Ist  Deutschland das Tierversuchslabor der Welt? Tierversuche bei Covance – größter „Affenverbraucher“ Deutschlands!

Die Zahl der Tierversuche ist bundesweit gestiegen, trotz Protest! Ethik spielt heute keine Rolle in der globalen Wirtschaft! Das zeigt das Leiden der Tiere für Tierversuche im Todeslabor vor Hamburg. Recherchen  im Labor für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) haben Aufschluss über die Horrorversuche an Tieren hinter verschlossenen Labortüren gegeben. Trotz weltweitem Entsetzen und Protesten will das in Münster ansässige Unternehmen Covance, das Tierversuche im Auftrag der Pharmaindustrie durchführt, sogar anbauen. Covance Inc. ist ein US-amerikanisches Auftragsforschungsinstitut, das vor allem im Bereich Planung und Durchführung klinischer Studien agiert. In Virginia, wo Covance ebenfalls ein Großauftragslabor betrieb, wurden schreckliche Enthüllungen veröffentlicht. Für Affen war es die Hölle auf Erden. Covance wurde wegen Verstößen gegen das Tierschutzrecht mehrfach belangt und schließlich wurde  das Labor geschlossen. In Münster betreibt Covance seit vielen Jahren eines der größten Tierversuchslabore für Affen in ganz Europa. Hier werden jedes Jahr rund 2.000 Affen in qualvollen Giftigkeitsprüfungen getötet. So sollen schwangeren Affen Arzneimittel oder Chemikalien oft täglich mit einem Schlauch in den Magen gepumpt oder in die Blutbahn injiziert werden, um die Auswirkung auf ihren Nachwuchs zu beobachten. Nun will Covance ausbauen: Ein neues Gebäude für Tierställe soll errichtet werden. Demnächst werden dort also noch mehr Affen leiden und sterben! Das muss verhindert werden.

Tierversuche bei Covance – größter „Affenverbraucher“ Deutschlands! Für Affen ist es die Hölle auf Erden

Covance Inc. ist eines der weltweit größten Auftragsforschungsinstitute mit Niederlassungen in 20 Ländern. Die Filiale in Münster hat sich auf Fortpflanzungs-Giftigkeitstests an Affen spezialisiert. Schwangeren Affen werden Arzneimittel oder Chemikalien oft täglich mit einem Schlauch in den Magen gepumpt oder in die Blutbahn injiziert, um die Auswirkung auf ihren Nachwuchs zu beobachten. Die Folge können Totgeburten oder Missbildungen sein. Die Substanzen werden auch männlichen Affen verabreicht, um ihre Zeugungsfähigkeit zu testen. Solche Giftigkeitsprüfungen an unseren nächsten Verwandten sind ethisch nicht zu rechtfertigen und wissenschaftlich unsinnig, da die Ergebnisse nur etwas über die Reaktion der Affen aussagen, aber keine Vorhersage für den Menschen zulassen, so die Ärzte ohne Tierversuche. 

Trotz Protest nach Bekanntgabe der Tierqualen im  „Todeslabor “ vor Hamburg will Covance Inc. seine Betriebsflächen erweitern. Bis Anfang 2021 soll der Erweiterungsbau von Covance fertig sein.

Bevor wir Ihnen erklären, zu wem das Unternehmen gehört, hier noch einige Fakten zur Tierversuche!

6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung durch Steuergelder!

Dirty Money enthüllte, dass Volkswagen, Mercedes (Daimler) und BMW im Jahr 2014 alle 500.000 £ für die EUGT bereitgestellt hatten, die 2007 in Berlin gegründet und im Juni 2017 aufgelöst wurde. Nach Bekanntgabe der Versuche an Affen, die in einer luftdichten Gaskammer hockten und die Dämpfe eines VW-Käfers einatmeten, während „Cartoons“ auf einem Schirm gezeigt wurden, standen die Milliarden-Konzerne wie VW, BMW und  Daimler in der Kritik, die doch sehr schnell verstummte. 

