Neue Recherche: 580 Elefanten leiden in Zoos in Europa! A new report: Elephants suffer in zoos across Europe- Report on ‚horrifying‘ suffering demands end to captivity

Es ist erschreckend, erst die Nachricht, dass europäische Zoos die Tötung vom Aussterben bedrohter männlicher Gorillas erwägen, dann die Nachricht, dass europäische Zoos, darunter auch deutsche Zoos, die Tiere nach Asien transportieren, um dort für die Unterhaltung missbraucht zu werden und jetzt folgt eine neue Recherche, dass 580 Elefanten in Zoos in Europa leiden. Werden über schreckliche Zustände von Elefanten in Zoos berichtet, handelt es sich oftmals um Asien, wie der „The Zoo Of Death“ in Thailand, der nach weltweiten Protesten, endlich seine Türen schließt. Doch eine Recherche im Zoo Hannover hat viele Menschen schockiert. Um Besucher anzulocken, führte der Zoo Hannover seine asiatischen Elefanten in Zirkus-ähnlichen Shows vor. Mitarbeiter wurden dabei erwischt, wie sie, verborgen von den Blicken der Besucher, die kleinen Elefanten immer wieder mit dem Elefantenhaken gequält haben. Bei den Misshandlungen handelte es sich nicht um Einzelfälle. Und immer noch leiden Elefanten in Zoos in ganz Europa, wie ein neuer Bericht der Tierschutzorganisation Born Free Foundation  enthüllte. 40 % der Elefantenbabys in Zoos sterben, bevor sie das fünfte Lebensjahr erreichen.

Zoo Hannover: Tierleid geht nach dem Elefanten-Skandal weiter

Nicht nur ein neuer Bericht der Tierschutzorganisation Born Free Foundation enthüllt, dass Elefanten in europäischen Zoos leiden, sondern auch ein aktueller Bericht von PETA Deutschland.

Im Frühjahr 2017 veröffentlichten wir von PETA Deutschland Videoaufnahmen, die zeigten, wie die Asiatischen Elefanten im Zoo Hannover in zirkusähnlichen Shows vorgeführt wurden. Um Besucher:innen anzulocken, wurden selbst Elefantenbabys mit tierquälerischen Methoden dressiert. Die Veröffentlichung der Aufnahmen löste einen deutschlandweiten Skandal aus und veranlasste den Zoo, diese Form der Ausbeutung zu beenden.

Was geschieht, wenn in Deutschland ein Zoo aufgrund von diesem schrecklichen Leid verklagt wird, musste auch PETA erfahren.

„Um die Wiederaufnahme des Verfahrens zu erreichen, legten wir im Oktober 2017 bei der Generalstaatsanwaltschaft Celle Beschwerde gegen die Einstellung des Ermittlungsverfahrens ein. Vier der fünf Expertengutachten untermauerten unseren Einsatz für die Elefanten deutlich. Dennoch bestätigte die Generalstaatsanwaltschaft im Januar 2018 die Einstellung des Ermittlungsverfahrens. Als Begründung gab sie an, es sei nicht nachweisbar, dass den Elefanten im Zoo Hannover durch die Schläge „erhebliche Schmerzen und Leiden“ zugefügt wurden. Die Misshandlung der Elefanten war nach Ansicht der Staatsanwaltschaften also nicht gravierend genug, damit es für eine Anklageerhebung reichte, “ so PETA.

Und trotz geänderter Haltungsbedingungen, leiden die Tiere weiterhin im Zoo Hannover, so PETA am 05.Mai 2022. 

In Deutschland halten übrigens rund 25 Zoos und Tierparks Elefanten.

„Kaum ein Tier hat eine so große Fangemeinde wie der Elefant. Kein Wunder, dass fast jeder größere Zoo in Deutschland seinen Besuchern die grauen Riesen präsentieren möchte,“ heißt es.

Neue Recherche: 580 Elefanten leiden in Zoos in Europa!

Im Jahr 2021 waren 299 Elefanten in 67 nordamerikanischen Zoos untergebracht – mindestens 12 davon in völliger Isolation. In Europa gab es 580 Elefanten in 149 Zoos. Diese Zahlen sind in den letzten 40 Jahren hauptsächlich durch den Import von wild gefangenen Individuen gestiegen. Anhand eindrucksvoller Einzelfallstudien skizziert „A Legacy of Shame“ die Geschichte und die anhaltende Notlage von in Gefangenschaft gehaltenen Elefanten.

