Der Umwelt zuliebe! Nach Luxemburg auch Amsterdam – Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos – Air pollution – Luxembourg and Amsterdam – All Public Transit Free

Luxemburg ist das erste Land, in dem alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos sind. Ab dem 1. März 2020 ist es soweit. Dann kann man in Luxemburg kostenlos mit dem Bus, Zug und der Tram fahren. Doch auch im Nachbarland Holland tut sich einiges, der Umwelt zuliebe. Die Agenda umfasst 27 Maßnahmen, um mehr Platz für Radfahrer, Fußgänger und spielende Kinder zu schaffen. Was die Verdrängung des Autos aus der Innenstadt angeht, ist Amsterdam eine der fortschrittlichsten Hauptstädte der Welt. Doch auch in den anderen holländischen Städten tut sich etwas. In Utrecht wurde das größte Fahrradparkhaus der Welt fertiggestellt. Auch Luxemburg versucht, dem hohen Verkehrsaufkommen schon seit längerem entgegenzuwirken: Vergangenen Sommer beschloss die Regierung bereits kostenlosen Nahverkehr für Kinder und junge Erwachsene unter 20 Jahren, doch jetzt führt Luxemburg komplett den  kostenlosen Nahverkehr ein.

Der Umwelt zuliebe! Nach Luxemburg auch Amsterdam – Öffentliche Verkehrsmittel kostenlos

Der Environmental Performance Index ist ein globales Umweltranking. Er analysiert Umweltschutz-Daten von 180 Ländern und wird auf dem Weltwirtschaftsforum in Davos herausgegeben. Als dieses Ranking 2011 veröffentlicht wurde, sagten sich die Niederlande, dass es ein „Weiter so“ nicht geben kann. Bei der Luftqualität lagen die Niederlande an 25. Stelle. Die Luftqualität in den Niederlanden gehört zu den schlechtesten in Europa und mit Belgien und Luxemburg wiesen die Niederlande die höchsten durchschnittlichen Stickstoffdioxidemissionen (NOx) pro km2 auf.  Die Treibhausgasemissionen in den Niederlanden liegen über dem europäischen Durchschnitt, Tendenz steigend. Die Niederlande erreichen das Kyoto-Ziel nur durch den Kauf ausländischer Emissionsrechte, so natuurenmilieu.nl 2011.

Mittlerweile sind fast 10 Jahre vergangen und schon längst hätten die Regierungen etwas gegen die schlechte Luftverschmutzung tun können. Denn weltweit sterben pro Jahr etwa 3,4 Millionen Menschen frühzeitig an allgemeiner Luftverschmutzung.

Weltweit sterben etwa 3,4 Millionen Menschen frühzeitig an allgemeiner Luftverschmutzung.

Etwas Unsichtbares zu bekämpfen ist nicht einfach, aber eine der besten Waffen, mit denen wir unsere Luft reinigen können, ist die Politik – vernünftige Maßnahmen müssen endlich her.

Richtlinien, die uns sichere Luft zum Atmen geben, könnten den Unterschied ausmachen. Die EU hat Gesetze zur Luftqualität, aber sie sind schwach und werden nicht durchgesetzt. Dies bedeutet, dass Länder mit einer Luftvergiftung davonkommen können – und dies auch tun. 

„Warum können wir nicht mehr Energie und Mühe darauf verwenden, alle gesund zu machen und gesunde Luft zu atmen?“ – Tanya Ruiter , Mitglied der Air Watchers

Eine starke Lobbyarbeit, unter anderem der Autoindustrie haben dazu beigetragen, dass die EU von einer strengeren und umfassenderen Regulierung der Luftqualität Abstand nimmt.

Im Jahr 2018 ergriff die EU endlich Maßnahmen zur Durchsetzung der Luftverschmutzungsnormen, verklagte sechs Mitgliedstaaten vor dem Gerichtshof der Europäischen Union und leitete Vertragsverletzungsverfahren gegen zehn weitere Länder ein. Die Niederlande stehen nicht auf der Liste .