Ethik spielt heute keine Rolle in der globalen Wirtschaft! Das zeigten die 10 Affen, die in einer luftdichten Gaskammer hockten und die Dämpfe eines VW-Käfers einatmeten, während „Cartoons“ auf einem Schirm gezeigt wurden. Das Auto, das in dem Experiment verwendet wurde, war mit einer illegalen Betrugssoftware ausgestattet. Nicht nur Tausende Primaten leiden für die Forschung in Europa, in Deutschland wird auch der Beagle als Versuchstier verwendet. Er war sogar „Versuchstier des Jahres“! Rund 2.000 Hunde werden jedes Jahr in Deutschland vergiftet, verätzt, operiert, infiziert und zum großen Teil getötet!

Wie schlimm die Versuchstiere wie Hunde, Katzen, Affen und Kaninchen leiden, zeigen neue Recherchen von SOKO Tierschutz und Cruelty Free International.

Sie lüften jetzt den Schleier der absoluten Geheimhaltung, der jahrzehntelang über dieser Festung der Tierversuchsindustrie lag. Es handelt sich um das „Todeslabor “ vor Hamburg. „Unsere Recherchen mit SOKO Tierschutz im Labor für Pharmakologie und Toxikologie (LPT) haben Aufschluss über die Horrorversuche an Tieren hinter verschlossenen Labortüren gegeben. Hunde bluteten und starben, Affen wurden routinemäßig missbraucht, alles im Namen von behördlichen Tests“, beschreibt Cruelty Free International die erschreckende Enthüllung. Siehe Das Leiden der Tiere für Tierversuche im Todeslabor vor Hamburg – Monkeys strapped into metal harnesses while cats and dogs left bleeding and dying at ‚German laboratory‘

Das Patentamt München genehmigte 2012 sogar Patente auf Menschenaffen.

Tierversuche legal mit Steuergeldern – im Namen der Forschung

Die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG) ist eine Einrichtung zur Förderung der Wissenschaft und Forschung in der Bundesrepublik Deutschland. 2015 hatte sie einen Förderungsetat von 2,84 Milliarden Euro. Die DFG finanziert nicht nur Tierversuche, sondern unterstützt die Kampagne „Tierversuche verstehen“. „Tierversuche verstehen“ ist eine Initiative der deutschen Wissenschaft, koordiniert von der Allianz der Wissenschaftsorganisationen.

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen stellte am 6. September 2016 in Berlin ihr gemeinsames Projekt „Tierversuche verstehen“ vor.

250.000 Euro kostet diese Kampagne jährlich und sie war zunächst auf drei Jahre befristet. Das Geld kommt von den fünf Mitgliedern der Allianz, die selbst mit Tierversuchen arbeitet. Zusätzlich finanziert die Deutsche Forschungsgesellschaft (DFG) eine Vollzeit-Stelle, um die Inhalte der Seite zu aktualisieren und um Anfragen der Bevölkerung zu beantworten. Siehe auch: Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergelder! – Sir David Attenborough calls for end to ‘cruel’ brain tests on primates by neuroscientists

Die Allianz der Wissenschaftsorganisation laut „Tierversuche verstehen“

Die Allianz der Wissenschaftsorganisationen ist ein Zusammenschluss der bedeutendsten Wissenschafts- und Forschungsorganisationen in Deutschland. Sie nimmt regelmäßig zu Fragen der Wissenschaftspolitik, Forschungsförderung und strukturellen Weiterentwicklung des deutschen Wissenschaftssystems Stellung.
Mitglieder der Allianz sind die Alexander von Humboldt-Stiftung (AvH), die Nationale Akademie der Wissenschaften Leopoldina, der Deutsche Akademische Austauschdienst (DAAD), die Deutsche Forschungsgemeinschaft (DFG), die Fraunhofer-Gesellschaft (FhG), die Helmholtz-Gemeinschaft (HGF), die Hochschulrektorenkonferenz (HRK), die Leibniz-Gemeinschaft (WGL), die Max-Planck-Gesellschaft (MPG) und der Wissenschaftsrat (WR). Für das Jahr 2019 hat die Leibniz-Gemeinschaft die Federführung übernommen. Info: https://www.tierversuche-verstehen.de

