Das Leiden der Tiere für Tierversuche im Todeslabor vor Hamburg – Monkeys strapped into metal harnesses while cats and dogs left bleeding and dying at ‚German laboratory‘

zur englischen Version Ethik spielt heute keine Rolle in der globalen Wirtschaft! Das zeigten die 10 Affen, die in einer luftdichten Gaskammer hockten und die Dämpfe eines VW-Käfers einatmeten, während „Cartoons“ auf einem Schirm gezeigt wurden. Das Auto, das in dem Experiment verwendet wurde, war mit einer illegalen Betrugssoftware ausgestattet. Nicht nur Tausende Primaten leiden für die Forschung in Europa, in Deutschland wird auch der Beagle als Versuchstier verwendet. Er war sogar „Versuchstier des Jahres“! Rund 2.000 Hunde werden jedes Jahr in Deutschland vergiftet, verätzt, operiert, infiziert und zum großen Teil getötet! Wie schlimm die Versuchstiere wie Hunde, Katzen, Affen und Kaninchen leiden, zeigen neue Recherchen von SOKO Tierschutz und Cruelty Free International. Sie lüften jetzt den Schleier der absoluten Geheimhaltung, der jahrzehntelang über dieser Festung der Tierversuchsindustrie lag. Es handelt sich um das „Todeslabor “ vor Hamburg. „Unsere Recherchen mit SOKO Tierschutz im Labor für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) haben Aufschluss über die Horrorversuche an Tieren hinter verschlossenen Labortüren gegeben. Hunde bluteten und starben, Affen wurden routinemäßig missbraucht, alles im Namen von behördlichen Tests“, beschreibt Cruelty Free International die erschreckende Enthüllung.

Ein SOKO-Ermittler arbeitete 4 Monate im LPT, dem geheimsten Labor Deutschlands

In diesem Labor werden Vergiftungsversuche an Hunden, Katzen, Affen und Kaninchen durchgeführt. SOKO Tierschutz und Cruelty Free International lüften jetzt den Schleier der absoluten Geheimhaltung, der jahrzehntelang über dieser Festung der Tierversuchsindustrie lag.

LPT ist ein in Familienbesitz befindliches Auftragslabor, das Toxizitätstests für pharmazeutische, industrielle und agrochemische Unternehmen aus der ganzen Welt durchführt, um die Anforderungen von Regierungen und Aufsichtsbehörden zu erfüllen. Laut der Organisation Cruelty Free International: „Bei Toxizitätstests werden Tiere vergiftet, um festzustellen, wie viel einer Chemikalie oder an Medikamenten für einen schweren Schaden erforderlich ist, um zu messen, wie sicher eine Dosis für den Menschen sein könnte, so der Bericht von dailymail.co.uk

Den Tieren wird eine Substanz injiziert oder sie werden zum Fressen oder Einatmen bestimmter Mengen einer Substanz gezwungen, um die toxischen Wirkungen zu messen, die schwerwiegend sein können, darunter Erbrechen, innere Blutungen, Atemnot, Fieber, Gewichtsverlust, Lethargie, Hautprobleme, Organversagen und sogar Tod. Anästhetika oder Schmerzmittel werden nicht bereitgestellt. ‚

Der Kopf eines Affen klemmt in einer Schraubzwinge.
Cruelity Free International und SOKO Tierschutz haben die Zustände im Labor durch Bildmaterial dokumentiert.

Michelle Thew, Geschäftsführerin von Cruelty Free International, erklärte laut dailymail.co.uk : ‚Unsere Untersuchung hat entsetzliches Tierleid, unzureichende Pflege, schlechte Praktiken und Verstöße gegen europäisches und deutsches Recht ergeben. Wir fordern die Schließung des Labors für Pharmakologie und Toxikologie (LPT). Wir fordern außerdem eine umfassende Überprüfung des Einsatzes von Tieren bei regulatorischen Toxizitätstests in Europa, einschließlich Großbritannien. Jede Untersuchung zeigt zweifellos eine ähnliche Geschichte von Elend und Missachtung des Gesetzes.“

Das Veterinäramt Harburg hat mittlerweile gegen das Labor LPT (Laboratory Pharmacology and Toxicology) ein Verfahren wegen Rechtsverstößen gegen den Tierschutz eingeleitet, berichtet mdr.de. 

