Nach Island jetzt auch Spanien – Top-Banker vor Gericht

Island hat es vorgemacht und sperrte Banker für 46 Jahre ins Gefängnis. Jetzt folgt Spanien, denn jetzt ist es amtlich: Sechs Top-Banker und ein Finanzregulator kommen vor Gericht. Die Rettung der Bankia  kostete den Steuerzahler 22,5 Milliarden Euro. Die schlechten Nachrichten aus Griechenland, und Italien reißen nicht ab. Auch die portugiesischen Geldhäuser, die Milliarden aus dem Rettungspaket zwischen 2011 und 2014 erhalten  haben, kämpfen ums Überleben. Während die Banken- und Finanzkrise eine regelrechte Verwüstung hinterlassen haben, hat bislang nur Island die „Schuldigen“ hinter Gitter gebracht. Weiterlesen →

Der Diebstahl von radioaktivem Material scheint Hochkonjunktur zu haben

Die mexikanische Regierung hat in sechs Bundesstaaten eine Warnung ausgesprochen: Eine radioaktive Quelle sei am Montag im zentralmexikanischen Gliedstaat Querétaro gestohlen worden. Es gab in den letzten zwei Jahren ein halbes Dutzend Diebstähle von radioaktivem Material in Mexiko. Doch auch in anderen Ländern erfährt man irgendwann, dass der Schmuggel von radioaktivem Material nicht ungewöhnlich sei.

Radioaktives Material stammt aus Kernwaffen, Kraftwerken und auch Forschungsreaktoren. Bereits 2015 wollten Schmuggler „schmutzige Bomben“ an Extremisten weiter verkaufen, wurden aber zum Glück gefasst. Weiterlesen →

Kleinkinder besonders gefährdet – Krebserregende Stoffe in Kräutertees – Warum werden diese Gifte nicht aus den Tees entfernt?

Um den Körper ausreichend mit Flüssigkeit zu versorgen, eignen sich neben Mineralwasser besonders ungezuckerte Kräuter- und Früchtetees. Doch Vorsicht, Teetrinker, die viel und häufig Tee oder teeähnliche Erzeugnisse trinken, sind unter Umständen einem gewissen Risiko ausgesetzt. Weiterlesen →

Während Landwirte jammern, fördert die EU mit Steuergeldern qualvolle Massentierhaltung im Ausland! Public Financing Continues to Support Farm Animal Mistreatment

zur englischen Version Die EU ist mit rund 47 Millionen Tonnen nach China (2016: 85 Millionen Tonnen) der weltweit zweitgrößte Fleischerzeuger. Und während in Deutschland vermehrt über das Tierwohllabel diskutiert wird, fördert die EU Staaten mit qualvoller Massentierhaltung, wie in Osteuropa und Asien. Weiterlesen →

Endlich – in Mexiko sind drei indigene Frauen nach 10 Jahren als unschuldig anerkannt

Aus Mexiko kommt eine gute und wichtige Nachricht: Am Dienstag, 21. dem Februar 2017 wird die Staatsanwaltschaft der Republik das Urteil der offiziellen Anerkennung der Unschuld dreier indigener Frauen verkünden, Jacinta Francisco Marcial , Alberta Alcántara Juan und Teresa González Cornelio. Die drei Frauen waren im März 2006 unter der falschen Anschuldigung, sechs Polizeibeamte entführt zu haben, angeklagt worden und hatten 3 Jahre im Gefängnis verbracht, bevor sie entlastet wurden. Weiterlesen →

Algerien- zwischen Wirtschaft und Flüchtlingskrise – Deutschland schickt nicht nur Rüstungsgüter nach Algerien, sondern baut auch drittgrößte Moschee der Welt

Algerien soll wie Libyen die Flüchtlinge aufhalten, denn Algerien befindet sich auf dem Weg nach Europa. Algerien grenzt an Libyen und Mali, also an Kampfzonen von Al-Kaida und IS, und auch im Landesinneren haben sich Terroristen festgesetzt und werben Kämpfer an. Der Ölstaat Algerien rüstet auf. 2015 gab Algerien für seine Verteidigung $10,8 Milliarden aus. Deutsche Unternehmen bauen in Algerien eine große Moschee und nach einer Pkw-Montage von Renault und Hyundai sollen noch 2017 die ersten VW-Fahrzeuge in Algerien vom Band laufen. Die Proteste der Bevölkerung in Algerien häufen sich. Weiterlesen →

Reaktorunfall oder Atomwaffentest – erhöhte Werte in Europa – Detection of radioactive iodine at trace levels in Europe in January 2017

Die Regierungen in Skandinavien zeigen sich besorgt, da die Strahlungsmonitore eine 4x höhere Zunahme von radioaktiven Iod-131 aufweisen. Es wird vermutet, dass ein Atombombentest oder ein Reaktorunfall die Ursache für diese erhöhten Werte sein könnten. Eine Spur von radioaktivem Iod-131 unbekannter Herkunft wurde im Januar auch über große Teile Europas nachgewiesen. Da das Isotop eine Halbwertszeit von nur acht Tagen hat, ist die Detektion ein Beweis für eine ziemlich neue Freisetzung.  Weiterlesen →

Wer nachspült, hat die Haare schön – doch Vorsicht!

Ein Shampoo reinigt das Haar lediglich, wohingegen ein Conditioner bzw. eine Haarspülung das Haar schützt soll, doch was, wenn diese Spülungen Stoffe enthalten, die auf der Kopfhaut nichts verloren haben? Toxische Institute und Mediziner beklagen die tendenzielle Zunahme an Patienten, die durch den Gebrauch von Kosmetikprodukten und Parfüms gesundheitlichen Schaden erleiden. Auch die meisten Conditioner enthalten problematische Inhaltsstoffe. Weiterlesen →