Mauritius ist nach China die Nr. 2 der Länder, die Affen für Tierversuche verkaufen

http://www.buav.org/monkey-slaughter-gallery

Zehntausende Affen werden in großen Zuchtbetrieben auf der ganzen Insel gehalten. Die Nachkommen dieser wild gefangenen Affen werden dann in Labore auf der ganzen Welt geschickt.

Nachdem uns eine Ärztin 2013 auf das Massaker an Affen in Mauritius hingewiesen hatte und wir dies öffentlich machten, wurde die Ärztin bedroht und sie musste ihr Engagement gegen dieses Massaker einstellen. Man drohte ihr sogar mit Berufsverbot. Daran sehen Sie, wie groß diese Lobby ist.

Die Affen werden in kleine Holzkisten gepfercht und als Ladung in Passagierflugzeugen verfrachtet. Auf den Langstreckenflügen leiden die Tiere Hunger, Durst, Angst und Stress. Seit Jahren protestieren Tierrechtler dagegen. Zahlreiche Fluggesellschaften sind auf Grund der weltweiten Proteste bereits aus dem grausamen Transportgeschäft ausgestiegen. Noch immer liefert Mauritius die Primaten für die Tierversuche.

Auch Bayer führt Tierversuche durch – und zwar an Hunden

Auf der Webseite von Bayer erfahren Sie mehr über Tierversuche – zum Beispiel auch über Tierversuche für Pflanzenschutzmittel. Bevor ein Pflanzenschutzmittel von Bayer eingesetzt werden kann, muss es erst in Tierversuchen erprobt werden. so der Konzern. 

https://www.tierversuche.bayer.de/de/adoptionsprogramme.aspx

Als wir Netzfrauen erfuhren, dass die US-Regierung trotz Protesten an fatalen Versuchen an Hunden festhält, haben wir auch in Deutschland recherchiert. Siehe: US-Regierung hält trotz Protesten an fatalen Versuchen an Hunden fest – US government to go ahead with fatal experiments on dogs

Trotz Protest nach Bekanntgabe der Tierqualen im  „Todeslabor “ vor Hamburg will Covance Inc. erweitern

PETA

Nach heftigen Protesten soll diese Anlage mittlerweile laut PETA vom April 2019 geschlossen sein. Doch was die Recherchen von PETA in der Anlage in Virginia erlebten, war die Hölle für Affen. In Covance, einem Großauftragslabor in Virginia, wurden die Affen geschlagen, bespuckt und in Plastikzylinder getan, die kaum größer waren als ihre eigenen Körper. Die Affen gerieten in Panik und ihre Augen waren voller Angst. Die Arbeiter schnallten sie fest und zwangen dicke Plastikschläuche durch ihre empfindlichen Nasenhöhlen in die Nase und in den Magen. Dann pumpten sie sie mit Chemikalien voll, während die Primaten würgten und bluteten.

Eine Aufnahme mit einer Drohne aus 2017 zeigt, wie groß die „Hölle für Versuchstiere“ war.

Doch auch  in Deutschland testet das  Auftragsforschungsunternehmen Covance jedes Produkt – einschließlich Chemikalien, Medikamente, Pestizide, Kosmetika und andere Haushaltsprodukte – an Tieren. Schon einmal wurden bei der Firma Covance in Münster  500 Affen zum Teil auf besonders qualvolle Weise getötet.

In Deutschland ist Covance in München und in Münster ansässig, wo es eines der größten Tierversuchs-Labors Europas betreibt.