Elefanten leiden in Zoos in ganz Europa, wie ein neuer Bericht der Tierschutzorganisation Born Free Foundation, am 04.Mai 2022 ergab. In Europa werden immer noch 580 Elefanten in Zoos gehalten.

Der Bericht Elefanten in Zoos: A Legacy of Shame“ beschreibt die Auswirkungen der Gefangenschaft auf die physische und psychische Gesundheit und das Wohlbefinden der Elefanten.

Die meisten Elefanten in Zoos entwickeln abnormale stereotype Verhaltensweisen, wie zwanghaftes Schaukeln und Schwanken, als Folge langfristiger psychologischer Schäden, so der Bericht, und fügt hinzu, dass 40 % der Elefantenkinder in Zoos sterben, bevor sie fünf Jahre alt sind.

In freier Wildbahn streifen Elefanten über riesige Landflächen und leben bis zu 70 Jahre oder länger in Mehrgenerationenfamilien und -gesellschaften. In Zoos sind Elefanten in Gehegen eingesperrt, die manchmal nur etwas größer als ein Fußballfeld sind, mit einer durchschnittlichen Herdengröße von nur drei Tieren, und manchmal sind sie gezwungen, allein zu leben.

Infolgedessen leiden sie unter einer dramatisch verkürzten Lebenserwartung und vielen Gesundheitsproblemen und können nicht an den vielfältigen Sozial- und Verhaltensnormen ihrer Art teilhaben.

Der Bericht kommt zu dem Schluss, dass Elefanten nicht in Gefangenschaft gehören und dass die Haltung von Elefanten in Zoos schrittweise eingestellt werden sollte.

Lebenslange Haftstrafe

„Dieser Bericht bestätigt, was jeder, der Elefanten in freier Wildbahn erlebt hat, bereits weiß:

Elefanten in Gefangenschaft zu halten, bedeutet, sie zu einer lebenslangen Haftstrafe zu verurteilen“, sagte Angela Sheldrick, Direktorin des Sheldrick Wildlife Trust zur Rettung verwaister Elefanten und zur Rehabilitation von Wildtieren.

„Es sind Wesen, die den Menschen in vielerlei Hinsicht ähneln, von ihrer emotionalen Tiefe über ihren Intellekt bis hin zu ihrer Lebensspanne. Sie schätzen die Familie über alles und verbringen ein ganzes Leben damit, ihre Liebsten zu pflegen“, fügte sie hinzu. „Kein Zoo der Welt kann den Elefanten die komplexen sozialen Strukturen und die großen Flächen bieten, die sie zum Gedeihen brauchen.

„Es ist an der Zeit, dass alle Zoos das Richtige tun. Wenn sie das nicht tun, müssen die Regierungen einschreiten und sicherstellen, dass die Zoobranche unverzüglich handelt, um dieses traurige Kapitel zu beenden“, sagte Damian Aspinall, Vorsitzender der Tierschutzorganisation The Aspinall Foundation.

„Unsere Untersuchungen in Amboseli zeigen, dass ein einziges Elefantenweibchen die Rufe von mindestens 100 anderen Elefanten kennt. Das soziale Leben eines Elefanten ist in freier Wildbahn wunderbar reichhaltig; in einem Zoo ist es erbärmlich eingeschränkt“, sagte Cynthia Moss, Direktorin des Amboseli Trust for Elephants.

Die Born Free Foundation wurde wegen des Elefanten Pole Pole gegründet, der 1969 von seiner Familie in Kenia gestohlen und dem Londoner Zoo geschenkt wurde.

Der Bericht “ A Legacy of Shame“  ist eine Zusammenarbeit zwischen Born Free USA und seiner in Großbritannien ansässigen Schwesterorganisation Born Free Foundation und bietet eine umfassende globale Perspektive auf die Ausbeutung von Elefanten in Zoos in Nordamerika und Europa .

Zur Zeit findet wieder ein Ausverkauf von Afrikas Elefanten statt. Laut einer Erklärung  des Ministeriums für Umwelt, Forstwirtschaft und Tourismus ist Namibia dabei, 57 wilde Elefanten zu fangen, die letztes Jahr auf einer Auktion verkauft wurden u.a. sollen auch 22 Elefanten für Dubai bestimmt sein: Ausverkauf von Afrikas Elefanten! Simbabwes unmenschliche Gefangennahme von Elefantenbabys für Dubai! Verkauft Namibia 22 Elefanten an Dubai? Dubai-Safari Park – Zoo mitten in der Wüste – Africa’s elephant sellout – 22 Namibian Elephants for Dubai? Dubai Safari Park -Zoo in the middle of Desert

580 elephants suffering in zoos in Europe, new report

By The Animal Reader -May 4, 2022

Elephants suffer in zoos across Europe, a new report by animal welfare organization Born Free Foundation revealed on Wednesday. In Europe, there are still 580 elephants held in zoos.

