In der arabischen Welt gilt sein Fleisch als Aphrodisiakum- Arabische Könige jagen in Pakistan geschützte Vögel- In spite of ban- Pakistan inviting 14 Arab royals to hunt rare houbara bustard

Ist das nicht erbärmlich? Da reisen die Reichen und Mächtigen mit kompletter Ausrüstung, teuren Falken, Luxuscampingbedarf und Geländewagen, Vögeln hinterher, weil sie glauben, dass deren Fleisch ihre Potenz steigert! Die Kragentrappe ist auf den ersten Blick eher unscheinbar. Eigentlich ist die Jagd auf die seltene asiatische Kragentrappe in Pakistan verboten, doch reisen jedes Jahr, wenn die Vögel zum Überwintern nach Pakistan ziehen, adlige und reiche Araber ihnen in ihren Privatjets hinterher. Einige haben sich dort Paläste gebaut, in denen sie die Jagdsaison verbringen, andere wohnen in großen, luxuriösen Camps. Erst die schreckliche Nachricht, dass der  Premierminister der Vereinigten Arabischen Emirate, Mohammed bin Rashid Al Maktoum, einem Zoo in Pakistan für die Unterhaltung fünf weiße Tiger, sechs bengalische Tiger und acht afrikanische Löwen schenkt. Jetzt töten arabische Hoheiten auch noch geschützte Vögel in Pakistan. Nachdem dem saudi-arabischen Kronprinzen Mohammed bin Salman und zwei weiteren Mitgliedern der saudischen Herrscherfamilie Sondergenehmigungen erteilt wurden, um die international geschützten Kragentrappen zu jagen, lud Pakistan14 arabische Könige ein, um die vom Aussterben bedrohten Kragentrappen zu jagen. So geriet der arabische Kronprinz Fahd bin Sultan bin Abdulaziz Al Saud in die Schusslinie der Öffentlichkeit, als er innerhalb von 21 Tagen 1977 Kragentrappen erlegte. Alleine an seinem „erfolgreichsten Tag“ soll er 197 Exemplare getötet haben. Letzte Woche wurde in Pakistan ein Journalist nach Veröffentlichung eines Videos, das die Jagd auf die Kragentrappe von arabischen Hoheiten zeigte, ermordet aufgefunden. 

Arabische Könige töten geschützte Vögel

Die Ausnahmegenehmigungen ´für die arabischen Königshäuser sorgen in Pakistan immer wieder für Empörung, zumal die Kragentrappe bereits vom Aussterben bedroht ist. In Saudi-Arabien wird bereits versucht, die Kragentrappe in Gefangenschaft zu züchten und auszuwildern. Aber der Bestand ist nach wie vor zu gering für die Jagd. Dennoch wollen die Araber auf die Falkenjagd nach diesem Vogel, der sich hauptsächlich am Boden aufhält, nicht verzichten.

Naeem Sadiq, ein Aktivist aus Karachi, der bereits eine Petition eingereicht hatte, nachdem der Saudische Prinz Fahd bin Sultan bin Abdulaziz Al Saud eine Ausnahmegenehmig erteilt bekam und in nur kurzer Zeit 2000 dieser vom aussterben bedrohter Vögel getötet hat, sagt über die Qualitäten der Kragentrappe als Aphrodisiakum: „Gibt es einen alberneren Grund, um ein Tier zu töten? Wenn es für Pakistani illegal ist, diese Vögel zu töten, warum dürfen die arabischen Scheichs dies tun? Diese Ausnahmegenehmigungen müssen gestoppt werden.“ Doch diese Ausnahmegenehmigungen wurden nicht gestoppt, denn die Vereinigten arabischen Emirate und Saudi-Arabien sind zwei von Pakistans wichtigsten Handelspartnern. Die Jagdgenehmigungen sind eine Art diplomatischer Streicheleinheit. Genauso, wie das Geschenk von 18 Löwen und Tiger, die die Vereinigten Arabischen Emiraten Pakistan für einen Zoo schenkten.

Der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate, König von Bahrain und  Premierminister von Katar Scheich Khalid bin Khalifa bin Abdulaziz Al Thani gehören zu den Jägern

Den Quellen zufolge wurde in diesem Jahr eine Liste mit 14 arabischen Hoheiten,  darunter der Premierminister von Katar und der Präsident der Vereinigten Arabischen Emirate (VAE), für die Falknerei-Saison 2021-2022 an die Regierung an der pakistanischen Provinz Sindh geschickt, die diese auf einer Sitzung des Provinzkabinetts vor zwei Wochen genehmigte.