Auftragsforschungsunternehmen Covance und seine Verflechtungen

Einer im Vorstand der Covance ist Honggang Bi.  In seiner bisherigen Karriere war er als Head-Operations bei Pfizer Inc. und als Director-Bioanalytical Chemistry & Metabolism bei Parke-Davis Pharmaceutical Research, Inc. (eine Tochtergesellschaft von Pfizer Inc.) tätig. Chief Executive Officer bei Frontage Laboratories LLC und Principal bei GlaxoSmithKline LLC.

Pfizer ist der weltgrößte Pharmakonzern. Siehe: Ein Kartell des Schweigens – Die Pharma-Mafia!

Nach eigenen Aussagen:

Covance Preclinical Services GmbH ist die deutsche Niederlassung von Covance Inc., einem international tätigen Auftragsforschungs. Am Standort in Münster bieten wir seit 35 Jahren präklinische Dienstleistungen für pharmazeutische und Biotech-Unternehmen an.
Covance hat bei allen der heute am Markt verfügbaren 50 meistverkauften Medikamente mit nichtklinischen, klinischen und Vermarktungsdienstleistungen mitgewirkt.

Zu den Hauptzielmärkten des Unternehmens gehören die Sparten Biotechnologie, Umwelt, Lebensmittel und Nahrungsergänzungsmittel, Pharma, Impfstoffherstellung sowie die Forschung für alle diese Sektoren.

Der derzeitige  CEO von Covance, John Ratliff  wird CEO von Labcorp Diagnostics , das berichtet Reuters.

Managers COVANCE INC.

Name Age Since Title
John D. Ratliff 58 2016 Chief Executive Officer
Wendel D. Barr 56 2008 Chief Operating Officer
Glenn Andrew Eisenberg 58 2015 Director
Brian H. Nutt 48 Principal
Thomas G. Turi, Dr. 2013 Vice President-Biomarkers
Honggang Bi, Dr. 2007 General Manager-China
Stephen Derek Albert Street, Dr. 58 SVP-Covance Early Development
Barry Goldstein, Dr. 2013 VP-Clinical Development Services Business
Jonathan Zung, Dr. 2016 Group President-Clinical Development

Im Oktober 2014 gab LabCorp bekannt, eine Vereinbarung zur Übernahme von Covance Inc. für rund 6,1 Milliarden US-Dollar getroffen zu haben.

LabCorp ist nach eigenen Aussagen das weltweit führende Unternehmen für Gesundheitsdiagnostik

Am 28. April 1995 fusionierte die National Health Laboratories Holdings Inc. mit der Roche Biomedical Laboratories, Inc. und änderte ihren Namen in Laboratory Corporation of America Holdings. – Die F. Hoffmann-La Roche AG mit Hauptsitz in Basel ist eines der größten Pharmaunternehmen der Welt. Paul Buhlke von Nestlé ist im Management von Roche und Novartis ist mit $ 14 Milliarden Anteilen an dem Schweizer Rivalen Roche beteiligt. Siehe Ein Kartell des Schweigens – Die Pharma-Mafia!

Mittlerweile hat F. Hoffmann-La Roche AG  seine Anteile an Laboratory Corporation of America Holdings veräußert.

Das Folgende ist eine Auflistung der wichtigsten Fusionen und Übernahmen des Unternehmens Laboratory Corporation of America Holdings  (dies ist keine umfassende Liste)

https://en.wikipedia.org/wiki/LabCorp

Managers Laboratory Corporation of America Holdings

Name Age Since Title
David King 61 2018 Chairman, President & Chief Executive Officer
Glenn Andrew Eisenberg 58 2014 Chief Financial Officer, Treasurer & Executive VP
Lance V. Berberian 55 2014 Chief Information Officer & Senior Vice President
Brian J. Caveney, Dr. 44 2017 Chief Medical Officer & Senior Vice President
Stephen M. Anderson Chief Scientific Officer-Covance & Senior VP
Jean-Luc Bélingard 69 1995 Independent Director
Kerrii B. Anderson 60 2011 Independent Director
Robert Sanders Williams, Dr. 69 2007 Independent Director
Peter M. Neupert 62 2013 Independent Director
Adam H. Schechter 55 2019 Lead Independent Director