Wir sind regelmäßig entsetzt über die Fotos, die wir von Luftverschmutzung in Städten wie Peking und Neu-Delhi sehen, aber die Realität ist, dass auch viele Menschen hier zu Hause unter unsicherer Luft leiden.

In vielen Städten in Europa liegt der Luftschadstoffgehalt regelmäßig über den von der Europäischen Union festgelegten Standards. Tatsächlich stellte die Europäische Kommission im letzten Jahr fest, dass 23 der 28 Mitgliedstaaten – darunter Deutschland, Frankreich, Spanien, Italien und das Vereinigte Königreich – regelmäßig gegen die Luftverschmutzungsgrenzwerte verstoßen. Siehe auch Zu dicke Luft: EU-Kommission verklagt Deutschland – EU takes Germany and five other member states to court over air pollution

Schockierende 95% der Weltbevölkerung atmen jeden Tag schmutzige Luft und mehr als 400.000 europäische Bürger sterben frühzeitig auf Grund von Luftverschmutzung. Giftige Luft ist heute in den meisten europäischen Städten anzutreffen.

Bezogen auf die Bevölkerungsgröße sterben laut ICCT-Studie nirgends mehr Menschen frühzeitig an Verkehrsabgasen als in Deutschland. Hier sterben laut Studie etwa 13.000 jährlich. Berlin gehört zu den Top Ten der Städte weltweit mit der höchsten Sterberate. Wir zeigen Ihnen am Beispiel der Niederlande, welche neue Errungenschaften gegen die enorme Luftverschmutzung Einzug gehalten haben.

Der Long Fund berichtet, dass in den Niederlanden jedes Jahr 5.700 Menschen an den Folgen einer schlechten Luftqualität sterben. Darüber hinaus werden 12.000 Menschen durch Einatmen von gesundheitsschädlicher Luft ins Krankenhaus gebracht.

Aus den Niederlanden – „Die Lunge der Stadt“

Die Messung von Feinstaub und Luftverschmutzung war ein erster Schritt in den Niederlanden. So können mit einer  App Messungen von Ozonkonzentrationen, Stickstoffdioxid und Partikeln in der Luft angezeigt werden. Die App warnt auch dann, wenn der Smoggehalt in der unmittelbaren Umgebung hoch ist. Danach müssen Maßnahmen ergriffen werden, um die Luft tatsächlich für eine gesunde Luftqualität zu reinigen, so die Niederlande. Beispielsweise hat die Technische Universität Eindhoven (TU / e) eine Studie gestartet, in der Parkhäuser als Luftreinigungsorte, als „Lunge der Stadt“ genutzt werden. 

Wenn in Eindhoven 99 Luftreinigungssysteme in den Tiefgaragen zum Einsatz kommen, sinkt der Feinstaub in der Stadt um 10 Prozent. Bei 594 Luftreinigern in Parkhäusern kann der Feinstaub um 40 bis 50 Prozent reduziert werden.

Smog Free Tower in Rotterdam

In Rotterdam hat der innovative Künstler Daan Roosegaarde einen Turm entwickelt, der die Luft reinigt. Der sogenannte Smog Free Tower nutzt patentierte Ionentechnologie und Windenergie, um die Luft zu filtern. Das System hinterlässt dann eine saubere Luftblase, die die Besucher der Stadt atmen können. Laut Roosengaarde kann der Rotterdam Smog Free Tower 30.000 Kubikmeter verschmutzte Luft pro Stunde reinigen. Darüber hinaus verbraucht der Turm so viel Energie wie ein Wasserkocher, der 1.400 Watt verbraucht. Der Künstler stellt Ringe und Armbänder aus den komprimierten Smogpartikeln her, die vom Smog Free Tower aus der Luft gefiltert werden.