  •  Dem Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate und Herrscher von Abu Dhabi, Scheich Khalifa bin Zayed Al-Nahyan wurde die Erlaubnis erteilt, in den Distrikten Sukkur, Ghotki, Sanghar, Nawabshah und Khairpur zu jagen (mit Ausnahme der Wüstensafari in Sindh und des Gebiets am Nara-Kanal).
  • Scheich Hamdan bin Zayed bin Sultan Al-Nahyan, der Vertreter des Präsidenten der Vereinigten Arabischen Emirate in der westlichen Region und Mitglied der Herrscherfamilie der VAE, hat Gebiete in den Bezirken Khairpur, Larkana, Qambar-Shahdadkot und Dadu zugewiesen bekommen.
  • Generalmajor Scheich Ahmed Bin Rashid Al Maktoum, Leiter des Zentralen Militärkommandos / Stellvertretender Vorsitzender der Polizei und der öffentlichen Sicherheit von Dubai und Mitglied der Herrscherfamilie der VAE, darf in den Bezirken Umerkot, Tharparkar und Nagarparkar jagen, mit Ausnahme von Schutzgebieten.
  • Scheich Sultan Bin Tharon Al Nahyan, Mitglied des Exekutivrats von Abu Dhabi und Mitglied der Herrscherfamilie der VAE, darf im Bezirk Mirupurkhas jagen.
  • Scheich Rashid bin Khalifa Al Maktoum, Mitglied der Herrscherfamilie der VAE, hat Gebiete im Distrikt Badin, Jungshahi im Distrikt Thatta und Dhabeji und  Makli zugewiesen bekommen.
  • Dem Emir von Katar, Scheich Tamim Bin Hammad Al-Thani, wurden die Gebiete Diplo und Islamkot im Distrikt Tharparkar zugewiesen.
  • Scheich Khalid bin Khalifa bin Abdul Aziz Al-Thani, der Premierminister von Katar, der auch das Amt des Innenministers bekleidet, darf im Bezirk Jacobabad jagen.
  • Scheich Fahad bin Abdul Rahman bin Hammad Al-Thani, ein Mitglied der königlichen Familie von Katar, erhält die Gebiete Chachro und Dahli im Bezirk Tharparkar.
  • Dem König von Bahrain Hammad bin Isa bin Salman Al-Khalifa wurden Gebiete im Distrikt Jamshoro zugewiesen, darunter die Tehsils Thana Bula Khan, Kotri Manjhand und Sehwan.
  • Scheich Ebrahim bin Hamad bin Abdullah Al-Khalifa, ranghohes Mitglied der Herrscherfamilie und Onkel des Königs von Bahrain, darf im Tehsil Shah Bandar des Bezirks Sujawal jagen.
  • Generalleutnant Sheikh Rashid bin Abdullah Al-Khalifa, Innenminister und Cousin ersten Grades des Königs von Bahrain, darf im Bezirk Naushahro Feroze jagen.
  • Scheich Abdullah bin Salman Al-Khalifa, Berater des Königs von Bahrain für Verteidigungsangelegenheiten, ist dem Tehsil Jati des Distrikts Sujawal zugeteilt.
  • Scheich Ahmed bin Ali Al-Khalifa, Mitglied der Herrscherfamilie des Königreichs Bahrain und Cousin ersten Grades des Königs von Bahrain, erhält Gebiete in den Distrikten Hyderabad und Malir (mit Ausnahme der Gebiete Malir Cantonment und Dhabeji).
  • Scheich Khalid bin Rashid bin Abdullah Al-Khalifa, Mitglied der Herrscherfamilie und Cousin ersten Grades des Königs von Bahrain, darf im Bezirk Tando Mohammad Khan jagen.

Pakistan steht wegen der Ermordung eines Journalisten in der Kritik. Nazim Jokhio, ein Einwohner von Karatschi, wurde Anfang November 2021 getötet. Zuvor hatte einer ein Video veröffentlicht, dass er  bedroht werde, seit Videos von Jagdreisen arabischer Hoheiten in Pakistan gepostet hatte. Es wird eine unabhängige Untersuchung der Ermordung des Journalisten gefordert.

Der World Wide Fund for Nature-Pakistan (WWF) hat in einer im Jahr 2020 veröffentlichten Stellungnahme ein sofortiges Verbot der Jagd auf diese Vögel gefordert, da sie auf der Roten Liste der Weltnaturschutzunion (IUCN) als gefährdet eingestuft sind und die Art in ihrem gesamten Verbreitungsgebiet im Allgemeinen und in Pakistan im Besonderen bedroht ist.

14 Arab dignitaries issued houbara bustard hunting permits in Sindh

Fourteen Arab dignitaries have been officially granted permits for hunting houbara bustard, an internationally protected bird species, in Sindh this year.

Sources told Dawn this year the Ministry of Foreign Affairs (MoFA) had forwarded “recommendations” to provincial governments for Falconry Season 2021-2022 (excluding protected areas) with a request to provinces to issue necessary permits in accordance with the wildlife law.

Prior to 2016-17, the federal government used to directly grant special permits to Arab dignitaries for hunting.

“The procedure of granting permission changed after the controversial subject was debated in court. Now, the power of granting permission for hunting lies with respective provincial governments,” said a wildlife expert, describing the change as just a formality as no Pakistani government had ever questioned this hunting.