Thorsten Völker, Leiter des Veterinäramts Harburg, erklärte nach einer Vor-Ort-Kontrolle, die nach der Anfrage von „FAKT“ durchgeführt wurde: „Nach meinem Eindruck haben wir hier Käfige in der Größe von ungefähr einem Kubikmeter. Und das ist definitiv nicht ausreichend, um Affen dort dauerhaft zu halten. Das bedeutet, dass wir es hier mit einem Rechtsverstoß zu tun haben.“ Ein Verfahren des Veterinäramtes gegen den Betreiber läuft bereits. Weitere Ermittlungen sollen folgen.

Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergeldern!

Im Jahr 2014 wurden laut Bundesministerium für Ernährung und Landwirtschaft rund 2,8 Millionen Tiere für wissenschaftliche Zwecke verwendet, darunter auch 4636 Hunde und 997 Katzen. Große Zentren mit Versuchstierlaboren gibt es in München, Berlin, Düsseldorf, Hannover, Heidelberg, Tübingen und Freiburg. Siehe Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergelder! 

Cruelity Free International und SOKO Tierschutz haben die Zustände im Labor durch Bildmaterial dokumentiert. Es erinnert an díe 10 Affen, die in einer luftdichten Gaskammer hockten und die Dämpfe eines VW-Käfers einatmeten, während „Cartoons“ auf einem Schirm gezeigt wurden. Die Forschung begann im Jahr 2014 und sollte einer Entscheidung der Weltgesundheitsorganisation aus dem Jahr 2012 entgegenwirken, Dieselabgase als krebserregend (=kann Krebs verursachen) zu klassifizieren. Das Auto, das in dem Experiment verwendet wurde, war mit einer illegalen Betrugssoftware ausgestattet. 

Dirty Money enthüllte, dass Volkswagen, Mercedes (Daimler) und BMW im Jahr 2014 alle 500.000 £ für die EUGT bereitgestellt hatten, die 2007 in Berlin gegründet und im Juni 2017 aufgelöst wurde.

Marketing-Professor Alan Middleton von der School of Business der Universität York ist der Meinung, dass die Versuche mit den Affen dazu dienen sollten, Diesel als eine sauberere Brennstoffalternative zu fördern. Middleton sagt, dass die Rivalen von Volkswagen die jüngsten Probleme des Unternehmens ausnutzen werden, da es einst für seine Innovationskraft und seinen Ingenieursgeist bekannt war. „Die Leute werden sie auf der Suche nach Blut umkreisen und darauf warten, dass schlimme Dinge passieren, also haben sie besser keine Skandale mehr im Ärmel.“

Siehe auch Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergelder! – Sir David Attenborough calls for end to ‘cruel’ brain tests on primates by neuroscientists

Auch Bayer führt Tierversuche an Hunden durch.

Als wir Netzfrauen erfuhren, dass die US-Regierung trotz Protesten an fatalen Versuchen an Hunden festhält, haben wir auch in Deutschland recherchiert. Siehe: US-Regierung hält trotz Protesten an fatalen Versuchen an Hunden fest – US government to go ahead with fatal experiments on dogs

Rund 2.000 Hunde werden jedes Jahr in Deutschland vergiftet, verätzt, operiert, infiziert und zum großen Teil getötet! Wie viele Hunde es sind, weiß niemand außerhalb der Branche ganz genau!
Von Atemnot, Krämpfen und Zittern bis hin zu komatösen Zuständen und verbleibenden Lähmungen gibt es eine Bandbreite von gesundheitlichen Folgen, die diesem Missbrauch geschuldet sind. Auch in den USA führen Forscher Versuche an Hunden durch. So werden Teile der Hunde-Gehirne entfernt, die die Atmung kontrollieren, sowie Nervenstränge des Rückenmarks durchtrennt, um Hustenreflexe zu testen, und auch Schrittmacher implantiert, nachdem Herz-Rhythmus-Störungen ausgelöst wurden. Alle betroffenen Hunde werden am Ende eingeschläfert.

Auf der Webseite von Bayer erfahren Sie mehr über Tierversuche – zum Beispiel auch über Tierversuche für Pflanzenschutzmittel. Bevor ein Pflanzenschutzmittel von Bayer eingesetzt werden kann, muss es erst in Tierversuchen erprobt werden. so der Konzern. 

https://www.tierversuche.bayer.de/de/adoptionsprogramme.aspx

Sehr bedenklich! Tierversuche an Rotkehlchen!

