etwas? Die Agrarlobby tut alles und bekommt auch alles, damit es ihr an nichts mangelt, doch die Verbraucher machen da nicht mehr mit!

Immer mehr Menschen wollen die Grausamkeiten, die aus der Milchindustrie aufgedeckt werden, nicht mehr unterstützen. Noch nie sah sich die Agrarlobby mit soviel Protest konfrontiert.

Und nun kommt ein weiterer Skandal hinzu, nach Nestlé jetzt Coca Cola.

Immer mehr Grausamkeiten aus der Milchindustrie werden aufgedeckt. Erst kürzlich wurde bekannt, dass es in Großbritannien immer noch billiger ist, männliche Kälber zu töten, als sie aufzuziehen, und nicht nur dort, sondern auch in Deutschland. 21 Millionen männliche Kälber werden weltweit jährlich ermordet. Sie werden als „Abfallprodukte“ der Milchindustrie angesehen. Aber auch die Aufnahmen von der Tierschutzorganisation Compassion Over Killing im April 2019  auf einem Molkereiunternehmen von Nestlé sind erschreckend und an Tierquälerei schwer zu toppen. Das Unternehmen wurde wegen Tiermissbrauchs angeklagt; Kühe werden geschlagen, getreten und brutal misshandelt. Siehe Nestlés Molkereiunternehmen wegen Tiermissbrauchs angeklagt; Kühe werden geschlagen, getreten, gefoltert – Nestlé dairy supplier accused of animal abuse; cows being punched, kicked, stomped on

Doch die neue Untersuchung durch die Organisation Animal Recovery Mission (ARM)  zeigt, dass es immer noch grausamer geht!

Der Verkauf von Milchprodukten brach 2018 in den USA um 1,1 Milliarden Dollar ein, wie eine Statistik der Dairy Farmers of America während ihrer Jahrestagung zeigt. Im Jahr 2017 betrug der Umsatz mit Milchprodukten 14,7 Milliarden US-Dollar. Er sank 2018 um acht Prozent auf 13,6 Milliarden US-Dollar. Nicht nur ist der sinkende Umsatz den niedrigen Milchpreisen geschuldet, sondern auch ein Veränderung des Konsumverhaltens, da Verbraucher zunehmend pflanzliche Alternativen bevorzugen. Siehe Geht doch, immer mehr Menschen leben MILCHFREI! – Ever more people recognise to live milk-free – The dairy industry is losing profits

Alles in allem ist das Leben von Kühen in Milchviehbetrieben auf der ganzen Welt schrecklich. Die in diesem Video gefilmten Schrecken sind in Milchbetrieben auf der ganzen Welt üblich, nicht nur in den USA und nicht nur auf dieser speziellen Farm.

The Biggest Undercover Dairy Investigation in History – Fair Oaks Farms and Coca Cola

Operation Fair Oaks Farm (2019). An activist group goes undercover into the largest dairy company in the U.S. which is also partnered with Coca Cola. Inside horrible animal abuse is uncovered and resulted in FairLife products being removed from shelves of most stores.

The Animal Recovery Mission took video at one of Fair Oaks Farms properties after sending an investigator in as an undercover employee. It shows other workers at the Jasper County facility allegedly abusing newborn calves after they were taken away from their mothers.

WARNING: The video below contains graphic images that could be disturbing to some viewers.

Fair Oaks Farms and several past employees are under investigation after undercover footage of animal abuse was published by Animal Recovery Mission on June 4, 2019.

Fair Oaks Farm in Fair Oaks, Indiana is the largest dairy in the United States and the nation’s largest agritourism destination. The farm has a joint venture with Coca-Cola Company.

According to its website, Animal Recovery Mission (ARM) is a vanguard not-for-profit organization, dedicated to eliminating extreme animal cruelty operations worldwide. Its mission is, “to be an uncompromising defending force for the welfare of animals, in addition to putting an end to and preventing pain, suffering, and torture inflicted as a result of inhumane practices.”

Richard Couto is the founder of the ARM and an animal cruelty expert. Couto exposed Fair Oaks Farms in what he refers to as “Operation Fair Oaks Farms,” calling it, “the largest undercover dairy investigation of all time.” The video details the horrifying abuse hidden inside the dairy industry.

An undercover investigator working for ARM gained employment and filmed the experience. Couto said he has never seen such consistent, constant abuse by everyone they had contact with at Fair Oaks Farms.

“When you throw out the dead you always have to go this way [back way],” a Fair Oaks farmworker said to the undercover investigator in the video. “For them, if the tourists come this is bad for the company. If you bring the dead calves. Do you understand?”

The most heartbreaking scene of the video comes when footage shows calves being left in extreme heat, dying in temperatures as high as 113 degrees in the video. Mothers can be heard calling for their calves so intensely that they lose their voice.

Couto suggests that, in order to stop the abuse, Fair Oaks Farms must be shut down. He is also pushing for Coca-Cola to get out of the dairy industry and urges consumers to stop buying products from them or to stop buying dairy in general.

Very year, Fair Oak Farms educates millions of people and provides public tours of the entire process dairy process of farm to table. On the Fair Life website, it states that (the animals are) “Always in Good Hands”. Despite these claims, ARM revealed what it considers to be, the first realistic and honest audit of the Fair Oaks Farm and Fair Life Corporation’s operations, including the daily mistreatment of the resident farm animals. Information that has been hidden from the public. READ THE FULL REPORT

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge

Netzfrauen auch auf >>> Instagram >>>>mit vielen Bildern und Informationen!

Wie Coca Cola die Regierungen unterwandert und warum Coca Cola plötzlich gesund sein soll!

Coca Cola baut neue Abfüllanlagen in Indien, dort wo Millionen Menschen von der schlimmsten Dürre betroffen sind, Bauern begehen Selbstmord! – Severe drought in South India: Pepsi and Coca-Cola were sucking out 3 million litres of water daily from Thamirabarani River !

Nestlés Molkereiunternehmen wegen Tiermissbrauchs angeklagt; Kühe werden geschlagen, getreten, gefoltert – Nestlé dairy supplier accused of animal abuse; cows being punched, kicked, stomped on

Schlachtung schwangerer Kühe – Video enthüllt das dunkle Geheimnis der Milchindustrie! Slaughter of Pregnant Cows – Video Exposing Dairy Industry’s Dark Secret

Die Milchlüge – Die EU hat zu viel Milch, die niemand haben will, und greift zu erschreckenden Maßnahmen – auf Kosten der Steuerzahler!

„Grausames Geheimnis“ der Milchindustrie – männliche Kälber werden direkt nach der Geburt getötet und offene Flammen unter den Eutern der Kühe – Shocking Videos – Dairy’s ‘dirty secret’ male calves being killed straight after birth and Udder Flaming on Cows

3 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Es wird jeden Tag geschrieben und die schrecklichsten Dinge aufgedeckt und immer darauf geachtet, dass ja alles politisch korrekt ist. Und was ändert sich?????

  2. STOPPT AUF DER STELLE DIE TIERQUÄLEREI! !!!!
    Es sind Lebewesen, die Gefühle und Empfindungen haben wie wir Menschen.

    Es MÜSSEN SEHR VIEL STRENGERE GESETZE her, die selbst Nutztiere nicht als Sachgegenstand ansehen, sondern als Lebewesen. Wird ihnen geschadet, gehören die Verursacher so hart bestraft, als würden sie Verbrechen an Menschen begehen.

  3. Fürchterlich die gehörten eingesperrt ist kaum zu glauben das es solche Menschen gibt für mich sind nestle und cola Produkte tabu

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.