The UAE president, king of Bahrain are among the foreign hunters

The sources said this year the federal government had sent a list of 14 Arab dignitaries including the prime minister of Qatar and the president of the United Arab Emirates (UAE) for Falconry Season 2021-2022 to the Sindh government, which approved it during a meeting of provincial cabinet two weeks back.

According to the sources, UAE President and ruler of Abu Dhabi Sheikh Khalifa bin Zayed Al-Nahyan has been allowed to hunt in districts Sukkur, Ghotki, Sanghar, Nawabshah and Khairpur districts (excluding Sindh desert safari and the area across Nara Canal).

Sheikh Hamdan bin Zayed bin Sultan Al-Nahyan, the representative of the UAE president in Western Region and member of the UAE ruling family, has been allocated areas in Khairpur, Larkana, Qambar-Shahdadkot and Dadu districts.

Major General Sheikh Ahmed Bin Rashid Al Maktoum, the head of Central Military Command /Deputy Chairman of Dubai Police and Public Security and member of the ruling family of the UAE, is allowed to hunt in Umerkot, Tharparkar and Nagarparkar districts excluding protected areas.

Sheikh Sultan Bin Tharon Al Nahyan, Member of the Executive Council of Abu Dhabi and member of the ruling family of the UAE, is allowed to hunt in district Mirupurkhas.

Sheikh Rashid bin Khalifa Al Maktoum, member of the ruling family of the UAE, has been allocated areas in district Badin, Jungshahi in district Thatta and Dhabeji, Makli including the union council Chato Chand.

Emir of Qatar Sheikh Tamim Bin Hammad Al-Thani is allotted the areas of Diplo and Islamkot of Tharparkar district.

Sheikh Khalid bin Khalifa bin Abdul Aziz Al-Thani, the prime minister of Qatar who also holds the charge of interior minister, is allowed to hunt in district Jacobabad.

Sheikh Fahad bin Abdul Rahman bin Hammad Al-Thani, a member of the royal family of Qatar, is allocated areas of Chachro and Dahli in district Tharparkar.

King of Bahrain Hammad bin Isa bin Salman Al-Khalifa has been allotted areas in district Jamshoro, including tehsils Thana Bula Khan, Kotri Manjhand and Sehwan.

Sheikh Ebrahim bin Hamad bin Abdullah Al-Khalifa, senior member of the ruling family and uncle of the king of Bahrain, is allowed to hunt in tehsil Shah Bandar of district Sujawal.

Lt Gen Sheikh Rashid bin Abdullah Al-Khalifa, the minister of interior and first cousin of the king of Bahrain, is allowed to hunt in district Naushahro Feroze.

Sheikh Abdullah bin Salman Al-Khalifa, adviser to the king of Bahrain for Defence Affairs, is allocated tehsil Jati of district Sujawal.

Sheikh Ahmed bin Ali Al-Khalifa, member of the ruling family of the kingdom of Bahrain and the first cousin of the king of Bahrain, is allocated areas in districts of Hyderabad and Malir (excluding the Malir Cantonment and Dhabeji areas).

Sheikh Khalid bin Rashid bin Abdullah Al-Khalifa, member of the ruling family and the first cousin of the king of Bahrain, is allowed to hunt in district Tando Mohammad Khan.

It may be noted that a case challenging the controversial hunting of houbara bustards has been pending in court for some years.

The World Wide Fund for Nature-Pakistan (WWF) in a position statement released in 2020 has called for an immediate ban on the birds’ hunting keeping in view its vulnerable IUCN Red List status and the threats the species faced in its entire range in general and in Pakistan in particular.

Published in Dawn, November 8th, 2021

Netzfrau Doro Schreier

Netzfrauen auch auf >>> Instagram >>>>mit vielen Bildern und Informationen!

Für die Unterhaltung importiert Pakistan Wildtiere und VAE schenkten 18 Löwen und Tiger – Pakistan imports more wild animals – UAE gifts 18 lions and tigers to Lahore zoo

Ein US-amerikanischer Jäger tötet das Nationaltier Pakistans und verursacht Empörung im Land – American Trophy Hunter Paid $110K To Hunt Endangered Goat In Pakistan

Die dunkle Realität hinter Saudi-Arabiens utopischen Träumen – The Dark Reality Behind Saudi Arabia’s Utopian Dreams

Trophäenjäger, der berühmten Löwen Cecil erschoss, ist zurück und tötet seltenes Wildschaf – Cecil the lion’s killer is back — slaughtering endangered rams in Mongolia

Stop Trophy Hunting! Jagdtourismus aus Europa, USA und arabischen Ländern: die Vertreibung der Maasai geht weiter – und wird mit Entwicklungshilfe auch noch unterstützt!

Wenn wir denken, schlimmer geht es nicht! Grausiger Fund- Statt Elefantenelfenbein wildert China bedrohte Riesenmuscheln – Inside the Global Underground Wildlife Trafficking Market-Criminals are stealing giant clams and carving them like ivory

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.