Im August 2018 berichteten wir, dass in Oldenburg freilebende Rotkehlchen gefangen werden, um sie grausamen Experimenten auszusetzen, und dies seit mindestens 14 Jahren. In einem einzelnen Versuch mussten 92 Rotkehlchen leiden. In einem anderen Versuchsprojekt wurden 40 Rotkehlchen geköpft. Als „reine Neugierforschung“ kritisiert dies der bundesweite Verein Ärzte gegen Tierversuche in einer Stellungnahme und fordert mit einer Online-Petition den Stopp der Experimente. Siehe: Sehr bedenklich! Tierversuche an Rotkehlchen! Das muss aufhören!

Wo Tierversuche durchgeführt werden, finden Sie in der Datenbank des Ärztevereins: www.datenbank-tierversuche.de

Wie grausam Tierversuche hinter verschlossenen Türen in einem deutschen Labor durchgeführt werden, zeigen die neuen Recherchen von Cruelty Free International und SOKO Tierschutz. Sie zeigen Hunde, die stark bluten, gefesselte Affen, die sich gegen die Fixierung wehren und Katzen, denen mit Gewalt Blut abgenommen wird! Diese Recherchen haben zu Recht weltweit für Empörung gesorgt.

Ein Petition gegen Tierversuche finden Sie hier auf: Cruelty Free International 

Monkeys strapped into metal harnesses while cats and dogs left bleeding and dying at ‚German laboratory‘

  • Animal rights activists claim to have filmed at the laboratory close to Hamburg
  • Monkeys are locked into metal collars and appear to have developed neuroses
  • A beagle can be seen bleeding in its cage after one of the experiments
  • According to experts toxicity testing involves poisoning and can result in death

Monkeys are strapped into metal harnesses, while cats and dogs are left bleeding and dying in footage which animal rights activists claim was filmed at a German toxicology laboratory.

The German animal activist organisation Soko Tierschutz together with Cruelty Free International say the alleged abuse took place at LPT Laboratory of Pharmacology and Toxicology in Mienenbuttel, on the outskirts of Hamburg.

Photos show macaques strapped to metal brackets in rows on the wall, others have their heads in restraints and are shown desperately trying to escape, while a beagle appears to bleed profusely in cramped cells.

An undercover activist got a job at the research facility from December 2018 to March 2019, and says he witnessed testing on beagles, monkeys, cats and rabbits, carried out for companies throughout the world. Read more https://www.dailymail.co.uk

WARNING: GRAPHIC IMAGES. Watch the full investigation video footage here.

Netzfrau Doro Schreier
deutsche Flagge

Ihnen war nicht bekannt, dass Galderma zu Nestlé gehört? Nestlé lässt Tausende Tiere für Botox leiden

Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergelder! – Sir David Attenborough calls for end to ‘cruel’ brain tests on primates by neuroscientists

Irrsinn: Patente, sogar auf Schimpansen! 30 genmanipulierte Fischarten, GV-Kühe, Hühner und Schweine!

Ein Patent auf Leben! Wem gehört der menschliche Körper? Nestlés Lieferant für menschliche Zellen!

5 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. Lasst mich mit dem Personal von dem Laden und den Politikern und Staatsbütteln, die weggeschaut haben, 24 Stunden allein. Danach wir nie wieder einer von diesen Verbrechern ein Tier quälen. Wird schwierig werden ohne Finger und Zehen. Und beklagen können sich sich auch nicht mehr, auch das geht nicht mit herausgeschnittener Zunge.

  2. Pingback: Tierversuche bei Hamburg Unfassbare Bilder: So grausam werden Affen und Hunde gequält

  3. Unglaublich,das es sowas noch gibt,erinnert an das gemetzel in der Nazizeit ,nur an Tieren.Und man sieht das der Mensch doch zum Teil der größte Sadist ist.Wie kann man sowas tgl als Arbeit bezeichnen.Ne fällt einem nichts zu ein .Sollte man mit den Leuten machen. Es ist nun mal so das die Uhr für jeden irgendwann ab läuft. Man muß aber keine Geschöpfe quälen nur um der Herr Gott zu sein .Der Mensch ist nicht zum ewigen Leben geboren so ist es nun mal.

  4. jeder einzelne der einem tier solches antut sollte das selbe widerfahren. ein greuel unserer zeit. keine wore

  5. Und was passiert jetzt. Wo sind die Großschnauzen aus der Politik. Man hört sie nicht. Sie sind wie immer, wenn es gilt Anstand und Charakter zu zeigen, auf Tauchstation. Moralische Werte der Politik?
    Fehlanzeige, in der Politik und Industrie gibt es keine Moral und keinen Anstand. Das ist menschlicher Dreck und eine Veränderung zum Guten ist nicht zu erkennen. Das Gegenteil ist der Fall.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.