The report Elephants in Zoos: A Legacy of Shame outlines the impact of captivity on elephants’ physical and psychological health and welfare.

Most elephants in zoos develop and display abnormal stereotypical behaviours, such as compulsive rocking and swaying, as a consequence of long-term psychological damage, the report said, adding that 40% of infant elephants in zoos die before they reach the age of five.

In the wild, elephants roam across huge land areas and live for up to 70 years or more in multigenerational families and societies. In zoos, elephants are confined in enclosures that are sometimes only a little larger than a football pitch, with an average ‘herd’ size of just three, and sometimes they’re forced to live alone.

As a result, they suffer dramatically shortened life expectancies and many health problems, and cannot participate in the rich social and behavioural norms of their species.

The report concluded that elephants do not belong in captivity and that the keeping of elephants in zoos should be phased out.

Life sentence
“This report confirms what anyone who has witnessed elephants in the wild already knows: to confine elephants is to condemn them to a life sentence,” Angela Sheldrick, director of the orphan elephant rescue and wildlife rehabilitation Sheldrick Wildlife Trust, said.

“These are creatures who mirror humans in so many ways, from their emotional depth, to their intellect, to their very lifespan. They value family above all else and spend a lifetime nurturing their loved ones,” she added. “No zoo in the world can provide elephants with the complex social structures and vast spaces they need to thrive.” 

“It’s time all zoos did the right thing. If they don’t, then governments must step in to make sure the zoo industry acts without delay to bring this sorry chapter to a close,” Damian Aspinall, chairman of the animal conversation charity The Aspinall Foundation, said.

“Our research in Amboseli reveals that a single female [elephant] knows the calls of at least 100 other elephants. The social life of an elephant is marvelously rich in the wild; it is pitifully restricted in a zoo,” Cynthia Moss, director of Amboseli Trust for Elephants, said.

Born Free Foundation was started because of the elephant Pole Pole, who was stolen from her family in Kenya and gifted to London Zoo in 1969.

Read the report and explore the campaign at www.bornfreeusa.org/elephantsinzoos.

Netzfrau Doro Schreier

Netzfrauen auch auf >>> Instagram >>>>mit vielen Bildern und Informationen!

Ausverkauf von Afrikas Elefanten! Simbabwes unmenschliche Gefangennahme von Elefantenbabys für Dubai! Verkauft Namibia 22 Elefanten an Dubai? Dubai-Safari Park – Zoo mitten in der Wüste – Africa’s elephant sellout – 22 Namibian Elephants for Dubai? Dubai Safari Park -Zoo in the middle of Desert

Grausam! Europäische Zoos erwägen Tötung vom Aussterben bedrohter männlicher Gorillas- European zoo authority panned for proposal to cull adult male gorillas

Inside China’s booming ocean theme parks- Mit Zootieren aus Europa! Hainan R&F Ocean Paradise öffnet für die Öffentlichkeit- Richter verhindert den Umzug von Delphinen, Walrossen und Seelöwen nach China! – Hainan R&F Ocean Paradise opens to public- Judge blocks Dolphinarium animals from moving to China

R.I.P. – Müssen diese Affen vor Schmerzen und Angst geschrieen haben! Affenhaus im Krefelder Zoo abgebrannt! – Gorillas, orangutans and chimps die in German zoo fire!

Menschenaffen sind zur Ware geworden – ein grausames Geschäft – Stolen Apes – Great apes have become a commodity!

„The Zoo Of Death“ Karachi Zoo in Pakistan muss geschlossen werden – Karachi zoo is a night mare for the animals!

Ausverkauf von Afrikas Elefanten – Namibia hat 170 Elefanten auf einer umstrittenen Auktion verkauft! – Namibia to sell off wild elephants in controversial auction – and Test drilling for oil and gas begins in Namibia’s Okavango region

Für die Unterhaltung importiert Pakistan Wildtiere und VAE schenkten 18 Löwen und Tiger – Pakistan imports more wild animals – UAE gifts 18 lions and tigers to Lahore zoo

Simbabwes unmenschliche Gefangennahme wilder Elefantenbabys für chinesische Zoos! – Zimbabwe’s inhumane capture of wild baby elephants for Chinese zoos!

Schreibe einen Kommentar

Pflichtfelder sind mit * markiert.