Wir hatten Ihnen bereits berichtet, dass in Utrecht aus Bushaltestellen ein Zuhause für Bienen gemacht wurde. Siehe: Tolle Idee – Die Niederlande haben aus Bushaltestellen ein Zuhause für Bienen gemacht! THIS DUTCH CITY HAS TRANSFORMED ITS BUS STOPS INTO BEE STOPS

Auch für Fahrradfahrer hat die 340.000-Einwohner Stadt südlich von Amsterdam etwas unternommen. Rund 60 Prozent der Wege im Zentrum Utrechts werden mittlerweile mit dem Fahrrad zurückgelegt. Zum Vergleich: In Berlin werden etwa 13 Prozent der Wege mit dem Rad erledigt. Die Universitätsstadt hat den höchsten Radverkehrsanteil in Europa. In seinem „Action Plan“ hat die Stadt verschiedene Maßnahmen vorgestellt und bereits umgesetzt. Mit Erfolg, denn bereit ein Euro, den die Stadt in Radverkehrsinfrastruktur investierte, bringt etwa das Siebenfache zurück. Auch Geschäfte und Gastronomie leben vom Fahrrad-Boom. Zusätzlich wurden viele Jobs in der Fahrradbranche geschaffen.

Seit August 2019 hat Utrecht das weltgrößte Fahrrad-Parkhaus. Es bietet Platz für 12.500 Fahrräder.

Amsterdam ist mit seinen rund 862.000 Einwohnern die einwohnerstärkste Stadt der Niederlande.

Amsterdam.nl

In 2016 erschütterten die Berechnungen der Umweltorganisation Milieudefensie die Einwohner in Amsterdam, als bekannt wurde, dass die Luft in Amsterdam so verschmutzt ist,  dass die Bewohner unter denselben gesundheitlichen Beeinträchtigungen leiden, die sie durch passives Rauchen von 6,4 Zigaretten erleiden würden. Daraufhin reichte die Umweltorganisation eine Klage gegen den niederländischen Staat ein, in der die Verbesserung der Luftqualität im Land gefordert wurde.

Amsterdam hat bereits reagiert und verschiedene Maßnahmen erfolgreich umsetzen können. Die Stadt will im Jahr 2025 möglichst emissionsfreien Verkehr in der Stadt, um die Gesundheit aller Amsterdamer zu verbessern. Sie kann und wird das nicht alleine schaffen. Aus diesem Grund wurden mit der Amsterdamer Geschäftswelt Vereinbarungen getroffen, um sicherzustellen, dass das Ziel auch erreicht wird. Die Stadt arbeitet auch mit den Taxiunternehmen zusammen, um einen gesunden und attraktiven Taxisektor zu verwirklichen. Mehr Maßnahmen in Amsterdam finden Sie hier: Schone lucht voor Amsterdam

Kostenlose öffentliche Verkehrsmittel für Kinder am Mittwochnachmittag und am Wochenende

Amsterdam.nl

Am 02. Oktober 2019 teilte Amsterdam mit, dass weitere Maßnahmen für eine saubere Luft umgesetzt werden. So soll mehr Platz für Radfahrer und Fußgänger in den Amsterdamer Straßen geschafft werden.

„Und wir verbessern die Lebensqualität und die Verkehrssicherheit, indem wir die Geschwindigkeit vielerorts auf 30 Stundenkilometer reduzieren. Die Engpässe in der Stadt werden angegangen. Viele Wohnstraßen sind bereits eine 30 km / h Zone. In Straßen, in denen dies noch nicht der Fall ist, wir es aber für notwendig halten, werden wir dies anpassen,“ das gab die Stadt Amsterdam bekannt.

„Ab 2021 können Kinder bis einschließlich 11 Jahre mittwochnachmittags und am Wochenende kostenlos mit den öffentlichen Verkehrsmitteln fahren. Wir werden auch ein Pilotprojekt mit einer Nacht-U-Bahn starten und P+Rs werden erweitert. Dies sind einige der Pläne der neuen Agenda Amsterdam Autoluw,“ so die Stadt Amsterdam. 