Equities

Vote  Quantity Float Company-owned shares Total Float
Stock A 1 97,400,000 97,042,199 99.6% 0 0.0% 99.6%

Shareholders

Name Equities %
The Vanguard Group, Inc. 10,701,091 11.0%
Putnam LLC 7,264,780 7.44%
Longview Asset Management LLC 5,549,473 5.68%
SSgA Funds Management, Inc. 4,312,601 4.41%
Bain Capital Public Equity LP 2,820,000 2.89%
Boston Partners Global Investors, Inc. 2,436,248 2.49%
Visium Asset Management LP 2,393,525 2.45%
BlackRock Fund Advisors 2,388,956 2.45%
OZ Management LP 2,370,163 2.43%
Nordea Investment Management AB (Denmark) 1,986,128 2.03%

Das Unternehmen Laboratory of America

Laboratory Corp. (LabCorp) gehört zu den führenden Anbietern von medizinischen Labortests und diesbezüglichen Dienstleistungen. Dabei setzt das Unternehmen in den USA auf ein ausgedehntes Netzwerk von klinischen Laboren und Kompetenzzentren wie dem Zentrum für Molekularbiologie und Pathologie oder dem Nationalen Generic Institut. Zuletzt hat Laboratory of America einen Jahresüberschuss von 884 Mio. US-Dollar in den Büchern stehen. Der Konzern hatte Waren und Dienstleistungen im Wert von 11,3 Mrd. US-Dollar umgesetzt.

Ist  Deutschland das Tierversuchslabor der Welt?

6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung durch Steuergelder!

In Deutschland haben Wissenschaftler 2016 an rund 2,8 Millionen Tieren Versuche gemacht. Rund die Hälfte davon waren Mäuse, gefolgt von Fischen, Ratten, Kaninchen und Vögeln. Unter den Versuchstieren waren auch fast 4.000 Hunde, rund 2.460 Affen und Halbaffen sowie rund 770 Katzen.

Das geht aus den jüngsten Zahlen des Bundesministeriums für Ernährung und Landwirtschaft für 2016 hervor, die Ende Dezember 2017 an die Europäische Kommission übermittelt wurden. Wissenschaftler nutzten damit 50.000 Tiere mehr als im Vorjahr für Versuche.

Die Daten bestätigten, dass sich das hohe Niveau der Tierversuche in Deutschland weiter zementiere, kritisierte der Verband Ärzte gegen Tierversuche. Erschreckend sei der Anstieg der Versuche in der Kategorie „schwer“ – um rund 2.500 auf mehr als 100.000 Tiere. Dabei würden zum Beispiel Ratten mit Elektroschocks oder Mäuse durch Schwimmen zur Verzweiflung getrieben, um menschliche Depressionen zu simulieren.

Das Ministerium kann nach eigenen Angaben keine Angaben zu einzelnen Versuchen machen. Von den 115.000 Tieren in der Kategorie „schwer“ – rund fünf Prozent aller Versuche – seien zum Beispiel 62.000 für Qualitätskontrollen und 22.000 in der Grundlagenforschung eingesetzt worden, sagte eine Sprecherin.

Machen Sie auch Sie mit:

  • 2. Großdemo gegen das LPT-Labor bei Hamburg
    Am 16. November 2019, von 14 bis 18 Uhr, Heidi Kabel Platz (HBF), Hamburg – Weitere Infos auf Facebook
  • Demo gegen das Covance-Labor in Münster 
    Am 23. November 2019, von 12 bis 15 Uhr, Stubengasse, 48143 Münster – Weitere Infos auf Facebook

Sagen Sie auch NEIN – zu den qualvollen Tierversuchen  – wie auch Sir David Attenborough. Er fordert schon lange das Ende der ‚grausamem‘ Gehirn-Tests an Primaten von Neurowissenschaftlern!