Die Agenda umfasst 27 Maßnahmen, um mehr Platz für Radfahrer, Fußgänger und spielende Kinder in Amsterdam zu schaffen. Der Autoverkehr in der Stadt soll reduziert werden. Von Februar bis Mai 2019 fanden verschiedene Treffen mit Anwohnern, Unternehmern, Experten, Pendlern und anderen Interessengruppen statt. Mehr Informationen www.amsterdam.nl/autoluw. 

Ab 2020 sollen in Luxemburg alle kostenlos die öffentlichen Verkehrsmittel nutzen können.

Auch Luxemburg stand bereits 2010 wegen Luftverschmutzung in der Kritik. Jetzt wird es das erste Land der Welt sein, in dem alle öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos sind. Der wiedergewählte Premierminister Xavier Bettel und die Koalitionsregierung haben angekündigt, dass sie im kommenden Sommer alle Tarife für Züge, Straßenbahnen und Busse aufheben werden. Der neue Schritt zielt auf lange Wege und den CO2-Fußabdruck des Landes ab und hofft, einige der schlimmsten Verkehrsstaus der Welt zu lindern, so die Meldung, die sich rasend schnell in der ganzen Welt verbreitete. Jeden Tag pendeln rund 200.000 Menschen aus Deutschland, Frankreich und Belgien zur Arbeit nach Luxemburg. Auch diese Pendler sollen von der Kostenfreiheit profitieren können. Allerdings müssen die anfallenden Kosten im jeweiligen Land selbst getragen werden. Nur ab der Grenze zu Luxemburg sind die öffentlichen Verkehrsmittel kostenlos.

In einer gemeinsamen Erklärung haben die Bürgermeister aus 35 großen Städten ein stärkeres Engagement im Kampf gegen Luftverschmutzung versprochen.

Auf dem C40-Gipfel in Kopenhagen, bei dem eine Gruppe von Städten aus aller Welt gemeinsam über Maßnahmen zum Klimaschutz debattiert, haben am 12. Oktober 2019 35 Städte eine Absichtserklärung für bessere Luft unterzeichnet. Seitens der EU verpflichten sich u. a. Barcelona, Berlin, Kopenhagen, Heidelberg, Lissabon, London, Madrid, Paris, Rotterdam, Stockholm und Warschau dazu, innerhalb von zwei Jahren neue Ziele für die Luftqualität anzusetzen, welche die nationalen Vorgaben erfüllen oder übertreffen. Dazu sollen emissionsfreie Zonen eingerichtet, mehr klimaneutrale Verkehrsmittel eingeführt, die Infrastruktur für Radfahrer verbessert und alternative Brennstoffe zum Heizen und Kochen gefördert werden. Außerdem sollen die Städte regelmäßig ihre Daten zur Luftqualität veröffentlichen.

Wir werden spätestens in zwei Jahren erfahren, ob diese Maßnahmen umgesetzt werden, denn wie schon erwähnt, vor 10 Jahren war bereits bekannt, wie schlecht die Luftqualität in den Städten ist. Wir haben Ihnen heute einige Beispiele dafür genannt, wie man sehr schnell Maßnahmen umsetzen könnte.

Netzfrau Doro Schreier

Netzfrauen auch auf >>> Instagram >>>>mit vielen Bildern und Informationen!

Bald wird es in Mailand mehr Bäume als Menschen geben! Milan has embarked on an ambitious plan to plant 3 million trees

Zu dicke Luft: EU-Kommission verklagt Deutschland – EU takes Germany and five other member states to court over air pollution

BARBARISCHE ENTWALDUNG! China schützt heimische Wälder und plündert ausländische – China is ravaging faraway forests while protecting trees at home

Neues philippinisches Gesetz! Schüler müssen 10 Bäume pflanzen, bevor sie ihren Abschluss machen dürfen – Great! New law requires students to plant 10 trees before being allowed to graduate

Indien macht es vor – Naturfaser statt Plastik und schafft sogar neue Arbeitsplätze! After the ban on plastic in India – not only new jobs but also regeneration of forest resources!

Grüne Dächer gegen Klimawandel-Folgen in städtischen Hitzeinseln – Green rooves to reduce the effects of climate change – World’s First Vertical Forest City

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.