Wie grausam Tierversuche hinter verschlossenen Türen in einem deutschen Labor durchgeführt werden, zeigen die neuen Recherchen von Cruelty Free International und SOKO Tierschutz. Sie zeigen Hunde, die stark bluten, gefesselte Affen, die sich gegen die Fixierung wehren und Katzen, denen mit Gewalt Blut abgenommen wird! Diese Recherchen haben zu Recht weltweit für Empörung gesorgt.

Netzfrau Doro Schreier

Das Leiden der Tiere für Tierversuche im Todeslabor vor Hamburg – Monkeys strapped into metal harnesses while cats and dogs left bleeding and dying at ‚German laboratory‘

Ihnen war nicht bekannt, dass Galderma zu Nestlé gehört? Nestlé lässt Tausende Tiere für Botox leiden

Affentest! 6.000 Primaten leiden jedes Jahr in der Forschung in Europa mit Unterstützung von Steuergelder! – Sir David Attenborough calls for end to ‘cruel’ brain tests on primates by neuroscientists

Irrsinn: Patente, sogar auf Schimpansen! 30 genmanipulierte Fischarten, GV-Kühe, Hühner und Schweine!

Ein Patent auf Leben! Wem gehört der menschliche Körper? Nestlés Lieferant für menschliche Zellen!

11 Kommentare » Schreibe einen Kommentar

  1. STOPPT Massen morde an unschuldigen Tieren , geben WIR eine STIMME für die Tiere die in diese Schreckensnachrichten , in grausame Weise getötet sind. Stopp diesen morden von heutigen dr. Mengele Nachfolger

  2. Das solche Gräueltaten in Deutschland stattfinden sagt alles über unser politisches System aus!

  3. Politiker die sowas zu lassen haben kein Herz, sie quälen wahrscheinlich Ihre Tiere auch Zuhause!!
    LEBEN UND LEBEN LASSEN!
    TIERE FÜHLEN! Frau Merkel sagt auch nichts dazu außer ein behinderter Posting!!! SCHÄMT EUCH ALLE! Ich hoffe es gibt Karma und alle diese Mitarbeiter werden als Versuchstier hier auf der Erde wiedergeboren!

  4. Hoffentlich werden diese Menschen,die diesen wehrlosen Tieren solch ein Leid zufügen……als gleiches Tier welches sie so gequält haben wiedergeboren 😪

  5. Auch hier: Protestieren ist wichtig, nicht kaufen ist besser, beides in Kombination ist perfekt. ;-)

    Wir haben mit unserem Kaufverhalten einen gigantischen Einfluss! So lange die Pharmaindustrie unfassbare Umsätze macht wird sie ständig bemüht sein, neue Medikamente zu entwickeln.
    Mein Weg: IMMER erst überlegen, ob es einen anderen Weg gibt als die Einnahme schulmedizinischer Mittel. Es gibt so fantastische Behandler in der klassischen Homöopathie, Akupunktur, Chiropraktik, der neuen energetischen Medizin uvm. Das mache ich seit 30 Jahren so und meine „Unterstützung“ für dieses Geschäft liegt bei +/- Null Euro im Jahr.

    Die Verantwortung für MEINE Gesundheit liegt in MEINEN Händen! Und somit auch die für diese Tiere!

  6. Ich bin entsetzt, dass in einem vermeintlich kultivierten Land solche Grausamkeiten stattfinden 😢

  7. Ich wünsche diesen Menschen, dass sie genau das erleben, was sie den Tieren antun! Ich schäme mich, ein Mensch zu sein!

  8. Was hier unseren Mitgeschöpfen angetan wird tut in der Seele weh und muss ein Ende haben. Auch Tiere haben Angst und Schmerzen. Diese sogenannten Wissenschaftler sind herzlose Bestien und keine Menschen, denn sie entbehren jeder Menschlichkeit. Ich bin zutiefst erschüttert und hoffe inständig, dàss dieser Frevel an unschuldigen, wehrlosen Tieren von den zuständigen Behörden endlich abgestellt wird.

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.